Pendelstrecke mit der 30Z von MD

Antworten
Benutzeravatar
StefanM
Beiträge: 860
Registriert: 04.01.2013 18:09
Wohnort: RH

Pendelstrecke mit der 30Z von MD

Beitrag von StefanM »

Servusla.

In Vorfreude auf meine neue Zentrale habe ich in der Bedienungsanleitung im Netz geschmökert. Das gute Stück kann ohne PC-Anbindung eine Pendelstrecke realisieren (Seiten 20ff.). Hat damit schon jemand Erfahrung?

So wie ich es verstehe, brauche ich...
...an den Stoppstellen je einen Reedkontakt (sowie einen Magneten unter der Lok);
...dieses MD-RBM Modul - einmal für je vier Konktaktstellen im Gleis.

Sobald der Reed-Kontakt aktiviert wird, sendet die Zentrale für eine vorher eingestellte Lokadresse den für diesen Kontakt definierten Befehl. Soweit bin ich mir noch recht sicher.

Was ich nicht verstehe, ist...
(1) Falls ich zwei Loks für die Pendelstrecke habe und die Befehle entsprechend mit beiden Lokadressen hinterlege - woher weiß die Zentrale dann, welche der beiden Loks grad pendelt? Oder sendet sie die Befehle immer an beide Loks (und ich muß tunlichst drauf achten, daß die "falsche" Lok grad nicht am Gleis steht, damit sie nicht fälschlicherweise einen Fahrbefehl erhält)?
(2) Der Befehl 3 besagt, die Lok solle die Fahrtrichtung umkehren. Wie geht das praktisch? Sie kommt - sagen wir - von links, überfährt den Kontakt und bekommt den "zurück"-Befehl. Sie stoppt also kurz nach dem Kontakt und legt den Rückwärtsgang ein. Damit überfährt sie den Kontakt ja erneut (jetzt von rechts), und da die Fahrtrichtung nicht definiert ist, müßte sie ja wieder stoppen und die Fahrtrichtung erneut ändern, erneut anfahren, erneut den Kontakt passieren (wieder von links)...

Ich habe aktuell nicht die Möglichkeit, pc-gesteuert zu fahren. Von daher ist diese Option der Zentrale für mich sehr praktisch. Ich würde sie nur gern richtig verstehen...

Gruß, Stefan..
Alle Bilder auf einen Blick: meine Galerie. Und wer's gern bewegt mag, darf auf meinem Youtube-Kanal vorbeischauen.
Benutzeravatar
Harald
Site Admin
Beiträge: 6251
Registriert: 12.07.2005 11:26
Wohnort: Nürnberg

Re: Pendelstrecke mit der 30Z von MD

Beitrag von Harald »

Hallo Stefan,

wenn beide Loks das gleiche Programm haben, sollte jeweils nur eine auf dem Gleis stehen!
Wenn dann beide Loks die gleiche Adresse hätten, sparst Du Arbeitsspeicher und kannst mehr zusätzliche Programme abspeichern.
Wenn im gespeicherten Ablaufprogamm der gleiche Melder mehrmals angesprochen wird,
kann dieser jedesmal einen anderen Befehl starten.

Gruß
Harald
Benutzeravatar
StefanM
Beiträge: 860
Registriert: 04.01.2013 18:09
Wohnort: RH

Re: Pendelstrecke mit der 30Z von MD

Beitrag von StefanM »

Perfekt, danke!

Stefan..
Alle Bilder auf einen Blick: meine Galerie. Und wer's gern bewegt mag, darf auf meinem Youtube-Kanal vorbeischauen.
Antworten