Bergbahn Oberweißbach (Thüringen)

Reisen zum Vorbild, Besuch von Ausstellungen und Museen, etc.
Antworten
Benutzeravatar
Ralf
Beiträge: 3978
Registriert: 12.07.2005 22:32
Wohnort: Raum Würzburg

Bergbahn Oberweißbach (Thüringen)

Beitrag von Ralf »

Hallo zusammen,

ich bin aus dem Urlaub aus Thüringen wieder zurück und kann nur staunen, was es dort alles Interessantes gibt.
Neben vielen anderen Dingen habe ich mir natürlich auch etwas im Zusammenhang mit Eisenbahnen angeschaut,
und darüber möchte ich in einigen einzelnen Beiträgen berichten.

Hier nun also geht es um die Oberweissbacher Bergbahn, der steilsten Standseilbahn der Welt. Interessant ist sie deshalb,
weil es hier nicht nur eine reguläre Personenkabine gibt, sondern außerdem ein Traggerüst, auf das ein normalspuriger Wagen aufgebockt wird.
Früher war dies ein Packwagen, denn der Beweggrund für die bald 100 Jahre alte Bahn war der Gütertransport.
Heute ist das vornehmlich ein offener oder ein geschlossener Personenwagen.

Bemerkenswert ist, dass diese Bahn in Eigentum der DB AG ist.
Bild
Bild

Irrtümlicherweise (wegen der schlechten Beschilderung) sind wir zur Bergstation Lichtenhain gefahren
und von dort gestartet. Die Bergstation ist zugleich Endstation der Bergbahn und Anfangspunkt der
sich anschließenden Verbindungsstrecke, die elektrifiziert ist.
Bild
Bild

Als wir dort waren, war die reguläre Personenkabine im Einsatz sowie (aufgebockt) der offene Personenwagen.
Der geschlossene Personenwagen war in Lichtenhain abgestellt.
Eine Fahrt hin und zurück kostet etwa 9 Euro (ohne Ermäßigung).
Bild
Bild
Bild
Bild

In der Ausweiche begegnen sich die beiden Wagen. Das ganze funktioniert mit zwei Weichen nach Abt, wo der
äußere Radkranz zwei Führungen hat und der innere Radkranz überhaupt keine Führung hat, so dass die Weichen
immer starr bleiben können und trotzdem stets funktionieren. Eigentlich einfach, aber genial.
Bild
Bild

Die Strecke ist ganz schön steil.
Bild
Bild

Wir fuhren also vom Bergbahnhof ins Tal. Dort gibt es noch Packwagen und eine Drehscheibe zum Aufbocken.
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Die Befestigung des Wagens ist doch recht rustikal.
Bild
Bild

An der Bergstation kann man in den Anschlusstriebwagen umsteigen.
Außerdem stehen noch einige Bau- und Transportfahrzeuge herum.
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Für die hungrigen Mäuler wurde auf einem separaten Gleisstück ein Bistro eingerichtet.
Dort lässt man sich einheimisches Bier schmecken.
Bild
Bild

Neben dem Bahngelände ist außerdem noch ein kleiner Bereich abgezäunt, der für die Lichtenhainer Walseisenbahn reserviert ist.
Aber das sieht eher lieblos und hingestellt aus. Fahrbetrieb scheint hier weder möglich noch erwünscht zu sein.
Bild
Bild
Bild
Bild

Insgesamt ist der Abstecher zur Bergbahn durchaus lohnenswert, insbesondere, weil es in der Gegend ja noch
mehr Interessantes zum Thema Eisenbahn gibt. Dazu aber später mehr.
Beste Grüße

Ralf

Benutzeravatar
Harald
Site Admin
Beiträge: 6002
Registriert: 12.07.2005 11:26
Wohnort: Nürnberg

RE: Bergbahn Oberweißbach (Thüringen)

Beitrag von Harald »

Hallo Ralf,

vielen Dank für Deinen Bericht, sehr schöne und interessante Bilder!
Jetzt muss ich da wirklich einmal selbst hinfahren, die FME ist mit ihrem
Dampfzug übrigens auch schon ein paar mal dort gewesen.

Gruß
Harald

Benutzeravatar
Andreas
Beiträge: 4505
Registriert: 12.07.2005 21:55
Wohnort: Landkreis Nürnberger Land

Beitrag von Andreas »

Hi Ralf,
auch von mir ein :ch144 für die tollen Bilder!

Da wollte ich auch schon längst mal hin.......
Gruß Andy :D

Bild

Benutzeravatar
Uwe
Beiträge: 1414
Registriert: 12.07.2005 22:56
Wohnort: Naila
Kontaktdaten:

Beitrag von Uwe »

Hallo Ralf,

schöne Bilder, da will ich schon lange mal vorbeischauen, ist ja nur 70 km von mir entfernt :D Habs aber immer noch nicht geschafft :cry:
Viele Grüße
Uwe (Frankenwaldbahner)

Bild

Antworten