Meine Anlage aber andere Spur

Robert
Beiträge: 863
Registriert: 12.08.2005 21:41
Wohnort: Nürnberg

Meine Anlage aber andere Spur

Beitragvon Robert » 22.12.2014 23:51

Hallo miteinander, ich bin gerade dabei meine Kelleranlage wieder fahrbereit zu machen (10 Jahre Stillstand oder so :ch138 ).
Ist ganz schön was zu tun, bis wieder um die 25-30 Züge gleichzeitig fahren können. :oops:
Mal vorab ein paar Eindrücke

Bild

Bild

Bild

Bild
Servus Robert

Frank
Beiträge: 220
Registriert: 16.12.2010 17:59
Wohnort: Fürth

Re: Meine Anlage aber andere Spur

Beitragvon Frank » 23.12.2014 07:56

Sehr schön! Sieht aber irgendwie analog aus. Wie machst Du das mit den vielen Zügen gleichzeitig?
Bei mir hängen meine Anfänge der Modellbahn bzw. die ersten 20 H0 Jahre in Regalen an der Wand im Elternhaus.

Robert
Beiträge: 863
Registriert: 12.08.2005 21:41
Wohnort: Nürnberg

Re: Meine Anlage aber andere Spur

Beitragvon Robert » 23.12.2014 19:31

Hallo Frank,
ja das Ganze ist analog, ich habe mir das damals relativ einfach gemacht.

Die 2 gleisige Strecke hat 10 Stopstellen im Berg, alle 10 werden mit einen Schalter bedient. Das heißt im Berg fahren schon mal 10 Züge auf einmal los. Zusätzlich müssen die dazugehörenden 4 Bahnhofsgleise bedient werden, das sind nochmal 2 Hebel. Da die Stopstellen immer vor Tunnelausfahrten sind, begegnen sich die Züge auf den sichtbaren Strecken. Mit dieser Strecke ist eine Person beschäftigt.

Die Bergstrecke ist noch etwas komplizierter im Streckenverlauf, auch mit mehreren Stoppstellen und Ausweichgleisen, die in jede Richtung mit jeweils einen Stellwerk bedient werden. Dazu kommen noch 2 Bahnhöfe mit jeweils 3 bzw. 4 Gleisen diese müssen extra bedient werden. Der Bahnhof unterwegs wird mit 2 Stopstellen abgedeckt. Diese Strecke braucht auch eine Person als Bedienungspersonal.

Die 3. Strecke ist kürzer und wird mit 4 Zügen befahren, diese Strecke kann vom Bedienungspersonal der 2 gleisigen Strecke übernommen werden.
Mit meinen leider in der Zwischenzeit verstorbenen Freund, hatte wir die Anlage relativ gut im Griff, d.h. 40 Minuten Fahrzeit, dann kam meist eine Entgleisung oder sonst ein Problem, danach waren wir etwa 2 Stunden mit sortieren und Ausrichten der Züge beschäftigt. :shit

Noch besser ist ein dritter Fahrdienstleiter der im Berg sitzt :ch013 und die dort startenden und stoppenden Züge überwacht.

Dann kommen noch 2 Kehrschleifen und ein 8 gleisiger Schattenbahnhof, da braucht man noch eine Person, den haben wir aber nie bedient, wir hatten so schon alle Hände voll zu tun. :roll:

Also das ganze ist relativ einfach :ch029

Jedenfalls hatte ich in den letzten Tagen ganz schön zu tun um zu begreifen, was ich mir damals ausdachte :ch171

Noch ein paar Bilder gefällig:

Bild

Bild

Bild

Das Rotlichtviertel am Bahnhof ist auch da

Bild

Kleingärten

Bild

oder Hochzeit

Bild

Tennisplätze

Bild

Weinberg usw.

Bild

Bild

Bild

Bild

Natürlich auch Bergsteiger

Bild


Die Spitze ist mein Lieblingsklotz in der Brenta, die Gulia

Bild
Servus Robert

Benutzeravatar
Andreas
Beiträge: 3920
Registriert: 12.07.2005 21:55
Wohnort: Landkreis Nürnberger Land

Re: Meine Anlage aber andere Spur

Beitragvon Andreas » 23.12.2014 20:59

Boah!
Analog mit so viel Verkehr........... :shock: :ch151
Muß bei einem Entgleiser alles zurück zur Anfangsstellung :?:
oder warum muss man bei einem "Crash" 2 Stunden sortieren und ausrichten :?:

Sind das die alten Trix Express Gleise mit "Presspap-schwellen" ?
Da steckt ne Menge (Bau-) Zeit drin in deiner Anlage.....

Ich würde bei einem Fahrtag bei dir auch den Schaba + oder den innen-Berg bedienen :mrgreen:
Wer kommt noch mit ?
Dann lass mers mal richtig fahren......
Gruß Andy :D

Stell Dir vor es geht und keiner kriegt´s hin.

Frank
Beiträge: 220
Registriert: 16.12.2010 17:59
Wohnort: Fürth

Re: Meine Anlage aber andere Spur

Beitragvon Frank » 23.12.2014 22:39

Da bin ich sofort dabei! :yoh

Horst
Beiträge: 890
Registriert: 19.04.2008 21:31
Wohnort: Ziegelhütte

Re: Meine Anlage aber andere Spur

Beitragvon Horst » 24.12.2014 10:54

Moin Moin,

wenn der Keller noch Platz für einen vierten Mann hat? Dann Helfe ich bei den wahrscheinlich mehrmaligen 2stündigen sortieren natürlich auch mit.

@Robert
Danke fürs Bilder einstellen. Da werden eigene Kindheitserinnerungen wieder lebendig.
Gruß Horst

ChristianW
Beiträge: 42
Registriert: 10.09.2013 21:48
Wohnort: Höxter

Re: Meine Anlage aber andere Spur

Beitragvon ChristianW » 24.12.2014 11:49

Moin!
Jaaaaa, da wird man wieder Kind.... Ich habe gerade eben einen ersteigerten Blechwagen (Fleischmann HO) vom freundlichen Postmann bekommen.
Mittlerweile habe ich einen riesigen Zug davon - die sind Kult, weil mein erstes Eisenbahnfahrzeug als Kind, was ich mir vom Taschengeld
vor Weihnachten mit vier Gleisen gegönnt habe, war der gelbe "Wienerwald" Waggon von Fleischmann.
Und dann kam das Christkind mit der Lokomotive.... :D
Leider habe ich zu wenig Zeit um zwei Spuren zu bauen. Aber ich habe erstmal eine große Vitrine im Treppenhaus "in" der Wand geplant, wo man
zumindest die ganzen HO Sachen mal wieder präsentieren kann. Vielleicht klappt ja auch irgendwann eine Anlage auf dem Dachboden...
LGB ist im Moment wegen extremer Sturmböen nicht möglich. Aber sie wird auf jeden Fall die Kreise um den Weihnachtsbaum ziehen.
Was muss, muss...

Schöne Feiertage!
Gruß
Christian

Robert
Beiträge: 863
Registriert: 12.08.2005 21:41
Wohnort: Nürnberg

Re: Meine Anlage aber andere Spur

Beitragvon Robert » 24.12.2014 13:47

Hallo Andy, Horst und Frank,
das mit dem Fahrtag ist so ein Problem, der Raum ist zwar 6 x 4 Meter, aber 4 Personen sind das maximum sonst wird es ungemütlich, der Rest ist Eisenbahn. :met:

Wenn ihr aber Lust habt, sich an der Wand lang zu drücken auf den Knien zu rutschen, Schienen zu putzen (das ist jetzt das wichtigste) und trotzdem Spass zu haben, wenn plötzlich ziemlich viele Züge fahren, aus welchen Löchern die auch immer kommen, seid ihr gern gesehen.
Ich habe mal nachgezählt, (ehrlich ich wusste es nicht mehr) es stehen 31 Züge auf den 3 Strecken (der Schaba ist da gar nicht dabei), die zum Teil gleichzeitig losfahren oder sich gegenseitig abwechseln. :zug

Alleine ist das mit der momentanen Gleisbesetzung nicht zu schaffen. Deswegen hebe ich die Züge momentan vom Gleis (ist ziemlich aufwendig, die sind lang und hängen fest zusammen), damit ich besser putzen kann. Danach, starte ich mit 1 oder 2 Zügen die mit Schienenreiniger ausgestattet sind. Da werde ich bestimmt noch so einiges entdecken, was ich damals mit einbaute. :ch098
Andy jetzt begreifst du auch vielleicht die 2 Stunden, die Züge (lange) wieder in die Abfahrtspositionen zu bringen, teilweise an Stellen an denen als ich noch jung war zumindest leichter hinkam. :rtfm

Aber zu viert kann ich es mir schon vorstellen,
Andy schieben wir mit dem dafür vorgesehenen Wägelchen in den Berg, das Bier reichen wir ihn, egal wo er sich da drinnen gerade befindet, durch die Tunnelportale, sind ja genügend vorhanden. Sollte er später zu betrunken sein sich selbst zu retten, ziehen wir ihn am Wägelchen wieder raus. Also so eine aufwendige Berg- Höhlenrettung wie am Untersberg wird es nicht werden.

Aber egal wie, zu zweit muss man eigentlich immer sein. Wenn ihr Lust habt können wir ab und zu gerne kellern. :home



Jetzt aber erst mal Euch allen Ein schönes Weihnachtsfest
Servus Robert

Frank
Beiträge: 220
Registriert: 16.12.2010 17:59
Wohnort: Fürth

Re: Meine Anlage aber andere Spur

Beitragvon Frank » 24.12.2014 21:47

Der gelbe Wienerwald Kühlwagen für damals 10 Mark... Bei mir ging das Weihnachten 1984 mit einer Fleischmann Startpackung los. Dazu gab es das Ergänzungsset mit 2 Weichen und ein paar geraden für ein Oval. Die Lok war die schwarze Anna, eine zweiachsige Dampflok. Mein Vater war da schwer krank und im Krankenhaus. Meiner Mutter konnte ich aller Warnungen zum Trotz die Eisenbahn aus dem Kreuz leiern. :blahblah Mein Vater sagte immer, das sei ein Fass ohne Boden. Ich weiß bis heute nicht, was er meint :oops:
P.s. Ich habe ca. 140 H0 Loks und 1430 Wagen. Alles Geld, was ich zu Geburtstagen und Weihnachten bekam oder mir später dazu verdiente, ging in Eisenbahn.