LGB-Lok-Decoder programmieren

Benutzeravatar
Peter
Beiträge: 1597
Registriert: 12.07.2005 15:15
Wohnort: Nürnberg-Gebersdorf
Kontaktdaten:

Re: LGB-Lok-Decoder programmieren

Beitrag von Peter »

Guten Morgen Ralf.

LGB-Nürnberg und LGB-Märklin hatten nach der Übernahme das gleiche System - SoundMODUL in der B-Unit, Befehle kamen mit der Lautsprecherübertragung über den 4pol Stecker von der A-Unit.
Bei den aktuellen F7 von Märklin wurde das geändert, die B-Units erhielten einen SoundDEKODER, das Steckersystem wurde geändert.
Auszug Bedienungsanleitung erste Generation:
Verbinden Sie bei allen Mehrfachtraktions-Kombinationen (z. B., A-A, A-B, A-B-A) alle Loks mit den zweipoligen Stromkabeln. Verwenden Sie jedoch die vierpoligen Elektronik-Kabel nur, um B-Units mit A-Units zu verbinden. Verbinden Sie nie zwei B-Units oder zwei A-Units mit den vierpoligen Kabeln
Betriebsartenschalter in Stellung "2".
Nachdem Du vom 4pol-Stecker sprichst, hast Du also eine der ursprünglichen Ausführungen.
Bei der 2006er Session im Verkehrsmuseum, hatte ein eifriger Helfer beide meiner A-Units mit den beiden B-Units über die 4pol Stecker verbunden und damit die Soundplatine gebraten.

Ganz ehrlich Ralf, auch wenn Dir mein Geschreibsel jetzt wenig hilft - ich weiß leider nicht ob der Betriebsartenschalter falsch steht, oder die Elektronik einen Treffer hat - Sorry......

Antworten