Metallkleber

Antworten
Benutzeravatar
Ralf
Beiträge: 3930
Registriert: 12.07.2005 22:32
Wohnort: Raum Würzburg

Metallkleber

Beitrag von Ralf »

Hallo zusammen,

an einem meiner Trucks ist ein Metall gebrochen, wahrscheinlich ist das Aluminiumguss. Gibt es dafür einen zuverlässigen Kleber? Ein komplettes Ersatzteil kostet etwa 40 Euros.
Beste Grüße

Ralf

Frank
Beiträge: 410
Registriert: 16.12.2010 17:59
Wohnort: Nürnberger Land

Re: Metallkleber

Beitrag von Frank »

Hallo Ralf,

Mit Trucks meinst Du Drehgestelle? Ist das eines von USA Trains? Wenn nicht viel Belastung drauf ist, geht Sekundenkleber. Das hält aber nur, wenn es ein Bruch ist, bei dem beide Teile genau zusammen passen. Ansonsten geht nur durch Neues ersetzen.

Benutzeravatar
Harald
Site Admin
Beiträge: 5959
Registriert: 12.07.2005 11:26
Wohnort: Nürnberg

Re: Metallkleber

Beitrag von Harald »

Hallo Ralf,

es gibt Metallkleber, bei Google habe ich einen von Pattex gefunden,
mit dem kann man angeblich sogar Fahrräder reparieren.

Bleibt gesund
Harald

Benutzeravatar
Ralf
Beiträge: 3930
Registriert: 12.07.2005 22:32
Wohnort: Raum Würzburg

Re: Metallkleber

Beitrag von Ralf »

Hallo zusammen,

danke zunächst. Ich habe mir das jetzt einmal genau angesehen. Die Bruchstelle ist zu klein und filigran, das allein kann von einem Kleber nicht gehalten werden. Da müsste ich noch mehr Auflagerfläche haben. Jetzt könnte man daran herumpfriemeln. Dafür müsste ein dünnes Metallausgleichsstück rein, darüber eine Metallplatte, die die beiden Teile verbindet. Diese Platte müsste man am besten verschrauben, dazu braucht man 4 Miniaturgewinde und Senkschrauben im Miniaturformat, damit die nicht stark auftragen. Das ganze müsste man zweimal machen und hoffen, dass dann alles im Lot liegt, denn sonst eiert der Truck (so heißt das Drehgestell bei USA-Trains, in Wirklichkeit auch???).

Das sieht nach verdammt viel Arbeit aus und die Eintretenswahrscheinlichkeit des Erfolgs ist mir dafür zu gering. Ich werde wohl ein Ersatzteil bestellen, zumal dann noch zwei Achsen dabei sind, die ich rein rechnerisch ja wieder als Ertrag habe. Und vielleicht kann ja jemand die Drehgestellblenden im Ebay noch gebrauchen.

Bild

Bild
Beste Grüße

Ralf

Frank
Beiträge: 410
Registriert: 16.12.2010 17:59
Wohnort: Nürnberger Land

Re: Metallkleber

Beitrag von Frank »

Hallo Ralf,
Ist das ein Aluminium Personenwagen? Da gibt es die Drehgestelle ja einzeln. Zum Glück.
Und ja, der Fachbegriff für Drehgestell ist Truck.

Benutzeravatar
Ralf
Beiträge: 3930
Registriert: 12.07.2005 22:32
Wohnort: Raum Würzburg

Re: Metallkleber

Beitrag von Ralf »

Hallo Frank,

jawohl, das sind die Drehgestelle von USA Trains Aluminium Passenger Cars, Streamliner sagt man glaube ich dazu. Seit über 15 Jahren importiere ich aus Usa und ich hatte noch niemals einen Schaden. Jetzt war es aber so weit. Ich kann noch nicht mal sagen, wer das war. FedEx sagt, das Paket war unbeschädigt (stimmt auch), also war es zu schlecht gepackt. Der Verkäufer/Versender sagt, bei ihm war alles in Ordnung und es war einwandfrei gepackt. Komisch ist, dass bei dem Wagen, bei dem ein Drehgestell defekt ist, die Originalverpackung schon geöffnet gewesen ist, bei den anderen Wagen nicht. Na ja, irgendwann hat man halt mal Pech, man kann nicht immer gewinnen. Retour kommt das nicht, es wird halt ein Ersatzteil geordert. Irgend eine Kröte muss man schlucken beim Direktimport. Auf jeden Fall ist mir der Aufwand nach langer Überlegung zu groß, da selbst dran rumzuflicken.

Das sind die Drehgestelle: Metallausführung und mit funktionierender Federung. Aber Du hast die Teile ja selbst, Frank.

Bild

Bild
Beste Grüße

Ralf

Frank
Beiträge: 410
Registriert: 16.12.2010 17:59
Wohnort: Nürnberger Land

Re: Metallkleber

Beitrag von Frank »

Hallo Ralf,

ich hatte vor einiger Zeit Autotransportwagen bestellt, die ich zum Teil zu Flachwagen zurückbauen wollte. Von den 5 Wagen waren leider 3 beschädigt. Die Schachtel war makellos, die abgebrochenen Teile in der Schachtel. Meine Vermutung ist, dass die Chinesen da was zerdeppert haben und es einfach trotzdem eingepackt haben. So könnte das bei Dir auch sein mit dem Drehgestell.
Bei mir war das dann nicht so schlimm, weil ich den Aufbau ja quasi eh zerstört habe, um Flachwagen zu machen. Aus den überzähligen Teilen habe ich dann die Reparatur bewerkstelligt.
Aber ich bin sicher, dass Du mit den neuen Drehgestellen dann auch perfekte Wagen haben wirst.

Horst
Beiträge: 1145
Registriert: 19.04.2008 21:31
Wohnort: Ziegelhütte

Re: Metallkleber

Beitrag von Horst »

Hallo Jungs,

es gibt schon sehr gute Industrie Metallkleber, die auch "wirklich" was halten!
Die Preise dazu, sind aber Jenseits von Gut und Böse!

20g Kleber + dazu 15g Aktivator (Aushärtebeschleuniger) + 20Stück Einweg- Micro- Kabillardüsen zum Punkt genauen kleben!
(Kosten zusammen, so um die 80-90Euro)

Anmerkung:
Die dann einmal angebrochenen 20g Kleber halten im Kühlschrank gelagert, meist nur noch max. 3 Monate durch.
"Dann ist der Stoff in der Flasche restlos fest"

Für den Haus- und Bastelbereich deshalb absolut inakzeptabel!

@Ralf.
Für die meine Gleis-Material- Mitbeschaffung muss ich ja noch einen bei dir Gut machen .
Bitte zerbrochenes Drehgestell aufheben und mir, mit den anderen Teilen zu kommen lassen!

Spendiere dann bei Gelegenheit...wenn ich wieder neuen Kleber aufmache, 2-3 Tropfen deinem Drehgestell!
Ich selbst verklebe Hauptsächlich nur vernickelten Stahl auf vernickelten Stahl im 0,5 -1,5mm Bereich damit!
Ein dort Punktgenauer Tropfen, hält wie Betoniert!

Aber!????
Keine Ahnung ob mein, dieser Kleber dann auch deine Ami- Alu-Guss- Kaugummi- Legierung verbindet


Versuch macht Klug????
Gruß Horst

Benutzeravatar
Ralf
Beiträge: 3930
Registriert: 12.07.2005 22:32
Wohnort: Raum Würzburg

Re: Metallkleber

Beitrag von Ralf »

Hallo Horst,

danke für das Angebot. Vielleicht nehme ich es an, um zu sehen, ob das funktioniert. Aber das ist nicht wichtig, ein neues Drehgestell ist schon unterwegs.
Trotzdem danke. Ich brauche Dich ja schon bei der Weiche.
Beste Grüße

Ralf

Horst
Beiträge: 1145
Registriert: 19.04.2008 21:31
Wohnort: Ziegelhütte

Re: Metallkleber

Beitrag von Horst »

Drehschemel schemelt wieder.

Hab mich heute auch des Ralfs zerbrochenen Dreh- Gestells angenommen.

Welch ein Drecks Guss an Aluminium. :ä
Scheint ein Druckguss ohne jegliches Kupfer und Plumbum(Blei) zu sein.
Beim Ankörnern für eine Bohrung, zerbricht es einem glatt unter den Fingern. :ä2

Folglich habe ich mich dazu entschieden einen komplett neuen Querträger (Das 3mm dicke Doppel T Aluminium Stück) dafür an zu fertigen.
Bild
Dafür musste aber dann auch das vorhandene noch abgefräst, angepasst werden.
Bild

Verschraubt und dazu noch verklebt schaut das neu erstellte Ersatzteil dann so aus.
Bild

Lackiert und zusammengebaut dann so.
Bild

Das sollte so, nun wieder funzen?
Gruß Horst

Benutzeravatar
Peter
Beiträge: 1589
Registriert: 12.07.2005 15:15
Wohnort: Nürnberg-Gebersdorf
Kontaktdaten:

Klasse Arbeit....!

Beitrag von Peter »

.....WHOW.... :shock:

Benutzeravatar
Reinhard
Beiträge: 348
Registriert: 15.01.2014 19:33
Wohnort: Würzburg

Re: Metallkleber

Beitrag von Reinhard »

Da sieht man mal was möglich ist wenn man zu einem PROFI geht!

Kompliment!!!!

Gruß Reinhard
DIE FRAU EINES GARTENBAHNERS WEISS IMMER WO IHR MANN IST...

StefanM
Beiträge: 543
Registriert: 04.01.2013 18:09
Wohnort: RH

Re: Metallkleber

Beitrag von StefanM »

Englisch für Gartenbahner:
Frank hat geschrieben:
25.04.2020 21:36
Und ja, der Fachbegriff für Drehgestell ist Truck.
Stimmt - aber bloß in den Staaten. Auf der Insel (GB) heißt das Teil 'bogie', ein 'truck' ist dort ein Güterwagen (während ein LKW lorry oder HGV genannt wird) :wink:.

Stefan..

Benutzeravatar
Ralf
Beiträge: 3930
Registriert: 12.07.2005 22:32
Wohnort: Raum Würzburg

Re: Metallkleber

Beitrag von Ralf »

Hallo Horst,

da kann ich nur staunen, was Du wieder einmal vollbracht hast. Das ist an Arbeit ja unbezahlbar.
Mir war beim Anblick des Materials auch nicht ganz klar, wie ein Aluminiumguss ohne echte Belastung brechen kann.

Also nochmals Danke Horst - Was mache ich nun mit einem einzelnen Truck?
Beste Grüße

Ralf

StefanM
Beiträge: 543
Registriert: 04.01.2013 18:09
Wohnort: RH

Re: Metallkleber

Beitrag von StefanM »

Horst hat geschrieben:
02.06.2020 22:53
Drehschemel schemelt wieder.

Hab mich heute auch des Ralfs zerbrochenen Dreh- Gestells angenommen....


Wenn man das so liest, klingt es wie 'hab mal eben eine Schraube in ein Brett gebohrt. Brauchte Werkzeug, war aber nix Besonderes...' Ich bin voller Bewunderung, wenn jemand so wie Du hier so ein Teil millimetergenau nachbaut. Klasse!

Stefan..

Benutzeravatar
Peter
Beiträge: 1589
Registriert: 12.07.2005 15:15
Wohnort: Nürnberg-Gebersdorf
Kontaktdaten:

Re: Metallkleber

Beitrag von Peter »

Ralf hat geschrieben:
05.06.2020 08:59
Was mache ich nun mit einem einzelnen Truck?
Einen kleinen Wagen bauen :-)
Anregung in O-Scale https://www.pinterest.de/pin/294774738103625558/

Horst
Beiträge: 1145
Registriert: 19.04.2008 21:31
Wohnort: Ziegelhütte

Re: Metallkleber

Beitrag von Horst »

Hallo Ralf,
Mir war beim Anblick des Materials auch nicht ganz klar, wie ein Aluminiumguss ohne echte Belastung brechen kann.
Ups! Und das dir als Ober Metall-Guru? :wink:

Mit normalen Aluminiumguss hat das Drehgestellt aber absolut nix zu tun.
Da wurde bei der Herstellung des Guss .... wie immer..... extrem an den Kosten gespart.

Wir bereits schon erwähnt ! Beim Ankörnen für eine Bohrung zerbricht es wie Knäckebrot.
Weil (Meine Vermutung) wenig bis gar kein Mg, oder Cu im Guss vorhanden ist.

Da bleit dann nur noch "Sprödes Alu- Irgend etwas Material" übrig.
Eben Billiger Ramsch-Kisten Druckguss.


@Stefan:
Wenn man das so liest, klingt es wie 'hab mal eben eine Schraube in ein Brett gebohrt. Brauchte Werkzeug, war aber nix Besonderes...' Ich bin voller Bewunderung, wenn jemand so wie Du hier so ein Teil millimetergenau nachbaut. Klasse!
Hallo Stefan,

es ist wirklich nix Besonderes!
Für mich als gelernter Maschinenbauer und dazu noch Feinwerkmechaniker ist es das ganz ganz...ganz kleine 1x1 der Metallbearbeitung.
Die gezeigte 1 Stündige Bastelarbeit entspricht Grundschulkentnisse der 1ten - 2ten Klasse.

Das einzige, was also wirklich dazu benötig wird, ist die Zeit.
Und davon ging die meiste, für darüber nachdenken (wie soll`s werden) und ....der Maschinen-Rüstzeiten drauf!
Gruß Horst

StefanM
Beiträge: 543
Registriert: 04.01.2013 18:09
Wohnort: RH

Re: Metallkleber

Beitrag von StefanM »

Horst hat geschrieben:
06.06.2020 20:58
Hallo Stefan,

es ist wirklich nix Besonderes!
Für Dich vielleicht nicht, ich staune da einfach nur - hab wohl doch den falschen Beruf für dieses Hobby gelernt... *g*.

Stefan..

Antworten