Booster- bzw. Rückmeldersteuerung mit TC

Antworten
Benutzeravatar
Uwe
Beiträge: 1349
Registriert: 12.07.2005 22:56
Wohnort: Naila
Kontaktdaten:

Booster- bzw. Rückmeldersteuerung mit TC

Beitrag von Uwe » 02.01.2018 21:01

Hallo :gsn:

wie hier schon kurz angesprochen,
Bild

hab ich jetzt mit TC 9 eine Lösung zusammengebaut.

In TC 9 ist neu ein Boostermanagement integriert, für jeden vorhandenen (oder geplanten :wink: ) Blücher Rückmelder hab ich einen Booster angelegt,
Bild

und entsprechende Einstellungen vorgenommen.
Bild
Bild

In einem Bahnwärter "Booster starten",
Bild

wurden als Auslöser die neuen Systemereignisse eingetragen
Bild

und als Operation die Booster zeitlich versetzt gestartet.
Bild

Zusätzlich ist noch eine Übersicht der Booster erstellt, hier kann man diese auch manuell ein- bzw. ausschalten.
Bild

Um das ganze auch real steuern zu können hab ich Dietz Einfachdekoder (DSF F1) mit einen 2poligen Wechselrelais verwendetet
Bild
Bild

und einfach vor den Rückmelder "gehängt"
Bild

Im Ergebnis starten jetzt nach einem Kurzschluss, beim Einschalten der Anlage oder auch manuell die Rückmelder nacheinander und die Einschaltstromspitze wird somit zeitlich gestreckt.

Aktuell ist erste eine Dekoder/Relais-Kombination eingebaut, die anderen folgen dann bei schönerem Wetter :D
Viele Grüße
Uwe (Frankenwaldbahner)

Bild

Benutzeravatar
Harald
Site Admin
Beiträge: 5610
Registriert: 12.07.2005 11:26
Wohnort: Nürnberg

Re: Booster- bzw. Rückmeldersteuerung mit TC

Beitrag von Harald » 02.01.2018 21:26

Hallo Uwe,

das musste ich mir erst ein paar Mal durchschauen bis ich das hoffentlich verstanden haben.

Ist das richtig?
Du verwendest die neue Möglichkeit bei TC9 um einzelnen Gleisabschnitte des GBM einzuschalten.

Gruß
Harald

Benutzeravatar
Harald
Site Admin
Beiträge: 5610
Registriert: 12.07.2005 11:26
Wohnort: Nürnberg

Re: Booster- bzw. Rückmeldersteuerung mit TC

Beitrag von Harald » 02.01.2018 22:06

Harald hat geschrieben:Hallo Uwe,

das musste ich mir erst ein paar Mal durchschauen bis ich das hoffentlich verstanden haben.

Ist das richtig?
Du verwendest die neue Möglichkeit bei TC9 um einzelnen Gleisabschnitte des GBM einzuschalten.

Gruß
Äh, Du schaltest den kompletten GBM . . .

Gruß
Harald

Benutzeravatar
Andreas
Beiträge: 4013
Registriert: 12.07.2005 21:55
Wohnort: Landkreis Nürnberger Land

Re: Booster- bzw. Rückmeldersteuerung mit TC

Beitrag von Andreas » 03.01.2018 08:47

Tach Uwe
das ist ja wieder mal ein Netter Beitrag! :mrgreen:
Ich hab das auch 3 mal lesen müssen um es zu verstehen.
Eine Rückmelder Einschaltkaskade....

Das einzige was mir unklar ist:
Wann schaltet der Bahnwärter "Booster starten"?
In dessen Optionen Steht:
"Fortsetzung nach Stop oder Einfrieren" und "Beginn der Sitzung"
Heist das, der Bahnwärter startet erst wenn du am Lokhandy den Fehler Quittierst?
bzw wenn du die Anlge einschaltest?

Das ist eine Tolle Lösung - und viel günstiger als ein Booster :D
Meine Anlage läuft mit dem kleinen Heller Booster im Schababereich bisher unauffällig
aber gut zu wissen das es noch weitere Lösungen für das Problem "hoher Einschaltstrom" gibt.

Danke für den Interessanten Beitrag!
Gruß Andy :D

Stell Dir vor es geht und keiner kriegt´s hin.

Benutzeravatar
Uwe
Beiträge: 1349
Registriert: 12.07.2005 22:56
Wohnort: Naila
Kontaktdaten:

Re: Booster- bzw. Rückmeldersteuerung mit TC

Beitrag von Uwe » 03.01.2018 10:37

Hallo,

@Harald
ja ich schalte den gesamten Rückmelder. Es müsste aber auch klappen nur jeweils nur 1/2 des Rückmelders zu schalten, da dieser ja auf 2 Eingänge aufgeteilt werden kann. Das werde ich ggf. für den Schattenbahnhof mal testen, da hier ja die meisten Züge beim Einschalten stehen. Aktuell hab ich aber kein Problem den gesamten Schattenbahnhof auf einmal einzuschalten.

@Andy
Der Bahnwärter startet immer automatisch, wenn
:arrow: TC startet
:arrow: TC von "Stop" auf "Start" geht
:arrow: TC von "Einfrieren" auf "Start" geht
:arrow: die Anlage manuell per Handregler resetet oder eingeschalten wird, da TC das ja mitbekommt

Das einzige Problem ist, wenn man nur per Handregler fahren will ohne den PC hochzufahren und TC nicht aktiv ist muss man die (derzeit bei mir 5) Rückmelder per Weichenadresse einzeln einschalten. Ebenso natürlich wenn bei einem Kurzschluss die Spannung weg ist, da die Dekoder / Relais dann ja abfallen.
Da aber bei mit zu 99 % TC läuft wenn ich fahre ist das eigentlich kein Problem.
Viele Grüße
Uwe (Frankenwaldbahner)

Bild

Benutzeravatar
Andreas
Beiträge: 4013
Registriert: 12.07.2005 21:55
Wohnort: Landkreis Nürnberger Land

Re: Booster- bzw. Rückmeldersteuerung mit TC

Beitrag von Andreas » 03.01.2018 16:20

Hallo Uwe
:ch144 für die Antwort / Erklärungen

Du könntest für das Manuelle Fahren ohne PC einfach zum Einschalten eine "Weichen"-Rückmelde-Module-Einschalt-"Straße" anlegen
und die Schaltpause zwischen den einzelnen Weichen auf 2 Sekunden stellen.
(jedenfalls kann man das bei einer Zimo Zentrale)
Gruß Andy :D

Stell Dir vor es geht und keiner kriegt´s hin.

Benutzeravatar
Uwe
Beiträge: 1349
Registriert: 12.07.2005 22:56
Wohnort: Naila
Kontaktdaten:

Re: Booster- bzw. Rückmeldersteuerung mit TC

Beitrag von Uwe » 03.01.2018 19:03

Hallo Andy,
Andreas hat geschrieben:Du könntest für das Manuelle Fahren ohne PC einfach zum Einschalten eine "Weichen"-Rückmelde-Module-Einschalt-"Straße" anlegen
und die Schaltpause zwischen den einzelnen Weichen auf 2 Sekunden stellen.
(jedenfalls kann man das bei einer Zimo Zentrale)
Da liegt das Problem :wink:
Aber deshalb die Zentrale wechseln :shock:

Danke für den Tip, im Navigator kann man glaub ich auch Fahrstraßen anlegen, werd ich bei Gelegenheit mal testen :dup2 :D
Viele Grüße
Uwe (Frankenwaldbahner)

Bild

Antworten