PIKO BR64

Benutzeravatar
Steffen
Beiträge: 643
Registriert: 29.09.2012 17:42
Wohnort: Crailsheim

PIKO BR64

Beitragvon Steffen » 10.11.2015 22:52

Hallo :gsn:

Ein Gartenbahnfreund hatte seine PIKO BR64 beim Hersteller mit einem Decoder nachrüsten lassen. Leider konnte man ihm den Wunsch eines Stromspeichers, auch Puffern genannt, nicht erfüllen. Warum weiß ich nicht, aber ich wollte ihm helfen. So kam die Lokomotive bei mir auf die Werkbank. Es stellte sich heraus, dass der von PIKO verbaute Decoder - natürlich PIKO-Decoder - baugleich mit einem Massoth-Modell war, so ließ sich ein Power-Cup-Micro von Massoth sehr gut nachrüsten und Platz für die Unterbringung war in dem einen Wasserkasten zur Genüge. Der andere Wasserkasten bekam gleich noch ein paar Gewichte reingepackt - wenn man die Lok schon einmal auf hat. Ach ja, und ein paar ungenutzte Funktionsausgänge gab es da am Decoder auch noch. Also schnell wenigstens eine Führerstandsbeleuchtung nachgerüstet. 2 LED mit einem Tropfen gelben Glühlampenlacks tauchen den Führerstand in anheimelndes Licht! Der eingebaute Verdampfer wurde gegen einen Massoth-Verdampfer ausgetauscht. Dieser lässt sich in der Rauchkammer gut unterbringen und auch die erforderliche Stromversorgung vom Gleis liegt da vorn parat. Nur ein Kabel für das Taktsignal muss vom Decoder gezogen werden.
Jetzt ist die Lokomotive einigermassen gut ausgestattet. Dennoch würde ich bei "freier Decoderwahl" eher zu einem ZIMO-Decoder greifen. Die Einstellmöglichkeiten sind für meine Begriffe vielseitiger. Kann aber auch daran liegen, dass ich die Zimo's besser kenne.

Ich hoffe, dass Video gefällt Euch!

Link zum Video bei Youtube
Mit freundlichen Grüßen

Steffen

"Was nicht paßt, wird passend gemacht!"
"Männer unterscheiden sich von Kindern durch den Preis ihrer Spielzeuge!"

StefanM
Beiträge: 312
Registriert: 04.01.2013 18:09
Wohnort: RH

Re: PIKO BR64

Beitragvon StefanM » 14.11.2015 19:27

Saubere Arbeit!

Ich frage mich zwar immer noch, wozu man so eine Führerstandbeleuchtung braucht (die man beim Fahren ja ausschalten würde, damit man was sieht, wenn's dunkel draußen ist), aber schick ist sie trotzdem irgendwie... 8) . Zumindest finde ich sowas so schick, daß ich sie meinen Loks auch gönne :oops: .

Das ist der gepulster Verdampfer, oder? Da würde ich mal versuchen, den Ventilator in Ruhe noch ein wenig runterzuregeln. Das geht irgendwie. Dann kommt der Dampfstoß beim Anfahren besser raus. Den Effekt, den Du im Moment hast (einfach nur mehr Rauch beim Anfahren), bekommst Du mit einem Zimodkoder + normalen Verdampfer auch hin - nur preiswerter.

Die Pufferung ist äußerst überzeugend! Wahnsinn, wie weit die noch rollt. Ich frage mich jetzt nur: Was macht sie, wenn Du auf Not-Aus drückst? Auch so weit weiterrollen? Oder kommt da ein gezielter Stopp-Impuls?

Eine schöne Lok, die Du noch schöner gemacht hast, finde ich. Glückwunsch!

Stefan..

Benutzeravatar
Steffen
Beiträge: 643
Registriert: 29.09.2012 17:42
Wohnort: Crailsheim

Re: PIKO BR64

Beitragvon Steffen » 14.11.2015 23:46

Hallo Stefan,

die Lok ist von einem Gartenbahnfreund, der sie bei PIKO hat digitalisieren lassen, aber nie glücklich damit wurde. Sie blieb immer wieder stehen.....
Deshalb habe ich mich mit den für mich ungewohnten Bedingungen "anfreunden" müssen. Heißt, der PIKO-Decoder nebst separaten Sounddecoder sollte bleiben.
Aus diesem Grunde die "Aufrüstung" mit den MASSOTH-Power-Cups und dem MASSOTH-Verdampfer. Nun hat die Lok 3 Decoder . :evil:
Die so einzustellen, dass es ZIMO-gewohnt funktioniert, ist für mich nicht so einfach realisierbar. Vielleicht auch nur zu ungewohnt.

Danke an Harald, der mir bei meinen Anfängen gleich zu ZIMO-Decodern geraten hat!
Die Dinger verstehe ich zwar immer noch nicht zu 100%, aber das was ich da an meinen Lokomotiven herausgeholt habe, ist für mich überzeugend! Und wie Du schon sagst, unterm Strich sogar preiswerter.
Habe heute auch bei dem Gartenbahnfreund eine von mir digitalisierte Mallet neben der BR64 gesehen, und war in die Ballet gleich wieder verliebt. Hat halt nen ZIMO drin......... :ch017 :ch017 :ch017
Mit freundlichen Grüßen

Steffen

"Was nicht paßt, wird passend gemacht!"
"Männer unterscheiden sich von Kindern durch den Preis ihrer Spielzeuge!"

Benutzeravatar
Reinhard
Beiträge: 102
Registriert: 15.01.2014 19:33
Wohnort: Würzburg

Re: PIKO BR64

Beitragvon Reinhard » 15.11.2015 11:20

Habe mir bei Harald die BR 64 gekauft und gleich mit Zimo Decoder ausrüsten lassen. Nach den üblichen Piko-Anlaufschwierigkeiten muss ich sagen: eine tolle Lok, super Sound! Danke Harald
DIE FRAU EINES GARTENBAHNERS WEISS IMMER WO IHR MANN IST...

Benutzeravatar
Harald
Site Admin
Beiträge: 5749
Registriert: 12.07.2005 11:26
Wohnort: Nürnberg

Re: PIKO BR64

Beitragvon Harald » 15.11.2015 11:22

StefanM hat geschrieben:...Ich frage mich jetzt nur: Was macht sie, wenn Du auf Not-Aus drückst? Auch so weit weiterrollen? Oder kommt da ein gezielter Stopp-Impuls?
Stefan..


Hallo Stefan,

die Lok bleibt hierbei stehen.

Gruß
Harald

StefanM
Beiträge: 312
Registriert: 04.01.2013 18:09
Wohnort: RH

Re: PIKO BR64

Beitragvon StefanM » 16.11.2015 01:20

Steffen hat geschrieben:Die so einzustellen, dass es ZIMO-gewohnt funktioniert, ist für mich nicht so einfach realisierbar. Vielleicht auch nur zu ungewohnt.

So war's auch ned gemeint. Dieses Zimo-Extra ist ja nur sinnvoll, wenn man keinen gepulsten Verdampfer drin hat.

Aber über den Dekoder vom Verdampfer kannst Du anpassen, wie der Ventilator pusten soll. Das müßte über die CV61 für den "Ruherauch" eingestellt werden. Wenn Du den ein wenig zurücknimmst und dafür in der CV 62 die Anfahrdrehzahl hochsetzt, dann sollte der Effekt ein wenig deutlicher sein.

Stefan..