Unser Stammtisch nimmt dieses Jahr an der 2. Fürther Modellbahn-Convention teil.

Für weitere Informationen einfach auf das Bild klicken.

Bild

Die Achenseebahn

Benutzeravatar
Andreas
Beiträge: 3883
Registriert: 12.07.2005 21:55
Wohnort: Landkreis Nürnberger Land

Die Achenseebahn

Beitragvon Andreas » 06.10.2015 22:41

Hallo :gsn:
Am vergangenen Wochenende war ich, oder eher der Horst mit mir, bei der Achenseebahn.
Die kleine Meterspurige Zahnradbahn wird auch heute noch ausschließlich mit Dampf betrieben.

Ganz kurz ein paar Infos zur Bahn:
Die Nordtiroler Bahnlinie hat ihren Ausgangspunkt in Jenbach und endet nach zirka 6,8 km an der Schiffsanlagestelle „Seespitz“ der Achenseeschifffahrt zwischen Maurach und Pertisau. Sie überwindet dabei etwa 440 m Höhendifferenz bei einer maximalen Steigung von 160 Promille. Die Zahnradstrecke ist im System Riggenbachach errichtet worden.

Für den Betrieb der Achenseebahn wurden insgesamt vier Lokomotiven (Baujahr 1888/89) geliefert. Diese Lokomotiven, der Bauart Bzt-n2 mit Trick-Allan-Steuerung haben eine Leistung von 180 PS (132 kW) bei einem Gesamtgewicht von 18,26 t (betriebsbereit mit Kohlen und Wasser). Für eine Berg- und Talfahrt werden ca. 350 kg beste Steinkohle, 3.000 l Wasser und 3 kg Öl- und Schmierstoffe verbraucht. Die Kraftübertragung erfolgt von den Zylindern über Kreuzkopf und Triebstange auf eine Vorgelegewelle und von hier mit einer Übersetzung von 1:1,95 auf die Treibzahnräder. In Adhäsionsfahrt wird die Kraft mittels Kuppelstangen auf die Treibachsen weitergegeben. Für die Sicherheit sind diese Lokomotiven mit drei voneinander unabhängigen Bremsen (Gegendruckbremse, Rillenbandbremse am Vorgelege und Rillenklotzbremse) ausgerüstet.

Die Achenseebahn hat ihren Ausgangspunkt im Bf. Jenbach (532m). Es ist dies einer der zwei Bahnhöfe in Europa mit drei verschiedenen Spurweiten (1435mm, 1000mm und 760mm). Einen ähnlichen Bahnhof auch mit drei Spurweiten gibt es nur noch in Spanien.
Ebenfalls im Bf. Jenbach befindet sich die Remise und Werkstätte der Achenseebahn.
Unmittelbar hinter der Werkstätte beginnt die Zahnradstrecke.
Die Zahnradstrecke endet im Bf. Eben (km 3,673) dem höchsten Punkt (970m) und dem einzigen Kreuzungsbahnhof der Achenseebahn.
Nach Umsetzen der Lokomotive auf die nunmehrige Talseite in Richtung See im Bf. Eben geht es nur mehr schwach bergab bzw. eben in Adhäsionsbetrieb in Richtung Achensee. Nach Passieren der Hst. Maurach (km 4.825) und Queren der Straße nach Pertisau führt die Strecke bis an die Dampferanlegestelle am See. An dieser Stelle befindet sich jetzt die Endstation der Achenseebahn mit ihrem Bf. Achensee/Schiffstation (931m) in Strecken-km 6,763, wo die Fahrgäste dann direkt auf die Schiffe der Achenseeschifffahrt umsteigen können.

Diese Infos hab ich von der HP http://www.achenseebahn.at zusammen gefasst da gibt’s noch reichlich Bilder und weitere Details zu sehen!

Jetzt ein paar Bilder von mir:
Bild
Endstation am See
Bild
Bild
Hannah beim Wasserfassen
Bild
Interessantes Detail:
Die Lok speißt Dampf in eine Dampfbetriebene Stationäre Wasserpumpe
und versorgt sich so selbst mit dem Lebensnotwendigen Seewasser
Bild
Bild
Kreuzungs-Station Eben
Bild
Bahnübergänge mit Zahnstange gibts auch nicht so oft zu sehen
Bild
Die Remise - rechts die Bekohlung, dahinter die Werkstätten
Bild

Der Achensee ist auf jeden Fall eine Reise Wert - nicht nur wegen der Bahn!
(Evtl hat ja der Horst noch ein paar schöne Bilder dazu.)
Gruß Andy :D

Stell Dir vor es geht und keiner kriegt´s hin.

Horst
Beiträge: 873
Registriert: 19.04.2008 21:31
Wohnort: Ziegelhütte

Re: Die Achenseebahn

Beitragvon Horst » 06.10.2015 23:35

Hallo :gsn:

da ich ja beim Zug fahren neben dem Andy gesessen habe ...habe ich natürlich dadurch auch keine anderen Bilder für euch zum guggen!

@ Andy:
Klasse Berichterstattung :ch023

@ All:
Freue mich schon auf Andys Folge - Bericht zu diesem Heißen Eisen!
Bild

PS: De paar toch warn echt widder schee!
Gruß Horst

Benutzeravatar
Rolf
Beiträge: 667
Registriert: 05.10.2005 18:16
Wohnort: Roth, Mittelfranken

Re: Die Achenseebahn

Beitragvon Rolf » 07.10.2015 19:57

Klasse Bericht, vielen Dank dafür :bussi

Interessant finde ich die Klotzbremse mit dem die Kurbelwelle umschlingenden Band.
Sachen gibt es....
Und was für ein großes Depot für so ne kleine Bahn.
Gruß
Rolf

Benutzeravatar
Dirk
Beiträge: 248
Registriert: 08.02.2006 20:09
Wohnort: Köln + Hamburg

Re: Die Achenseebahn

Beitragvon Dirk » 07.10.2015 20:38

Ich kann auch noch ein paar Bilder bieten. Denn mit der Bahnfahrt ist es da ja nicht getan, es geht ja noch weiter mit dem Schiff. Mein Bilder stammen von Juni 2014.
Bild

Ticketkontrolle während der Fahrt
Bild

Bild

Bahnhaltestelle vom Schiff aus gesehen:
Bild

Schiff
Bild

Bild

Bild

Bild

Benutzeravatar
Andreas
Beiträge: 3883
Registriert: 12.07.2005 21:55
Wohnort: Landkreis Nürnberger Land

Re: Die Achenseebahn

Beitragvon Andreas » 27.12.2015 22:35

Nabend :tach

Wie immer schau ich nie in ein TV-Programm
und promt habe ich doch diese Sendung verpast:

MDR "Auf schmaler Spur" Es geht um die Achenseebahn!
http://www.mdr.de/mediathek/mdr-videos/c/video318418.html
Gruß Andy :D

Stell Dir vor es geht und keiner kriegt´s hin.

Joachim
Beiträge: 93
Registriert: 20.01.2008 20:45
Wohnort: Tuchenbach

Re: Die Achenseebahn

Beitragvon Joachim » 28.12.2015 20:41

Hallo zusammen,

sehr schöne Bilder, aber im Text ein Fehler: Die Westschweizer können das mit den drei Spurweiten in einem Bahnhof auch :shock: ............kommt ihr selbst drauf welcher Bahnhof das ist oder muss ich es verraten :?:

Gruss
Joachim

Benutzeravatar
Harald
Site Admin
Beiträge: 5711
Registriert: 12.07.2005 11:26
Wohnort: Nürnberg

Re: Die Achenseebahn

Beitragvon Harald » 28.12.2015 22:31

Hallo Joachim,

das wissen wir Stammtischler natürlich auch, schließlich haben wir disen Bahnhof bei unseren Schweiztrip besucht ;-)
https://de.wikipedia.org/wiki/Bahnhof_Montreux

Guckst Du hier

Gruß
Harald

Joachim
Beiträge: 93
Registriert: 20.01.2008 20:45
Wohnort: Tuchenbach

Re: Die Achenseebahn

Beitragvon Joachim » 30.12.2015 14:48

Hallo Harald,

Treffer ins Schwarze, genau der Bahnhof war gemeint :ch024

Vielen Dank auch für den Link zu den Bildern, irgendwie erinnern die mich daran, das von der Weisshorn der Rahmen in meiner Werkstatt steht und auf den Rest der Lok wartet..... :oops:

Viele Grüße und guten Rutsch
Joachim