Rollwagen

Benutzeravatar
Peter
Beiträge: 1678
Registriert: 12.07.2005 15:15
Wohnort: Nürnberg-Gebersdorf
Kontaktdaten:

Re: Material ist jetzt verfügbar

Beitrag von Peter » 07.10.2005 23:31

Andreas hat geschrieben:....habe die Bilder erxtra so klein gelassen für Peter und seinen Scrollbalken.....
Schwindler ! Die sind ja 1024x768 :wink:

Benutzeravatar
Andreas
Beiträge: 4109
Registriert: 12.07.2005 21:55
Wohnort: Landkreis Nürnberger Land

Materialzug

Beitrag von Andreas » 09.10.2005 16:18

Hallo Rollwagenbastler,
gestern kam ein Zug bei mir an - direkt aus Fräsien,
der Lademeiser Bernd Blöd :ch030 hat mir berichtet,
das die Werkststt einen ganzen Samstag verbraten hat
nur um diese hochwichtigen Rollwagenteile zu bearbeiten;
Bild
Ebenso hat er mit mitgeteilt das jetzt alle Aluminiumteile zugerichtet sind,
und mit diesem Zug zur weiteren Bearbeitung ins HRW nach Nürnberg transportiert werden;
Bild

Grüße Andy :D

Benutzeravatar
Peter
Beiträge: 1678
Registriert: 12.07.2005 15:15
Wohnort: Nürnberg-Gebersdorf
Kontaktdaten:

Achslastüberschreitung ?

Beitrag von Peter » 09.10.2005 17:59

Hey Andreas :!:
Sieht ja "schwer" beeindruckend aus :!: Gib nur acht, dass Du die zulässige Achslast nicht überschreitest :wink:

Benutzeravatar
Harald
Site Admin
Beiträge: 5817
Registriert: 12.07.2005 11:26
Wohnort: Nürnberg

RE: Materialzug

Beitrag von Harald » 09.10.2005 18:05

Hallo Andy,

sieht klasse aus :wink:
Ich hoffe Deine Kleine braucht noch etwas Zeit nach Nbg, damit ich nicht zu stark unter Zeitdruck gesetzt werde :?
Habe heute schon etwas an der CNC geübt :)

Gruß
Harald

Benutzeravatar
Harald
Site Admin
Beiträge: 5817
Registriert: 12.07.2005 11:26
Wohnort: Nürnberg

8 KG Räder ...

Beitrag von Harald » 12.10.2005 12:48

Hallo RW-Fans,

heute sind 8 KG Räder bei mir eingetroffen :D
Bild

Gruß
Harald

Benutzeravatar
Uwe
Beiträge: 1366
Registriert: 12.07.2005 22:56
Wohnort: Naila
Kontaktdaten:

Beitrag von Uwe » 12.10.2005 12:55

Hi Harald,

die 8 kg glänzen ja ganz schön 8) sind es denn auch 204 Achsen :?: kannst ja heute Abend mal zählen :wink:
Viele Grüße
Uwe (Frankenwaldbahner)

Bild

Benutzeravatar
Andreas
Beiträge: 4109
Registriert: 12.07.2005 21:55
Wohnort: Landkreis Nürnberger Land

Achs'n

Beitrag von Andreas » 12.10.2005 19:25

Hallo Harald, :dummy

schon mal die ges. Länge gemessen ??
Achsdurchmesser ??
schon mal ein Rad abgezogen ??

Neugierige Grüße
Andy :D

Benutzeravatar
Harald
Site Admin
Beiträge: 5817
Registriert: 12.07.2005 11:26
Wohnort: Nürnberg

RE: Achs'n

Beitrag von Harald » 12.10.2005 20:30

:oops: Nein, noch nicht :oops:
Harald

Benutzeravatar
Andreas
Beiträge: 4109
Registriert: 12.07.2005 21:55
Wohnort: Landkreis Nürnberger Land

Gratwanderung

Beitrag von Andreas » 12.10.2005 22:15

N'abend,
habe gerade den Zug noch einmal ausgeladen,
und alle Teile (blos 350 Stck.) entgratet,
ging ja ganz fix und hat nur 2 Std. gedauert........ :) :) :)

Nun kommt der ganze Krempel in die Packtaschen meiner SR500,
:ch133
und wird demnächst nach Nbg. gedingst.

Schöne Zeit
Andy :D

Benutzeravatar
Harald
Site Admin
Beiträge: 5817
Registriert: 12.07.2005 11:26
Wohnort: Nürnberg

Test durchgeführt ...

Beitrag von Harald » 13.10.2005 08:54

:ch171 Hallo Andy,

Test wurde wie befohlen durchgeführt :wink:

Achslänge = 54
Lichte Weite zwischen den Rädern = 39,8
Lichte Weite zwischen den Isolierungen = 37,5
Achsdurchmesser = 2,96

Rad abziehen geht sehr einfach :D

Bis demnächst
Harald

Benutzeravatar
Harald
Site Admin
Beiträge: 5817
Registriert: 12.07.2005 11:26
Wohnort: Nürnberg

Schrauben sind da ...

Beitrag von Harald » 15.10.2005 18:59

Hallo RW-Fans,

heute sind die Schrauben eingetroffen.
Bild
In dem Rechten sind alleine 760 Stück :!:
Rechnung geht an unseren Zahlmeister Uwe :wink:

Gruß
Harald

Benutzeravatar
Peter
Beiträge: 1678
Registriert: 12.07.2005 15:15
Wohnort: Nürnberg-Gebersdorf
Kontaktdaten:

Re: Schrauben sind da ...

Beitrag von Peter » 16.10.2005 09:54

Harald hat geschrieben:......In dem Rechten sind alleine 760 Stück.....
Haste nachgezählt :?:
:danc2 :danc2 :danc2 :danc2

Benutzeravatar
Andreas
Beiträge: 4109
Registriert: 12.07.2005 21:55
Wohnort: Landkreis Nürnberger Land

Rollwagen Teil 5

Beitrag von Andreas » 20.10.2005 18:48

Hallo Metaller, Chris / Tomas / Alle:

Ich benötige einen 2mm Scheibenfräser
(Aufnahme + Durchmesser ist egal - für eine Universalfräsmaschine) !

Ich muss dieses :ch077 Teil schlitzen:
Bild

wenn es nur ein paar Teile wären,
dann würde ich einfach einen 2er Fräser / Stichel nehmen,
aber es werden ja fast 200 Stück benötigt !
(Ich will das Stangenmaterial vor dem zerteilen schlitzen)

Kann mir jemand so einen 2mm Scheibenfräser aus seinem Betrieb borgen ?
Oder hat jemand eine andere Idee wie man das Teil schlitzen kann ???

Grüße Andy :D

Benutzeravatar
Chris
Beiträge: 545
Registriert: 12.07.2005 21:28
Wohnort: Nürnberg

Schlitzmeister

Beitrag von Chris » 20.10.2005 19:50

Mit der Laubsäge

Benutzeravatar
Harald
Site Admin
Beiträge: 5817
Registriert: 12.07.2005 11:26
Wohnort: Nürnberg

RE: Schlitzmeister ...

Beitrag von Harald » 21.10.2005 08:06

Hallo Andy,

ich lasse mir das mit der Laubsäge heute Abend mal von Chris zeigen :wink:
Wir werden heute nämlich mit dem Fräsen der Einzelteile anfangen :!:

Gruß
Harald

Benutzeravatar
Harald
Site Admin
Beiträge: 5817
Registriert: 12.07.2005 11:26
Wohnort: Nürnberg

Bericjt von der ersten Frässession ...

Beitrag von Harald » 21.10.2005 23:32

Hallo Stammtischler,

komme gerade aus dem Keller von unserer ersten Fräsorgie.
Der Fräsguru Chris übernahm persönlich die Leitung :!:
Nach den ersten Problemen mit der Frässoftware hat die Maschine dann losgelegt:
Bild
Und schon kam die erste Ernüchterung :cry: Das Fräsen einer Wange dauert ca. 40 min :?
Wir werden also die Löcher nur mit dem Zentrierbohrer an der CNC vorbohren und dann mit der Ständerbohrmaschine fertigstellen :!:

Chris wollte unbedingt noch ein Teil zusammenschrauben.
Also noch Löcher gebohrt und Gewinde geschnitten :twisted:
Bild

Und dann noch zusammengeschraubt :arrow:
Bild

Sieht doch schon ganz gut aus, oder :?:
Aber, was mussten wir dann noch feststellen :?:
So wie es ausschaut, hat der Andy da auch schon mit der Laubsäge gearbeitet :wink:
Bild
Bitte das nächste Mal ein feineres Sägeblatt nehmen :lol:

Vorschlag für weiteres Vorgehen in Kürze :!:
Harald

Benutzeravatar
Andreas
Beiträge: 4109
Registriert: 12.07.2005 21:55
Wohnort: Landkreis Nürnberger Land

Aluzerspaner

Beitrag von Andreas » 22.10.2005 20:36

Hai Fräser,

na wunderbar,
arbeitet die Maschine in Superzeitlupe ? :shock:

wie lange dauert denn dann ein "Anbohrdurchgang" ?
am Bild kann ich nur die 4 Rahmenbohrugen erkennen :!:
bohrst du nicht gleich alle 8 Bohrungen an vor :?: :?:

ich binn dafür das jeder sein Zeug selber fertig bohren kann,
ausser Dir ist nach dem einlegen von einem neuen Teil,
so langweilig das du in der zwischenzeit ein paar Bohrungen.. :mrgreen: ....

Harald hat gesagt:
So wie es ausschaut, hat der Andy da auch schon mit der Laubsäge gearbeitet
nö ! habe mit einem ca. 20er Schruppfräser brutal in einem Durchgang die ganze Fase gefräst :ko
- es war schon sehr spät am Abend und ich wollte das Zeug unbedingt fertig machen.....
entgraten und schlichten kann (nein muss !) jeder seine Teile selber....

Ich vermute jetzt einmal das du die Fräserei über kurz oder lang aufgiebst
und eine Bohrschablone anfertigst -
damit kann ja dann jeder sein Zeug selber Bohren.......
hätte vollstes Verständniss dafür - habe auch schon "einige Stunden"
(Tage) geopfert und hätte das Zeug am liebsten ange......... :evil:

Viel Spass noch beim Fräsen
wünscht
Andy :D

Benutzeravatar
Andreas
Beiträge: 4109
Registriert: 12.07.2005 21:55
Wohnort: Landkreis Nürnberger Land

Kupplungsmaulplanschleifmaschine

Beitrag von Andreas » 22.10.2005 21:16

Hallo Neugierige,

Das ist meine kleine und Ur-Alte Drehmaschine
Bild
Statt einses Drehmeisels habe ich ein kleines Bohrprisma eingespannt,
dazu ein Stück Schweissdraht mit einer Schraubzwinge als Anschlag festgemacht,
Ins Spannfutter einen Planen Holzklotz mit aufgeklebtem Schmirgelleinen eingespannt,
Bild
Warum das alles ? klar ein Rollwagenteil (10) wird Plan und auf Mass geschliffen;
Ich habe alle 100 mit der Laubsäge zugeschnitten und dann Stück für Stück plan geschliffen und abgelängt;
Bild
Das war vieleicht eine Fummellei kann ich euch sagen :(
Aber alle sind im laufe der Woche fertig geworden
und können der Löterei / Bohrerei zur Verfügung gestellt werden !

Grüße Andy :D

Ach nochwas:
Heute war ich mal wieder im THW - und da steht doch tatsächlich
eine Metallkappsäge in der Werkstatt rum !
- da werde ich das Teil 5 zuschneiden ! :D :D :D
Schlitzen kann ja dann jeder selber - denn eine Laubsäge hat ja jeder selber zu Hause :D

Benutzeravatar
Ralf
Beiträge: 3812
Registriert: 12.07.2005 22:32
Wohnort: Raum Würzburg

Beitrag von Ralf » 22.10.2005 22:36

Mannomann,

das ist ja ein Wahnsinn, was ihr veranstaltet.

Da wird ja wohl die goldene Buntbahner-Medaille für euch rausspringen müssen!
Beste Grüße

Ralf

Benutzeravatar
Uwe
Beiträge: 1366
Registriert: 12.07.2005 22:56
Wohnort: Naila
Kontaktdaten:

Beitrag von Uwe » 24.10.2005 07:15

Hallo,

:ch151 ich bin geschockt, da schaut man mal ein Wochenende nicht rein und verpasst die tollen fortschritte. :D
Viele Grüße
Uwe (Frankenwaldbahner)

Bild

Benutzeravatar
Harald
Site Admin
Beiträge: 5817
Registriert: 12.07.2005 11:26
Wohnort: Nürnberg

Bohrfrust ...

Beitrag von Harald » 25.10.2005 21:45

Hallo Leute,

komme nach 4 Std. Bohr- und Gewindeschneidorgien gerade total frustriert aus dem Keller :evil:
Eigentlich wollte ich heute den ersten Prototypen des RW's vorstellen,
musste aber feststellen, dass Freihandbohren zu ungenau ist :oops:
Es wird mir also nichts anderes übrig bleiben als Bohrlehren zu bauen :cry:
Kann da jemand einen Tipp geben :?:
:ston
Harald

Benutzeravatar
Harald
Site Admin
Beiträge: 5817
Registriert: 12.07.2005 11:26
Wohnort: Nürnberg

Bohrfrust ...

Beitrag von Harald » 26.10.2005 18:57

Hi Leute und RW-Fan's,

habe mich wieder beruhigt :wink:
Hier ein Bild vom Teilerfolg am gestrigen Abend:
Bild

Da das Ganze ziemlich geschlackert hat, habe ich Marco angefunkt ob das so gewollt ist.
Als Antwort hat er mir mitgeteilt, dass die Räder von LGB eine ziemlich breite Kunststoffbuchse haben.
Das heißt, es müssen bei unseren RW's noch Distanzbuchsen eingebaut werden.
Das muss aber jeder Besteller selbst machen :wink:

Gruß
Harald

Benutzeravatar
Andreas
Beiträge: 4109
Registriert: 12.07.2005 21:55
Wohnort: Landkreis Nürnberger Land

RW - Distanzbuchsen

Beitrag von Andreas » 26.10.2005 19:20

Servus Harald,
gottseidank hast du dich wieder beruhigt !

(es sind ja blos noch 87 Drehgestelle herzustellen :mrgreen: )

Zu den Distanzbuchsen,
8 Buchsen pro Rollwagen mal 44 :shock: , nein Danke :!:
ja das mus jeder Besteller selber machen,

Aber,
ich könnte das Material - ein MS Rohr mit 3mm Bohrung - kaufen,
und wir könnten jedem ein entsprechendes Stück beilegen;

Wie lang muss denn eine Buchse sein :?:

Ich muss sowieso noch Material für folgende Teile kaufen:
:arrow: für Teil 12 - Griffe an dem Kuppelbaum (Ms 1mm)
:arrow: für Teil 10 - Kupplungsöse (Ms Rohr 4mm)
:arrow: für Teil 3 - Klemmklotzgewindemuffe (Ms 4mm)

Nochwas,
Hast du eine Schraube M2x20 für das Handrad vorgesehen / bestellt ?
Zeichnung Seite 1 unten über der Maßstabsangabe.

Frohes Bohren !
Wünscht Andy :D

Benutzeravatar
Harald
Site Admin
Beiträge: 5817
Registriert: 12.07.2005 11:26
Wohnort: Nürnberg

RE: RW - Distanzbuchsen

Beitrag von Harald » 26.10.2005 20:33

Hi Andy,

habe schon zwei Drehgestelle :twisted:

Buchse :arrow: auf jeder Seite werden ca. 5mm benötigt :!:
Frag mal was das Rohr kostet, Ms oder Al.

Hast Du Pos. 4 schon? Ich möchte dort statt Gewinde schneiden
ein Stück Gewinde M2 anlöten. Was hälst Du davon?

Was ist Teil 3 :?:

Das mit der Schraube als Handrad ist aber nicht Dein Ernst, oder :ko
Da machen wir schon etwas besseres :!:

Heute wird nicht gebohrt :wink:
Harald

Benutzeravatar
Andreas
Beiträge: 4109
Registriert: 12.07.2005 21:55
Wohnort: Landkreis Nürnberger Land

Beitrag von Andreas » 27.10.2005 09:15

Moin,
Super schon 2 :hey

Preis wird eingeholt :ch163

Mit Pos 4 habe ich noch nichts gemacht
(liegt noch (kilo)Meterweise am Boden rum)
Also Gewindeschneiden auf Messing ist doch easy,
halte ich für weniger Arbeit als was anzulöten....
aber das sollten wir erst mal probieren / testen
= Prototyp =

Fehler nicht Teil 3 Teil 5 :!:
:arrow: für Teil 5 - Klemmklotzgewindemuffe (Ms 4mm)
das muss man dann anlöten.....

hmm, :noidea ich dachte an das (noch nicht vorhandene)
Handrad wird eine Gewindestange angelötet lt. Skizze;

Schönen Tag !
Andy :D

Antworten