Traincontroller 4 Dummis

Benutzeravatar
Andreas
Beiträge: 4004
Registriert: 12.07.2005 21:55
Wohnort: Landkreis Nürnberger Land

Re: Traincontroller 4 Dummis

Beitrag von Andreas » 28.05.2016 22:17

Hallo TC'ler
bei mir geht seit gestern nichts mehr :noidea
Bild
Ich kann TC nicht mehr mit der Zimo verbinden.
(Der loko buffer USB verbindet aber)
ich habe nichts verändert - zumindest bewust :lol:
Ich hab seit Jahren im PC eine Schnittstellenkarte mit 2 alten SUB-D COM Ports

Jetzt habe ich rumprobiert:
PC mittels Systemwiederherstellung ein paar Tage (an denen es definitiv noch ging!) zurückgesetzt
TC eine alte Sicherung gelanden
eine andere Zimo Zentrale
ein anders SUB-D Kabel
COM1 + COM2 durchprobiert
Er verbindet einfach nicht!!

Ich habe keine Idee was ich noch testen könnte!
Was kann ich noch probieren?
Ich habe zuletzt Blücher Decoder programmiert (aber mit meiner 2ten Zentrale) und denke ich habe dabei die Originale immer abgestöpselt
Was muss / kann ich in der MX1 einstellen bzw verstellen das es nicht geht??
CV12 die Baudrate - ist auf 6 (außerdem müsste es ja mit kleinerer auch gehen)
CV13=1 und CV14=26
Hab ich in TC was Grundsätzliches verstellt? - da gibts doch auch nichts außer COM einzustellen, oder?

Kann mir jemand einen Tip geben?? :digi
Gruß Andy :D

Stell Dir vor es geht und keiner kriegt´s hin.

Daniel
Beiträge: 1200
Registriert: 25.12.2005 20:49
Wohnort: Opf

Re: Traincontroller 4 Dummis

Beitrag von Daniel » 29.05.2016 08:19

Servus Andy,

hmm. Da bin ich auch ratlos. Du hast bereits alles das probiert, was ich auch zunächst probiert hätte.
So wie es sich für mich anhört, habe ich die Kommunikation zwischen Computer und Zentrale im Verdacht.
Evtl. hat es die Schnittstellenkarte erwischt. Hast Du eine andere oder einen USB-Seriell-Konverter, mit dem Du testen kannst?
Als zweiten Test kannst Du Dich auch mal durch eine andere Software durchfressen (RocRail/ Railware/ JMRI) und diese als Demo installieren. Sollten die eine Verbindung zur Zentrale aufbauen können, stimmt etwas mit TC nicht.
Viele Grüße

Daniel

Benutzeravatar
Andreas
Beiträge: 4004
Registriert: 12.07.2005 21:55
Wohnort: Landkreis Nürnberger Land

Software findet Zentrale nicht

Beitrag von Andreas » 29.05.2016 11:56

Hallo TC'ler
und Danke Daniel für deine Tips !

Ich hab den Spinner PC abgebaut und doch schnell mal geöffnet - und Huch :shock:

Schaut mal - Kabelbrand im Herzschrittmacher:
Bild

nun kauf ich mir erst mal nen USB-Seriel Konverter und hoffe es ist noch nicht alles defekt :cry:
denn was da wohl die Ursache ist / war - Zentrale oder nur Schnittstellenkarte ??
Gruß Andy :D

Stell Dir vor es geht und keiner kriegt´s hin.

Daniel
Beiträge: 1200
Registriert: 25.12.2005 20:49
Wohnort: Opf

Re: Traincontroller 4 Dummis

Beitrag von Daniel » 29.05.2016 13:06

Servus Andy,

wenn ich bei meinen Diagnosen sonst auch solche richtigen Treffer hätte:=))
Entweder das Flachbandkabel ist gebrochen und es ist ein Kurzschluss entstanden oder ein Metallsplitter hat ein Brücke erzeugt.
Einen solchen ähnlichen Schaden hatte ich auch mal bei Blitzschlag. Leider hat es da auch dann die Zentrale neben der Schnittstellenkarte erwischt. Zimo hat es mir repariert.
Ich rate von den USB-Konvertern als Dauerlösung ab.
Kauf Dir lieber nochmals eine Schnittstellenkarte. Gibt es günstig bei Ebay.
Viele Grüße

Daniel

Benutzeravatar
Andreas
Beiträge: 4004
Registriert: 12.07.2005 21:55
Wohnort: Landkreis Nürnberger Land

TC keine verbindung zur Zentrale

Beitrag von Andreas » 29.05.2016 13:28

Servus Daniel
ich hab gerade einen ollen XP-Rechner zum testen vom Schrotthaufen genommen
zum Glück bekomme ich damit eine Verbindung - also ist die Zentrale noch OK :bussi

Dann hab ich in der Grabbelkiste einen USB-Serial Converter gefunden :lol:
aber Win7 Mag das Ding überhaupt nicht (auch nicht an den alten USB2.0 Ports)
ich bekomme es nicht zum Leben:
Bild

Also werde ich deinen Rat gleich beherzigen und mir eine Neue Steckkarte bestellen.
Alles wird gut..... :ch024
Gruß Andy :D

Stell Dir vor es geht und keiner kriegt´s hin.

Benutzeravatar
Uwe
Beiträge: 1349
Registriert: 12.07.2005 22:56
Wohnort: Naila
Kontaktdaten:

Traincontroller 4 Dummis - Zugfahrten über Weichenandressen starten

Beitrag von Uwe » 30.08.2016 22:21

Hi :gsn:

ich hab da mal na Frage :D
Im Sackbahnhof kann ich ja über das Tableau Zugfahrten über Eingänge (Rückmelder) starten, dass funktioniert auch einwandfrei.
Da ich aber nicht immer das Tableau angesteckt habe möchte ich auch gerne über den Navigator die gleichen Zugfahrten starten, da der Navigator, wie ja auch sonst alle Eingabegeräte nur Lok- und Weichenadressen schalten kann und keine Rückmelder auslösen, muss dies auf andere Weise funktionieren.
Leider hab ich noch keine Lösung gefunden :ä4 Kann mir jemand helfen :?: :D
Viele Grüße
Uwe (Frankenwaldbahner)

Bild

Benutzeravatar
Andreas
Beiträge: 4004
Registriert: 12.07.2005 21:55
Wohnort: Landkreis Nürnberger Land

Re: Traincontroller 4 Dummis

Beitrag von Andreas » 30.08.2016 23:19

hi UWE
Ich weis ja nicht ob ich deine Frage richtig verstanden habe,
Aber du kannst doch an mit einen Weichendecoder (oder auch mit einem Schaltdecoder) einfach ein Relais (um) schalten,
das Relais kann dann den Eingang auslösen.... :mrgreen:
Gruß Andy :D

Stell Dir vor es geht und keiner kriegt´s hin.

Benutzeravatar
Uwe
Beiträge: 1349
Registriert: 12.07.2005 22:56
Wohnort: Naila
Kontaktdaten:

Re: Traincontroller 4 Dummis

Beitrag von Uwe » 31.08.2016 06:42

Hi Andy,

das ist schon möglich aber mit TC Gold sollte das doch auch in der Software möglich sein :D oder :shock: :?:
Viele Grüße
Uwe (Frankenwaldbahner)

Bild

OliverL
Beiträge: 60
Registriert: 21.08.2010 20:35
Wohnort: Babenhausen

Re: Traincontroller 4 Dummis

Beitrag von OliverL » 31.08.2016 08:43

Hallo Uwe,

da die Zugfahrt als Auslöser einen Rückmeldeeingang hat kannst du dort z.B. eine fiktive Weiche zusätzlich eintragen.
Die muss ja nicht wirklich existieren. :ch154
Viele Grüße
Oliver

Benutzeravatar
Thomas
Site Admin
Beiträge: 1475
Registriert: 22.07.2006 13:00

Re: Traincontroller 4 Dummis

Beitrag von Thomas » 31.08.2016 09:46

Hallo Uwe,

ich würde einen Taster anlegen und bei diesem als Operation die gewünschte Zugfahrt eintragen. Der Taster bekommt eine freie Weichenadresse und kann damit vom Handregler aus bedient werden. Die Voraussetzung dafür wäre, dass TC über die Schnittstelle mitebekommt, dass die Weiche gestellt wurde.
Gruß
Thomas

Benutzeravatar
Uwe
Beiträge: 1349
Registriert: 12.07.2005 22:56
Wohnort: Naila
Kontaktdaten:

Re: Traincontroller 4 Dummis

Beitrag von Uwe » 31.08.2016 21:20

Hallo,

@Oliver
an einem Rückmelder kann ich leider nur eine Rückmeldeandresse eingeben und eben leider keine Weichenadresse :(

@Thomas
bei einem Taster oder Schalter kann man leider nur entweder einen Weichenadresse oder eine Operation eintragen beides gleichzeitig geht leider nicht :(

Danke aber für die Vorschläge, ich werden weitertesten und :ä :D
Viele Grüße
Uwe (Frankenwaldbahner)

Bild

Benutzeravatar
Thomas
Site Admin
Beiträge: 1475
Registriert: 22.07.2006 13:00

Re: Traincontroller 4 Dummis

Beitrag von Thomas » 31.08.2016 21:28

Hallo Uwe,

auch wenn du eine Adresse eingibst, gibt es weiterhin den Reiter "Operationen". Das müsste schon funktionieren.
Gruß
Thomas

Benutzeravatar
Thomas
Site Admin
Beiträge: 1475
Registriert: 22.07.2006 13:00

Re: Traincontroller 4 Dummis

Beitrag von Thomas » 31.08.2016 21:39

Hallo Uwe,

du hast tatsächlich recht, das geht nicht :nana
Dann würde ich den Taster stattdessen mit einem Bahnwärter auswerten und dort die Zugfahrt als Operation eintragen.
Gruß
Thomas

Benutzeravatar
Uwe
Beiträge: 1349
Registriert: 12.07.2005 22:56
Wohnort: Naila
Kontaktdaten:

Re: Traincontroller 4 Dummis

Beitrag von Uwe » 31.08.2016 21:40

Hi Thomas,

den Reiter gibt es schon noch aber auch diese Meldung wenn man versucht beides einzugeben :wink:

Bild

ups zu langsam :D
Viele Grüße
Uwe (Frankenwaldbahner)

Bild

Benutzeravatar
Uwe
Beiträge: 1349
Registriert: 12.07.2005 22:56
Wohnort: Naila
Kontaktdaten:

Re: Traincontroller 4 Dummis

Beitrag von Uwe » 31.08.2016 21:43

Hi,
Thomas hat geschrieben:...
Dann würde ich den Taster stattdessen mit einem Bahnwärter auswerten und dort die Zugfahrt als Operation eintragen.
und wie lös ich den Bahnwärter mit einer Weichenadresse aus :?:
Zuletzt geändert von Uwe am 31.08.2016 22:15, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße
Uwe (Frankenwaldbahner)

Bild

Benutzeravatar
Thomas
Site Admin
Beiträge: 1475
Registriert: 22.07.2006 13:00

Re: Traincontroller 4 Dummis

Beitrag von Thomas » 31.08.2016 21:49

Hallo Uwe,

wenn du die "Weiche" mit der Adresse des Tasters am Handregler stellst, müsste der Taster in TC auch betätigt werden und das kriegt dann der Bahnwärter mit.
Gruß
Thomas

Benutzeravatar
Uwe
Beiträge: 1349
Registriert: 12.07.2005 22:56
Wohnort: Naila
Kontaktdaten:

Re: Traincontroller 4 Dummis

Beitrag von Uwe » 31.08.2016 22:21

Hi Thomas,

:ch144 :ch144 :ch144 es furtzt :D warum bin ich da nicht drauf gekommen :?: :ä4 alle andren viel komplizierteren Möglichkeiten hab ich schon getestet :shock:
Viele Grüße
Uwe (Frankenwaldbahner)

Bild

Benutzeravatar
Andreas
Beiträge: 4004
Registriert: 12.07.2005 21:55
Wohnort: Landkreis Nürnberger Land

Re: Traincontroller 4 Dummis

Beitrag von Andreas » 23.07.2017 22:05

Guten Abend TC'ler :tach

Zur Zeit bin ich sehr zufrieden mit meiner TC-Steuerung der Anlage. (Wenn ich beim einschalten den blöden Loconetbus zum laufen gebracht habe – immer Startprobleme) Die Anlage läuft mehrere Stunden ohne das ich was zu meckern hätte. Kleinigkeiten + Feinheiten kann man sicherlich immer verbessern oder anders machen.

Was ich aber nicht verstehe:
Im Meldungsfenster bekomme ich immer wieder mal die (rote)Fehlermeldung: Weichenstraße z.b: BM_BO<-->BO_G4' kann nicht aktiviert werden - Gerade '<Anlage (31/09)>' wird bereits von einer anderen Weichenstraße verwendet. Ich verstehe aber nicht warum TC das als Fehler meldet! Es ist ja logisch das auf Eingleisiger Strecke der Zug der zuerst gestartet ist, die Stecke blockiert und der Gegen- oder auch Folgezug erst dann die Fahrstraße reservieren/stellen kann, wenn der zuerst eingefahrene Zug die betreffenden Fahrstraßen(teile) wieder freigibt.
Es läuft ja auch alles Problemlos ohne Eingriff weiter – es kommt aber immer wieder mal zu der Meldung.
Mach ich da was falsch?
Gruß Andy :D

Stell Dir vor es geht und keiner kriegt´s hin.

Benutzeravatar
Andreas
Beiträge: 4004
Registriert: 12.07.2005 21:55
Wohnort: Landkreis Nürnberger Land

Re: Traincontroller 4 Dummis

Beitrag von Andreas » 02.08.2017 23:09

Servus TC'ler
ich hab doch gemosert das beim Einschalten mein LocoNet meistens nichts oder total falsch anzeigt obwohl kein Fehler erkennbar war und ist.
Thomas hat mir mit einem Tip aus dem TC-Forum zu einer kleinen veränderung an der .ini geraten. ich konnte aber beim besten willen keine ini für TC bzw nur eine leere finden :shock:

ich habe mich vor ein paar Tagen zum Radikalschnitt durchgerungen! Zuerst habe ich alles was ich glaubte sichern zu müssen rauskopiert
und dann alles was nur in entferntesten mit TC zu tun hat deinstalliert und dann nach dem Reset noch Alle Verzeichnisse und Reste Manuell gelöscht... es war auch noch 7.0 und noch ältere Versionen in den Tiefen der HD zu finden. Nach einem weiteren System-Neustart habe ich TC frisch Installiert die Loksymbole und die letzte .yrrg reinkopiert.
Was soll ich sagen, es klappte auf anhieb und zu meiner großen Freude startet nun auch das LocoNet wieder ohne Probleme mit :mrgreen:
(und ich hab jetzt auch ne railroad.ini :D )

Wenn mal was spinnt und man weis gar nicht mehr weiter :ä1 hilft ab und an auch mal eine Neuinstallation........

:hey
Gruß Andy :D

Stell Dir vor es geht und keiner kriegt´s hin.

Benutzeravatar
Andreas
Beiträge: 4004
Registriert: 12.07.2005 21:55
Wohnort: Landkreis Nürnberger Land

Traincontroller Anfängerfrage "Stellwerke"

Beitrag von Andreas » 15.07.2018 21:28

Hallo liebe TC’ler
Ich bastel gerade mal wieder an TC und möchte u.a. meine Anlage auf mehrere Registrierkarten-Stellwerke aufteilen. Grund: Bei „ganze Anlage auf einmal Darstellen“ da wird am „Monitor-Laptop“ draußen einfach alles zu klein.

Aber ich stell mich offensichtlich zu ungeschickt an!
Wenn ich ein Neues Stellwerk anlege und dann einen Teilbereich von der bestehenden Anlage ausschneide und ins Neue Stellwerk einfüge, anschließend die Schnittpunkte wieder mit „Konnektoren“ verbinde. Dann sind anschließend alle Zugfahrten die über die „Konnektoren“ fahren defekt.
Das passiert aber auch wenn man im selben Stellwerk ein Gleis unterbricht und dort sofort wieder mit Konnektoren flickt! Auch dann sind leider die Zugfahrten unvollständig.

Jetzt die Frage an die TC-Profis:
Gibt es einen Trick oder eine Funktion wie man eine bestehende Anlage in mehrere Fenster (Stellwerke) auftrennt ohne die Zugfahrten zu beschädigen?

Und dann gleich noch eine Frage:
Wenn ich mehrere Stellwerke habe und ich möchte per drag an drop einen Zug fahren, gibt es da eine „Tasten/Mauskombination“ dafür, das dies auch in der Registierkarten-Ansicht durch mehrere Fenster klappt?

Für angedachte Hifle jezt schon :ch144
Gruß Andy :D

Stell Dir vor es geht und keiner kriegt´s hin.

Klaus
Beiträge: 11
Registriert: 05.12.2015 09:15
Wohnort: Veitsbronn

Re: Traincontroller 4 Dummis

Beitrag von Klaus » 17.07.2018 14:36

Hallo Andy,
Andreas hat geschrieben:Wenn ich ein Neues Stellwerk anlege und dann einen Teilbereich von der bestehenden Anlage ausschneide und ins Neue Stellwerk einfüge, anschließend die Schnittpunkte wieder mit „Konnektoren“ verbinde. Dann sind anschließend alle Zugfahrten die über die „Konnektoren“ fahren defekt.
Das ist in TC völlig normal. Sobald ein Teilbereich in ein anderes Stellwerk verschoben wird, löscht die Blockplanberechnung die nicht mehr bestehenden Verbindung zwischen zwei Blöcken. Werden jetzt die Konnektoren eingefügt, erzeugt TC jeweils eine Weichenstraße vom Block zum Konnektor. Was vorher eine Weichenstraße innerhalb eines Stellwerks war, sind jetzt zwei Teil-Weichenstraßen in zwei Stellwerken.
Andreas hat geschrieben:Das passiert aber auch wenn man im selben Stellwerk ein Gleis unterbricht und dort sofort wieder mit Konnektoren flickt! Auch dann sind leider die Zugfahrten unvollständig.
Das ist sinngemäß wie oben beschrieben! Die Blockplanberechnung erkennt das zwei (oder mehrere) Blöcke keine Verbindung mehr miteinander haben und löscht die entsprechenden Weichenstraßen. Wird das gelöschte Gleis wieder eingefügt, werden auch die Weichenstraßen wieder erzeugt. Für TC ist das dann - auch bei gleicher Bezeichnung - ein völlig neues Objekt.

Informationen innerhalb welcher Zugfahrt die Verbindung eingetragen war, bzw. ob Bedingungen oder ähnliches in der Weichenstraße eingetragen war, werden nicht gespeichert. Weichenstraßen, die z.B. in einen Bahnwärter eingetragen waren, müssen dann ebenfalls neu eingetragen werden!
Andreas hat geschrieben:Gibt es einen Trick oder eine Funktion wie man eine bestehende Anlage in mehrere Fenster (Stellwerke) auftrennt ohne die Zugfahrten zu beschädigen?
Kurz und bündig: Nein.

Die Zugfahrten müssen anschließend im Fahrdienstleiter per Hand ergänzt werden damit sie wieder durchgehend befahrbar sind. Einträge die unter Abschnittseinstellung für die aktuelle Zugfahrt... gemacht wurde, müssen neu eingetragen werden.
Andreas hat geschrieben:Wenn ich mehrere Stellwerke habe und ich möchte per drag an drop einen Zug fahren,......
Nachdem AutoTrain per Drag und Drop ausgewählt wurde, den Zug der in ein anderes Stellwerk fahren soll auswählen und bei gedrückter Maustaste auf die Registerkarte des Stellwerks ziehen in das er fahren soll. TC wechselt in das entsprechende Stellwerk und der Zug muss in den gewünschten Zielblock abgelegt werden.
Andreas hat geschrieben:......gibt es da eine „Tasten/Mauskombination“ dafür, das dies auch in der Registierkarten-Ansicht durch mehrere Fenster klappt?
TC bietet eine Vielzahl Möglichkeiten um so etwas umzusetzen.

Nur mal drei Beispiele:
- Man könnte dies über einzelne Zugfahrten regeln die per Start-Ziel-Bedienung gestartet werden.
- Zugfahrten die nur über einen Taster gestartet werden.
- Eine AutoTrain Fahrt die über eine Taster gestartet wird.

Fazit:
Verschiebungen von Teilbereichen in ein anderes Stellwerk, oder Änderungen im Gleisplan erfordern unter Umständen Nachbesserungsarbeiten bei den Zugfahrten, Einträgen unter Abschnittseinstellung für die aktuelle Zugfahrt..., Einträgen bei den Weichenstraßen, und überall dort wo eine Weichenstraße z.B. als Auslöser oder Bedingung eingetragen war.

Vor einer Änderung eine Sicherheitskopie der TC Datei anfertigen, den in dieser sind alle Einträge weiterhin vorhanden und können bei Bedarf nachgeschaut werden.


Grüße

Klaus

Benutzeravatar
Andreas
Beiträge: 4004
Registriert: 12.07.2005 21:55
Wohnort: Landkreis Nürnberger Land

Re: Traincontroller 4 Dummis

Beitrag von Andreas » 17.07.2018 22:15

Hallo Klaus
Danke für deine Mühen dachte mir schon fast das es da (noch) nichts gibt :D
Inzwischen hab ich schon ziemlich viele der zertrennten Zugfahrten "nachgerichtet"

(Sicherheitskopien 'ala Speichern unter mach ich (als genervter Windoofbenutzer) sowieso vor fast jeder Änderung)

Noch einmal :ch144 für deine Hilfestellung(en)
Gruß Andy :D

Stell Dir vor es geht und keiner kriegt´s hin.

Antworten