Unser Stammtisch nimmt dieses Jahr an der 2. Fürther Modellbahn-Convention teil.

Für weitere Informationen einfach auf das Bild klicken.

Bild

Uwe's Anlage: Erweiterung und Umbau

Horst
Beiträge: 856
Registriert: 19.04.2008 21:31
Wohnort: Ziegelhütte

Beitragvon Horst » 11.08.2009 02:29

Hallo Uwe,

da auch noch ein 3 Meter langer Tunnel unter dem Sägewerk gegraben werden muss.


Gartenbahn-Tunnelbau????
Spezialisten die Jahrelange Erfahrung mit "Graben haben" findest du unter

Mitgliederliste - Andreas . PN :ch142

Deine Trepperenovierung finde ich wirklich Tuffte! :dup1
Die Idee mit den Kunstoffterrassendielen...Klasse!
Das werde ich auch so übernehmen/abschauen/einmauern.

Glückwunsch auch zur Neulandgewinnung!
Gruß Horst

Benutzeravatar
Ralf
Beiträge: 3586
Registriert: 12.07.2005 22:32
Wohnort: Raum Würzburg

Beitragvon Ralf » 11.08.2009 21:51

Hallo Uwe,

sehr schön, was du da machst. Das gefällt mir gut! :ch164

Ist das Holz denn gut präpariert für Bayerisch-Sibirien?
Beste Grüße

Ralf

Benutzeravatar
Uwe
Beiträge: 1314
Registriert: 12.07.2005 22:56
Wohnort: Naila
Kontaktdaten:

Beitragvon Uwe » 11.08.2009 22:52

Hallo Horst und Ralf und :gsn:,

Horst hat geschrieben:... Die Idee mit den Kunstoffterrassendielen...Klasse!
Das werde ich auch so übernehmen/abschauen/einmauern. ...

Die Treppenstufen bestehen nicht aus Kunststoff sondern aus Holz.

Ralf hat geschrieben:... Ist das Holz denn gut präpariert für Bayerisch-Sibirien? ...

Das Holz ist echt oberfränkisches Bankirai Holz aus Indonesien :wink: Ausserdem ist der letzte Schnee im Garten doch schon seit letzter Woche weggetaut :hmm :wink:
Viele Grüße
Uwe (Frankenwaldbahner)

Bild

Benutzeravatar
Uwe
Beiträge: 1314
Registriert: 12.07.2005 22:56
Wohnort: Naila
Kontaktdaten:

FRage Oberleitung

Beitragvon Uwe » 24.03.2010 19:50

Hallo :gsn:

kann mir bitte jemand mitteilen, wie Hoch der Abstand des Fahrdrahtes bei der Original LGB Oberleitung über der Schienenoberkante ist :?:

Ich möchte für die Zahnradstrecke eine Oberleitung mit Messingrohren –katzensicher :wink: - bauen

Danke.
Viele Grüße

Uwe (Frankenwaldbahner)



Bild

Benutzeravatar
Thomas
Site Admin
Beiträge: 1449
Registriert: 22.07.2006 13:00

Beitragvon Thomas » 24.03.2010 22:27

Hallo Uwe,

der Abstand ist ca. 23cm.

Gruß
Thomas

Benutzeravatar
Uwe
Beiträge: 1314
Registriert: 12.07.2005 22:56
Wohnort: Naila
Kontaktdaten:

Beitragvon Uwe » 25.03.2010 18:55

Hallo Thomas,

danke für die Info :D Bilder kommen noch.
Viele Grüße

Uwe (Frankenwaldbahner)



Bild

Benutzeravatar
Uwe
Beiträge: 1314
Registriert: 12.07.2005 22:56
Wohnort: Naila
Kontaktdaten:

Oberleitung

Beitragvon Uwe » 31.03.2010 19:16

Hallo :gsn:

hier wie angedroht die ersten Bilder der "Einfachstoberleitung".

Die Herstellung ist ganz einfach:
Messingrohr ablängen, 2x bohren, Ausleger einhängen, fertig :D
Bild

Ein ganzer Strauß voll.
Bild

Erster Probeaufbau (nur in den Schotter gesteckt)
Bild
Bild

Der Aufbau ist nur an der Zahnradstrecke geplant, die Befestigung erfolgt einfach durch anschrauben seitlich am Brett auf dem die Gleise liegen, bzw. durch einstecken in Bohrungen neben dem Gleis.
Viele Grüße

Uwe (Frankenwaldbahner)



Bild

Benutzeravatar
Andreas
Beiträge: 3856
Registriert: 12.07.2005 21:55
Wohnort: Landkreis Nürnberger Land

Beitragvon Andreas » 31.03.2010 21:36

Hi Uwe,
:look: Klasse! schaut jetzt schon sehr gut aus!

:dup3 Wenn Stromlok - dann Fahrdraht!
Gruß Andy :D

Stell Dir vor es geht und keiner kriegt´s hin.

Benutzeravatar
Uwe
Beiträge: 1314
Registriert: 12.07.2005 22:56
Wohnort: Naila
Kontaktdaten:

Beitragvon Uwe » 26.04.2010 21:10

Hi :gsn:

im Anschluss zu meinem Beitrag vom 09.08.09 geht es jetzt hier weiter :D

Der Tunnel ist "vergraben". Die Verbindung soll vom Prellbock im Vordergrund zum Tunnel fortgeführt werden.
Bild

Dann geht es unter dem Sägewerk durch.
Bild

Neben der herausnehmbaren Brücke soll eine weitere bzw. ein herausnehmbares Viaduckt ??? entstehen.
Bild

Die Trasse mündet dann hinter dem Baum wieder in die alte Streckenführung.
Bild
Viele Grüße

Uwe (Frankenwaldbahner)



Bild

Benutzeravatar
Andreas
Beiträge: 3856
Registriert: 12.07.2005 21:55
Wohnort: Landkreis Nürnberger Land

Alles im GABA-Baufieber

Beitragvon Andreas » 27.04.2010 19:48

Toll! :idee2

Scheint ein Bauintensives Jahr zu werden!
Ãœberall wird Ge-gartenbahnt!

:look: Man kann deutlich erkennen Du praktizierst auch die Salamitaktik,
immer wieder ein Stück von der Nutzlosen Terrassenfläche abzwicken
und Sinvoll der Gartenbahn zuführen :mrgreen:

Freu mich schon auf Deinen Fahrtag!
Gruß Andy :D

Stell Dir vor es geht und keiner kriegt´s hin.

Benutzeravatar
Harald
Site Admin
Beiträge: 5676
Registriert: 12.07.2005 11:26
Wohnort: Nürnberg

Abwasserröhrenbahner . . .

Beitragvon Harald » 27.04.2010 20:49

Hallo Uwe,

Deine Abwasserröhren schauen lustich aus :D

Bin schon gespannt wie das ausschaut wenn es fertig ist . . .

Gruß
Harald

Benutzeravatar
Uwe
Beiträge: 1314
Registriert: 12.07.2005 22:56
Wohnort: Naila
Kontaktdaten:

UGB 2010

Beitragvon Uwe » 27.04.2010 21:47

Hallo :gsn:

@Andy:Die Salamitaktik ist die einzige Möglichkeit Land zu erwerben :shock: wenn meine Mädels wüsten, was ich noch so vor hab :ston :wink:

@Harald: Wieso Abwasserrohre :?: das ist doch die neue Hangdrainage :ch013
Viele Grüße

Uwe (Frankenwaldbahner)



Bild

Benutzeravatar
Harald
Site Admin
Beiträge: 5676
Registriert: 12.07.2005 11:26
Wohnort: Nürnberg

Salamitaktik . . .

Beitragvon Harald » 27.04.2010 21:53

Hallo Stammtisch,

die Salamitaktik ist das einzige wirksame Mittel für uns Gartenbahner,
hoffentlich durchschauen uns die Frauen nicht so schnell ;-)

Weronika jedenfalls sträubt sich schon nicht mehr so stark gegen unsere geplante Erweiterung :D

Sobald es die Zeit zulässt, wird der Claim umzäunt.

Gruß
Harald

Benutzeravatar
Ralf
Beiträge: 3586
Registriert: 12.07.2005 22:32
Wohnort: Raum Würzburg

Beitragvon Ralf » 27.04.2010 23:48

Hallo zusammen,

ja wirklich, ich staune, welche Baustellen sich dieses Jahr auftuen.

Schön wird es bestimmt, Uwe. Dennoch bin ich gespannt, was alles aus deinen Drainagerohren hervorkommen wird.
Beste Grüße



Ralf

Benutzeravatar
Uwe
Beiträge: 1314
Registriert: 12.07.2005 22:56
Wohnort: Naila
Kontaktdaten:

Winterschäden

Beitragvon Uwe » 16.01.2011 22:34

Hallo :gsn:

manche von uns habe ja schon mächtig Betrieb auf der Anlage :D
leider sieht es bei mir noch nicht nach Fahren aus :( auch hat der viele Schnee einiges zerstört, darunter auch die neue Fahrleitung :evil:

15.01.2011
Bild

15.01.2011
Bild
Viele Grüße

Uwe (Frankenwaldbahner)



Bild

Horst
Beiträge: 856
Registriert: 19.04.2008 21:31
Wohnort: Ziegelhütte

Beitragvon Horst » 17.01.2011 01:02

Hallo Uwe,

Ãœble Bilder die du uns da sendest! Welch ein Jammer!

Wie es aus sieht wurde der Lawinenschutz für deine Bahntrassen völlig vernachlässigt?
In Anbedracht deiner Hanglage muss leider über Konseqensen nach gedacht werden!
Da müssen Köpfe rollen!

Mitleidsgruss
Gruß Horst

Benutzeravatar
Harald
Site Admin
Beiträge: 5676
Registriert: 12.07.2005 11:26
Wohnort: Nürnberg

Re: Winterschäden

Beitragvon Harald » 17.01.2011 08:11

Hallo Uwe,

da hast Du ja richtig Lawinenschäden :!:
Was war das für ein Haus?

Gruß
Harald

Anton
Beiträge: 858
Registriert: 30.07.2005 19:28
Wohnort: Allersberg

Beitragvon Anton » 17.01.2011 08:30

Hallo Uwe

Du benötigst dringend einen Lawienenschutz
mit 200 er Stahlträger und 1 mtr hoch
wie im Gebirge

ist das zerstörte Gebäude das Sägewerk von Faller
Gruß

Anton
(Sammler80)

Daniel
Beiträge: 1216
Registriert: 25.12.2005 20:49
Wohnort: Opf

Re: Winterschäden

Beitragvon Daniel » 17.01.2011 10:36

Uwe hat geschrieben:Hallo :gsn:

manche von uns habe ja schon mächtig Betrieb auf der Anlage :D
leider sieht es bei mir noch nicht nach Fahren aus :( auch hat der viele Schnee einiges zerstört, darunter auch die neue Fahrleitung :evil:


Hallo Uwe,

das sieht ja fürchterlich bei Dir aus. Da hat der Schnee mit aller Gewalt zugeschlagen. Was bei Euch noch Schnee liegt. Ihr seid in Oberfranken doch ein Kältepol. Aber nicht nur Du hattest ja mit dem Schnee zu kämpfen.
siehe http://www.mec01.muenchberg.de/, Aktuelles.
Aber Kopf hoch. Wieder aufbauen und dabei optimieren. Gerade lese ich ein Buch (Josef Dollhofer, Feuerross und Flügelrad in Ostbayern, Regensburg 2010) über die Entwicklung der Eisenbahn in dieser Gegend (1850-1875). So mancher Damm mußte mehrfach aufgeschüttet werden, da er sich immer wieder setzte, so mancher Fluß verlegt werden, da er bei Hochwasser am Gleisplanum fraß. Es braucht seine Zeit, bis man die Optimallösung aus Erfahrung gefunden hat.

Evtl. wird es ja bei Dir eine Lawinengalerie oder eine dampfbetriebene Zahnradbahn?
Viele Grüße

Daniel

Benutzeravatar
Uwe
Beiträge: 1314
Registriert: 12.07.2005 22:56
Wohnort: Naila
Kontaktdaten:

Winterschäden

Beitragvon Uwe » 17.01.2011 21:59

Hallo :gsn:

über eine Galerie im gefährdeten Bereich hab ich auch schon nachgedacht, da die Trasse aber nur aufgeständert ist und in diesem Bereich der Untergrund aus Felsen besteht sind umfangreichere Bauarbeiten nötig :|

@ Anton und Harald
Das war (ist) das Sägewerk von Vollmer, da sind größere Aufbauarbeiten nötig, aber der Winter in Oberfranken ist ja noch lang :wink:

@Daniel
das ist Gut :ch013 seit ich 1996 mit der Gartenbahn im Garten angefangen habe liegt sowieso kein Gleis mehr da wo es am Anfang lag :D
Viele Grüße

Uwe (Frankenwaldbahner)



Bild

Benutzeravatar
Andreas
Beiträge: 3856
Registriert: 12.07.2005 21:55
Wohnort: Landkreis Nürnberger Land

Uwe's Snowdon Mountain Railway

Beitragvon Andreas » 17.01.2011 22:34

Hi Uwe,
mein Beileid!

Das Volmer Zeug bricht aber draußen früher oder später auch ohne Schnee zusammen...

Deine geknickte Bergstrecke schaut ja fast schon vorbildlich cool aus!

Frage, sind deine Messing Fahrdrahtmasten wirklich umgeknickt, sprich das Rohr verbogen?
oder sind die "nur" aus der Verankerung gerissen?

Ich Denke bei einem ordentliches Fundament (z.B. Eingeschlagenes Rohr)
müssten die Dinger dem Schnee doch standhalten?
Gruß Andy :D

Stell Dir vor es geht und keiner kriegt´s hin.

Benutzeravatar
Uwe
Beiträge: 1314
Registriert: 12.07.2005 22:56
Wohnort: Naila
Kontaktdaten:

Re: Uwe's Snowdon Mountain Railway

Beitragvon Uwe » 19.01.2011 21:29

Hallo Andy,

Andreas hat geschrieben:...
Frage, sind deine Messing Fahrdrahtmasten wirklich umgeknickt, sprich das Rohr verbogen?
oder sind die "nur" aus der Verankerung gerissen?

Ich Denke bei einem ordentliches Fundament (z.B. Eingeschlagenes Rohr)
müssten die Dinger dem Schnee doch standhalten?


Die Messingrohre wurden einfach an das Trassenbrett geschraubt. Die Spaxe haben sich leider verbogen (5x30) :!: Das Problem war nicht der viele Schnee, sondern das der Schnee teilweise sehr fest gefroren war und diese Eisplatte beim abtauen nach unten gerutscht ist und die Messingrohre dann die Schrauben verbogen haben :evil:

Ich werde mir hier wohl eine stärkere Verschraubung / Befestigung ausdenken müssen :hmm
Viele Grüße

Uwe (Frankenwaldbahner)



Bild

Horst
Beiträge: 856
Registriert: 19.04.2008 21:31
Wohnort: Ziegelhütte

Beitragvon Horst » 20.01.2011 01:18

Hallo Uwe,

Das Problem war nicht der viele Schnee, sondern das der Schnee teilweise sehr fest gefroren war und diese Eisplatte beim abtauen nach unten gerutscht ist.--Ich werde mir hier wohl eine stärkere Verschraubung / Befestigung ausdenken müssen


Denke nicht, das es hierfür eine dauerhafte feste Befestigung gibt, die eine solche abrutschenden gefrohrenen Schnee-Eisbatzen-Platte wirklich Standhält?


Wir hatten hier bei uns im Landkreis AS das selbe Ereigniss!
50-60 cm hohes gefrohrenes Schnee-Material am Dach, die dann beim Tauen Komplett ins rutschen kamen.

Bei uns war es gerade mitten in der Nacht als sich der großteil unserer Schneemassen dazu entschloß das Dach im Verbund zu verlassen!
Ich stand senkrecht im Bett und dachte an Krieg! :ch091

Bei mir gab es Total-Dachschaden fast an allen Schneefängen die ich erst vor ca. 5 Jahren "Neu" montiert hatte.

Knapp 30m Schneefanggitter völlig verbogen, an den meisten Verbindunen abgerissen. Zig Ziegel im Bereich der Haken zerdeppert.
Dachlatten darunter gebrochen.
Die Masse bzw. das Schlagartige Gewicht dieser, war dann einfach zu viel für meinen 200mm Hohen (in diesem Fall) Bonsai-Schneefang !

Denke das man diese Extreme Wetterkapriole eher zu der Kategorie
"Kommt selten vor"
zählen muss/kann.


Glaube:
Selbst wenn du deine Messingmasten 50cm Tief einbetoniert hättest!
Die wären genauso um- bzw. abgeknickt!
Dagegen is einfach kein Kraut gewachsen!

Fazit: Ärgern, Reparieren und Abhaken!
Gruß Horst

Benutzeravatar
Uwe
Beiträge: 1314
Registriert: 12.07.2005 22:56
Wohnort: Naila
Kontaktdaten:

Weiter gehts 2011

Beitragvon Uwe » 06.05.2011 23:41

Hallo :gsn:

nicht das ihr denkt, ich bin immer noch im Winterschlaf :sik

Im Frühjahr wurde wie schon in einem anderen Beitrag erwähnt das Harzkamel in Dienst gestellt.
Bild
Bild

Die Strecke am Teich soll an dieser Stelle bis zum Tunnel im Hintergrund verlängert werden.
Bild

Dazu sind zwei Brückenlager und eine Brücke nötig.
Bild

Am linken Anlagenende ist die Strecke schon fertig. Wie ich diese "verkleide" weis ich noch nicht 100%ig
Bild

Eine neue Brücke zum herausnehmen, wegen der Weg-Querung, ist im Rohbau fertig.
Bild

Der ersten Angler in diesem Jahr versucht schon sein Glück
Bild

Und auch die Badegäste sind trotz Verbot und Nachtfrost schon da
Bild
Viele Grüße

Uwe (Frankenwaldbahner)



Bild

Anton
Beiträge: 858
Registriert: 30.07.2005 19:28
Wohnort: Allersberg

Beitragvon Anton » 07.05.2011 08:24

Hallo Uwe
schöne details
aber die Steigung von deiner neuen strecke kommt mir
sehr hoch vor das sind doch 10 %
oder kommt das nur auf dem Bild so hervor
Gruß



Anton

(Sammler80)