Meine Baufortschritte

Daniel
Beiträge: 1355
Registriert: 25.12.2005 20:49
Wohnort: Opf

Re: Meine Baufortschritte

Beitrag von Daniel »

Lieber Anton, liebe Stammtischler,

nach etlichen Wochen Abwesenheit melde ich mich zurück. Dabei darf ich gleich eine spannende Diskussion erleben.
Hosenträger sind ein ungeliebtes Kind bei Eisenbahnen. Sie sind wartungsaufwändig und teuer. Nur bei extremem Platzmangel werden sie noch eingesetzt (z.B. in den Einfahrtsweichenstraßen großer Bahnhöfe, z.B. München). Auch die RhB baut mehr und mehr dieser Gleisverbindungen aus.
Du kannst drei Dinge tun.
1. Ein Hosenträger. Wie Thomas schon schrieb, solltest Du dabei S-Kurven vermeiden, nicht nur wegen der Optik, sondern auch wegen der Betriebssicherheit. Also eine Zwischengerade zwischen Weiche zum Kreuzungsgleis und Hosenträger. Die wesentlich augenfälligere Variante wäre aber das hier, also durch DKW keine S-Kurve und direkte Einbeziehung der Kreuzungsgleisweiche in die Weichenstraße: Link

2. Den Gleiswechsel über 4 Weichen. Allerdings optisch aufgelockert, wie hier z.B.:
Bild
3. Es einfach so belassen. Auch dafür wirst Du etliche Beispiele im Original finden.
Viele Grüße

Daniel

Robert
Beiträge: 1039
Registriert: 12.08.2005 21:41
Wohnort: Nürnberg

Re: Meine Baufortschritte

Beitrag von Robert »

Hallo Anton super einfach super.

Wann ist wieder Fahrtag bei Dir? :ch024
Tante Saluti Roberto
Ps. nachdem si dou a zweiter Robert eigschlichn hat, hab ich jetzatla vo der mutterseitn den Originalnamen gnumma.

Benutzeravatar
Harald
Site Admin
Beiträge: 6003
Registriert: 12.07.2005 11:26
Wohnort: Nürnberg

Re: Meine Baufortschritte

Beitrag von Harald »

Hallo Anton,

das ist jetzt schon viel besser :!:
Jetzt musst Du nur noch das Nadelöhr am Tunnel beseitigen ;-)

Dann wäre alles pefekt :D

Meint
Harald

Benutzeravatar
Steffen
Beiträge: 612
Registriert: 29.09.2012 17:42
Wohnort: Crailsheim

Re: Meine Baufortschritte

Beitrag von Steffen »

Hallo :gsn:

ja, die Weichenstraße die Harald vorschlägt, hat was.
Aber die zu überblicken benötigt etwas Zeit.
Und noch mehr Zeit für die Ansparphase der Anschaffung. 2DKW - die schlagen zu Buche . . . . .
Mit freundlichen Grüßen

Steffen

"Was nicht paßt, wird passend gemacht!"
"Männer unterscheiden sich von Kindern durch den Preis ihrer Spielzeuge!"

Horst
Beiträge: 1168
Registriert: 19.04.2008 21:31
Wohnort: Ziegelhütte

Re: Meine Baufortschritte

Beitrag von Horst »

Hallo Anton,

Potz Blitz! :shock:
Da hat aber einer Betoniert! Sehr Fleißig!
Hast du den ganzen Beton selber angemischt?
Gruß Horst

Benutzeravatar
Andreas
Beiträge: 4505
Registriert: 12.07.2005 21:55
Wohnort: Landkreis Nürnberger Land

Re: Meine Baufortschritte

Beitrag von Andreas »

Hi Anton :ch151
:mrgreen: 'n Kubikmeter Beton
.... das wird eine Weile halten :ch151 .....

Harald hat's ja auch schon erwähnt an deinem hinteren Bahnhof soltest du auch noch an der linken Ausfahrt in dem Tunnel
noch ein wenig ummodeln - damits irgendwie etwas "flüssiger" wird

... dann kannst du auch den Freundlichen Herren mit seinem Digitalen Sound LCE noch mal einladen ..... der hätte seine Freude ......
Gruß Andy :D

Bild

Anton
Beiträge: 932
Registriert: 30.07.2005 19:28
Wohnort: Allersberg

Re: Meine Baufortschritte

Beitrag von Anton »

Hallo Andreas

Was meint Ihr für Ausfahrt am Tunnel
den Ich werde ja jetzt das dritte Gleis
auch anschlöiesen da können Drei Züge gleichzeitig fahren
2 Züge durch das Tunel und 1 Zug durch die Gallerie

seither waren es nur zwei Gleise

auf den Bild sieht man nur 1 Gleis die anderen werden noch verlegt
es können 3 Züge gleichzeitig in den vorderen Bahnhof einfahren
Gruß

Anton
(Sammler80)

Benutzeravatar
Harald
Site Admin
Beiträge: 6003
Registriert: 12.07.2005 11:26
Wohnort: Nürnberg

Re: Meine Baufortschritte

Beitrag von Harald »

Hallo Anton,

wir meinen Das Tunnel auf der anderen Seite der Anlage bei dem sich die Züge gegenseitig behindern.

Gruß
Harald

Anton
Beiträge: 932
Registriert: 30.07.2005 19:28
Wohnort: Allersberg

Re: Meine Baufortschritte

Beitrag von Anton »

Hallo Harald

das ist jetzt nicht mehr so da ja das eine Gleis nach den Tunnel endete
jetzt können vom hinteren Bahnhof zwei Züge ausfahren auf zwei getrennten Gleisen
da daß fehlende Gleis ergänzt und angeschlossen wird
das bedeutet es können 3 Züge rund um Fahren ohne Behinderung
und der Hintere Bahnhof bekommt auch noch einmal ein Durchfahrtsgleis
Gruß

Anton
(Sammler80)

Anton
Beiträge: 932
Registriert: 30.07.2005 19:28
Wohnort: Allersberg

Re: Meine Baufortschritte

Beitrag von Anton »

Hallo Stammtischler

Hier die neuen Bilder von meinen umbau
der jetzt zu 85% abgeschlossen ist

Bild

Bild

Bild


Bild


Bild


Bild
Gruß

Anton
(Sammler80)

Benutzeravatar
Harald
Site Admin
Beiträge: 6003
Registriert: 12.07.2005 11:26
Wohnort: Nürnberg

Re: Meine Baufortschritte

Beitrag von Harald »

Hallo Anton,

das sieht jetzt schon sehr viel besser aus :!:
Gefällt mir gut . . .

Gruß
Harald

Horst
Beiträge: 1168
Registriert: 19.04.2008 21:31
Wohnort: Ziegelhütte

Re: Meine Baufortschritte

Beitrag von Horst »

:ch023 :ch023 :ch023

Gut schaut`s aus!
Freu mich auf den nächsten Besuch bei dir.
Gruß Horst

Anton
Beiträge: 932
Registriert: 30.07.2005 19:28
Wohnort: Allersberg

Re: Meine Baufortschritte

Beitrag von Anton »

Hallo :gsn:

Ich Baue momentan meinen neuen Schattenbahnhof
das nimmt meine komplette Freizeit in Anspruch
die Fundamente und Betonarbeiten sind schon fast abgeschslossen
deshalb fast keine Bastler arbeiten an der Anlage
ich hoffe das ich die Anlage in ca drei Wochen wieder fahrbereit habe
Bilder folgen demnächst
Gruß

Anton
(Sammler80)

Horst
Beiträge: 1168
Registriert: 19.04.2008 21:31
Wohnort: Ziegelhütte

Re: Meine Baufortschritte

Beitrag von Horst »

Genau!
Da war doch was im Busch!
Ihr baut ja gleich ne ganz kleine Neue Halle für die Zukunft.

Dagegen wird mein Mikro Schattenbahnhof......wahrscheinlich nur noch ne Hundehütte sein!?
Bin gespannt auf deine ersten Bilder. :look:
Gruß Horst

Anton
Beiträge: 932
Registriert: 30.07.2005 19:28
Wohnort: Allersberg

Re: Meine Baufortschritte

Beitrag von Anton »

Hallo Horst
Hier die ersten Bilder von meinen neuen Schattenbahnhof

einige Daten Grundfläche 524,00 m2
Lagerfläche ca 970 m2
Gesamthöhe 11,60 mtr
Fußbodenheizung mit Betonkernaktivierung das beteutet es werden
unter den Betonboden 18 cm Dämmung eingebaut und in den Betonboden werden 4000 mtr Rohr eingebaut
und als Wärmespeicher verwendet

Eingebaut wird einen Schattenbahnhof mit ca 4 Gleise und 10 mtr Länge
Die Stürze für Öffnungen sind eingebaut

Bild
Bild

Bild
im vergleich liks zur vorhandenen Halle ist das schon eine riesige Halle

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Deshalb hatte ich wenig an der Gartenbahnanlage gearbeitet
Bilder von der Anlage folgen demnächst
Gruß

Anton
(Sammler80)

Horst
Beiträge: 1168
Registriert: 19.04.2008 21:31
Wohnort: Ziegelhütte

Re: Meine Baufortschritte

Beitrag von Horst »

Hallo Toni,

Netter Schattenbahnhof! :dup1
Gruß Horst

Benutzeravatar
Uwe
Beiträge: 1414
Registriert: 12.07.2005 22:56
Wohnort: Naila
Kontaktdaten:

Re: Meine Baufortschritte

Beitrag von Uwe »

Hallo Anton,

baust du jetzt ne Innenanlage :wink: :D
Viele Grüße
Uwe (Frankenwaldbahner)

Bild

Benutzeravatar
Steffen
Beiträge: 612
Registriert: 29.09.2012 17:42
Wohnort: Crailsheim

Re: Meine Baufortschritte

Beitrag von Steffen »

Ups! Die Halle wirft aber ne Menge "Schatten" für nen Bahnhof......

Gibt es da dieses Jahr wieder einen Fahrtag? Zwecks Besichtigung?

Weiterhin frohes Schaffen wünscht Dir

der Steffen
Mit freundlichen Grüßen

Steffen

"Was nicht paßt, wird passend gemacht!"
"Männer unterscheiden sich von Kindern durch den Preis ihrer Spielzeuge!"

Benutzeravatar
Rolf
Beiträge: 685
Registriert: 05.10.2005 18:16
Wohnort: Wendelstein, Mittelfranken

Re: Meine Baufortschritte

Beitrag von Rolf »

Mensch Anton,
tolle Sache, endlich Platz für ein paar Garnituren... :zug :zug
Vor allem das Einfahrtstor gleich mehrgleisig ausgelegt, für künftige Erweiterungen :ch142
Gruß
Rolf

Robert
Beiträge: 1039
Registriert: 12.08.2005 21:41
Wohnort: Nürnberg

Re: Meine Baufortschritte

Beitrag von Robert »

Äähh Schattenbahnhof ??????? :hmm

Von welcher Spur reden wir hier ????
Tante Saluti Roberto
Ps. nachdem si dou a zweiter Robert eigschlichn hat, hab ich jetzatla vo der mutterseitn den Originalnamen gnumma.

Anton
Beiträge: 932
Registriert: 30.07.2005 19:28
Wohnort: Allersberg

Re: Meine Baufortschritte

Beitrag von Anton »

Hallo Stammtischler

ich möchte meine Fahrstrecke um ca 90 mtr erweitern

welche Gleise sollte man verwenden Edelstahl oder vernickelt
welche Fabrikate
wie ist euere Meinung
Gruß

Anton
(Sammler80)

Benutzeravatar
Andreas
Beiträge: 4505
Registriert: 12.07.2005 21:55
Wohnort: Landkreis Nürnberger Land

die Gleisfrage

Beitrag von Andreas »

Anton hat geschrieben:Hallo Stammtischler
welche Gleise sollte man verwenden Edelstahl oder vernickelt
welche Fabrikate, wie ist euere Meinung
Hallo Anton
hier was empfehlen ist sehr schwer denn jeder meint ja Seins ist das beste!
Ich habe von Anfang an nur mit Edelstahlgleis im Garten losgelegt, Warum?
Weil ich Angst hatte das in meinen Tunnels das Messinggleis in wenigen Jahren so angelaufen ist dass nicht's mehr geht!
Weil LGB eine Reinigungslok im Programm hat, die habe ich einmal bei einem Gartenbahner fahren sehen
und dachte sofort "So ein Müll das kann's ja nicht sein"!

Ich habe verschiedene Edelstahl-Gleissorten verbaut:
Das meiste ist jedoch von Strub aus der Schweiz (den gibt es leider nicht mehr)
Ich habe Revaldagleise und Aristokraft? Gleise - ich habe aber meistens die Schwellen von LEBU dazu genommen die finde ich schöner...
Ich habe auch etliche Meter vernickeltes Gleis von Thiel.
Viel altes LGB Messing Gleis nachträglich vom örtlichen Galvaniker vernickeln lassen - das ist auch zu 100% einwandfrei!
Es gab mal von LGB vernickeltes Gleis da habe ich nur 2 Weichen und einige 150cm Stücke erwischt
die waren nach 2 Jahren draußen Schrottreif weil der Nickel abgeblättert ist
deshalb würde ich kein gebrauchtes vernickeltes LGB Gleis kaufen!

Ich habe keine Reinigungslok
und ich muss wirklich nur ganz selten den Sand vom Gleis wischen (mit einem LGB Waggon der Pads dran hat)

ich habe inzwischen sogar alle Gleise im Keller-Schattenbahnhof vernickeln lassen
denn da gab es ab und an Loks die nach 14Tagen Fahrpause nicht losfahren wollten.
Seit ich dort auch alles vernickelt habe ist mir das nicht mehr passiert.

Welches Edelstahlgleis besser ist kann ich nicht sagen - ich finde alles gleich Gut
Wie gesagt ich kann nur für mich sprechen. Fast 10 Jahre liegt mein Gleis jetzt draußen es ist immer noch wie Neu.
Das Strub Gleis war etwas weicher als das Revalda Material aber auch das Revalda lässt sich problemlos mit dem Gleisbiger formen.
(Abschneiden und Ablängen geht fast mit jeder Laubsäge aber du bist ja selber Metaller)

Ich würde mir wenn ich Neues Gleis kaufen würde
nur Edelstahlgleis kaufen und das natürlich in möglichst langen Stücken!
Von wem .... vom billigsten halt ..... wer das momentan liefert weis ich nicht.
Gruß Andy :D

Bild

Anton
Beiträge: 932
Registriert: 30.07.2005 19:28
Wohnort: Allersberg

Re: Meine Baufortschritte

Beitrag von Anton »

Hallo Andreas

Danke für deine Auskunft

Habe mich jetzt für vernickelte Gleise entschieden
und bestellt
Edelstahl war doppelt so Teuer
Gruß

Anton
(Sammler80)

Benutzeravatar
Peter
Beiträge: 1603
Registriert: 12.07.2005 15:15
Wohnort: Nürnberg-Gebersdorf
Kontaktdaten:

Re: die Gleisfrage

Beitrag von Peter »

Anton hat geschrieben:.....welche Gleise sollte man verwenden Edelstahl oder vernickelt.....
Andreas hat geschrieben:....hier was empfehlen ist sehr schwer denn jeder meint ja Seins ist das beste! Ich habe von Anfang an nur mit Edelstahlgleis im Garten losgelegt.....
Zu Beginn hatte ich lediglich eine Indoor-Bahn. Vernickelte Gleise kannte ich nicht. Also Messing, dass dann eben in den Garten umgezogen ist. Von einem Bekannten kam dann ein größerer Posten Schienen und Weichen für lau. Auch Messing.
Heute habe ich meine Gartenbahn aus dem Koma (seit August) erweckt. Eine sechsachsige Lok mit einem Aristo-Reinigungspad am angehängten Wagen und einige Runden gedreht.
Funktioniert ohne Probleme.
Ich habe aber auch keine Hecke (mehr) die auf die Gleise tropfen könnte.

Benutzeravatar
Peter
Beiträge: 1603
Registriert: 12.07.2005 15:15
Wohnort: Nürnberg-Gebersdorf
Kontaktdaten:

Messinggleis

Beitrag von Peter »

....Winter ade !
Um auf mein Posting von vor zwei Jahren an dieser Stelle aufzubauen - letzte Fahrt vor dem Winter war irgendwann Anfang Oktober - heute eine Lok aufs (Messing)gleis gestellt und problemlos ging es nach dem Winterschlaf in die neue Saison. Und das ohne vernickelte Gleise und ohne die Messinggleise vorher geputzt zu haben.......
Hatte lediglich vorher die Strecke kontrolliert und Ästchen und Steinchen entfernt. :ch024

Antworten