LGB Triebwagen 2064 2065 2066 Schweineschnäuzchen

Benutzeravatar
Andreas
Beiträge: 3850
Registriert: 12.07.2005 21:55
Wohnort: Landkreis Nürnberger Land

LGB Triebwagen 2064 2065 2066 Schweineschnäuzchen

Beitragvon Andreas » 08.03.2011 16:42

Hi :gsn:

Ich hab zur Zeit von Christain zwei Gast - Triebwagen zwecks digitalisierung im BW,
bei dem schönen Wetter mussten natürlich alle raus!

Bild


Bild

Ins Schweineschnäuzchen ist ein MX640 gekommen und der Sound vom VT98 - ich bin total begeistert von dem Zimo-Soundprojekt!
Klasse wie der erst mal mächtig Gas gibt und dann laaaangsamm losfährt, um dann gleich wieder zu schalten!
Das gefällt mir Sau-Gut !
Und wennn ich wüßte wohin mit den Lautsprechern :noidea dann würde ich das sofort im mein VT65 Gespann einbauen!
Der MX 640 ist Speicherplatzmäßig sowieso Klasse - was man da alles drauf speichern kann... :hap unglaublich.....
:mrgreen: Schade das man nur 12 Funktionstasten zur Verfügung hat,
aber Zimo muss ja wieder irgend einen Neuen Schnickschnack entwickeln :evil:
statt das vorhandene System (die angekündigten Neuerungen) fertig zu machen;

In dem Roten 2064er ist ein MX632 drin - die Fahreigenschaften sind auch da ausgezeichnet!
Mit den Goldcaps fährt der 1-2 Meter auch ohne Gleis weiter.....

Evtl. werde ich hier noch einen detalierten Bericht über den Digiumbau von dem Schweineschnäuzchen machen
- das war so ein elendigliches Gefummel - mal sehen :hey
Gruß Andy :D

Stell Dir vor es geht und keiner kriegt´s hin.

Benutzeravatar
Ralf
Beiträge: 3586
Registriert: 12.07.2005 22:32
Wohnort: Raum Würzburg

Beitragvon Ralf » 08.03.2011 21:46

Hallo Andreas,

das Soundprojekt ist wirklich klasse, das begeistert mich auch immer wieder.
Wobei das Motorgeräusch des Schweineschnäuzchens aber doch ein wenig anders ist, wenn man das kennt.
Aber macht nix, wenn es gefällt, ist das in Ordnung.
Beste Grüße

Ralf

RobertG
Beiträge: 105
Registriert: 09.11.2013 21:41
Wohnort: 97877 Wertheim

Re: LGB Triebwagen 2064 2065 2066 Schweineschnäuzchen

Beitragvon RobertG » 15.01.2016 20:50

Hallo zusammen
Andreas hat geschrieben:Evtl. werde ich hier noch einen detalierten Bericht über den Digiumbau von dem Schweineschnäuzchen machen
- das war so ein elendigliches Gefummel - mal sehen :hey


Ich versuch mich gerade an so einem Teil von Reinhard , der Motor Gleisanschluss ist fertig aber das Licht macht mir etwas Kopf zerbrechen .
Zunächst wurde das Licht ganz einfach über die E. Platine an den Decoder Plus und Minus für Lichtausgang angeschlossen , somit brennt es schon mal mit der CV Einstellung 34 =3
Aber etwa so wie am 4.Advent ....eben alle . :mrgreen:
Ist ja eigentlich eine saubere Lösung ( wenig Kabelsalat ).
Das gefällt dem Reinhard aber nicht so gut und naja ist auch nicht arg original wenn der Tribwagen rings rum leuchtet .
Die E. Platine möchte ich aber gerne beibehalten denn sie fixiert die Bleche für die Gelenkachsen und auch die 4. stromführenden Haltestangen im Fahrzeug.
Die einfachste Lösung ist doch eigentlich ein wechsel der Polarität am Uhlenbrock Decoderausgang aber wo und wie ?
Vielleicht könnte mich jemand geistig unterstützen , oder es gibt eben kein Licht :ch137

Oder warum kann man die Beleuchtung nicht einfach an den Motorausgängen anschliesen der wechselt doch ?
Schöne Grüße RobertG

Benutzeravatar
Andreas
Beiträge: 3850
Registriert: 12.07.2005 21:55
Wohnort: Landkreis Nürnberger Land

Re: LGB Triebwagen 2064 2065 2066 Schweineschnäuzchen

Beitragvon Andreas » 15.01.2016 21:29

Hallo Robert,
hier ein paar Einsichten:
ich hab die Originalen Paltinen auch drin gelassen
aber jede Menge dran modifiziert oder abgeändert:
Bild
der Decoder kann jetzt sogar einfach aufgesteckt werden, der Schalter dient nur noch zum abschalten von dem Puffer!
Bild
Auch im Dach hab ich die Strompfade auf den Platinen abgeändert in: vorne / hinten /innen / gem.plus
und die Goldcaps reingebappt - sieht man nur wenn man sich am Bauch legt -
Bild

Irgendwo muss schon ein Betrag drüber sein,
aber ich finde "wie immer" mit der Suche nichts
diese Bilder hab ich im FTP gefunden sind von2011


Happy löting!
Gruß Andy :D

Stell Dir vor es geht und keiner kriegt´s hin.

RobertG
Beiträge: 105
Registriert: 09.11.2013 21:41
Wohnort: 97877 Wertheim

Re: LGB Triebwagen 2064 2065 2066 Schweineschnäuzchen

Beitragvon RobertG » 16.01.2016 20:32

Hallo Andy vielen Dank

Es scheint wirklich der beste Weg zu sein.
Hab zwar fast den ganzen Tag damit verbracht , alles durchgemessen um die richtigen Stellen auf den Platinen zu unterbrechen und Brücken einlöten .
Die Beleuchtung geht jetzt so wie sie soll .
Optisch irreführend ist auch , das man die originalen Kabelfarben braun und schwarz von den Rädern kommend zusammen schliesen muss damit kein Kurzschluss entsteht .
Schöne Grüße RobertG

Benutzeravatar
Andreas
Beiträge: 3850
Registriert: 12.07.2005 21:55
Wohnort: Landkreis Nürnberger Land

Re: LGB Triebwagen 2064 2065 2066 Schweineschnäuzchen

Beitragvon Andreas » 12.06.2016 10:08

Moin! :tach

eigentlich hab ich ganz was anderes gesucht, bin aber über eine Demo des zur Zeit aktuellen LGB 24660 Schweineschnäuzchen gestolpert.
Der Triebwagen wird momentan in Blau als Wismarer Schienenbuses T 25 der Sylter Inselbahn digital mit Sound verkauft.
Hier in dem Video wird der Sound vorgestellt, finde ich witzig (vor allem die Ansagen),
der hat ja angeblich in Echt zwei verschiedene Motoren und wechselt somit je nach Fahtrichtung den Sound:

:guck LGB 24660 Wismarer Schienenbus der Sylter Inselbahn Digital & Sound

Warum das bestimmt schon 30 Jahre alte "Modell" (ich glaube Mitte der 80er kamen die ersten LEG VT133 raus)
jetzt mitlerweile fast 500€ kosten soll, erschließt sich mir aber nicht.....
Gruß Andy :D

Stell Dir vor es geht und keiner kriegt´s hin.

Benutzeravatar
Uwe
Beiträge: 1314
Registriert: 12.07.2005 22:56
Wohnort: Naila
Kontaktdaten:

Re: LGB Triebwagen 2064 2065 2066 Schweineschnäuzchen

Beitragvon Uwe » 12.06.2016 10:56

Hi Andy,

danke für den Link. Der Sound ist ja witzig :D
Anscheinend hat der Schienenbus jetzt ein geändertes Fahrwerk mit Schleifkontakten erhalten. Bislang war das Fahrwerk ja auch schon super ob es jetzt noch besser geworden ist :?:
Viele Grüße
Uwe (Frankenwaldbahner)

Bild

Benutzeravatar
Andreas
Beiträge: 3850
Registriert: 12.07.2005 21:55
Wohnort: Landkreis Nürnberger Land

Re: LGB Triebwagen 2064 2065 2066 Schweineschnäuzchen

Beitragvon Andreas » 12.06.2016 18:33

Hi Uwe,
da hast du Recht, das ist mir gar nicht aufgefallen!
Der Alte Antrieb war wirklich Genial - egal wie schief das Gleis ist der kommt immer durch - die werden doch nicht..... :shock:
Witzigerweise ist auf den LGB-Seiten gar kein Schleifer zu sehen:
LGB HP 24660
Da schaut es eher noch nach dam Original ALten Unterbau aus.
Gruß Andy :D

Stell Dir vor es geht und keiner kriegt´s hin.