Weichenlage-Rückmeldung

Antworten
Daniel
Beiträge: 1276
Registriert: 25.12.2005 20:49
Wohnort: Opf

Weichenlage-Rückmeldung

Beitrag von Daniel » 02.07.2019 08:29

Hallo :gsn:,

wie macht Ihr das, mechanisch an der Weiche?

Die Umschalter von LGB sind ungenau (schalten auch schon um, wenn die Zungen noch nicht ganz anliegen) und kosten Stellkraft.
Variante Stromkreis über Zungen- und Außenschienen klappt gut, jedoch sind dann die Zungen ohne Gleisstrom und jede Weiche muss umständlich umgebaut werden (Stromtrennung zwischen Zungen- und Außenschienen).
Gibt es ordentlich funktionierende Endschalter? Hat da schon jemand experimentiert?

Wie würdet Ihr die Anbindung an eine Software machen. Ich baue gerade die Variante über einen DR4088 von Digikeijs und LocoNet auf. Erprobte Alternativen?
Viele Grüße

Daniel

Benutzeravatar
Harald
Site Admin
Beiträge: 5818
Registriert: 12.07.2005 11:26
Wohnort: Nürnberg

Re: Weichenlage-Rückmeldung

Beitrag von Harald » 02.07.2019 11:21

Hallo Daniel,

Thomas hat da schon einmal etwas getestet:
https://forum.gartenbahn-stammtisch.de/ ... =12&t=2945

Wie der aktuelle Stand ist kann ich aber nicht sagen.

PS - Habe gesehen, das man da auch einen Schalter braucht :-(

Gruß
Harald

Benutzeravatar
Andreas
Beiträge: 4276
Registriert: 12.07.2005 21:55
Wohnort: Landkreis Nürnberger Land

Re: Weichenlage-Rückmeldung

Beitrag von Andreas » 02.07.2019 13:01

Hallo Daniel
ich hab nur im Schaba an allen Spiz befahrenen Weichen die LGB Zusatzschalter dran (alte und Aktuelle gemischt)
und TC überwacht damit die Weiche. Bisher hatte ich noch keinerlei Probleme damit.
Es funtioniert bei mir sehr zuverlässig TC bleibt stur stehen (bzw fährt gar nicht erst los :D )
bis die Weiche wirklich die richtige Lage Rückmeldet.

(Schön ist das TC im Fehlerfalle selber durch nochmaliges schalten versucht die Weiche richtig zu stellen)

Ich habe eher das Problem (selten - aber kommt mal vor) das die Rückmeldung manchmal nicht ganz anliegt (nicht die Weichenzunge)
und ich die Weiche dann einfach noch mal manuel hin und her schalten muss.

Im Garten frage ich keine Weichenstellung ab. Da wäre mir der Kabelsalat zu aufwändig,
habe aber wirklich seltenst Probleme wegen falscher Weichenstellung.
Wenn doch bin meist ich selbst der Verursacher - mit dem Handfahrpult vertippt.
Gruß Andy :D

Bild

Benutzeravatar
Reinhard
Beiträge: 288
Registriert: 15.01.2014 19:33
Wohnort: Würzburg

Re: Weichenlage-Rückmeldung

Beitrag von Reinhard » 05.07.2019 10:39

Hallo Andreas,

das interessiert mich sehr! Habe im Bestand noch etliche alte und neue LGB-Weichenzusatzschalter. Gerade im Durchfahr-/Abstellbahnhof in meiner Garage kommt manchmal eine falsche Weichenstellung vor. Deshalb würde ich das von dir beschriebene gerne umsetzen.

Kannst du bitte mitteilen, wie du die Zusatzschalter angeschlossen hast und das mit TC dann funktioniert?

Besten Dank!

Gruß Reinhard
DIE FRAU EINES GARTENBAHNERS WEISS IMMER WO IHR MANN IST...

Benutzeravatar
Andreas
Beiträge: 4276
Registriert: 12.07.2005 21:55
Wohnort: Landkreis Nürnberger Land

Die Weichenlage-Rückmeldung mit LGB Zusatzschalter

Beitrag von Andreas » 05.07.2019 22:19

Hallo Reinhard,
kann man hier im Forum finden - spring mal da hin:
viewtopic.php?f=37&t=1519&start=75#p21273
Ok der Beitrag TC für Dummies ist ein bischen lang :mrgreen:
aber ich schau da immer mal wieder rein ...man kann immer was lernen......

Ganz kurz zusammenengefasst:

1) Du benötigst ein Eingangsmodul das mit deinem Rückmeldebus spricht - ich vermute mal LocoNet
ich verwende - weil billig - das da: GCA50

2) Der Zusatzschalter hat je Stellung einen Öffner und einen Schließer
den Schließer verbindest du (schleifst durch) jeweils mit einem Eingang von dem E-Modul

3) Das E-Modul hat von dir eine Adresse bekommen die Adresse + den jeweilichen Eingang an dem du den Zusatzschalter angeschlossen hast
trägst du in TC in den Weicheneigenschaften da ein:
Bild

4) fertig

:hey
Gruß Andy :D

Bild

Antworten