Große Kehrschleife verkabeln

Antworten
Benutzeravatar
StefanM
Beiträge: 829
Registriert: 04.01.2013 18:09
Wohnort: RH

Große Kehrschleife verkabeln

Beitrag von StefanM »

Servusla!

Ich hab ein kleines Kehrschleifenproblem. Meine Bahn soll im Prinzip so aussehen:
Bild
(die rote Markierung hat hier nix zu sagen)

Ein typischer Hundeknochen mit rechts einem kompletten Kreis (anstelle einer reinen Wendeschleife). Im Prinzip kein Problem...

Links die klassische Wendeschleife, alles klar. Doch rechts das Oval ist deutlich größer als hier dargestellt und enthält Bahnhof, eine Nebenstrecke... also viel Gleis mit mehreren Zügen. Wo setze ich die Trennungen? Klassischerweise würde man ja so trennen, wie im Bild markiert. Aber dann würde ich ja immer wieder die "Hauptstrecke" komplett umpolen. Ist das egal, auch wenn da ein anderer Zug fährt oder mehrere Loks stehen?

Oder würde man in diesem Fall eine dritte Trennung setzen und ein Gleisdreieck mit Stumpf abtrennen? Aber die klassischen KS-Module haben doch bloß zwei Eingänge...

Oder hab ich grad ein Brett vorm Kopf und seh die Lösung ned?

Stefan..
Alle Bilder auf einen Blick: meine Galerie. Und wer's gern bewegt mag, darf auf meinem Youtube-Kanal vorbeischauen.
Benutzeravatar
Andreas
Beiträge: 4875
Registriert: 12.07.2005 21:55
Wohnort: Landkreis Nürnberger Land

Re: Große Kehrschleife verkabeln

Beitrag von Andreas »

Hallo Stefan

Passt doch wie du es eingezeichnet hast, wichtig ist nur das die Kehrschleife länger ist als dein längster Zug sonst spratzelts.
Wenn die KS zu kurz ist kannst du ja die linken beiden Trennungen noch beliebig weiter nach links verlegen.

Was du mit Hauptstrecke umpolen meinst erschließt sich mir nicht!?
Das KS Modul polt nur den KS Bereich um - nicht die Strecke
(oder fährst du noch analog dann gilt das alles nicht - dann passe ich)

Nimm ein kampferprobtes Modul mit Sensorgleisen z.B. das von LDT
Gruß Andy :D

Bild
Benutzeravatar
StefanM
Beiträge: 829
Registriert: 04.01.2013 18:09
Wohnort: RH

Re: Große Kehrschleife verkabeln

Beitrag von StefanM »

Es geht um eine digitale Anlage. Und wie gesagt, das, was da auf der Skizze nur ein Oval ist, ist eigentlich die Hauptanlage. Ich darf meine Modulbahn vom Dachboden (mal heiß, mal kalt, staubig => immer abgedeckt und nie bespielt) in den alten Säustall umziehen. Die Vorarbeiten laufen, das ist der Plan:

Bild

Der Stall ist 14m lang und 3,5m breit. Für eine Drinnenbahn ganz ordentlich. Jetzt sieht man auch: die "Schleife" rechts ist eben nicht nur eine Schleife, sondern der Hauptteil der Anlage. Daher meine Frage: Was passiert, wenn ich das große Oval mit Bahnhof, Nebenstrecken... einfach wie eine Schleife abtrenne und die Polung beim Befahren ändere, während da ein anderer Zug irgendwo vor sich hin fährt?

Der dreigleisige Abstellbahnhof unten links ist übrigens nicht mit dem grünen Modulteil unten rechts verbunden. Das sind zwei Sackstrecken, damit's ned zu kompliziert wird ;-).

Stefan..
Alle Bilder auf einen Blick: meine Galerie. Und wer's gern bewegt mag, darf auf meinem Youtube-Kanal vorbeischauen.
Benutzeravatar
Ralf
Beiträge: 4101
Registriert: 12.07.2005 22:32
Wohnort: Raum Würzburg

Re: Große Kehrschleife verkabeln

Beitrag von Ralf »

Hallo Stefan,

ich fahre zwar nur mit einem Kurzschluss-Modul, aber die Frage, die Du stellst ("Hauptstrecke") beantwortet sich bei mir auch so: Das Kehrschleifenmodul muss so stark sein, dass Du alles, was in der Kehrschleife unterwegs ist, gut ansteuern kannst. Insofern empfiehlt es sich, die echte Hauptstrecke (also kein Kehrschleifen-Strom) groß genug zu machen und den Kehrschleifenbereich eher kleiner.
Beste Grüße

Ralf
Frank
Beiträge: 763
Registriert: 16.12.2010 17:59
Wohnort: Nürnberger Land

Re: Große Kehrschleife verkabeln

Beitrag von Frank »

Hallo Stefan,

das Kehrschleifenmodul von Litfinski, das auch Andreas empfohlen hat, kann 8Amp. Mehr wirst Du nicht brauchen. Solange Du innerhalb Deiner Kehrschleife im Kreis fährst, polt nichts um. Du verlässt ja dabei die Kehrschleife nie. Wenn Du beim im Kreis Fahren mit noch einem weiteren Zug in die Schleife fährst, ist das auch egal, solange Du nur immer entweder rein oder raus fährst, aber eben nicht beides gleichzeitig. Du kannst also während Zug 1 im Kreis fährt mit Zug 2 dazu fahren in denselben Kreis.
Aber nimm kein Kurzschlussmodul, sondern eines mit Sensorgleisen. Nur das funktioniert immer einwandfrei und nur das erfordert keine gefährlich lange Abschaltzeit bei Kurzschluss an der Zentrale.
Benutzeravatar
StefanM
Beiträge: 829
Registriert: 04.01.2013 18:09
Wohnort: RH

Re: Große Kehrschleife verkabeln

Beitrag von StefanM »

Hmmm, die Kehrschleife nicht zu groß...

Plan B: kann ich eine Kehrschleife hinter eine andere Kehrschleife hängen?

Haupstrecke = das Oval samt Nebenstrecken.

KS 1 = das "x" aus dem Oval raus und dann links in die 'richtige' KS 2.

KS 2 = die Kehrschleife links mit den drei Abstellgleis.

Die KS 1 würde sich am Oval orientieren, das ist kein Problem. Die KS 2 würde sich an der KS 1 ausrichten. Die KS 1 kann immer nur von einem Zug befahren werden.

Geht das?

Stefan..
Alle Bilder auf einen Blick: meine Galerie. Und wer's gern bewegt mag, darf auf meinem Youtube-Kanal vorbeischauen.
Frank
Beiträge: 763
Registriert: 16.12.2010 17:59
Wohnort: Nürnberger Land

Re: Große Kehrschleife verkabeln

Beitrag von Frank »

Geht nicht.
Du kannst nicht Schachteln. Musst Du aber auch nicht. Du kannst das, was zuerst als Hauptstrecke gedacht war, auch als Kehrschleife schalten. Was Du als zweite, verschachtelte Kehrschleife gedacht hattest, wäre dann einfach auch Hauptstrecke.
Benutzeravatar
StefanM
Beiträge: 829
Registriert: 04.01.2013 18:09
Wohnort: RH

Re: Große Kehrschleife verkabeln

Beitrag von StefanM »

Ok, danke. Dann sähe der Stromplan schematisch so aus:

Bild
Schematischer Plan - zum tatsächlichen Gleisplan siehe oben.

"Hauptstrecke" ist bloß das kurze Stück zwischen den beiden Kehrschleifen.
KS1 ist die Schleife links mit ihren Abstellgleisen;
KS2 ist das Oval rechts mit seinen Nebenstrecken und dem Bahnhof (sprich der eigentliche Hauptteil der Anlage).

Und wenn ich es richtig verstehe, dann...
...macht das Umpolen der Kehrschleife den anderen Zügen, die in der Schleife unterwegs sind, nichts aus;
...muß die KS-Garnitur so viel Strom vertragen, wie von den Zügen in der KS aufgenommen wird;
...sollte es eine richtige Sensorschaltung sein, keine einfache Kurzschlußschaltung.

Richtig?

Stefan..
Alle Bilder auf einen Blick: meine Galerie. Und wer's gern bewegt mag, darf auf meinem Youtube-Kanal vorbeischauen.
Benutzeravatar
Harald
Site Admin
Beiträge: 6216
Registriert: 12.07.2005 11:26
Wohnort: Nürnberg

Re: Große Kehrschleife verkabeln

Beitrag von Harald »

Hallo Stefan,

Du kannst auch noch einen großen Teil (rechts) der KS2 zur Hauptstrecke machen.

Gruß
Harald
Benutzeravatar
StefanM
Beiträge: 829
Registriert: 04.01.2013 18:09
Wohnort: RH

Re: Große Kehrschleife verkabeln

Beitrag von StefanM »

Wie mache ich das? Dafür bräuchte ich doch eine dritte Trennung, oder nicht? Daran habe ich schon gedacht, aber ich bin irgendwie davon ausgegangen, daß ein KS-Modul nur zwei Kontakte zuläßt. Und mit nur zwei Trennern hab ich das nicht hinbekommen.

Stefan..
Alle Bilder auf einen Blick: meine Galerie. Und wer's gern bewegt mag, darf auf meinem Youtube-Kanal vorbeischauen.
Benutzeravatar
Harald
Site Admin
Beiträge: 6216
Registriert: 12.07.2005 11:26
Wohnort: Nürnberg

Re: Große Kehrschleife verkabeln

Beitrag von Harald »

Hallo Stefan,

Du musst natürlich noch zwei weitere Kontaktgleise haben.
Ich habe bei meinem KS-Modul 4 Stück angeschlossen.
Davon an den Anschlüssen A2 + B2 jeweils 3 Kontaktgleise.

Bild

Gruß
Harald
Frank
Beiträge: 763
Registriert: 16.12.2010 17:59
Wohnort: Nürnberger Land

Re: Große Kehrschleife verkabeln

Beitrag von Frank »

also ich versteh des Bild ned, Harald... :noidea
Benutzeravatar
Harald
Site Admin
Beiträge: 6216
Registriert: 12.07.2005 11:26
Wohnort: Nürnberg

Re: Große Kehrschleife verkabeln

Beitrag von Harald »

.... mit dem Bild wollte ich nur zeigen, dass man mehr als ein KOntaktgleis anschließen kann ;-)
Harald
Benutzeravatar
StefanM
Beiträge: 829
Registriert: 04.01.2013 18:09
Wohnort: RH

Re: Große Kehrschleife verkabeln

Beitrag von StefanM »

Ich verstehe die Logik des Anschlusses leider auch noch ned ganz. Du schließt A und B zusammen?

Aber im Grunde heißt das, daß EIN Eingang der KS-Garnitur auch an ZWEI unterschiedlichen Sensorgleisen angeschlossen sein kann? Sprich so:

Bild

Die "A"-und "B"-Anschlüsse sind in der KS immer am selben Gleisstrang. Von A1 gehen zwei Kabel zu den beiden Trennstellen links (sozusagen A1a und A1b); und von B1 ebenfalls. An A2 und B2 hängt nur ein Sensorgleis. Richtig?

Stefan..
Alle Bilder auf einen Blick: meine Galerie. Und wer's gern bewegt mag, darf auf meinem Youtube-Kanal vorbeischauen.
Benutzeravatar
StefanM
Beiträge: 829
Registriert: 04.01.2013 18:09
Wohnort: RH

Re: Große Kehrschleife verkabeln

Beitrag von StefanM »

Servus,

privater Nachhilfe sei Dank, vermute ich, daß ich es verstanden haben könnte... :oops:

1) Ich kann zwei oder mehr Sensorgleise am selben Anschluß des KS-Moduls anschließen - muß aber drauf achten, daß sie alle in der selben Polung der Hauptstrecke liegen.

2) Die Sensor-Schiene A liegt immer auf der "AK" Schiene der Kehrschleife, die Sensorschiene "B" liegt immer auf der "BK" Seite.

3) Die Sensorgleise, bei denen der Anschluß der Hauptstrecke (A bzw. B) mit dem der Kehrschleife (AK / BK) übereinstimmt, werden am Anschluß 1 angeschlossen (also A - A1 - AK und B - B1 - BK). Sensorgleise, bei denen die Anschlüsse der Hauptstrecke zu denen der Kehrschleife vertauscht sind, werden am Anschluß 2 angeschlossen (sprich A - B2 - B und B - A2 - A).

Dann sollte das so stimmen, oder?
Bild

Hoffnungsvoll, Stefan..
Alle Bilder auf einen Blick: meine Galerie. Und wer's gern bewegt mag, darf auf meinem Youtube-Kanal vorbeischauen.
Benutzeravatar
Harald
Site Admin
Beiträge: 6216
Registriert: 12.07.2005 11:26
Wohnort: Nürnberg

Re: Große Kehrschleife verkabeln

Beitrag von Harald »

Hallo Stefan,

die zwei Trennstellen links müssen an A2 und B2 angeschlossen werden.

Gruß
Harald
Benutzeravatar
StefanM
Beiträge: 829
Registriert: 04.01.2013 18:09
Wohnort: RH

Re: Große Kehrschleife verkabeln

Beitrag von StefanM »

Servus, Harald,

ok, auch die Einfahrt links "von oben" wird an A1/B1 angeschlossen. Wierum muß ich die polen? Passend zum AK/BK-Anschluß in der Kehrschleife oder passend zum A/B Anschluß im Hauptstromkreis?

Bild

Stefan..
Alle Bilder auf einen Blick: meine Galerie. Und wer's gern bewegt mag, darf auf meinem Youtube-Kanal vorbeischauen.
Benutzeravatar
Harald
Site Admin
Beiträge: 6216
Registriert: 12.07.2005 11:26
Wohnort: Nürnberg

Re: Große Kehrschleife verkabeln

Beitrag von Harald »

StefanM hat geschrieben: 20.05.2022 09:58 .......... Wierum muß ich die polen? Passend zum AK/BK-Anschluß in der Kehrschleife oder passend zum A/B Anschluß im Hauptstromkreis?
............
Bild

Stefan..
Hallo Stefan,

das ist doch die gleiche Polung.

Meint der
Harald
Benutzeravatar
Harald
Site Admin
Beiträge: 6216
Registriert: 12.07.2005 11:26
Wohnort: Nürnberg

Re: Große Kehrschleife verkabeln

Beitrag von Harald »

Gezeichnet ist V1 richtig!
Harald
Antworten