Nürnberger Ringbahn

Antworten
Benutzeravatar
Rolf
Beiträge: 677
Registriert: 05.10.2005 18:16
Wohnort: Roth, Mittelfranken

Nürnberger Ringbahn

Beitrag von Rolf » 26.03.2017 14:16

Hallo :gsn:

in diesem Youtube - Video wird die Nürnberger Ringbahn vorgestellt.
Vor allem deshalb interessant, weil hier in der Regel keine Personenzüge mehr verkehren, schade :(

https://www.youtube.com/watch?v=bWqXvmdis6s
Gruß
Rolf

Benutzeravatar
Andreas
Beiträge: 4081
Registriert: 12.07.2005 21:55
Wohnort: Landkreis Nürnberger Land

Re: Nürnberger Ringbahn

Beitrag von Andreas » 26.03.2017 23:12

Danke Rolf
für den Link

Ich kann mich noch an die Verbindung Ost - Nordost (laut Film schon 1992 stillgelegt) Erinnern,
vor allem an die lange nicht mehr genutzen Bahn-Brücke(n) über die B14 in Erlenstegen

Was mir aber nichts sagt ist "Eichelberg"?
Ich hab mal einen Schnappschuss von dem Film eingefügt:
Bild
Weis da jemand was davon?
lt. Film 1938 gebaut und 1980 wieder abgerissen.
Gruß Andy :D

Stell Dir vor es geht und keiner kriegt´s hin.

Benutzeravatar
Harald
Site Admin
Beiträge: 5802
Registriert: 12.07.2005 11:26
Wohnort: Nürnberg

Re: Nürnberger Ringbahn

Beitrag von Harald » 27.03.2017 08:15

Hallo Jungs,

die Ringbahn ging ja fast durch unseren Garten ;-)
Die FME benutzt auch heute noch einen Teil davon wenn es auf große Fahrt geht
und fährt dann auf der Strecke von Nordostbahnhof bis Fürth.

Die Strecke Richtung Eichelberg kann man im Wald auch heute noch sehen.
Auf und neben dieser gehe ich oft mit unserem Kampfhund Gassi.

Wenn es jemanden interessiert können wir gerne einmal zusammen dort laufen.

Oder ich stelle ein paar Bilder davon hier ein.

Gruß
Harald

Robert
Beiträge: 930
Registriert: 12.08.2005 21:41
Wohnort: Nürnberg

Re: Nürnberger Ringbahn

Beitrag von Robert » 27.03.2017 08:48

Zitat aus : bahnrelikte.net

Bahnstrecke Nürnberg Nordost - Abzweig Eichelberg (Ringbahn Nürnberg, Zuführung Ost)
Streckennummer: 5921
Streckenlänge (km): 4,53
Spurweite (mm): 1435

Nach der Annexion Österreichs, der Tschechoslowakei und Polens stieg die Bedeutung der von Osten kommenden Bahnstrecken. Teil der Pläne für eine Erweiterung des nur eingleisigen Nordrings der Nürnberger Ringbahn auf zwei Gleise war dann auch eine Verbindung zur "Bayreuther Bahnlinie" nach Eger. Zuerst sollte damit der zu erwartende Verkehr während der Reichsparteitage besser bewältigt werden. Doch es wurden damit auch militärische Ziele verfolgt. Mit der geschaffenen Verbindung über den Nordring sollte auch eine Möglichkeit geschaffen werden "kriegswichtige" Züge auf der Ost-West-Achse unter Umfahrung des Hauptbahnhofs und des schon stark ausgelasteten Südrings umzuleiten. Es blieb allerdings bei einem eingleisigen Provisorium. Die schon vorbereitete niveaufreie Ausfädelung Richtung Bayreuth blieb unvollendet. Heute zeugt davon nur noch ein aufgeschütteter Damm.

Nach Kriegsende konzentrierte sich der Güterverkehr in Nürnberg auf den hierfür ausgebauten Rangierbahnhof im Süden der Stadt. Die heutige Bedeutung des Nordrings lässt sich dadurch erahnen das dort alle Güterbahnhöfe Ende der 1990er Jahre aufgelassen, oder im Fall von Nürnberg Nord auf ein Anschlussgleis reduziert wurden. So wurde die nur schwach ausgelastete Strecke schon 1980 stillgelegt und abgebaut. Im Bahnhof Nürnberg Nordost ist nur noch ein kurzes Gleisrest erhalten geblieben der als Zufahrt zum Betriebshof der Fränkischen Museumseisenbahn dient.
Streckenchronik:
1939 Eröffnung
1980 Stilllegung
Servus Robert

Benutzeravatar
Stephan
Beiträge: 280
Registriert: 21.12.2007 08:01
Wohnort: Oberasbach
Kontaktdaten:

Re: Nürnberger Ringbahn

Beitrag von Stephan » 27.03.2017 16:40

Servus :gsn:

Der Anschluss vom NNO zur FME ist heute noch das Gleis nach Eichelberg.
Der nicht aufgearbeitete Fahrzeugpark außerhalb der FME-Gelände, steht ebenfalls auf dem Eichelberger Gleis.
Dieses geht ca. 600 weiter bis kurz vor der Schafhofstr. Das Gleis nach Nürnberg Ost lag parallel zum Eichelbergergleis bis hinter zur Stadenstr.
Dort kurz vor den Straßenbrücke teilte sich beide Gleise, das Eichelberger bog nach Norden ab und das Ringbahngleis bog nach Süden Richtung
Nürnberg Ost ab. Heute sind noch beiden Brücken über die Trassen in der Stadenstr. erhalten. Der Gleisanschluss innerhalb des FME Geländes und der ehemals Firma Riedhammer, ging Früher bis hinter zum Nordostpark. Alles ehemals Firma Kabel- und Metallwerke Neumeyer AG. (Rüstungsbetrieb)

Die Eisenbahnverkehre 1938 muss man sich anders vorstellen wie heute, Verkehrsknoten waren hoffnungslos überlastet.
Das Eichelbergergleis wurde auch dafür gebaut um den Sonderzug von Reichs Jägermeister Herman Göring, egal von welcher Himmelsrichtung er kam, möglichst ohne den Nürnberg Hbf. zu durchfahren, nach Neuhaus an der Pegnitz zubringen. Burg Veldenstein war ja ab 1939 in Besitz selbigen.

Man kann heute noch schön den Streckenverlauf verfolgen. einfach etwas zoomen.

https://www.google.de/maps/@49.4776101, ... !1e3?hl=de
Tradition ist nicht das Aufbewahren von Asche,
sondern das Feuer vor dem Erlöschen zu Bewahren.

Benutzeravatar
Andreas
Beiträge: 4081
Registriert: 12.07.2005 21:55
Wohnort: Landkreis Nürnberger Land

Re: Nürnberger Ringbahn

Beitrag von Andreas » 27.03.2017 17:31

N'Abend,
sehr Interessant vielen Dank für die Ausführungen - wusste ich gar nicht.
Es gab keine Station Eichelberg nur das Gleisstück wurde so genannt.
Ich hab mal ein bis'chen drin rumgekrixelt:
Bild
:look: Rechtsklick im Bild: "Grafik Anzeigen" und man hat es wieder in Groß :D

:hey
Gruß Andy :D

Stell Dir vor es geht und keiner kriegt´s hin.

Benutzeravatar
Rolf
Beiträge: 677
Registriert: 05.10.2005 18:16
Wohnort: Roth, Mittelfranken

Re: Nürnberger Ringbahn

Beitrag von Rolf » 27.03.2017 19:41

Hallo Stammtischler,

bin schier überwältigt von der Resonanz hier, vielen Dank für die Infos :danc2
Wenn ich mir anschaue was es früher alles für Strecken und Verbindungen gab, schade daß man davon nicht mehr erhalten hat.

@Harald
Da komm ich mal mit zum Gassi gehen...
Gruß
Rolf

Horst
Beiträge: 941
Registriert: 19.04.2008 21:31
Wohnort: Ziegelhütte

Re: Nürnberger Ringbahn

Beitrag von Horst » 27.03.2017 22:40

Servus :gsn:

will mich dem Rolf anschließen!
Ein echt toller Beitrag über Eisenbahn Heimatkunde Nbg.
:ch144
Gruß Horst

Benutzeravatar
Stephan
Beiträge: 280
Registriert: 21.12.2007 08:01
Wohnort: Oberasbach
Kontaktdaten:

Re: Nürnberger Ringbahn

Beitrag von Stephan » 27.03.2017 23:01

Nabend,

wenn man mit dem Bayernatlas etwas herum spielt, sieht man auch warum das Eichelbergergleis einen so großen Bogen nach Norden und erst dann nach Süden zur Pegnitztalbahn machte!

Und von wo der Name Eichelberg herkommt :tach


https://geoportal.bayern.de/bayernatlas ... gNodes=122

rechte Maustaste in die Karte und neben Infos steht auch die Höhenmeter ü.n.N.
Tradition ist nicht das Aufbewahren von Asche,
sondern das Feuer vor dem Erlöschen zu Bewahren.

Horst
Beiträge: 941
Registriert: 19.04.2008 21:31
Wohnort: Ziegelhütte

Re: Nürnberger Ringbahn

Beitrag von Horst » 28.03.2017 01:14

wenn man mit dem Bayernatlas etwas herum spielt
Ja, ja!

ander Leute über Luftbild und Parzellenkarte in die Karten schauen! :ch055


Ähmmmm! Sind aber dennoch, Klasse aufschlussreiche Bilder! :mrgreen:
Gruß Horst

Benutzeravatar
Stephan
Beiträge: 280
Registriert: 21.12.2007 08:01
Wohnort: Oberasbach
Kontaktdaten:

Re: Nürnberger Ringbahn

Beitrag von Stephan » 28.03.2017 19:41

So :gsn:

und dann gibt es da noch das Landeskartenarchiv.


Eisenbahn Strecken Karte der R.Bahn Direktion Nürnberg von 1944:

http://www.landkartenarchiv.de/vollbild ... NBERG_1944

warum da das Eichelberger Gleis nicht abgebildet ist, weiß ich nicht!

Aber nur für den Dienstgebrauch, gell! :silence


und hier die anderen deutschen Direktionen aus der Zeit 1937 - 1945:

http://www.landkartenarchiv.de/deutschl ... karten.php


viel Spaß beim stöbern: :mrgreen:
Tradition ist nicht das Aufbewahren von Asche,
sondern das Feuer vor dem Erlöschen zu Bewahren.

StefanM
Beiträge: 348
Registriert: 04.01.2013 18:09
Wohnort: RH

Re: Nürnberger Ringbahn

Beitrag von StefanM » 30.03.2017 20:56

Schicke Karten, danke für die Links.
Möglicherweise war das 1944 "kriegsentscheidend" *g*. Nach der Karte gab's auch keine Durchfahrt über die nördliche Ringbahn, da die Strecken von beiden Seiten nur zum Nordbahnhof abbiegen.

Stefan..

Benutzeravatar
Stephan
Beiträge: 280
Registriert: 21.12.2007 08:01
Wohnort: Oberasbach
Kontaktdaten:

Bilder zum Eichelberger Gleis

Beitrag von Stephan » 02.04.2017 18:59

Servus :gsn:

auf der von Robert zitierten Seite, bahnrelikte.net sind auch 21 Bilder vom Eichelberger Gleis und die dazu gehörigen Kunstbauten.

http://bahnrelikte.net/strecken/5921.php

und eine schöne Übersicht von Google Earth!

Etz glabe hommers mit dem Thema! :ch020
Tradition ist nicht das Aufbewahren von Asche,
sondern das Feuer vor dem Erlöschen zu Bewahren.

Antworten