Ein paar generelle Fragen zum Gebäudebau

Antworten
Frank
Beiträge: 467
Registriert: 16.12.2010 17:59
Wohnort: Nürnberger Land

Ein paar generelle Fragen zum Gebäudebau

Beitrag von Frank »

Hallo :gsn:

nachdem ich ja nun auch im erlauchten Kreis der GARTEN-Bahner bin, also nicht mehr in der Wohnung herumkurve und dort eigentlich gar keine Häuschen brauche, stelle ich mir die Frage, wie ich am Besten Häuser baue. Das, was es zu kaufen gibt, ist entweder europäisch (Harz oder Schweiz) oder weit weg in den USA. Also werde ich selber bauen müssen.
Ich hab schon mal angefangen mit zwei eher schematischen Häusern, in denen sich jeweils ein Booster und ein Repeater befindet. Die sind aus Siebdruckplatten und haben nach 2cm Isolierung innen nochmal eine Holzauskleidung aus Sperrholz, wo da die Gerätschaften drin sind. Das musste sein, damit ich fahren kann. Häuser in dem Sinn würde ich es noch nicht nennen.
Richtige Häuser aber hätte ich natürlich auch ganz gerne.

Nun die Fragen:
- aus welchem Material sollte ich bauen? (sicher nicht Holz)
- wo bekomme ich das her?
- wie baut Ihr?
- kann man Silikonformen für Beton selber machen?
- gibt es Formen für Mauern schon fertig zu kaufen oder hat jemand welche, die er verleihen kann?

Ich möchte gerne ein paar kleine Holzschuppen bauen, mit denen ich die KG-Rohre kaschieren kann. Könnten auch Blechschuppen sein. Dann brauche ich Brückenfundamente und Stützmauern. Und dann soll noch ein amerikanischer Bauernhof mit Scheune her.
Die Brücken muss ich natürlich auch noch bauen. Besonders die große 3,4m lange wird eine Herausforderung. Ein Harvey House im mexikanischen Stil währe der krönende Abschluss. Na ok, das Wort Abschluss hier zu verwenden, ist lächerlich. Ein Harvey House ist übrigens ein Restaurant nur für Zugfahrgäste aus der Zeit, bevor es Speisewagen gab.

Falls mir jemand Tipps geben kann, würde ich mich sehr freuen! :ch144

Benutzeravatar
Harald
Site Admin
Beiträge: 5990
Registriert: 12.07.2005 11:26
Wohnort: Nürnberg

Re: Ein paar generelle Fragen zum Gebäudebau

Beitrag von Harald »

Hallo Fank,

auf keinen Fall Holz verwenden :!:

Der eine Bahnhof von Fritz ist momentan zur Revision zerlegt,
da könntest Du mal schauen wie Fritz das gemacht hat.

Egal wie und mit welchem Material Du baust, spätestens alle 10 Jahre braucht es eine Revision !

Ein paar Silikonformen zum Gießen von Mauern habe ich auch noch, Beispiele siehe :
https://modell-werkstatt.de/jigstones

Bei Fragen bitte melden.

Gruß
Harald

Benutzeravatar
Andreas
Beiträge: 4483
Registriert: 12.07.2005 21:55
Wohnort: Landkreis Nürnberger Land

Re: Ein paar generelle Fragen zum Gebäudebau

Beitrag von Andreas »

Hallo Frank
Häuslebau - da schauts im Stammtisch eher düster aus 8)

Fritz hat einige Häuser gebastelt
dann hat er mal einen Workshop mit uns gemacht - das war lustig.
viewtopic.php?f=14&t=449
Von meinen 2 Trafohäusern hällt der Betonteil vermutlich noch lange- aber die Dächer (Holz) musste ich bereits erneuern.

Ich hab bisher nur wenige Gebäude mehr oder weniger erfolglos versucht.
Einen Haltepunkt aus einem Holzbauatz - der war nach wenigen Jahren trotz Holzschutzfarben einfach nur noch Brösel.
Dann hab ich mich mal an einem Bausatz von Kotsch versucht das war eine sch :silence Arbeit.
Wenn ich das Gebäude jetzt anschaue könnte ich weinen, den werde ich vermutlich noch ein Jahr stehen lassen und dann die Reste entsorgen...

Das einzige Gebäude das noch steht ist der Reliefbahnhof:
viewtopic.php?f=14&t=935
Auch bei dem ist es so, dass Oberteil musste ich schon mehrfach renovieren der Betonteil hällt allem stand.

Tja an mir ist kein Häuslebauer verloren gegangen, an einem bau ich schon viele Jahre aber immer wieder gefällt mir daran was nicht, ob der jemals fertig wird...... :ch131


Wir haben aber Einen Meister im Gebäude-Modellbau unter uns!
Der hat die Messlatte aber sehr, sehr hoch gelegt .....
Ich verlinke mal auf ein paar seiner Meisterwerke:
Im ersten Link sind auch Bilder seiner Anlage......

http://www.buntbahn.de/modellbau/viewto ... highlight=

viewtopic.php?f=14&t=2123

http://www.buntbahn.de/modellbau/viewto ... t=h%E4user

http://www.buntbahn.de/modellbau/viewto ... highlight=
Gruß Andy :D

Bild

Frank
Beiträge: 467
Registriert: 16.12.2010 17:59
Wohnort: Nürnberger Land

Re: Ein paar generelle Fragen zum Gebäudebau

Beitrag von Frank »

Hallo Andreas,

Bis ich bei Robert bin, muss ich noch gaaanz viel stricken. Wenn ich da je hin komme. Aber ich will ja jetzt erstmal klein anfangen. Mit einer Scheune und so.
Dass Holz nicht hält, es sei denn, es ist Teak, habe ich verstanden. Und Teak gibt's zum Bauen nicht. Wenn Beton so gut hält, müsste man ja am besten das ganze Haus aus Beton machen. Hm... :hmm :hmm

RobertG
Beiträge: 149
Registriert: 09.11.2013 21:41
Wohnort: 97877 Wertheim

Re: Ein paar generelle Fragen zum Gebäudebau

Beitrag von RobertG »

Hallo Frank
Hab gerade wenig Zeit da ich an einem 1:1 Haus bau.
Hier mal ein Paar Bilder von Betonformbau und deren Ergebnisse was mit Styrodurformen möglich ist.

Bild
Mit dem Lötkolben die Struktur einbrennen.
Iss halt eine Fleißarbeit.
Bild
Die lägste Form welche ich zur Zeit habe ist 1.Meter lang und ca 45cm hoch .
Kann man auch etwas biegen vor dem ausgießen für große Radien .
Bild
Für Stützmauern kannste auch mehrere Elemente ordentlich zusammenstellen ohne das man all zu viel von den Ansätzen sieht.
Bild
Ob für eine Burg oder Gebäudebau sollte auch Wurscht sein die Fenster und Türöfnungen werden vor dem Gießen einfach in der Form abgestellt .
Mit Fließenkleber alle vier Seiten zusammen geklebt hält die Burg schon seit 20 Jahren und hat inzwischen sehr schöne Patina durch Moos und Flechtenbewuchs erhalten.
Schöne Grüße RobertG

Frank
Beiträge: 467
Registriert: 16.12.2010 17:59
Wohnort: Nürnberger Land

Re: Ein paar generelle Fragen zum Gebäudebau

Beitrag von Frank »

Hallo Robert,

sieht schon mal vielversprechend aus! Im Grunde also alles über Negativformen aus Styrodur selber gießen.

Dann ein paar Fragen:
- muss man die Form, bevor man sie mit Beton ausgießt, mit irgendetwas einschmieren?
- Wie dick ist das Styrodur, das Du verwendest und wie dick werden die Betonteile?
- Welche Betonmischung verwendest Du? Zement und Sand, nehme ich an. In welchem Verhältnis?
- Wie bekommt man den Beton wieder aus der Form?
- Wie oft kann man eine Form verwenden?

Danke und Grüße
Frank

RobertG
Beiträge: 149
Registriert: 09.11.2013 21:41
Wohnort: 97877 Wertheim

Re: Ein paar generelle Fragen zum Gebäudebau

Beitrag von RobertG »

Hallo
Ja klar ganz so einfach ist es doch nicht , ich hab auch viel rum probiert schon allein halbwegs blasenfrei den Beton zu gießen ist schon schwer genug.
Als Trennmittel ist Altöl und Frittieröl ganz ok (aber kein Diesel) ordentlich einstreichen aber auch nicht zu viel sonst saugt der Beton überschüssiges auf.
Besonders bei der neuen Form sehr gut einwirken lassen alte mehrfachbenutzte Formen trennen sich viel besser vom Abguss. (der Abguss geht unendlich)
Die Styrodurplatten sind 2cm dick , zum seitlichen abstellen ( Styrodurstreifen angeschraubt) kann man jegliche höhen nehmen aber 2cm reichen eigentlich durchaus , schon allein wegen dem Gewicht.
Als Mischung , grober Sand 2:1 mit Zement einiges zäher wie Honig angerührt liebevoll in die Form ich sag mal einarbeiten .
Nach zwei Tagen nicht zu warm trocknen lassen , Seitliche Begrenzungen wegschrauben Platte umgelegt vom rand aus etwas biegen , dann sollte sich der Abguss von der Form lösen.
Wenn Du zu lange wartest zum ausschalen brechen die Hinterschneidungen vom Beton in der Form nicht mehr ab und die Form verreckt . :shit

Der Reinhard hatte schon mal einige Formen von mir vielleicht kann er auch dazu was schreiben .
Bei eiligen Fragen kannste mich aber auch gerne anrufen .
Schöne Grüße RobertG

Antworten