Layout Schattenbahnhof

Antworten
Benutzeravatar
Hans
Beiträge: 172
Registriert: 14.11.2022 08:58
Wohnort: Eichstätt

Layout Schattenbahnhof

Beitrag von Hans »

Hallo :gsn: ,

ich plane an meiner künftigen Anlage und habe mir so meine Gedanken gemacht, wie ich einen Schattenbahnhof integrieren kann. Es wird auf eine Lösung ähnlich wie bei Horst hinauslaufen, dass ich in einem Gartenhaus einen doppelten Boden einbaue und da die Gleise verlege.

Das Layout von Horst (also nur das untere) wäre so mein Favorit. Ich habe allerdings dann nochmal ein paar Bögen hinzugesetzt und die Gleise teilweise im Kreis verbunden, da ich so noch einige Meter für vier weitere Zuggarnituren gewinnen könnte. Ist das so praktikabel bzw. im Automatikbetrieb im TC ordentlich zu integrieren, wenn die Züge also permanent ausgetauscht werden sollen? Oder einfach Quark? Die Grundfläche ist ca. 4,5 x 5,5 m.

4097

Danke für Eure hochgeschätzten Meinungen hierzu!
Schöne Grüße aus dem Altmühltal

Hans
Horst
Beiträge: 1465
Registriert: 19.04.2008 21:31
Wohnort: Ziegelhütte

Re: Layout Schattenbahnhof

Beitrag von Horst »

Jeder Zug, der zum Einparken im Schattenbahnhof nicht rückwärts fahren muss, ist ein guter Zug für die Betriebssicherheit ....im TC Betrieb! :yoh

Meint der Horst.
Gruß Horst
Benutzeravatar
Uwe
Beiträge: 1534
Registriert: 12.07.2005 22:56
Wohnort: Naila
Kontaktdaten:

Re: Layout Schattenbahnhof

Beitrag von Uwe »

Hallo Hans,

TC mach hier die wenigsten Probleme :D
Wenn du das innere linke Gleis nicht zum Abstellen nimmst kann ja jedes Gleis individuell bestückt werden.
Ob aber die vielen DKWs so zuverlässig funktionieren, wage ich ich zu bezweifeln, die LGB Teile sind auf jeden fall nicht sehr zuverlässig :(
Viele Grüße
Uwe (Frankenwaldbahner)

Bild
Benutzeravatar
Hans
Beiträge: 172
Registriert: 14.11.2022 08:58
Wohnort: Eichstätt

Re: Layout Schattenbahnhof

Beitrag von Hans »

Servus Uwe,

ich denke dass ich die DKW beim Thiel nehmen werde. Die sollen ja recht gut sein. Von LGB hab ich bis jetzt nur nen Schwung R3 Weichen, aber da soll es ja nicht groß Probleme geben.
Schöne Grüße aus dem Altmühltal

Hans
Benutzeravatar
Andreas
Beiträge: 5328
Registriert: 12.07.2005 21:55
Wohnort: Landkreis Nürnberger Land

Re: Layout Schattenbahnhof

Beitrag von Andreas »

Hallo Hans
ich hab da irgendwo im Hinterkopf gespeichert das die DKW's nicht so sonderlich Betriebssicher sind.
Aber ob das noch güldet und vor allem für welche DKW ...... :noidea

Zum Plan selber da gibts nix zu meckern,
mit TC kann man alles sehr "dicht" befüllen und nachrücken lassen.
Wie Uwe schon angemerkt hat, das linke innere Gleis bleibt als Umfahrgleis frei,
dann kann man quasi jederzeit von jedem Gleis aus ausfahren.

Ich würde aber auf jeden Fall empfehlen die längesten Waggons zum Testen aufzugleisen und ganz vorsichtig testen.
Theorie und Praxis ...... schrapp..... schrapp.....
Gruß Andy :D

Bild
Benutzeravatar
Hans
Beiträge: 172
Registriert: 14.11.2022 08:58
Wohnort: Eichstätt

Re: Layout Schattenbahnhof

Beitrag von Hans »

Hallo Andy,

hab grad gesehen dass es beim Thiel überhaupt keine DKW mit 22,5° gibt. Da werde ich dann den SB auf 15° umbauen müssen, in der Hoffnung, dass die Thiel DKW ordentlich funktionieren. Habe da noch einige 10° DKWs auf der Anlage eingeplant :ch163
Schöne Grüße aus dem Altmühltal

Hans
Frank
Beiträge: 908
Registriert: 16.12.2010 17:59
Wohnort: Nürnberger Land

Re: Layout Schattenbahnhof

Beitrag von Frank »

Hallo Hans,

die Frage der Betriebssicherheit ist im Wesentlichen von 2 Dingen abhängig:
Welche Achsen sollen über die DKW rollen?
Wie ordentlich bzw. eben sind die DKW verlegt?

Ich fahre seit langem über 12,5 Grad DKW von Thiel mit USA Trains, Aristo, Bachmann, LGB und AML. Das funktioniert recht gut, wobei es immer dieselben Fahrzeuge sind, mit denen man nur langsam drüber fahren darf. Thiel Weichen muss man manchmal nacharbeiten, weil die Spurkranzführung etwas zu eng ist. Kann man aber gut hinbiegen (im wörtlichen Sinn). Auch kann es sich lohnen, die Spitzen der Zungen ggf. etwas mit dem Dremel zu bearbeiten. Das ist aber sehr selten der Fall und Thiel ist für mich immer noch der beste Hersteller von Gleisen. Auch wenn sie teuer sind. Generell gilt, was nicht verwunderlich ist, je schlanker die Weiche, desto schneller geht es drüber. Wie in echt.

Sorge in jedem Fall dafür, dass Du jeden Winkel des Schattenbahnhofes auch später noch erreichen kannst. Genau dort im letzten Winkel wird mal was entgleisen.

Schöne Grüße
Frank
Benutzeravatar
Hans
Beiträge: 172
Registriert: 14.11.2022 08:58
Wohnort: Eichstätt

Re: Layout Schattenbahnhof

Beitrag von Hans »

Hallo Andy,

welcher Art sollen den eigentlich die Probleme bei der LGB DKW sein? Gibts da Kontaktprobleme oder was? Im Schattenbahnhof ist doch die Geschwindigkeit eher gering, was eigentlich der Betriebssicherheit zuträglich ist.
Schöne Grüße aus dem Altmühltal

Hans
Benutzeravatar
Andreas
Beiträge: 5328
Registriert: 12.07.2005 21:55
Wohnort: Landkreis Nürnberger Land

DKW's schaun immer gut aus.....

Beitrag von Andreas »

Ähm, :oops:
ich habe ja geschrieben, dass ich nicht weis ob die aktuellen DKW's Betriebssicher sind.
Habe auf meiner Anlage gar keine DKW,
aber ich lese in div. Foren mit, und habe mal schnell nach "DKW" gesucht:



......fen R3. Die DKW von LGB ist formal R2 und hat bei mir mit etlichen Lokomotiven Probleme bereitet. Opt.....

.....mmer sagen. Piko Bogenweichen und die LGB DKW sind für alle Radsätze problematisch. Grü.......

…. diese Lok lasse ich die DKWs nur geradeaus passiere.......

......Das Problem an der DKW sind die Radlenker und ihr Abstand von der Schi........

.....Entgleist an der DKW mal eine Tenwheeler liegt es n........

.....ankleben. Ganz empfindlich: DKW. XXXXX hat da zum Glück bessere Erfahrungen gemacht.......

.....wenn ich das so lese....bin ich froh keine DKW eingebaut zu haben......

.......2 sauber anliegen. Jetzt sind die DKW eliminiert.........

......werden kann. Außerdem ist eine DKW nicht gerade betriebssicher! D........

.......Mit der LGB DKW hab ich mich jetzt lange genug rumgeärgert..........


Die letzen 5 Zitatfetzen sind von 4 versch Stammtischlern aus diesem / unserem Forum :tach
Gruß Andy :D

Bild
Benutzeravatar
Hans
Beiträge: 172
Registriert: 14.11.2022 08:58
Wohnort: Eichstätt

Re: Layout Schattenbahnhof

Beitrag von Hans »

Hallo Andy,

ich plane grad meinen 4. Entwurf der Anlage und habe jetzt 7 DKWs 10° und 6 DKWs 22,5° verbaut. Mit DKWs kannst halt auch gut Meter sparen und es bleibt mehr Gleis übrig für die Züge übrig auf den Bahnhöfen. Evtl. hilft es, wenn man die Radsätze der Waggons auf Metall umrüstet oder ähnlich, damit das sicherer wird. (Ja/Nein)?

Mein bisher schmales Fahrzeugdepot hat nur Kunststoffräder dran. Mit einem gewissen Gewicht der Anhänger muss sich das doch mal realisieren lassen, dass da ein sicherer Betrieb möglich ist. Andernfalls müssten die Hersteller da echt mal was nachrüsten.
Schöne Grüße aus dem Altmühltal

Hans
Benutzeravatar
Andreas
Beiträge: 5328
Registriert: 12.07.2005 21:55
Wohnort: Landkreis Nürnberger Land

Re: Layout Schattenbahnhof

Beitrag von Andreas »

Moin Hans :tach

Die Gartenbahnerei lebt immer von Versuch und Irrtum.
Jeder muss das für sich optimalste machen.

Metallradsätze:
Auch über dieses Thema gibt es in allen Gartenbahnforen sehr, sehr viele Beiträge.

Ich fahre wie die meisten Stammtischler (mit Anlage :D ) nur mit Metallradsätzen.

Logisch ist das Metallradsätze die Laufeigenschaften und den Schwerpunkt (vor allem von leichten Fahrzeugen) immer verbessern.

Auch die Radsatz-Akustik ist für manche ein Thema...

Der Grund warum ich keine Kunststoffradsätze auf der Anlage verwende:
Kunststoffradsätze verteilen ihren Abrieb auf der Anlage, auf dem Gleis und dann in den Lokgetrieben, das wirkt sich auch auf die leitfähigkeit aus.
Da hilft auch kein Nickel / Edelstahlgleis wenn man die Schienenoberfläche mit was auch immer zuschmiert....

Aber auch hier güldet der erste Satz von diesem Post......

:gsn:
Gruß Andy :D

Bild
Frank
Beiträge: 908
Registriert: 16.12.2010 17:59
Wohnort: Nürnberger Land

Re: Layout Schattenbahnhof

Beitrag von Frank »

Hallo Hans,

Stell doch mal ein Bild von Deinem vierten Entwurf ein. Wir sind alle neugierig ob der vielen DKW in 10° und wie Du die mit den 22,5° verbindest.

Schöne Grüße
Frank
Benutzeravatar
Harald
Site Admin
Beiträge: 6788
Registriert: 12.07.2005 11:26
Wohnort: Nürnberg

Re: Layout Schattenbahnhof

Beitrag von Harald »

Hallo Hans,

ich würde im SB keine LGB DKW's verbauen, diese sind viel zu störungsanfällig.
Außerdem habe ich bei Deinem Plan bedenken mit den Gleisabständen,
fährst Du dort lange Fahrzeuge werden diese sich durch den Überhang berühren!

Meint der
Harald
Benutzeravatar
Harald
Site Admin
Beiträge: 6788
Registriert: 12.07.2005 11:26
Wohnort: Nürnberg

Alternativ - Layout - Schattenbahnhof

Beitrag von Harald »

Hallo Hans,

ich habe einen Alternativplan erstellt, so ähnlich würde ich das machen.
Der Vorteil, viel längere Abstellgleise!

Alles ist R3, außer der innerste Kreis der hat links R2.

Bild

Gruß
Harald
Benutzeravatar
Hans
Beiträge: 172
Registriert: 14.11.2022 08:58
Wohnort: Eichstätt

Re: Layout Schattenbahnhof

Beitrag von Hans »

Hallo Harald,

das schaut echt gut aus. Da muss ich überlegen, wie ich das bei mir einbauen könnte...

Vielen Dank!
Schöne Grüße aus dem Altmühltal

Hans
Benutzeravatar
StefanM
Beiträge: 1119
Registriert: 04.01.2013 18:09
Wohnort: RH

Re: Layout Schattenbahnhof

Beitrag von StefanM »

Wie baust Du da die Kehrschleifengarnitur ein, Harald? Eine für alle? Oder eine für jedes Gleis?

Stefan..
Alle Bilder auf einen Blick: meine Galerie. Und wer's gern bewegt mag, darf auf meinem Youtube-Kanal vorbeischauen.
Benutzeravatar
StefanM
Beiträge: 1119
Registriert: 04.01.2013 18:09
Wohnort: RH

Re: Layout Schattenbahnhof

Beitrag von StefanM »

Uwe hat geschrieben: 02.05.2023 19:51Ob aber die vielen DKWs so zuverlässig funktionieren, wage ich ich zu bezweifeln, die LGB Teile sind auf jeden fall nicht sehr zuverlässig :(
Sofern der ganze Platz auf dem Plan "verplanbar" ist, sollte es kein Problem sein, die DKWs zu vermeiden: Die rechten Gleise rutschen ein wenig nach rechts, und parallel zur Weichenstraße für die linken Gleise gibt's eine Weichenstraße für die rechten Gleise (aus der Mitte kommend bzw. zur Mitte hin zusammenlaufend mit Linksweichen). Damit brauch's keine DKWs, alle Gleise wären wie geplant vorhanden und auch die Ein- und Ausfahrt läge da, wo sie geplant ist.

Stefan..
Alle Bilder auf einen Blick: meine Galerie. Und wer's gern bewegt mag, darf auf meinem Youtube-Kanal vorbeischauen.
Benutzeravatar
Harald
Site Admin
Beiträge: 6788
Registriert: 12.07.2005 11:26
Wohnort: Nürnberg

Re: Layout Schattenbahnhof

Beitrag von Harald »

StefanM hat geschrieben: 10.05.2023 10:53 Wie baust Du da die Kehrschleifengarnitur ein, Harald? Eine für alle? Oder eine für jedes Gleis?

Stefan..
Hallo Stefan "Eine für Alle".

Gruß
Harald
Benutzeravatar
Andreas
Beiträge: 5328
Registriert: 12.07.2005 21:55
Wohnort: Landkreis Nürnberger Land

Re: Layout Schattenbahnhof

Beitrag von Andreas »

Mahlzeit
die Kehrschleife muss natürlich vor den ganzen Gleishaufen :mrgreen:

Hier ist ein kleines Beispiel:

viewtopic.php?p=27867#p27867
Gruß Andy :D

Bild
Benutzeravatar
StefanM
Beiträge: 1119
Registriert: 04.01.2013 18:09
Wohnort: RH

Re: Layout Schattenbahnhof

Beitrag von StefanM »

Ich hätt spontan auch "eine für alle" gemacht. Ich frage, weil...

...es auch Stimmen gibt, die sagen: Zu viele Loks in der KS können beim Umschalten Probleme machen; ich hab keine so große Kehranlage und auch bloß kleine Loks, daher kann ich das nicht selber nachprüfen.

...ich auf dem Gleisplan keinen Platz für beide Sensorgleise sehe, sofern der so 1:1 umgesetzt wird; am "rechten" (geradeaus-) Ast der Einfahrweiche schließt ja direkt die nächste Weiche an.

Mein Alternativvorschlag sähe so aus (jetzt hatte ich auch die Zeit, es optisch zu machen):
Bild

Damit entfällt das DKW-Problem, ohne den Gleisplan grundlegend zu ändern. Sofern aber die Gleise zu nah aneinander liegen (was ich ned überprüfen kann), bliebe das Problem bestehen.

Stefan..
Alle Bilder auf einen Blick: meine Galerie. Und wer's gern bewegt mag, darf auf meinem Youtube-Kanal vorbeischauen.
Frank
Beiträge: 908
Registriert: 16.12.2010 17:59
Wohnort: Nürnberger Land

Re: Layout Schattenbahnhof

Beitrag von Frank »

Also in Hans' ursprünglichem Entwurf war ja gar keine Kehrschleife erforderlich. Und auch nicht in Stefans letztem. Soll es denn nun aus 2 Löchern auf die Strecke gehen oder nur aus einem?
Nur 1 Modul zu verwenden hätte den Nachteil, dass man nicht gleichzeitig mit einem Zug rein und einem anderen wieder raus fahren kann. Neben dem Problem, dass bei 8Amp Schluss ist.
Benutzeravatar
Hans
Beiträge: 172
Registriert: 14.11.2022 08:58
Wohnort: Eichstätt

Re: Layout Schattenbahnhof

Beitrag von Hans »

Hallo :gsn: ,

bei meinem ursprünglichen Entwurf ist das äußerste Gleis 13,05 m, das 2. 11,40 m, das 3. 9,88, das 4. 8,55 mlang von Weiche zu Weiche. Nachdem ich eigentlich nicht vorhabe, mit mordslangen Garnituren zu fahren, würde das schon jeweils für 2 Züge reichen, entsprechend innen noch etwas kürzer bzw. ganz innen dann nur noch für eine Garnitur.

Der SB soll mal an einer vorbeiführenden eingleisigen Strecke liegen bei der man praktisch im normalen Betrieb einfach einen Zug dann reinfahren lassen kann (oder auch nicht) und dafür eine andere Garnitur wieder auf diese Strecke rausfährt. Fliegender Wechsel also für einen abwechslungsreichen Zugbetrieb.

Die Variante, dass ich da innen nochmal ein Verbindungsgleis mit reinbau ist eigentlich nur eine Notlösung, falls ich doch noch ein paar mehr Züge haben sollte. Aber ich werde sicher erst mal mit der einfacheren Version anfangen - ohne Kreuzungen - und meine Erfahrungen damit sammeln.
Schöne Grüße aus dem Altmühltal

Hans
Horst
Beiträge: 1465
Registriert: 19.04.2008 21:31
Wohnort: Ziegelhütte

Re: Layout Schattenbahnhof

Beitrag von Horst »

Hallo Hans,

weiß nicht, wo du deine eigene Bahn hier im Forum platziert hast.
Aber Querfragen in anderen Beiträgen sind :shit
Ich ziehe deine Frage zu den Leerrohren in Haralds Thread an mich, also lieber mal hier her.
Was würdest na Du sonst noch nehmen

Ich habe bei mir auf Höhe Bahnhof Filisur auf "Doppelröhre 110DN umgestellt.
Bedeutet:
Umgestellt von " ich verlege nur ein Rohr Zentral durch den Garten für alle links und rechts davon befindlichen Gleisen"
Auf .....
Jede Hauptgleistrasse bekommt ab nun ein eignes 110ner KG Rohr darunter mit verbaut.
Nur kurze Nebenstrecken und Kehrschleifen werden von dort aus mitversorgt.
Zudem habe ich bereits zu dem 110ner Rohr ausgehend vom SchaBA bereits nochmalig ein 50ziger KG Rohr im Garten verbuddelt.

Genügt mir aber leider immer noch nicht!
Ein weiteres 110ner Rohr ist bereits vom Eisenbahnhaus (Ostflügel) angedacht.
Wird dann aber wiederum nur für ein 220Volt Kabel, Musik-Sound (Boxenkabel), + Steuerleitungen für Grünzeug-, und Wegebeleuchtung benötigt.

Deshalb meine Antwort.
Verbaut eurer Leerrohre so groß wie möglich und am besten ....noch gut unter einander vernetzt!
Man weiß nie! Wo man im Garten noch nen Wasserhahn oder einen Pressluftanschluss benötigt.

Flaks beiseite:
Ich bei mir verlege/verbaue jegliche Infrastruktur unseres Gartens mit in diesen 110ner Rohren.
Von Pressluft über Wasser samt Internetzgang bis hin zur Beleuchtung des Gartens ist da alles mit drin.
Dadurch wird es bei mir natürlich sehr schnell, sehr eng in der Röhre!

50zger“ Bei Pass-Röhren“ schauen bei mir sehr schnell… so aus!
Bild
Kabels am Bild:
220Volt, Buskabel, 4x Weichenantriebe, 8 Kehrschleifenkontakte, 2xZentrale für Booster , 2x Schiene, dazu bis jetzt 8 Rückmelder für das GBM.
= da müssen dann noch weiter 8 Rückmelder und Kabels für die Signale mit rein:
Für die Beleuchtung Bahnhof (Blau/Rot) habe ich schon vorsichtshalber ein extra DN 20 Leerrohr (Weiß) mit verbetoniert!

Viel Platz bleibt da nicht mehr!

Lehrrohrvernetzung ist alles! Deshalb geht es von da ab dann auch wieder mit einen 110ner KG Rohr weiter!
Für was auch immer?
Gruß Horst
Benutzeravatar
Hans
Beiträge: 172
Registriert: 14.11.2022 08:58
Wohnort: Eichstätt

Re: Layout Schattenbahnhof

Beitrag von Hans »

Servus Horst,

danke auf jeden Fall schon mal für die Tips und Foto.

Da ich noch keine Anlage habe, habe ich auch noch keinen eigenen Thread hierzu. Sobald ich aber mit irgendwelchen Baumaßnahmen beginne, fang ich dann einen an.
Schöne Grüße aus dem Altmühltal

Hans
Antworten