Museumsbahn Blonay - Chamby

Reisen zum Vorbild, Besuch von Ausstellungen und Museen, etc.
Antworten
Benutzeravatar
Rolf
Beiträge: 679
Registriert: 05.10.2005 18:16
Wohnort: Wendelstein, Mittelfranken

Museumsbahn Blonay - Chamby

Beitrag von Rolf » 16.08.2012 21:06

Hallo :gsn:
hier möchte ich Euch von meinem Kurzbesuch bei der Museumsbahn Blonay - Chamby berichten. :dup3

Warum diese Bahn werdet ihr fragen?
Ende der Achtziger Jahre erschien in der LGB-Depeche von der Firma Lemaco ein Triebfahrzeug welches meine Aufmerksamkeit erregte.
Letzendlich war der Preis exorbitant hoch und somit hatte sich die Sache schon erledigt. Im WWW hatte ich über die Jahre nach Informationen zu diesem Fahrzeug gesucht. Mittlerweile wurde das letzte verbliebene Fahrzeug von der MOB an diese Museumsbahn abgegeben.

Bei einem Spanienurlaub vor drei Jahren ergab sich bei der Rückfahrt über Chamby ein kurzes Zusammentrefffen mit diesem Triebwagen.
Von da an war klar, der musste es sein!
Vergangenes Wochenende 11/12. August 2012 weilte ich mit meinem Sohn bei einem Sportereignis in Widnau am Bodensee. Somit war die Distanz zur Museumsbahn für einen Tagesausflug tragbar.

Am Samstag den 11.08. brach ich also gegen 05:30 Uhr auf nach Blonay oberhalb vom Genfer See. Das Depot der Museumsbahn ist nur mit dem Zug erreichbar, der Erste fuhr um 10:05 Uhr. Diesen wollte ich unbedingt erreichen.

Der Bahnhof Blonay, in Blickrichtung Chamby.
Bild

Mit dem RhB-Triebwagen #34 ging es Richtung Chamby los.
Die Fahrzeuge wechseln immer. Später fur ein Triebwagen mit offenen Personenwagen.
Bild

Nach kurzer Fahrt der Bahnhof Chamby. Hier wird die Fahrtrichtung gewechselt.
Bild

Depot / Museum
Just an diesem Wochende weilte die halbe Mannschaft mit der Mallet im Harz.
Bild

Und hier sieht man bereits das Objekt der Begierde.
Der Gepäcktriebwagen DZe 6/6 2002 der MOB im neu lackierten Zustand und mitten in der Aufarbeitung. :clown
Bild
Dieses Fahrzeug wurde 1932 eigens für den legendären Golden Mountain Pullmann Express von der Firma SIG in Schaffhausen geliefert.
Dieser Luxuszug fuhr jedoch leider nur im Sommerhalbjahr 1931 und wurde danach wegen der Weltwirtschaftskrise eingestellt. Die beiden 1932 extra hierzu gelieferten Triebfahrzeuge kamen zu spät.
Die extra von der CIWL beschafften luxoriösen Salonwagen wurden bei der MOB eingemottet und Jahre später an die RhB verkauft.

Hier im desolaten Zustand vor 3 Jahren im Bhf Chamby.
Bild

DZe 6/6 2002 von der Seite
Bild
Das Schwesterfahrzeug mit der Betriebsnummer 2001 wurde vor Jahren von der MOB zerlegt und mit der Aufarbeitung begonnen. Wegen der horrenden Kosten wurde das Projekt eingestellt und das Fahrzeug verschrottet.

Ein soeben frisch aufgearbeiteter Triebwagen der MOB.
Bild

Die Mallet wartet noch auf ihre Aufarbeitung.
Bild

Einige weitere schöne Stücke im Depot.
Bild
Bild
Bild
Bild

Bernina - Schleuder
Bild

beim Anheizen
Bild

Der Viadukt bei der Rückfahrt
Bild

Der Tag ging viel zu schnell vorbei. Der Vizepräsident Jerome Constantin zeigt mir den Gepäcktriebwagen Innen wie Aussen und erklärte mir viele Details. Auch konnte ich Einblick in diverse :silence
Hierzu später mehr.

Eine kleine aber feine Museumsbahn in einer atemberaubenden Lage oberhalb vom Genfer See. Mein Prädikat Sehenswert.
Gruß
Rolf

Benutzeravatar
Harald
Site Admin
Beiträge: 5830
Registriert: 12.07.2005 11:26
Wohnort: Nürnberg

Re: Museumsbahn Blonay - Chamby

Beitrag von Harald » 16.08.2012 21:46

Hallo Rolf,

vielen Dank für die Bilder und den Bericht :!:
Das sieht alles sehr gut aus, diese Bahn würde ich mir auch gerne anschauen . . .
Evtl. können wir diese ja noch dazwischen schieben ;-)

Gruß
Harald

Benutzeravatar
Andreas
Beiträge: 4125
Registriert: 12.07.2005 21:55
Wohnort: Landkreis Nürnberger Land

Tolle Bilder

Beitrag von Andreas » 17.08.2012 00:05

Hi Rolf,

Klasse Bericht :ch144
Gruß Andy :D

Stell Dir vor es geht und keiner kriegt´s hin.

Benutzeravatar
Ralf
Beiträge: 3818
Registriert: 12.07.2005 22:32
Wohnort: Raum Würzburg

Beitrag von Ralf » 17.08.2012 02:35

Hallo Rolf,

interessant, was es noch alles gibt am Genfer See. Danke für den Bericht.
Beste Grüße

Ralf

Antworten