The great Canadian Trainride

Reisen zum Vorbild, Besuch von Ausstellungen und Museen, etc.
Antworten
Benutzeravatar
Peter
Beiträge: 1739
Registriert: 12.07.2005 15:15
Wohnort: Nürnberg-Gebersdorf
Kontaktdaten:

The great Canadian Trainride

Beitrag von Peter »

https://www.google.de/search?source=uni ... =745&dpr=3

Wir waren ja unlängst jenseits des großen Wassers.
Aufgefallen sind mir dort ganze Züge einer bestimmten Firma.
Antons Zweigstelle ❓ Wäre zumindest ein Bastel/Beschriftungstipp....

Benutzeravatar
Ralf
Beiträge: 4132
Registriert: 12.07.2005 22:32
Wohnort: Raum Würzburg

Re: The great Canadian Trainride

Beitrag von Ralf »

Hallo Peter,

na dann berichte doch mal über die Bahnen, die Du besucht hast. Ich selbst fahre zwar amerikanische Gartenbahnen, bin aber noch nie dort gewesen.
Beste Grüße

Ralf
Benutzeravatar
Peter
Beiträge: 1739
Registriert: 12.07.2005 15:15
Wohnort: Nürnberg-Gebersdorf
Kontaktdaten:

Re: The great Canadian Trainride

Beitrag von Peter »

Ralf hat geschrieben: 01.06.2022 21:23 na dann berichte doch mal über die Bahnen, die Du besucht hast.....
Mach ich. Vorab empfehle ich in der ZDF Mediathek die 45min. Reportage:
Die schönsten Landschaften der Welt - Die kanadischen Rocky Mountains.
Ist nur noch zwei Tage abrufbar.
Benutzeravatar
Peter
Beiträge: 1739
Registriert: 12.07.2005 15:15
Wohnort: Nürnberg-Gebersdorf
Kontaktdaten:

Reisebericht: The great Canadian Trainride

Beitrag von Peter »

Hallo.....
vor einigen Jahrzehnten hatte ich mal bei Kumpel Doug einen Bericht auf VHS gesehen, der eben diesen Titel trug:
The great Canadian Train Ride
Das hatte mich so beeindruckt, dass ich mir das Thema auf meine Urlaubs-Wunschziele-Liste gesetzt hatte.
Nun, kaum 30 Jahre später – wenn nicht jetzt, wann dann - war es dann soweit. Auf 14 Tage verkürzt, von Toronto nach Vancouver, gingen wir das an.
Eine kombinierte Bahn/Busreise mit dem "Canadian" der VIA Rail (das kanadische Pondon zu Amtrak) und dem privat geführten "Rocky Mountaineer".
Das "drumherum", für uns durchaus spannend, lasse ich mal weg und konzentriere mich auf die Highlights.

:arrow: Sonntag, den 15. Mai 2022 - Nach Flug und Ankunft in Toronto, im Westin Harbour Castle Hotel, ging es am Folgetag, am Montag, den 16. Mai 2022, auf zur Stadtrundfahrt in Toronto am Lake Ontario.
Die beeindruckende Wolkenkratzerfront wird immer wieder unterbrochen von historischen Gebäuden.
Auch ein Besuch der 351 m hoch gelegenen Aussichtsterrasse des 553m hohen CN Tower mit Abendessen im Drehrestaurant war Pflichtprogramm.
Mutige laufen auf dem Aussichtsdeck über den Glasboden, ganz Mutige können angeleint über einen Wartungssteg in 447m eine Außenrunde um den Turm drehen. Das haben wir uns natürlich gespart.
Am Fuß des CN Towers – CN steht für Canadian National Railway – der Turm wurde ursprünglich gebaut um die Kommunikation mit den tausende Meilen entfernten Zügen aufrecht zu halten - liegt das CN Railway-Museum.
Im aufgegebenen Lokschuppen haben findige die Roundhouse Whistle Brewery mit den „Biergärten“ eingerichtet. Etliche Bahnfahrzeuge stehen für jedermann zugänglich im Bereich der ehemaligen Drehscheibe.
Danach bummelten wir über die Sidewalks am Ontario See zurück zum Hotel.

Bild
Verwaltung der Provinz Ontario

Bild
Skyline von Toronto

Bild
Eisenbahnmuseum im ehemaligen Ringlokschuppen

Bild
Da geht es gleich rauf. Glasaufzug.... :shock:

Bild
Glasboden im Turm

:arrow: Dienstag, den 17. Mai 2022 - Mit dem Bus ging es nach Niagara. Wir waren zwar vor gut 30 Jahren schon einmal dort, aber wenn wir schon in der Nähe sind, ist das ja ein „MUSS“. Auf dem Weg dorthin unternahmen wir eine Seilbahnfahrt mit dem Spanish Aero Car über den Niagara River.
Nach den Fällen besuchten wir den viktorianischen Ort Niagara-on-the-Lake und die wohl kleinste Kirche Nordamerikas.

Bild
Seilbahn über Wildwasser

Bild
Unter den Fällen

Bild
Unter den Fällen

Bild
Niagara-on-the-Lake

Bild
Kleinste Kirche - Bastelltipp ?

:arrow: Mittwoch, 18. Mai 2022 – Samstag 21. Mai - Union Station Toronto. Beginn der transkontinentalen Fahrt mit dem Canadian der VIA Rail. Dem Zug hat die kanadische Notenbank sogar einen 10$ Schein gewidmet. Allein unsere Cabin – mit eigenem Sanitärbereich - ist ein Abenteuer für sich. Während wir im Relaxmodus aus dem Domecar die vorbeiziehenden Wälder Ontarios erleben genießen wir das volle Verwöhnprogramm des Bordrestaurants.
Mit dem Wechsel von der Provinz Ontario nach Manitoba wechselte das Landschaftsbild. Auf Seen und Wälder folgten die Prärien.
Die Büffelherde am Morgen des dritten Tages hatten wir leider verpennt – Schade.
Jasper in den Rocky Mountais. Tolle kleine Stadt !
Von hier aus ging es mit den Bus in den Jasper-Nationalpark zum Maligne Canyon und an den Maligne Lake. Ein einmaliges Erlebnis, die Jasper Sky Tram zum Gipfel des Mount Whistlers in rund 2300m. Das war so toll ! Mannshohe Schneeverwehungen und putzige (Pika) Pfeifhasen, die auch für den Namen des Berges verantwortlich sind. Wunderschön der Pyramid Lake bei Jasper an dem wir für eine Nacht eine Lodge bezogen hatten.

Bild
Eine der beiden Zugloks des "Canadian"

Bild
Der "Canadian" 10$ Schein.

Bild
Streamliner

Bild
Unsere Kabine

Bild
Doppelstockbett

Bild
Im Domecar

Bild
In die Rockys

Bild
Die "Sky-Tram"

Bild
....es hat bissl geschneit....

Bild
Pyramid Lake bei Jasper

Bild
Caribous vor unserer Tür

:arrow: Sonntag, 22. Mai 2022 - Über den Icefields Parkway, eine der Traumstraßen der Welt, entlang türkisfarbener Gletscherseen, eindrucksvoller Wasserfälle und mit Blick auf beeindruckende Felsgipfel und Gletscher des Columbia Icefields, stoppten wir beim Glacier Skywalk. Hier sind wieder die schwindelfreien gefordert. Ein fantastischer Ausblick von der gläsernen Aussichtsplattform.
Auf unserem Weg kreuzten mehrere Schwarzbären, sogar ein Grizzly, unsere Route. Caribous zählten wir schon nicht mehr. Die sind so zutraulich, das sie sogar friedlich vor unserer Lodge grasten.
Ankunft in Banff. Auf der Fahrt zu einem schweizer Restaurant (!) gerieten wir in einem Stau, der uns 90min für zwei Kilometer kostete. A73 an den Rampen ist da nichts dagegen.
Dafür war das Abendessen um so schöner. Beim Fondue musste ich an „Asterix bei den Schweizern“ denken.

Bild
Grizzly Bär

Bild
Schwarzbär

Bild
Glacier Skywalk

:arrow: Montag, 23. Mai 2022 - Banff Nationalpark. Gleich morgens ging es mit der „Gondola“ auf den 2450m hohen Panoramaberg Sulphur Mountain. Die 4 Mann/Frau Gondeln rasten regelrecht den Berg hoch. Suphur Mountain liegt mittig in einem Gebirgsring und präsentiert einen sagenhaften Blick über die verschneiten Berggipfel. Weiter zu den Bow-Wasserfälle. Danach hatten wir Zeit zum Shopen und Selbsterkundung von Banff bevor wir zum Dinner in das berühmte Banff-Springs-Faimont Railroad-Hotel zogen.

Bild
Auf dem Sulphur Mountain

Bild
Bow Falls - hier wurde "River of no return" mit der Monroe und Robert Mitchum gedreht

Bild
Banff-Springs-Faimont Railroad-Hotel

:arrow: Dienstag, 24. Mai 2022 - Mit einem Ausflug zum Emerald Lake ging es los. Einem grünen Gletschersee inmitten felsiger Gipfel. Ein weiterer Höhepunkt war der Besuch vom Bergsee Louise am Fuße des Victoria-Gletschers und Pause im Fairmont Château Lake Louise Hotel. Auf dem Rückweg nach Banff besuchten wir den Johnston Canyon mit seinem schäumenden Bergbach.

Bild
Emerald Lake

Bild
Murmele ganz nah :D

Bild
Fairmont Château Lake Louise

:arrow: Mittwoch, 25. Mai 2022 – 26. Mai - Am Bahnhof von Banff wartete der Rocky Mountaineer auf uns.
Aufregung am Morgen – ein Mitreisender und ich gingen zur Zugspitze um die Loks zu fotografieren – das geht ja lt. Zug-Security mal gar nicht und ist verboten. Nun, ich war schneller.
Durch das Tal des Bow Rivers und über den Kicking Horse Pass, der auch gleichzeitig die Grenze zu British Columbia bildet, durchfuhr der Rocky Mountaineer eine doppelte Kehrschleife mit zwei Kehrtunnels, die Spiral Tunnels. Bei der Fahrt über den Roger Pass und die Stoney Creek Bridge, einer 102 m langen Stahlbrücke über ein tiefes Tal in abenteuerlicher Höhe, war der beste Platz auf der Aussichtplattform unseres Domecars.
Entlang des Thompsen und des Fraser Rivers führte die Bahnfahrt durch Schluchten mit eindrucksvoll klingenden Namen wie Rainbow Canyon oder Hells Gate.
Am Donnerstag Abend erreichte unser Zug Vancouver.

Bild
Drei (unterschiedliche) Zugloks

Bild
All aboard.....

Bild
Der Spiraltunnel

Bild
Zeit für einen Cocktail im.....

Bild
...Superdome

Bild
Bester Platz für Train Spotters - Plattform des Superdome

Bild
Hier kreuzen sich CN und CP

Bild
Entgegenkommende Frachtzüge haben Vorfahrt

Bild
Eine Dash9 in alter Warbonnet-Lackierung. Sogar Santa Fe steht noch auf der Nase :ch024

Bild
Unser Hotel in Vancouver. Wir sind im 25 Stock. Der Aufzug braucht nur wenige Sekunden :shock:

:arrow: Freitag, 27. Mai 2022 - Mit Bus und Fähre ging es nach Vancouver Island. Das erste Ziel auf der Insel war der weitläufige Park Butchart Gardens, dessen ganzjährig blühende Blumenpracht das deutsche Pondon auf der Insel Mainau weit in den Schatten stellt. Anschließend ging es nach Victoria, der Hauptstadt British Columbias. Doppeldeckerbusse, Totem-Pfähle der „First Nations“, Ampeln mit akustischem „Kuckucks-Ruf“ und – veeery british -Hightea in einem weiteren Fairmont Eisenbahnhotel machten den Tag zu einem Erlebnis.

Bild
Auf der Fähre

Bild
Butchards Gardens

Bild
Fairmont RR Hotel in Victoria. Hier gingen wir.....

Bild
....zum "Hightea" - Very british.

Bild
Regierungssitz von BC

:arrow: Samstag, 28. Mai 2022 - Stadtrundfahrt durch die von zahlreichen Kulturen geprägte Stadt Vancouver. Gastown, die Altstadt Vancouvers mit ihren liebevoll restaurierten Gebäuden aus viktorianischer Zeit und der Steam Clock, einer dampfbetriebenen Uhr. Weiter ging es durch den Stanley Park und seiner Sammlung bedeutender Totempfähle und Blick über die Skyline von Downtown Vancouver. Toll auch die Capilano Suspension Bridge und die Baumwipfelpfade.
Tagesabschluß war das Dinner im Dreh-Restaurant des 169m hohen Harbour-Center-Tower.

Bild
Steam Clock in Vancouver Gastown

Bild
Capilano Hängebrücke - schwingt wie ein Pferdeschwanz

Bild
Totems - übrigens KEINE Marterpfähle - geschnitzte Familienchronik

Bild
Harbor Center Tower

Bild
Im Drehrestaurant......

Bild
.....mit Rundblick üver Vancouver

:arrow: Sonntag, 29. Mai 2022 - Vollkommen unspektakuläre Abreise über Vancouver-Frankfurt-Nürnberg. Ende unserer Reise.

Zur Nachahmung wärmstens empfohlen :D
Horst
Beiträge: 1326
Registriert: 19.04.2008 21:31
Wohnort: Ziegelhütte

Re: The great Canadian Trainride

Beitrag von Horst »

Servus Peter,

tolle Reise.
Vielen Dank fürs Bilderzeigen samt kurzer Erklärungen dazu.

:ch144
Gruß Horst
Benutzeravatar
Ralf
Beiträge: 4132
Registriert: 12.07.2005 22:32
Wohnort: Raum Würzburg

Re: The great Canadian Trainride

Beitrag von Ralf »

Hallo Peter,

das nenne ich mal eine schöne Berichterstattung, Danke sehr dafür. Warum das Fotografieren von Zügen verboten ist, erschließt sich mir sowieso nicht. Ich hatte das Problem immer wieder in Tunesien, das war allerdings vor der Revolution. Und in Ägypten war das vor fünf Jahren auch noch so, allerdings wohl auch wegen der korrupten Beamten.
Beste Grüße

Ralf
Benutzeravatar
StefanM
Beiträge: 860
Registriert: 04.01.2013 18:09
Wohnort: RH

Re: The great Canadian Trainride

Beitrag von StefanM »

Danke für die schönen Bilder und Berichte. Falls es von der Kapelle auch eine Innenaufnahme gäbe...

Stefan..
Alle Bilder auf einen Blick: meine Galerie. Und wer's gern bewegt mag, darf auf meinem Youtube-Kanal vorbeischauen.
Benutzeravatar
Peter
Beiträge: 1739
Registriert: 12.07.2005 15:15
Wohnort: Nürnberg-Gebersdorf
Kontaktdaten:

Re: The great Canadian Trainride

Beitrag von Peter »

@ Stefan
....ja, gibt es, aber sehr schmucklos:

Bild

@ Ralf
Das mir dem Fotografieren verstehe ich auch nicht, da es die Leute von VIA nicht interessierte als ich vor der Lok stand und knipste, die vom Mountaineer aber bissl auf blöd machten.
Das "All aboard" Bild von Manu und mir machte sogar eine Mountaineer Bedienstete. Da weiß die Eine nicht, was der Andere macht.
Benutzeravatar
Andreas
Beiträge: 4905
Registriert: 12.07.2005 21:55
Wohnort: Landkreis Nürnberger Land

Re: The great Canadian Trainride

Beitrag von Andreas »

Sehr schöner Bericht.... :ch144
Gruß Andy :D

Bild
Benutzeravatar
StefanM
Beiträge: 860
Registriert: 04.01.2013 18:09
Wohnort: RH

Re: The great Canadian Trainride

Beitrag von StefanM »

Oha, stimmt, von außen schöner 😁.

Stefan..
Alle Bilder auf einen Blick: meine Galerie. Und wer's gern bewegt mag, darf auf meinem Youtube-Kanal vorbeischauen.
Frank
Beiträge: 785
Registriert: 16.12.2010 17:59
Wohnort: Nürnberger Land

Re: The great Canadian Trainride

Beitrag von Frank »

Ihe konntet ja sogar in einem der alten Streamliner Domecars fahren! Sehr cool! Konnte da jeder hin oder kostete das extra?
Benutzeravatar
Peter
Beiträge: 1739
Registriert: 12.07.2005 15:15
Wohnort: Nürnberg-Gebersdorf
Kontaktdaten:

Re: The great Canadian Trainride

Beitrag von Peter »

Hallo Frank,
vom alten Dome sind dem Canadian zwei bis drei eingestellt und frei zugänglich.
Der Zug ist unverändert eine Linienverbindung und fährt 3x die Woche.
So komfortabel die Superdome sind - mussten wir im Mountaineer extra buchen - der alte Dome macht mehr Spaß. Kann man doch so schön über die Wagen davor und danach blicken.
Benutzeravatar
Peter
Beiträge: 1739
Registriert: 12.07.2005 15:15
Wohnort: Nürnberg-Gebersdorf
Kontaktdaten:

Re: The great Canadian Trainride

Beitrag von Peter »

Nachtrag:
Wir hatten auf der Reise nicht gefilmt.
Wen es interessiert, ich verlinke hier mal ein Video eines Typen, der die Strecke Toronto>Vancouver mit dem Canadian durchgefahren ist.
Wir hatten allerdings die Sleeper+ Class. Der Protagonist nur die Single Class.

Antworten