Decoder-Strom: Zwei Loks an einen Decoder??

Benutzeravatar
Ralf
Beiträge: 4302
Registriert: 12.07.2005 22:32
Wohnort: Raum Würzburg

Decoder-Strom: Zwei Loks an einen Decoder??

Beitrag von Ralf »

Hallo zusammen,

ich habe eine Vierereinheit ABBA von USA-Trains, die ich digitalisierén möchte. Die ZIMO-Decoder sind ja nicht ganz billig und nachdem die B-Unit ohnehin nicht alleine fährt, überlege ich, ob ich nur in die A-Unit einen leistungsstarken Decoder einbaue und per Piko-Elektrische-Kupplung (Piko 36032) verbinde, sodass ich sowohl Motorstrom als auch Sound auch in die B-Unit rüberlege. Dazu habe ich den Stromverbrauch der A-Unit gemessen, das sind etwa 1,6A ohne Belastung (also angehängte Wagen), in der Summe sind das 3,2A. Der ZIMO MX699KS weist 6A Dauerbelastung auf.

Meine Frage: Hat jemand Erfahrung mit einer solchen Kombination? Ist das empfehlenswert? Immerhin sind da eine ganze Menge Geld einzusparen (etwa 130 Euros Decoder plus Puffer minus Kupplung).
Beste Grüße

Ralf
Frank
Beiträge: 908
Registriert: 16.12.2010 17:59
Wohnort: Nürnberger Land

Re: Decoder-Strom: Zwei Loks an einen Decoder??

Beitrag von Frank »

Hallo Ralf,

Das wird voraussichtlich nicht funktionieren. Ich hatte das mit 4 Motoren in meiner DD40AX versucht und es ging nicht wirklich. Die Lok ruckelte immer heftig beim Fahren. Mit einem zweiten Dekoder schnurrt sie.
Insofern würde ich das nicht empfehlen.

Schöne Grüße
Frank
Benutzeravatar
Peter
Beiträge: 1788
Registriert: 12.07.2005 15:15
Wohnort: Nürnberg-Gebersdorf
Kontaktdaten:

Re: Decoder-Strom: Zwei Loks an einen Decoder??

Beitrag von Peter »

.....dazu hat wahrscheinlich jeder seine eigenen Erfahrungen Ralf. Ich habe sowohl LGB als auch USA-Trains Loks ebenso umgerüstet und es funktioniert.
Dafür habe ich Probleme mit meiner Uintha Mallet, deren zwei Motoren (klar - ein Dekoder) unterschiedlich schnell laufen......
Daniel
Beiträge: 1610
Registriert: 25.12.2005 20:49
Wohnort: Opf

Re: Decoder-Strom: Zwei Loks an einen Decoder??

Beitrag von Daniel »

Servus Ralf,

bei mir fahren zwei Brockenloks von LGB in dieser Kombination (ein Decoder, das Motorausgangskabel des Decoders der 1. Lok wird an die 2. Lok weitergeschleift). Funktioniert einwandfrei. Ggf. die CV58 (wenn ich recht im Kopf habe, der Regelungseinfluss der Zimo-Decoder) zurücknehmen, um Ruckeln zu vermeiden. Das war bei mir aber nicht notwendig.
Einzig was mir auffällt, dass die Pufferwirkung der GoldCaps dtl. reduziert ist. Möglicherweise passiert das, was Frank beschreibt, dass die 4 Motoren gegeneinander regeln und damit mehr Strom benötigen.
Viele Grüße

Daniel
Benutzeravatar
StefanM
Beiträge: 1094
Registriert: 04.01.2013 18:09
Wohnort: RH

Re: Decoder-Strom: Zwei Loks an einen Decoder??

Beitrag von StefanM »

Nur der Neugierde halber: "durchgeschleift" heißt, Du schließt die Motoren in Reihe? Oder parallel?

Stefan..
Alle Bilder auf einen Blick: meine Galerie. Und wer's gern bewegt mag, darf auf meinem Youtube-Kanal vorbeischauen.
Frank
Beiträge: 908
Registriert: 16.12.2010 17:59
Wohnort: Nürnberger Land

Re: Decoder-Strom: Zwei Loks an einen Decoder??

Beitrag von Frank »

Vielleicht ist das auch eine Frage von Bühler-Motor vs. USA-Trains Motor, warum das bei mir nicht so recht ging. Allerdings würde ich nach wie vor 2 Decoder nehmen. Das ist auch beim Sound besser. Der ist dann nicht komplett identisch, sondern ggf. um eine viertel oder halbe Sekunde versetzt. Klingt besser.
Die Frage ist aber eher, wann es endlich wieder Zimo Decoder gibt. :?
Daniel
Beiträge: 1610
Registriert: 25.12.2005 20:49
Wohnort: Opf

Re: Decoder-Strom: Zwei Loks an einen Decoder??

Beitrag von Daniel »

Hallo Stefan,

erwischt :D Der Begriff durchgeschleift ist technisch nicht ganz korrekt. Die Motoren hängen alle parallel.

Hallo Frank,

bei Zimo gibt es die Möglichkeit, mit einer CV das gleiche oder ein anderes Soundset etwas versetzt doppelt abzuspielen (eigentlich soll damit eine Verbundmaschine simuliert werden). Ich finde, das hört sich bei Dampfloks als Vorspann sehr gut an. Ob das auch bei Dieselloks funktioniert, habe ich nie ausprobiert.
Zum Glück habe ich meine defekten Zimo-Decoder nie weggeworfen. Die werden nun instand gesetzt. Für 35 EUR all inclusive (Versand hin und zurück, Reparatur) eine lohnende Investition. Zeitrahmen: 4 Wochen. Vielleicht liegen bei Dir ja auch noch falsch durchgemessene Dekoder rum :ch142
Viele Grüße

Daniel
Frank
Beiträge: 908
Registriert: 16.12.2010 17:59
Wohnort: Nürnberger Land

Re: Decoder-Strom: Zwei Loks an einen Decoder??

Beitrag von Frank »

Hallo Daniel,

ich mach das gerade auch so und schicke Decoder nach Wien zur Reparatur.
Und ich habe noch 7 rumliegen daheim. Ich hab quasi alles, was irgendwie ein großer Zimo Decoder war, weggekauft, solange es noch welche gab. Aber ewig reichen die ja auch nicht...

Das mit dem Sound muss ich mal versuchen. Das brauche ich für die E8. Die hat nur einen Decoder aber im Original 2 Motoren. Guter Tipp also. Danke! :ch144
Daniel
Beiträge: 1610
Registriert: 25.12.2005 20:49
Wohnort: Opf

Re: Decoder-Strom: Zwei Loks an einen Decoder??

Beitrag von Daniel »

Hallo Frank,

etwas versteckt: Diese Funktion lässt sich bei CV 268=128 oder 192 einstellen.
Viele Grüße

Daniel
Benutzeravatar
Ralf
Beiträge: 4302
Registriert: 12.07.2005 22:32
Wohnort: Raum Würzburg

Re: Decoder-Strom: Zwei Loks an einen Decoder??

Beitrag von Ralf »

Hallo zusammen,

also mit meiner ABBA-Einheit probiere ich das einfach mal mit einem Decoder aus. Ich habe noch zwei ungebrauchte MX696V, die müssten genug Power haben. Nach den Ferien schließe ich das einfach mal an und werde sehen, wie das funktioniert. Eigentlich sehe ich das nicht so tragisch. 10 Watt Sound müssten doch für zwei Lautsprecher genügen, die 4 Ampere Dauerstrom und 10 Ampere Spitzenstrom sollten für 4 Motörchen reichen. Wenn dann alle 8 Motoren (an 4 Lok-Einheiten) die Personenwagen ziehen, dürfte das doch kein Problem sein.

Noch etwas Anderes: Ich habe eine ZIMO MX696S, der Probleme macht. Da ist irgendwas nicht in Ordnung, den muss ich einschicken: Wie mache ich das? Muss ich mir erst ein Versandlabel bei ZIMO besorgen, die Reparatur vorher anmelden - oder wie geht das?
Beste Grüße

Ralf
Frank
Beiträge: 908
Registriert: 16.12.2010 17:59
Wohnort: Nürnberger Land

Re: Decoder-Strom: Zwei Loks an einen Decoder??

Beitrag von Frank »

Die Zimo Webseite wird es Dir sagen...
Daniel
Beiträge: 1610
Registriert: 25.12.2005 20:49
Wohnort: Opf

Re: Decoder-Strom: Zwei Loks an einen Decoder??

Beitrag von Daniel »

Ralf hat geschrieben: 22.10.2023 15:45
Noch etwas Anderes: Ich habe eine ZIMO MX696S, der Probleme macht. Da ist irgendwas nicht in Ordnung, den muss ich einschicken: Wie mache ich das? Muss ich mir erst ein Versandlabel bei ZIMO besorgen, die Reparatur vorher anmelden - oder wie geht das?
Servus Ralf,

wie Frank schon geschrieben hat, gibt es hier den genauen Ablauf. Unbedingt das Reparaturformular auf der linken Seite downloaden, ausfüllen und mitschicken.
Anmeldung ist nicht notwendig. Stelle aber sicher, dass es ein Hardwaredefkt ist. CV8=8 hat schon so manches Problem beseitigt.

Ich schicke bisher immer unversichert, ca. 8,20EUR für das Luftpolsterpaket über die Post. Label musst Du Dir selber erstellen. Bisher sind die Briefe immer angekommen.
Bei der letzten Reparatur vor etwa einem Monat hatte ich nach 14 Tagen nachgefragt, ob der Brief angekommen ist. Ja, ist er, die sofortige Antwort. Es wird aber 6-8 Wochen für die Reparatur dauern. Kaum 14 Tage später war das Paket da. 27,72EUR inkl. Versand. Der Zimo-Kundendienst war wiederholt Spitze.
Viele Grüße

Daniel
Benutzeravatar
Ralf
Beiträge: 4302
Registriert: 12.07.2005 22:32
Wohnort: Raum Würzburg

Re: Decoder-Strom: Zwei Loks an einen Decoder??

Beitrag von Ralf »

Hallo zusammen,

der Decoder hat einen Däppen-Sound drauf mit allen Einstellungen. Was passiert damit, wenn ich CV8=8 mache? Genau das, was ich mir gerade vorstelle? Denn dann fange ich ja auch wieder von vorne an.
Beste Grüße

Ralf
Benutzeravatar
Harald
Site Admin
Beiträge: 6743
Registriert: 12.07.2005 11:26
Wohnort: Nürnberg

Re: Decoder-Strom: Zwei Loks an einen Decoder??

Beitrag von Harald »

Hallo Ralf,

es wäre evtl. hilfreich wenn Du uns sagen würdest welche Probleme der Dekoder macht.

Gruß
Harald
Benutzeravatar
Ralf
Beiträge: 4302
Registriert: 12.07.2005 22:32
Wohnort: Raum Würzburg

Re: Decoder-Strom: Zwei Loks an einen Decoder??

Beitrag von Ralf »

Hallo Harald,

im Rückwärtsgang geht der Motor erst ab einer bestimmten Drehzahl an, relativ schnell, langsamfahrt geht gar nicht, da stoppt er sofort. Vorwärts geht er gar nicht, sondern schaltet dann auf Störung. Der Sound geht aber einwandfrei. Wenn ich die Anschlussplatine von dem Decoder nehme und auf einen anderen Decoder stecke, ist alles perfekt.
Beste Grüße

Ralf
Daniel
Beiträge: 1610
Registriert: 25.12.2005 20:49
Wohnort: Opf

Re: Decoder-Strom: Zwei Loks an einen Decoder??

Beitrag von Daniel »

Servus Ralf,

da ist der Motortreiber kaputt, ab zu Zimo. Jede weitere Minute ist Zeitverschwendung.
Viele Grüße

Daniel
Benutzeravatar
FrankS
Beiträge: 376
Registriert: 10.09.2013 21:51
Wohnort: Amberg

Re: Decoder-Strom: Zwei Loks an einen Decoder??

Beitrag von FrankS »

Ralf hat geschrieben: 25.10.2023 19:55 Hallo zusammen,

der Decoder hat einen Däppen-Sound drauf mit allen Einstellungen. Was passiert damit, wenn ich CV8=8 mache? Genau das, was ich mir gerade vorstelle? Denn dann fange ich ja auch wieder von vorne an.
Hallo Ralf,
wie ich hier
https://www.forum.gartenbahn-stammtisch ... der#p37152
schon geschrieben habe, du gibst einfach den Ladecode auf dem Reparaturformular mit an und der wird dir dann mit Sound zurückgeschickt.

Allerdings habe ich wirklich 10 Wochen gewartet, Daniel hat da bestimmt einen VIP-Zugang zu Zimo :lol:
Benutzeravatar
Thomas
Site Admin
Beiträge: 1701
Registriert: 22.07.2006 13:00

Re: Decoder-Strom: Zwei Loks an einen Decoder??

Beitrag von Thomas »

Hallo zusammen,

ich bin auch in Sachen ein Decoder für zwei Loks unterwegs:

Bild

:arrow: Der Decoder (MX696V) ist in der hinteren Lok eingebaut.
:arrow: Elektrische und mechanische Verbindung mit dieser Kupplung von Piko
:arrow: Erste Probefahrten waren erfolgreich
Gruß
Thomas
Benutzeravatar
Ralf
Beiträge: 4302
Registriert: 12.07.2005 22:32
Wohnort: Raum Würzburg

Re: Decoder-Strom: Zwei Loks an einen Decoder??

Beitrag von Ralf »

Hallo Thomas,

so stelle ich mir das auch vor. Die Kupplung habe ich schon verbaut, ist echt klasse. Aber auf meinen reparierten ZIMO-Decoder warte ich noch immer.
Beste Grüße

Ralf
Frank
Beiträge: 908
Registriert: 16.12.2010 17:59
Wohnort: Nürnberger Land

Re: Decoder-Strom: Zwei Loks an einen Decoder??

Beitrag von Frank »

Hallo Ralf,
Ich hatte vor Weihnachten mit Zimo telefoniert. Sie verweisen auf 8 bis 10 Wochen Reparaturdauer. Vorher lohne die Nachfrage gar nicht. Wann hast Du Deinen Decoder denn hin geschickt?
Benutzeravatar
Ralf
Beiträge: 4302
Registriert: 12.07.2005 22:32
Wohnort: Raum Würzburg

Re: Decoder-Strom: Zwei Loks an einen Decoder??

Beitrag von Ralf »

Hallo Frank,

das wird bei mir wohl jetzt 8 Wochen her sein. Na ja, muss ich halt noch warten. Nachfragen hilft eh nix. Es würde mir auch schon gut tun, wenn mal wieder Decoder von Zimo verfügbar wären.
Beste Grüße

Ralf
Frank
Beiträge: 908
Registriert: 16.12.2010 17:59
Wohnort: Nürnberger Land

Re: Decoder-Strom: Zwei Loks an einen Decoder??

Beitrag von Frank »

Hallo :gsn:,
ist der Motortreiber kaputt, ab zu Zimo. Jede weitere Minute ist Zeitverschwendung.
Leider ist wohl auch das Hinschicken Verschwendung, weil in der Regel irreparabel. Das war zumindest die Antwort, die ich von Zimo bekam. :shit

Aber:
Fischer Modell hat eine Bestellung von Anfang 2022 bedient. 8 Dekoder :ch024 Hätte ich nicht damit gerechnet.
Benutzeravatar
FrankS
Beiträge: 376
Registriert: 10.09.2013 21:51
Wohnort: Amberg

Re: Decoder-Strom: Zwei Loks an einen Decoder??

Beitrag von FrankS »

ja, hab ich auch von Fischer bekommen (wie schon in anderem Artikel geschrieben)
Dachte erst das wäre Spam als ich von Anfang 2022 eine Auftragsbestätigung erhielt. Und sogar zum Preis von 2022!

Wieso irreparabel? ich dachte Zimo macht alles ganz (außer wenn Dampfwalze drüber gefahren)...ich hatte zumindest positive Reparaturerfahrung.
Frank
Beiträge: 908
Registriert: 16.12.2010 17:59
Wohnort: Nürnberger Land

Re: Decoder-Strom: Zwei Loks an einen Decoder??

Beitrag von Frank »

Durch das Blockieren des Motors ist wohl nicht nur der Motortreiber, sondern auch die Platine darunter gegrillt worden. Da ist der Aufwand zum manuellen Tausch dann zu hoch. Denke ich. Der Motor hat blockiert, weil ein Rad nicht mehr fest auf der Achse saß und dann das Gestänge blockierte. Dumm gelaufen. :shit
Benutzeravatar
FrankS
Beiträge: 376
Registriert: 10.09.2013 21:51
Wohnort: Amberg

Re: Decoder-Strom: Zwei Loks an einen Decoder??

Beitrag von FrankS »

dann bin ich aber von Zimo enttäuscht, denn eine Überlasterkennung und ggf. Abschaltung sollte schon Standard in jedem Decoder sein. Bei Kurzschluss wäre das schon etwas aufwändiger zu realisieren.
Antworten