Weichensteuerung LGB

Antworten
Benutzeravatar
JürgenM
Beiträge: 27
Registriert: 12.01.2014 19:40
Wohnort: Neubrunn

Weichensteuerung LGB

Beitrag von JürgenM »

Hallo zusammen,

in den letzten Jahren hat meine LGB Bahn sehr gelitten, ich habe schon lange nichts mehr gemacht. Nun entdeckt mein Sohn die Gartenbahn neu.

Also ich habe eine Lenz Steuerung LH101 und die LZV100 Zentrale. Für meine LGB Weichen (13 Stück) hatte ich damals 2 QDecoder eingebaut Z2 8+.

Die haben anscheinend das zeitliche gesegnet. Jedenfalls machen die absolut nichts mehr (Strom gemessen passt alles, aber trotzdem tut sich nichts mehr.)

Meine Frage an euch: Was kann man am besten nehmen zur Steuerung der LGB Weichen? Sollte so einfach wie möglich sein, wenn es geht :-)

Diese z2 8+ Decoder gibt es sowieso nicht mehr, Stattdessen Z2 16N oder so ähnlich.

Was würdet Ihr zur Weichensteuerung nehmen?

Gruß Jürgen
Benutzeravatar
Reinhard
Beiträge: 585
Registriert: 15.01.2014 19:33
Wohnort: Würzburg

Re: Weichensteuerung LGB

Beitrag von Reinhard »

Hallo Jürgen,

das Problem kenne ich. Würde mal die Weichendecoder zurücksetzen und neu programmieren. Bei mir hat das geholfen.
Liebe Grüße

REINHARD
Benutzeravatar
JürgenM
Beiträge: 27
Registriert: 12.01.2014 19:40
Wohnort: Neubrunn

Re: Weichensteuerung LGB

Beitrag von JürgenM »

Hallo Reinhard,

das hat irgendwie nicht geholfen. Auch die BetriebsLED blinkt nicht mehr, obwohl Strom drauf ist.

Gruß Juergen
Benutzeravatar
Christian
Beiträge: 449
Registriert: 31.05.2008 10:43
Wohnort: Ein Oberpfälzer in Franken

Re: Weichensteuerung LGB

Beitrag von Christian »

Servus,

ich hatte mal die Littfinski 4fach Dekoder verbaut. Aus einem unerklärlichen Grund haben die einfach nimmer reagiert, und zwar alle zur selben Zeit. Harald kannte die Lösung. Die hatten die Polarität geändert. Nach dem Umklemmen war das ganze gegessen und die Dekoder sind wieder gelaufen.
Gruß
Christian

Ich fahr LGB aus Nürnberg, sonst fast nix
Benutzeravatar
Reinhard
Beiträge: 585
Registriert: 15.01.2014 19:33
Wohnort: Würzburg

Re: Weichensteuerung LGB

Beitrag von Reinhard »

Hallo Jürgen,

habe dir eine Programmieranleitung geschickt.
Wenns nicht funktioniert kannst du mir die beiden zuschicken, dann versuche ich es mal.
Liebe Grüße

REINHARD
Benutzeravatar
Andreas
Beiträge: 5327
Registriert: 12.07.2005 21:55
Wohnort: Landkreis Nürnberger Land

Re: Weichensteuerung LGB

Beitrag von Andreas »

JürgenM hat geschrieben: 17.04.2023 15:17 Hallo zusammen,
Meine Frage an euch: Was kann man am besten nehmen zur Steuerung der LGB Weichen? Sollte so einfach wie möglich sein, wenn es geht :-)
Was würdet Ihr zur Weichensteuerung nehmen?
Gruß Jürgen
Servus Jürgen, :tach
offensichtlich mag außer Christian keiner Verraten mit was er seine Weichen schaltet :mrgreen:
Decoder sind wie immer eine "Glaubensfrage"

ich nehme für draussen zum schalten der Weichen seit (20 Jahren) nur LDT Littfinski Weichendecoder
das steht aber schon öfters hier im Forum z.B. da:
viewtopic.php?p=35537#p35537
Die Decoder gabs früher ohne Gehäuse als Lötbausatz für coole 35€ - inzwischen aber leider :roll:

Innen verwende ich (auch schon einige Jahre) 8-fach Spaßbahndecoder
unschlagbar günstig muss man selber löten - aber ein Mords gefrickel (SMD)
https://sbdekoder.de/
da gibt es auch Einfach-W-Decoder habe aber nur einen seit 2016 draussen verbaut:
viewtopic.php?p=25516#p25516
Gruß Andy :D

Bild
Benutzeravatar
Uwe
Beiträge: 1534
Registriert: 12.07.2005 22:56
Wohnort: Naila
Kontaktdaten:

Re: Weichensteuerung LGB

Beitrag von Uwe »

Hi Jürgen,

ich nehme seit Jahren die Lenz LS150 https://www.lenz-elektronik.de/digital- ... halten.php hierbei brauchst du aber je 2 Dioden z.B. N4001 oder N4005 je Ausgang. Du kannst jedem Ausgang auch im eingebauten zustand eine Adresse zuweisen und bei Bedarf auch die Schaltzeiten anpassen.
Meine Dekoder sind aber alle in der Hütte oder in einem größeren Schaltkasten wettergeschützt verbaut. Bislang (seit über 20 Jahren) hatte ich noch keine Ausfälle und mit ca. 60 EUR für 6 Ausgänge ist der Dekoder auch einigermaßen kostengünstig.
Viele Grüße
Uwe (Frankenwaldbahner)

Bild
Benutzeravatar
JürgenM
Beiträge: 27
Registriert: 12.01.2014 19:40
Wohnort: Neubrunn

Re: Weichensteuerung LGB

Beitrag von JürgenM »

Hallo Uwe,

die habe ich mir mal angesehen, recht einfach. Aber davon brauche ich auch wieder 3 Stück und noch einen Trafo. Dann ist es schon nicht mehr so kostengünstig.

Wenn diese Frickelei nicht wäre mit dem QDecoder würde ich mir den Z2 16N holen. Da kann ich gleich 16 Stück anschließen.

Aber trotzdem Danke, Interessant.

Gruß Juergen
Benutzeravatar
JürgenM
Beiträge: 27
Registriert: 12.01.2014 19:40
Wohnort: Neubrunn

Re: Weichensteuerung LGB

Beitrag von JürgenM »

Reinhard hat geschrieben: 18.04.2023 09:26 Hallo Jürgen,

habe dir eine Programmieranleitung geschickt.
Wenns nicht funktioniert kannst du mir die beiden zuschicken, dann versuche ich es mal.
Hallo Reinhard,

Danke für Dein Angebot. Ich muß die beiden Dinger erstmal mal ausbauen. Dann werde ich mal Testen, ob ich die wieder zum Leben erwecken kann.

Auf einem habe ich schon etwas gesehen, das sieht aus als wenn da was geschmorrt hat. Aber erstmal ausbauen :-)
Benutzeravatar
JürgenM
Beiträge: 27
Registriert: 12.01.2014 19:40
Wohnort: Neubrunn

Re: Weichensteuerung LGB

Beitrag von JürgenM »

Hallo,


ich habe einen neuen Qdecoder gekauft, nun geht alles wieder.

Danke

Gruß Juergen
Benutzeravatar
Reinhard
Beiträge: 585
Registriert: 15.01.2014 19:33
Wohnort: Würzburg

Re: Weichensteuerung LGB

Beitrag von Reinhard »

Na dann ist ja alles bestens.
Liebe Grüße

REINHARD
Benutzeravatar
Ralf
Beiträge: 4345
Registriert: 12.07.2005 22:32
Wohnort: Raum Würzburg

Re: Weichensteuerung LGB

Beitrag von Ralf »

Hallo zusammen,

weil wir hier über Weichendecoder sprechen. Aktuell ist mir ein Littfinski 4-fach-Decoder ausgefallen. Nach drei Jahren hat er den Geist aufgegeben. Zugegebenermaßen sind die Aufbewahrungsbedingungen verdammt schlecht: In einer Verteilerdose im Schotter. Da ist wohl zu viel Feuchtigkeit drangekommen, das sieht man. An einigen Stellen sieht das richtig verrostet aus, da geht nix mehr.
Zur Ehrensicherung muss ich sagen, dass ich in einem Pola-Haus einen baugleichen Decoder schon fast zwanzig Jahre laufen habe, ohne Probleme. Manchmal fällt das Dach weg und es regnet drauf, aber nie ein Problem. Also bei mir kommen in den Außenbereich nur die Littfinski-Decoder in den Einsatz. Früher hatte ich die 1-Kanal-Weichendecoder von LGB, aber die sind sauteuer und wenn man Pech hat, rosten einem die Schrauben unter der Nase weg und irgendwann geht gar nix mehr.
Beste Grüße
Ralf
Benutzeravatar
Andreas
Beiträge: 5327
Registriert: 12.07.2005 21:55
Wohnort: Landkreis Nürnberger Land

Re: Weichensteuerung LGB

Beitrag von Andreas »

Hi Ralf
die defekten LDT Weichendecoder nicht entsorgen!

Wenn wir uns wieder mal treffen bitte mir geben :mrgreen:
Gruß Andy :D

Bild
Benutzeravatar
FrankS
Beiträge: 379
Registriert: 10.09.2013 21:51
Wohnort: Amberg

Re: Weichensteuerung LGB

Beitrag von FrankS »

Hallo Andy,
ich habe auch inzwischen den 3. defekten Decoder. Einer abgesoffen, die anderen beiden plötzlicher Herztod ohne äußere Einflüsse
Leider habe ich die mit Schutzlack versehen-da ist eine Reparatur zwar möglich aber Fehlersuche schwer, weil man nirgends mit Prüfspitzen messen kann. Ich hebe sie mal auf. Ersatz-IC's habe ich auch dann schauen wir am 24.6. mal.
Gruß Frank (s)
Benutzeravatar
Ralf
Beiträge: 4345
Registriert: 12.07.2005 22:32
Wohnort: Raum Würzburg

Re: Weichensteuerung LGB

Beitrag von Ralf »

Hallo Andreas,

klar, kannste haben. Ist vielleicht nur ein kleiner Fehler.
Beste Grüße
Ralf
Benutzeravatar
FrankS
Beiträge: 379
Registriert: 10.09.2013 21:51
Wohnort: Amberg

Re: Weichensteuerung LGB

Beitrag von FrankS »

Jetzt haben wir an meinem Fahrtag ganz vergessen die defekten Decoder anzuschauen. :roll:
Also ich bringe sie mal zum RobertG mit-dann schaun wir mal...
Benutzeravatar
Andreas
Beiträge: 5327
Registriert: 12.07.2005 21:55
Wohnort: Landkreis Nürnberger Land

Re: Weichensteuerung LGB

Beitrag von Andreas »

:tach Moin

Ich bin kein Elektroniker oder sowas, "schaun" bringt da gar nix,
zu sehen gibts an einem defekten Decoder selten was (Außer ein Bauteil ist mechanisch defekt oder gar verglüht :mrgreen: )

Die LDT Weichendecoder haben nicht allzuviele Bauteile.
Deshalb habe ich da mit "raten und tauschen von Teilen" ein paar alte Decoder wieder zum Mitspielen bewegen können,
das geht nur mit Ersatzteilen (oder defekten Decodern zum ausschlachten) und einer Lötstation :ch131
Gruß Andy :D

Bild
Antworten