Harzer Lichtsignal

Benutzeravatar
Harald
Site Admin
Beiträge: 5938
Registriert: 12.07.2005 11:26
Wohnort: Nürnberg

Re: Was denn für Signale basteln....

Beitrag von Harald »

Andreas hat geschrieben:.......
Harald du hast 4 LED's im Signal,
für was und wann braucht man den 2 mal rot?
...
Hallo Andy,

die 2. rote LED ist nur eine Attrappe!

Warum legen wir nicht eine Kleinauflage von HSB-Signalen auf?
Soviel ich weiß braucht René auch ein paar Stück, Robert wollte auch und
da ich jetzt einige für Veranstaltungen verbaut habe brauche ich auch evtl. noch welche . ..

Gruß
Harald

Benutzeravatar
Andreas
Beiträge: 4395
Registriert: 12.07.2005 21:55
Wohnort: Landkreis Nürnberger Land

Signaliges

Beitrag von Andreas »

:hmm
.....seufz..... der viereckige Signalpfosten ist nicht gerade eine "Augenweide" ......
ich will mal einen Gittermast basteln und dann eine Gießform versuchen und dann :ch116
Ja du hast Recht - die Kabels müssen da innen runter,
aber mann kann ja evtl. ein Rörchen einlegen.....
... wie bei Uwes Lampenform .....

....... habe bei der HSB zuletzt diese beiden 2-begriffigen? Signale geknipst:
Bild
Bild

Das hier am Goetheweg:
Bild
Bild

:dup3 Ich weis immer noch nicht so Recht was ich will :hmm
Der erste Test folgt bald, mit Thomas seinem modifiziertem Signal-Schirm,
bin gespannt ob ich den voll bekomme!
Gruß Andy :D

Bild

Daniel
Beiträge: 1321
Registriert: 25.12.2005 20:49
Wohnort: Opf

Beitrag von Daniel »

Hallo Andy,

das Signalsystem, das Harald auf Seite 1 hier vorgestellt hatte, war das "Standard"-Signalsystem der DR. Allerdings habe ich auf keinem Bild ein solches Signal im Harz live entdecken können. Eisfelder Talmühle hatte noch bis 1991 Formsignale. Heute sind moderne KS-Signale aufgestellt, wie sie auch bei der DB nachgerüstet werden. An solchen Signalen fahren auch ICEs vorbei.

Über die Optik dieser Systeme lässt sich streiten. Wenn Du Dir schon so viel Mühe gibst, such Dir eine konkrete Epoche mit den dazugehörigen Signalen aus. Dann kannst Du immer noch sagen: Häßlich, aber vorbildgerecht. Mit der Zeit gewöhnt sich das Auge an die Signale und findet auch schöne Seiten dran.
Das ist allemal besser als ein Sachsenzug, der an einem Schweizer Lichtsignal vorbeifährt.
NB: Die zweite rote Lampe ist Notrot. Sie leuchtet auf, wenn ein Glühfaden gerissen ist oder aus irgendwelchen anderen Gründen ein Zug dort unerwartet stehen bleiben soll (z.B. Signal zeigte erst grün und wechselt noch vor der Zugdurchfahrt wieder auf rot). Auch bei mir ist das eine Attrappe.
Viele Grüße

Daniel

René
Beiträge: 28
Registriert: 02.02.2012 10:28
Wohnort: Schwabach

Beitrag von René »

Hallo zusammen,

da ich ja als Einsteiger (noch) nicht so auf Realitätstreue aus bin, würde ich sagen:
Die sehen doch richtig gut aus (':dup1') und nehmen würde ich gerne welche.

Grüße
René

Benutzeravatar
Thomas
Site Admin
Beiträge: 1528
Registriert: 22.07.2006 13:00

Re: Softwareeinstellungen

Beitrag von Thomas »

Hallo Harald,
Harald hat geschrieben:Aber meine Test mit Rocrail und einer anderen Software haben noch nicht zum Erfolg geführt :-(

Schalten will ich HP0, HP1 und HP2.
Entweder geht HP1 und HP2 oder nur HP0 und aus :hmm

Wer kann da Tipps geben :?:
Mit der Diode und der richtigen Programmierung klappt es auch :wink:. Die Einstellungen in TC schauen dann so aus:
Bild

Beim Programmieren muss man berücksichtigen, dass es ja für jede der vier Unteradressen 18.1 bis 18.4 jeweils zwei Zustände (rot und grün) gibt. Einer Unteradresse lassen sich somit zwei Signalbegriffe zuordnen und man kommt dann auch problemlos mit den in TC für ein dreibegriffiges Signal vorgesehenen zwei Unteradressen aus.
Beachten muss man außerdem, dass der Decoder noch einen vierten Ausgang hat. Dem muss auch ein Befehl zugewiesen werden. Ist an diesen Ausgang keine LED angeschlossen, kann man das leicht vergessen.

Mit ist noch aufgefallen, dass auch die ausgeschalteten LEDs schwach leuchten. Ist das bei allen Signalen mit diesem Decoder so?
Gruß
Thomas

Benutzeravatar
Harald
Site Admin
Beiträge: 5938
Registriert: 12.07.2005 11:26
Wohnort: Nürnberg

Re: Softwareeinstellungen

Beitrag von Harald »

Thomas hat geschrieben:.....
Mit ist noch aufgefallen, dass auch die ausgeschalteten LEDs schwach leuchten. Ist das bei allen Signalen mit diesem Decoder so?
Hallo Thomas,

schön das Du eine Lösung gefunden hast :D
Das mit dem leuchtenden LEDs ist mir schon in Langwasser aufgefallen :hmm

Gibt es da eine Lösung oder sollte ich den Entwickler anschreiben?

Gruß
Harald

Benutzeravatar
Reinhard
Beiträge: 343
Registriert: 15.01.2014 19:33
Wohnort: Würzburg

Re: Harzer Lichtsignal

Beitrag von Reinhard »

Hallo Männer,

aktuell versuche ich dreibegriffige Lichtsignale auf meiner Anlage zu installieren. Nachdem ich nun schon zig Stunden ohne Erfolg vergeudet habe :ä4 wende ich mich hiermit an die erfahrenen Stammtischler...

Mit zweibegriffigen Signalen hatte ich keinerlei Probleme. Diese habe ich mit Signaldecodern von Q-Decoder ZA 1-16+ und Digikeijs dr4018 zur Funktion gebracht.

Anders sieht es mit den dreibegriffigen Signalen aus: der Qdecoder Service sagt selbst ich müsste da experimentieren...
An dem Digikeijs dr4018 habe ich mir die Zähne ausgebissen und meine letzten Haare verloren :ch131
Zigmal programmiert, zurückgesetzt, neu programmiert etc. Immer das gleiche Problem: die nicht richtigen Signalbilder von 4 Signalen lassen sich nicht pro Signal schalten (das erste wird auch vom dritten geschaltet etc.). Nun habe ich in verschiedenen Foren gelesen, dass dies bei dem holländischen Produkt an der Tagesordnung sei - mal funktioniert ein Decoder, mal wieder nicht. Deshalb will ich jetzt Nägel mit Köpfen machen und frage in die Runde:

wer hat mit dreibegriffigen bzw. vierbegriffigen Signaldecodern angenehme Erfahrungen gemacht und kann mir entsprechende Decoder empfehlen? Schalten möchte ich die Signalbilder HP 0, HP 1 und HP 2.

Bei Littfinski habe ich gelesen, dass die Signale nicht an den Digitalstrom angeschlossen werden sollen. Dies bereitet mir bei der Weitläufigkeit meiner Anlage Probleme...

:ch144 im voraus!

Gruß Reinhard
DIE FRAU EINES GARTENBAHNERS WEISS IMMER WO IHR MANN IST...

Daniel
Beiträge: 1321
Registriert: 25.12.2005 20:49
Wohnort: Opf

Re: Harzer Lichtsignal

Beitrag von Daniel »

Reinhard hat geschrieben:
14.05.2020 12:44
Hallo Männer,

aktuell versuche ich dreibegriffige Lichtsignale auf meiner Anlage zu installieren. Nachdem ich nun schon zig Stunden ohne Erfolg vergeudet habe :ä4 wende ich mich hiermit an die erfahrenen Stammtischler...

Mit zweibegriffigen Signalen hatte ich keinerlei Probleme. Diese habe ich mit Signaldecodern von Q-Decoder ZA 1-16+ und Digikeijs dr4018 zur Funktion gebracht.

Anders sieht es mit den dreibegriffigen Signalen aus: der Qdecoder Service sagt selbst ich müsste da experimentieren...
An dem Digikeijs dr4018 habe ich mir die Zähne ausgebissen und meine letzten Haare verloren :ch131
Zigmal programmiert, zurückgesetzt, neu programmiert etc. Immer das gleiche Problem: die nicht richtigen Signalbilder von 4 Signalen lassen sich nicht pro Signal schalten (das erste wird auch vom dritten geschaltet etc.). Nun habe ich in verschiedenen Foren gelesen, dass dies bei dem holländischen Produkt an der Tagesordnung sei - mal funktioniert ein Decoder, mal wieder nicht. Deshalb will ich jetzt Nägel mit Köpfen machen und frage in die Runde:

wer hat mit dreibegriffigen bzw. vierbegriffigen Signaldecodern angenehme Erfahrungen gemacht und kann mir entsprechende Decoder empfehlen? Schalten möchte ich die Signalbilder HP 0, HP 1 und HP 2.

Bei Littfinski habe ich gelesen, dass die Signale nicht an den Digitalstrom angeschlossen werden sollen. Dies bereitet mir bei der Weitläufigkeit meiner Anlage Probleme...

:ch144 im voraus!

Gruß Reinhard
Hallo Reinhard,

zu meinen Testergebnissen:
- Q-Decoder hatten bei mir nicht zuverlässig funktioniert. Außer einer kurzen Testphase kein weiterer Einsatz.
- Littfinski: Lange Zeit mein Signaldecoder der Wahl. Zuverlässig, einfach zu programmieren. Ich habe jedoch immer Stromversorgung und Digitalspannung getrennt. Hin und wieder gibt es beim Einschalten irrige Lichtkombinationen. Spannung ein- aus. Das Problem ist behoben. Leider nicht gerade billig. Und die Zeit zum Löten des günstigeren Bausatzes habe ich immer weniger.
- DR 4018. Setzte ich seit einigen Monaten erfolgreich bei Signalen und Weichenlaternen ein. Jedoch lasse ich die Signallogik bei der Software TC. Der 4018 wird als 16-facher Ein-Ausschalter konfiguriert (CV47=1). TC bastelt dann die Signalbilder dazu. Hp2 bedeutet (als DB-Signal): Ausgang 1 (rot) aus, Ausgang 2 (grün) und 3 (gelb) an. Hp0 bedeutet Ausgang 1 an, Ausgang 2 und 3 aus. Überblenden o.ä. geht damit nicht. In TC habe ich das mit Schaltern und Bahnwärtern gebastelt. Funktioniert, billig, zuverlässig. Aber auch hier habe ich immer Versorgungsspannung und Digitalstrom separat eingespeist.
Viele Grüße

Daniel

Antworten