Lichtleisten vom Modell-Land

Antworten
Benutzeravatar
Christian
Beiträge: 406
Registriert: 31.05.2008 10:43
Wohnort: Ein Oberpfälzer in Franken

Lichtleisten vom Modell-Land

Beitrag von Christian »

Servus :gsn:

Ich stehe wieder mal vor nem technischen Problem.

Ich habe mir vom ML die LED-Lichtleisten mit Randverbinder Steckleisten besorgt dazu das Lichtleistenverbindungskabel.

Im Kopf hatte ich dabei, daß die Kabel, die vom Radsatz kommen, mit dem mitgelieferten grauen Klemmstecker versehen werden, der wiederum auf den Randverbinder der Lichtleisten geschoben wird. Eigentlich recht simpel.

Aber, wie immer, wenn ich was in die Hand nehme, läuft es nicht so, wie ich es will. Ich bringe die Randverbinder Stecker nicht auf die Randverbinder der Lichtleiste. Die breite würde passen, aber die Randverbinder der Lichtleiste sind offenbar zu dick :ch131 :ch131 Gewalt will ich nicht anwenden um das graue Plastikteil nicht zu zerstören.

Hat jemand Erfahrung mit den Teilen von ML? Wie muß es richtig laufen?
Gruß
Christian

Ich fahr LGB aus Nürnberg, sonst fast nix

Benutzeravatar
Ralf
Beiträge: 3895
Registriert: 12.07.2005 22:32
Wohnort: Raum Würzburg

Re: Lichtleisten vom Modell-Land

Beitrag von Ralf »

Hallo Christian,

zeige doch mal ein Bild von den Teilen. Ich selbst habe gerade andere Lichtleisten gekauft. Da muss sowieso gelötet werden.
Beste Grüße

Ralf

Benutzeravatar
Christian
Beiträge: 406
Registriert: 31.05.2008 10:43
Wohnort: Ein Oberpfälzer in Franken

Re: Lichtleisten vom Modell-Land

Beitrag von Christian »

Ich weiß nimmer, wie das mit den Bildern funzt. In der Beschreibung heißt es aber: Dank des plug & play Systems, lassen sich die Lichtleisten mittels Randverbinderstecker montieren ... also ohne Lötarbeiten nur aufschieben ( nach meiner Hoffn6ng)
Gruß
Christian

Ich fahr LGB aus Nürnberg, sonst fast nix

Benutzeravatar
Ralf
Beiträge: 3895
Registriert: 12.07.2005 22:32
Wohnort: Raum Würzburg

Re: Lichtleisten vom Modell-Land

Beitrag von Ralf »

Hallo Christian,

zu Deiner Lichtleiste kann ich nix sagen, die kenne ich nicht, habe ich nie gesehen.

Meine Erfahrung erstreckt sich bei gekauften und nachträglich eingebauten Leisten auf diese hier:

A) Lichtleiste von A. Hübsch mit Decoder
Das war leider ein Rohrkrepierer. Sie funktionierte beim Einbau wirklich gut, das ging aber nicht lange gut, dann ging gar nichts mehr. Der Preis war sehr hoch, danach keine Beleuchtung mehr, also nix.
Bild

B) Lichtleiste von Ruhrmodell
Die Lichtleiste kaufte ich mal in einem größeren Posten als Sonderpreis (Einführung oder so). Sie hatte einen angebauten Puffer und lief sehr zuverlässig, auch wenn sie recht kurz war. Aber auch hier: Irgendwann hat die Lichtleiste nachgegeben und je weiter weg von der Einspeisung, desto dunkler wurde es. Das gute Stück hat nicht so viel gekostet, am Ende ist es aber auch nix.
Bild

C) Lichtleiste von HT (Hufong Tronic) PR20, gekauft bei Kai Fertig
Das gute Stück habe ich mir jetzt mehrfach gekauft, es macht einen stabilen Eindruck, hat eine gute Größe, macht ein gutes Licht - und kostet nur 4 Euros. Wenn das genauso lange hält wie die alten Lichtleisten, geht wenigstens nicht viel Geld verloren. Wenn sie länger hält - umso besser.
Bild

Alle Leisten muss man aber mit Kabel irgendwo anlöten oder anschrauben, nix mit Stecker.
Beste Grüße

Ralf

Benutzeravatar
Christian
Beiträge: 406
Registriert: 31.05.2008 10:43
Wohnort: Ein Oberpfälzer in Franken

Re: Lichtleisten vom Modell-Land

Beitrag von Christian »

Hm, meine haben am Ende der Platine schmale Nasen mit Metallstreifen (vermutlich Kontakte). Trotzdem danke. Ich glaub ich ruf dort mal an und frag die.
Gruß
Christian

Ich fahr LGB aus Nürnberg, sonst fast nix

Thomas H
Beiträge: 74
Registriert: 29.10.2012 17:24
Wohnort: Fürth

Re: Lichtleisten vom Modell-Land

Beitrag von Thomas H »

Hallo Christian,
habe vor Kurzem diese Lichtleisten mi den Randverbindern mehrfach verbaut und kann bestâtigen, dass man sie im Auslieferzustand nicht zusammen bekommt. Man kann die Randverbinder etwas “dehnen”, indem man einen kleinen Schraubenzieher mit 1,5 mm Klinge da reinsteckt und durch Drehen der Klinge das etwas auf spreizt. Das macht man rechts im Stecker, dann mittig und dann links. Danach konnte ich den Randverbinder aufstecken. Ging immer noch stramm, aber nach zweimal aufstecken und abziehen ging es dann so akzeptabel, dass man die Teile einbauen konnte.
Auf die Weise habe dann 10 Randverbinder ohne Schaden verbauen können.

Viel Erfolg
Thomas H

Benutzeravatar
Christian
Beiträge: 406
Registriert: 31.05.2008 10:43
Wohnort: Ein Oberpfälzer in Franken

Re: Lichtleisten vom Modell-Land

Beitrag von Christian »

Servus :gsn: ,

vielen Dank für den Hinweis. Ich versuch das mal mit dem Schraubenzieher. Also doch etwas Gewalt :ch131
Gruß
Christian

Ich fahr LGB aus Nürnberg, sonst fast nix

Antworten