Schotterkleber

Antworten
Benutzeravatar
Andreas
Beiträge: 4732
Registriert: 12.07.2005 21:55
Wohnort: Landkreis Nürnberger Land

Schotterkleber

Beitrag von Andreas »

Hi :gsn:

Schotter-Kleber oder Kiesskleber Diskussionen
findet man zuhauf in anderen Foren,
ich finde aber keinen konkreten Hinweis auf ein Produkt.
Wenn man bei uns im Forum sucht finde ich nur einmal das Wort Schotterkleber in Daniels Beitrag Goehteweg.
Wenn ich im WWW suche lande ich ab und an in Baustoffhandlungen
dort bekommt man Kiesskleber (für den Dachdeckerbedarf)
Aber taugt der für unsere Zwecke??

Ich möchte nicht mein ganzes Gleis verkleben aber an einigen Stellen
zum Beispiel am Wiesen-Rand wäre ein verkleben schon besser
damit man das Gleis leicht reinigen kann.

Ich selber habe schon einige Meter Gleis mit einem einfachen No-Name Tiefengrund aus dem Baumarkt bearbeitet, das hat nur bedingt gehalten,
war schwierig aufzubringen - ich habe das mit einer Blumenspritze mehrere male unter Abdeckung des Gleisprofils
(mit einem geschlitzten Schlauch) aufgebracht.
Nun nach ca. 3 Jahren ist von dem Zeug so gut wie nichts mehr zu merken. Also taugt diese Methode nix !!

Daniel@
sei mal so gut und beschreibe mal deinen Kießkleber,
von wo beziehst du den?
Wie verarbeitest du den?

Hat noch irgendwer Posi- oder Negative Erfahrungen mit Schotterklebern??
Gruß Andy :D

Bild
Daniel
Beiträge: 1424
Registriert: 25.12.2005 20:49
Wohnort: Opf

Re: Schotterkleber

Beitrag von Daniel »

Andreas hat geschrieben: Daniel@
sei mal so gut und beschreibe mal deinen Kießkleber,
von wo beziehst du den?
Wie verarbeitest du den?
Servus Andy,

Deiner Bitte komme ich gerne nach. Den von mir verwendeten Schotterkleber "Knauf, Bodenelast" beziehe ich bei Obi. Kostenpunkt ca. 35 EUR/5 Liter. Diese Menge ist in etwa ausreichend für 50 Meter eingleisige Strecke.
Voraussetzung für das Schotterkleben:
- Trockener Untergrund
- Temp.>5°C, auch nachts
- Kein Regen für min. 2 Tage

In den ersten Bauabschnitten bin ich folgendermaßen vorgegangen:
- Strecke schottern (den Untergrund sollte man braun oder schwarz halten, damit nichts durchschimmert). Danach mit einem Schwingschleifer auf die Gleise. Dadurch fallen die Steine von den Schwellen.
- Dann mit Zerstäuberflasche den Schotter naßgesprüht. Nur der Schotter soll naß sein, nicht der Untergrund. Nicht mehr als 1 Meter auf einmal. Das Wasser trocknet sonst zu schnell ab.
- Bodenelast im Verhältnis 1:1 mit Wasser gemischt und in eine alte Geschirrspülmittelflasche gekippt. Ein gekröpfter Auslauf (z.B. Pril) erleichtert das Verteilen.-
- Das Wasser-Elast-Gemisch gleichmäßig auf dem Schotter verteilen. Ein gutes Ergebnis sieht man daran, dass alle Schottersteine von einer weißlichen Schicht umgeben sind, es jedoch eine harte Trennlinie zum seitlichen Untergrund gibt.
- Abschließend Schottersteine vom Schienenfuß entfernen, falls sich dort welche verklemmt haben. Das Abdecken der Gleise ist bei sauberem Arbeiten nicht notwendig.
Vorteil der Methode:
- Das Gleis wird sehr schön eingeschottert, die Schwellen sind frei
Nachteil:
- Wasser-Elastgemisch braucht min. 2 Tage schönes Wetter zum Durchtrocknen. Regnet es, war die Arbeit vergeblich.
- Immer wieder geht kostbarer Klebstoff durch Abtropfen in den Untergrund verloren.

Seit einigen Monaten verwende ich eine andere Methode:
- Der Schotter wird direkt in einem 10-Liter-Eimer mit Elast pur angerührt. Allenfalls kleinste Mengen Wasser zugeben, damit der Elast alle Steine benetzt.
- Der Schotter wird mit einer kleinen Spachtel jetzt direkt auf die Schwellen aufgetragen
Vorteil der Methode:
- Das Gleisbett trocknet innerhalb von wenigen Stunden aus
- Es geht kein Elast durch Abtropfen verloren
- Elast wird nicht verdünnt (längere Klebekraft? Langzeiterfahrungen stehen aus)
Nachteil:
- Um saubere Schwellen zu bekommen, ist mühselige Handarbeit notwendig.
Viele Grüße

Daniel
Heinz
Beiträge: 78
Registriert: 23.02.2010 19:41
Wohnort: Schwabach

Beitrag von Heinz »

Also ich werds mal mit Latex-Bindemittel versuchen.
Das ist vom Preis her sehr günstig, und soll selbst 1:2 mit Wasser gemischt ganz gut halten.
Den Tipp hab ich hab ich hier gefunden:
http://spassbahn.de.dd8410.kasserver.co ... ight=latex
Schöne Grüße

Heinz
Benutzeravatar
Uwe
Beiträge: 1450
Registriert: 12.07.2005 22:56
Wohnort: Naila
Kontaktdaten:

Beitrag von Uwe »

Hallo Andy und Daniel,

@ Andy: Danke für die Frage, ich habe auch gerade überlegt wie ich den Schotter fixiere :hmm

@ Daniel: Danke für die Antwort, ich bin auf dem weg zu OBI :wink:
Viele Grüße
Uwe (Frankenwaldbahner)

Bild
Benutzeravatar
Uwe
Beiträge: 1450
Registriert: 12.07.2005 22:56
Wohnort: Naila
Kontaktdaten:

Re: Schotterkleber

Beitrag von Uwe »

Hallo Daniel,

:ch144 für den Tipp mit "Knauf Bodenelast", leider habe ich das Zeug nicht bei meinem Dorf-Obi bekommen :( aber in Hof war es vorrätig :D

Nachdem der erste Test positiv ausfiel hab ich am WE ca. 10 Meter "geschottert" und bin begeister :D
Das Zeug einfach mit Schotter in einem Eimer vermischen und verteilen, vorher habe ich die Schienen mit schmalem Malerkrepp abgeklebt somit ist fast keine Nacharbeit mehr erforderlich :dup1
Viele Grüße
Uwe (Frankenwaldbahner)

Bild
Wilhelm
Beiträge: 158
Registriert: 28.06.2006 09:06
Wohnort: Nürnberg

Re: Schotterkleber

Beitrag von Wilhelm »

Knauf Bodenelast:

Andreas, Du hast ja meine zwei Meter gesehen, die ich mit Knauf Bodenelast eingeschottert hatte. Das liegt inzwischen seit über drei Jahren dort und es hält bombig. Ich hatte das damals sogar ein wenig mit Wasser verdünnt und es hält immer noch.

Knauf Bodenealst wird in den wenigsten Baumärkten geführt. Wir sind hier ja von Baumärkten umzingelt und ich kaufte das Zeug zuletzt bei Bauhaus in Stein bei Fürth (eigentlich müßte es ja heißen: Stein bei Nürnberg). Obi, Hornbach, Praktiker, Max Bahr führen das Produkt in Nürnberg nicht. Bei Baywa bin ich mir da nicht sicher. Eine weitere Quelle könnte die Bausoffunion im Nürnberger Hafen sein. Vor Jahren habe ich die Internet-Site von Knauf besucht, weiß aber nicht mehr, ob man das dort direkt bestellen kann. Obi wird ja durch Franchising betrieben. Dadurch sind die diversen Obis auch in ihrem Sortiment nicht ganz gleich. Der Obi in Amberg wird durch einen anderen Franchisenehmer betrieben, als der Obi in Nürnberg. Kann sein, dass der Obi in Amberg deshalb Boednelast führt.

Bzgl. Regen: Ich habe die Schienen immer über Nacht mit alten Linoleum-Resten (bekommt man kostenlos bei ARO) abgedeckt.


Praktiker/Max Bahr
Wer die Presse aufmerksam verfolgt, hat vielleicht mitbekommen, dass es um den Praktiker-Konzern nicht gut bestellt ist und sich dieser Konzern in starken finanziellen Turbulenzen befindet. Zum Praktiker-Konzern gehört bekanntlich auch Max Bahr. Mir sei an dieser Stelle der Hinwies erlaubt: Ich gehe davon aus, dass der Praktiker-Konzern das nächste Jahr nicht überleben wird. Das ist meine subjektive Einschätzung und wir leben bekanntlich in einem Land der freien Meinungsäußerung. Um die Marke "Max Bahr" scheinen sich im Hintergrund schon einige Adressen zu zanken, so dass hier ein Fortbestehen dieser Baumarkt-Kette aktuell als sehr wahrscheinlich anzusehen ist. Ich gehe davon aus, dass in einem Fall der Insolvenz die Marke "Praktiker" verschiwnden wird. Das heißt, sollte tatsächlich der Fall der Insolvenz eintreten, wird es schwierig werden seine Ansprüche auf Artikel mit Gewährleistungsanspruch durchzusetzen, falls man dies vor hat. Im Klartext: Aktuell würde ich meine Bohrmaschine nicht bei Praktiker kaufen, es sei denn, ich schreibe die Maschine von vornherein komplett ab.
Benutzeravatar
Harald
Site Admin
Beiträge: 6115
Registriert: 12.07.2005 11:26
Wohnort: Nürnberg

Re: Schotterkleber

Beitrag von Harald »

Wilhelm hat geschrieben:Knauf Bodenelast:

Andreas, Du hast ja meine zwei Meter gesehen, die ich mit Knauf Bodenelast eingeschottert hatte. Das liegt inzwischen seit über drei Jahren dort und es hält bombig. Ich hatte das damals sogar ein wenig mit Wasser verdünnt und es hält immer noch.

Knauf Bodenealst wird in den wenigsten Baumärkten geführt. Wir sind hier ja von Baumärkten umzingelt und ich kaufte das Zeug zuletzt bei Bauhaus in Stein bei Fürth (eigentlich müßte es ja heißen: Stein bei Nürnberg). Obi, Hornbach, Praktiker, Max Bahr führen das Produkt in Nürnberg nicht. Bei Baywa bin ich mir da nicht sicher. Eine weitere Quelle könnte die Bausoffunion im Nürnberger Hafen sein. Vor Jahren habe ich die Internet-Site von Knauf besucht, weiß aber nicht mehr, ob man das dort direkt bestellen kann. Obi wird ja durch Franchising betrieben. Dadurch sind die diversen Obis auch in ihrem Sortiment nicht ganz gleich. Der Obi in Amberg wird durch einen anderen Franchisenehmer betrieben, als der Obi in Nürnberg. Kann sein, dass der Obi in Amberg deshalb Boednelast führt.

Bzgl. Regen: Ich habe die Schienen immer über Nacht mit alten Linoleum-Resten (bekommt man kostenlos bei ARO) abgedeckt.


Praktiker/Max Bahr
Wer die Presse aufmerksam verfolgt, hat vielleicht mitbekommen, dass es um den Praktiker-Konzern nicht gut bestellt ist und sich dieser Konzern in starken finanziellen Turbulenzen befindet. Zum Praktiker-Konzern gehört bekanntlich auch Max Bahr. Mir sei an dieser Stelle der Hinwies erlaubt: Ich gehe davon aus, dass der Praktiker-Konzern das nächste Jahr nicht überleben wird. Das ist meine subjektive Einschätzung und wir leben bekanntlich in einem Land der freien Meinungsäußerung. Um die Marke "Max Bahr" scheinen sich im Hintergrund schon einige Adressen zu zanken, so dass hier ein Fortbestehen dieser Baumarkt-Kette aktuell als sehr wahrscheinlich anzusehen ist. Ich gehe davon aus, dass in einem Fall der Insolvenz die Marke "Praktiker" verschiwnden wird. Das heißt, sollte tatsächlich der Fall der Insolvenz eintreten, wird es schwierig werden seine Ansprüche auf Artikel mit Gewährleistungsanspruch durchzusetzen, falls man dies vor hat. Im Klartext: Aktuell würde ich meine Bohrmaschine nicht bei Praktiker kaufen, es sei denn, ich schreibe die Maschine von vornherein komplett ab.
Hallo Wilhelm,

ich habe die interessanten Sätze von Deinem letzten Beitrag jetzt einmal Fett/rot markiert.
Aber mal ehrlich, was hat Dein Kommentar zu Praktiker und Max/Bahr im Thema Landschaftsbau/Schotterkleber zu suchen?
Mit solchen Beiträgen wird das Ganze Thema zerstört :!:
Wenn Du möchtest richten wir für Dich eine extra Unterkategorie "Politik und Wirtschaft" ein, da könntest Du Dich dann auslassen . . .

Nix für Ungut
Harald
Daniel
Beiträge: 1424
Registriert: 25.12.2005 20:49
Wohnort: Opf

Re: Schotterkleber

Beitrag von Daniel »

Uwe hat geschrieben:Hallo Daniel,

:ch144 für den Tipp mit "Knauf Bodenelast", leider habe ich das Zeug nicht bei meinem Dorf-Obi bekommen :( aber in Hof war es vorrätig :D

Nachdem der erste Test positiv ausfiel hab ich am WE ca. 10 Meter "geschottert" und bin begeister :D
Das Zeug einfach mit Schotter in einem Eimer vermischen und verteilen, vorher habe ich die Schienen mit schmalem Malerkrepp abgeklebt somit ist fast keine Nacharbeit mehr erforderlich :dup1
Servus Uwe,

freut mich, wenn Dir mein Tipp weiterhelfen konnte. H.-J. Diesener verwendet das Zeug schon seit Jahren. Vom ihm stammt auch der ursprüngliche Tipp. Ich habe die Anwendung optimiert. Auf ca. 3 Teile Elast gebe ich einen Teil Wasser dazu. Dadurch ist der Bahndamm immer noch beständig, bei Umbauarbeiten lassen sich die Steine aber leichter entfernen.
Viele Grüße

Daniel
Wilhelm
Beiträge: 158
Registriert: 28.06.2006 09:06
Wohnort: Nürnberg

Re: Schotterkleber

Beitrag von Wilhelm »

Harald hat geschrieben:
Wilhelm hat geschrieben:Knauf Bodenelast:
Hallo Wilhelm,

ich habe die interessanten Sätze von Deinem letzten Beitrag jetzt einmal Fett/rot markiert.
Aber mal ehrlich, was hat Dein Kommentar zu Praktiker und Max/Bahr im Thema Landschaftsbau/Schotterkleber zu suchen?
Mit solchen Beiträgen wird das Ganze Thema zerstört :!:
Wenn Du möchtest richten wir für Dich eine extra Unterkategorie "Politik und Wirtschaft" ein, da könntest Du Dich dann auslassen . . .

Nix für Ungut

Servus Daniel,

ich spar mir das zukünftig. Ist mir gerade so eingefallen, da ich aktuell in der Materie ziemlich stark drin bin und wollte hier einfach mal "by the way" die Warnung los lassen.
Benutzeravatar
Andreas
Beiträge: 4732
Registriert: 12.07.2005 21:55
Wohnort: Landkreis Nürnberger Land

Re: Schotterkleber

Beitrag von Andreas »

Hi,
ich hab das Zeug mal gesucht :look:
Bevor ich mir wieder irgend einen teuren Mist kaufe ist es dieses Produkt?:

https://www.knauf.de/wmv/?id=13370

(link erneuert: 22.06.219
Gruß Andy :D

Bild
Daniel
Beiträge: 1424
Registriert: 25.12.2005 20:49
Wohnort: Opf

Re: Schotterkleber

Beitrag von Daniel »

Servus Andy,

genau das ist es. Ich kaufe das gerne bei Obi, wenn er wieder ein 10%oder 15%-Aktion hat.
Viele Grüße

Daniel
Benutzeravatar
Andreas
Beiträge: 4732
Registriert: 12.07.2005 21:55
Wohnort: Landkreis Nürnberger Land

Re: Super Schotterkleber

Beitrag von Andreas »

Servus,
Vielen Dank Daniel für deine Tips aus der Praxis!
Auch ich habe heute mene ersten 10Meter "fest" eingeschottert
ich muss berichten die Methode Schotter mit dem Zeug im Eimer vermischen
dazu einen kleinen Schuss Wasser beimengen klappt ganz gut.
Es trocknet relativ schnell an!
Einen halben 10l Eimer Schotter plus ca 150ml Kleber mehr darf man gar nicht anmischen,
sonst wird der Stoff schon im Eimer fest :D
Danke auch an Uwe für den Tip mit dem Krepp :dup1 - da hätte ich Depp selber auch drauf kommen können.
Bild
Bild
Der Preis von dem Kleber ist schon heftig, 36,50EUR für 5Liter.
Aber ich habe bestimmt schon für mehr Geld erfolglose "Experimete" mit anderem günstigerem Klebe-Zeug gemacht.
Wenn es so klappt dann reicht mir das Gebinde für alle Stellen die ich verbappen will aus.
Mal sehen wie weit ich in diesen Herbst noch komme........... :mrgreen:
Gruß Andy :D

Bild
Benutzeravatar
Steffen
Beiträge: 612
Registriert: 29.09.2012 17:42
Wohnort: Crailsheim

Re: Schotterkleber

Beitrag von Steffen »

Hallo :gsn:

kennt einer von Euch den Doflex-Kleber von Prehm?
Ist das was besonderes oder halt nur eine Abfüllung von Euern genannten Mitteln?

Mit freundlichen Grüßen

Steffen

"Was nicht paßt, wird passend gemacht!"
"Männer unterscheiden sich von Kindern durch den Preis ihrer Spielzeuge!"
Benutzeravatar
Andreas
Beiträge: 4732
Registriert: 12.07.2005 21:55
Wohnort: Landkreis Nürnberger Land

Re: Schotterkleber

Beitrag von Andreas »

Hallo Steffen,
beim Gartenbahn-Stammtisch gibt es nur sehr wenige die Schotter kleben.
Ich selber habe schon einige erfolglose Langzeit Versuche mit Tiefengrund (5 Liter ca. 10 Euro)
und auch mit Weissleim (10kg Eimer ca. 60Euro) hinter mir.

Ich kann dir nicht verraten was Meister Siggi zusammen mixen (lässt)
ich vermute auch das wird sein Betriebsgeheimnis bleiben :mrgreen:
Jedenfalls würde ich keine 32,90 EUR für einen Liter Schotterleim ausgeben!
Denn 1 Liter ist im Garten "nix" und 10 Liter von dem Wundermittel kosten dann schon 320 Euro .......
für den Preis müsste das Zeug dann schon von selber in das Schotterbett kriechen.....

Ich habe erst letztes Jahr meine ersten Meter mit dem Knauf Produkt "Boden Elast" verklebt.
Daniel hat bestimmt schon einen Km Gleis damit verklebt,
Wer Daniels Anlage mal "live" gesehen hat wird keinen Gedanken an einen anderen Kleber mehr verschwenden.

Happy Gartenbahning!!
Gruß Andy :D

Bild
Benutzeravatar
FrankS
Beiträge: 214
Registriert: 10.09.2013 21:51
Wohnort: Amberg

Re: Schotterkleber

Beitrag von FrankS »

Hallo zusammen,
ich habe im regionalen Baumarkt Knauf Kleber&Bodenelast gekauft und nur noch den letzten verstaubten Eimer mit Produktionsdatum 2013 bekommen. Auf meine Frage nach neuer Lieferung, sagte mir der Verkäufer das wird nicht mehr bestellt - es braucht niemand, da heutzutage alle Fliesenkleber schon elastisch sind.
Muß man befürchten, daß auch Knauf dieses Produkt bald aus dem Sortiment nimmt oder war das nur die Einzelmeinung eines Verkäufers?

Ich werde jedenfall mal in anderen Orten schauen und mir etwas Vorrat kaufen. Gut verschlossen hält der mindestens 2 Jahre.
Anton
Beiträge: 948
Registriert: 30.07.2005 19:28
Wohnort: Allersberg

Re: Schotterkleber

Beitrag von Anton »

Hallo Frank

Bei obi kannst du elast bestellen was du benötigst
es dauert ca 1 Woche danach kannst du Ihn abholen


so habe ich das vor Vier Wochen ausgeführt
dann musst du nicht unzählige Baumärkte abklappern
Gruß

Anton
(Sammler80)
Benutzeravatar
StefanS
Beiträge: 8
Registriert: 27.05.2021 08:14
Wohnort: Heroldsberg

Re: Schotterkleber

Beitrag von StefanS »

Hallo,

im Forum habe ich zwei Schotterkleber erwähnt gefunden:
1. Knauf Bodenelast
2. Schotterfix

ist so ein mit Kleber bearbeitetes Schotterbett reversibel wieder abbaubar? (sowohl Bodenelast als auch Schotterfix)

Hintergrund meiner Frage: Ich habe Gleise auf Granitsteinen liegen und möchte die eigentlich auf Schotter zum Ausgleichen der Unebenheiten legen.
Dann Verkleben des Schotters damit er nicht wegfliegt bzw. weggespült wird. Aber kann ich den Schotter inkl. Kleber auch wieder von den Granitsteinen rückstandsfrei abkriegen, falls die Gleise da wieder entfernt werden sollen?

Zweite Frage:
Habt Ihr Erfahrungen bzgl. der Ergiebigkeit von Schotterfix und Bodenelast (5l für ungefähr 50m Gleis? mit Wasser verdünnt oder mit der Methode Kleber direkt in den Schotter mischen)?

Vielen Dank für Eure Erfahrungen.

Stefan (Gartenbahnanfänger)
Benutzeravatar
Reinhard
Beiträge: 424
Registriert: 15.01.2014 19:33
Wohnort: Würzburg

Re: Schotterkleber

Beitrag von Reinhard »

Auf meiner Gartenbahn habe ich schon so ziemlich alles verarbeitet von Schotterfix über Bodenelast und 2K Kleber. Hat alles funktioniert aber: nur Bodenelast ist in der Lage gewisse Ausdehnungen mitzugehen bzw abzufangen. Bei den anderen Klebern reißt schon mal was bzw kommt es dann zu Entgleisungen.

Ich verwende inzwischen nur noch Bodenelast. Dabei schütte ich den Kies in einen Behälter und fülle diesen mit Bodenelast auf. Dann kippe ich die Flüssigkeit aus und verarbeite die entsprechende Menge an Kies. Die ausgekippte Flüssigkeit verwende ich dann für die nächste Portion.

Erst Gleis einschottern und dann Bodenelast darau träufeln hat den Vorteil, dann man die Gleise sauber und in Waage ausrichten kann. Nachteil: die Verklebung ist nicht so gut.

Aber wie bei so vielen Dingen bei der Gartenbahn: da probiert und testet jeder was und verwendet am Ende das was ihm am Besten gefällt.

Grüße Reinhard
DIE FRAU EINES GARTENBAHNERS WEISS IMMER WO IHR MANN IST...
Benutzeravatar
Andreas
Beiträge: 4732
Registriert: 12.07.2005 21:55
Wohnort: Landkreis Nürnberger Land

Re: Schotterkleber

Beitrag von Andreas »

:tach

Ich verwende auch nur noch den "Bodenelast" . Wenn man hier im Forum mit dem Wort "Knauf" sucht findet man genug Beträge und Erklärungen zu dem Thema. Das muss man nicht noch mal wiederholen.
Wie man verklebt das muss jeder für sich selber rausfinden, dass macht jeder ein bisserl anders.

Meint Andreas

Link zum Hersteller Produktdatenblat nach Österreich :dup3
https://mdbapi.knauf.com/v1/pdf_downloa ... ae0658b036
Gruß Andy :D

Bild
Antworten