Eisenbahnwelten im Kurort Rathen

Reisen zum Vorbild, Besuch von Ausstellungen und Museen, etc.
Antworten
Benutzeravatar
Andreas
Beiträge: 4051
Registriert: 12.07.2005 21:55
Wohnort: Landkreis Nürnberger Land

Eisenbahnwelten im Kurort Rathen

Beitrag von Andreas » 01.09.2009 00:16

Hi :gsn:
Ein muss Ziel in der Sächsischen Schweiz ist der Große Sandsteinhaufen mit dem Namen „Bastei“
Da oben war früher mal eine Felsenburg. Die berühmte Bastei-Brücke ist das Postkartenmotiv.:
Bild
Wenn man nun auf dem Felsen links vorne geht und dann zur Elbe runter schaut kann man das da sehen:
Bild
Sogar meine Billig-Knipse hat einen Zoom also noch mal:
Bild
Ja was kann man denn da sehen?
Genau da wo gerade die S-Bahn fährt sind die:
Eisenbahnwelten im Kurort Rathen
laut Flyer die weltweit größte Gartenbahnanlage auf über 7000m²
Link: http://www.eisenbahnwelten-rathen.de/

Bild
Der erste Eindruck dämpft gleich einmal die Erwartungen!

Bild
Es wirkt alles ein wenig kahl und steril;

Bild
Die Teichfolienanlagen sind auch nicht gerade sehr fotogen....

Bild

Und dann kommt das: Ein Indianerstamm neben dem Bahnhof Radebeul Ost!!
Bild

Das hier ist schon ein wenig Interessanter:
Die Talsperre wurde auch schon im BBF gezeigt,
die hat doch die Fa. mit dem Sandsteinmattenzeug verkleidet:
Bild
Bild

Bild
Viele Original Gebäude sind hier sehr schön in Miniatur verewigt worden,
der Masstab ist aber nicht 22,5 sondern um einiges kleiner!
Bild

Bild

Bild
Pikos 80er habe ich nun zum ersten mal live gesehen - erst dachte ich da steht ja eine Playmobillok.....
Bild

Wenn man sich erst einmal ein wenig eingewöhnt hat dann schaut man auch auf die Details,
mein Fotogerät ist leider ungeeignet um diese darzustellen.
Schaut mal das Bild genau an die Häuserzeile mit dem Kran befindet sich in Echt genau auf der gegenüberliegende Seite der Elbe!
Man kann im Bild Hintergrund den Kran und das erste Haus in Echt erkennen!
Bild
von der Gegenüberliegenden Seite aus stellen sich logischerweise die Eisenbahnwelten selber in Mini dar;
Bild

Dann habe ich auch einen "automatischen" Ablauf gefunden.
Ich vermute das soll Oybin darstellen!
Bild
Die Mallett fährt über einen Zwangs-Entkuppler und umfährt die Waggons
Bild
Bild
Bild
und macht dann wieder "Kopf"
Bild
Im weiteren Steckenverlauf durchfährt sie Bertsdorf
dann nach Zittau und durch eine Wendeschleife
zurück in Bertsdorf wartet sie dort auf den Harzbullen
und macht dann mit diesem zusammen die berühmte Doppelausfahrt
und fährt wieder in den Bahnhof Oybin.
Dann beginnt das gleiche Prozedere wieder von vorne.

Ich habe während den 2 Stunden keinen Crash oder eine stehen gebliebene Garnitur bemerkt!
Es läuft alles mit PC - LGB MZS III.
Die Steuer-Zentrale schaut lustig aus mit reichlich Monitore,
da saß einer und hat recht gelangweilt die Monitore beobachtet.

Das Wetter war leider bescheiden so das meine Knipse kein einziges
gutes Bild zustande gebracht hat,
meine Tochter hat mich immer wieder auf die Details aufmerksam gemacht,
einige werde ich nun noch zeigen:
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Trotz des Trüben Wetter's war reichlich Publikum da,
während ich da war hat die Frau des Hauses mehrere Gruppen geführt,
Sie war schon ganz heißer vom vielen Erklären;
Die meist älteren Leute sind begeistert vor allem von den Nachbildungen der Sächsischen Original Bahnhöfe und der versch. Bauten.

Mein Persönliches Fazit:
Eine Augenweide ist die Anlage nicht,
wenn es eine private Gartenbahn Anlage wäre würde ich sogar na ja sagen;
Aber für diese Anlagengröße (es ist wirklich sehr weitläufig)
Ist es eine gut funktionierende nett anzusehende Anlage!
Das Fahrmaterial ist natürlich Geschmacksache aber vor allem den jüngeren gefällt nun einmal ein LCE
oder ein Güterzug mit Gummitieren viel besser als eine Dampflok.
Ein wenig kühl und kahl wirkt fast alles aber so ist (und bleibt) es vermutlich Pflegeleichter!
Ich würde einiges an Kitschigem Zubehör + Geraffel ändern oder ganz entfernen;
Wenn man in der Nähe ist sollte man auf jeden Fall vorbei schauen!
Die 5,50 Euro sind absolut gerechtfertigt und man kann 2 Stunden gucken und staunen.
Gruß Andy :D

Stell Dir vor es geht und keiner kriegt´s hin.

Anton
Beiträge: 878
Registriert: 30.07.2005 19:28
Wohnort: Allersberg

Beitrag von Anton » 01.09.2009 07:31

Hallo Andreas

ein schöner Bildbericht

die Anlage muss sich erst einmal einwachsen dann
danach schaut sie warscheinlich nicht mehr so nackt aus

Deine Familie ist echt toll das sie
dei Eisenbahn Urlaub :zug
so mitmacht
Gruß

Anton
(Sammler80)

Benutzeravatar
Uwe
Beiträge: 1359
Registriert: 12.07.2005 22:56
Wohnort: Naila
Kontaktdaten:

Eisenbahnwelten im Kurort Rathen, doch sehenswert!

Beitrag von Uwe » 03.09.2009 00:25

Hallo Andy,

wieder ein schöner Bericht :ch144 Die Anlage werd ich mir doch einmal anschauen müssen :look:
Viele Grüße
Uwe (Frankenwaldbahner)

Bild

Benutzeravatar
Harald
Site Admin
Beiträge: 5772
Registriert: 12.07.2005 11:26
Wohnort: Nürnberg

Re: Eisenbahnwelten im Kurort Rathen

Beitrag von Harald » 26.04.2011 22:51

Hi Stammtisch,

ich habe mir gestern die Anlage in Rathen angeschaut, einen genauen Kommentar dazu werde ich nicht geben, den hat sich Weronika schon ca. 20x anhören müssen, ich werde da auf jeden Fall nicht mehr hingehen.

Die Preise haben die auf 6,- € erhöht, finde ich auch noch ok.
Eine Frechheit ist für mich aber das man für das Fotografieren extra noch 1.- € zahlen muss Bild
Ich war so baff, dass ich das wirklich bezahlt habe :ä

Fazit:
Für ernsthafte Gartenbahner ein Graus bis auf wenige Lichtblicke :!:
Für normale Besucher sicher interessant . . .
Groß ist die Anlage auf jeden Fall.

Meint
Harald

Benutzeravatar
Dirk
Beiträge: 249
Registriert: 08.02.2006 20:09
Wohnort: Köln + Hamburg

Re: Eisenbahnwelten im Kurort Rathen

Beitrag von Dirk » 27.04.2011 17:22

Harald hat geschrieben:Hi Stammtisch,

ich habe mir gestern die Anlage in Rathen angeschaut, einen genauen Kommentar dazu werde ich nicht geben, den hat sich Weronika schon ca. 20x anhören müssen, ich werde da auf jeden Fall nicht mehr hingehen.

Die Preise haben die auf 6,- € erhöht, finde ich auch noch ok.
Eine Frechheit ist für mich aber das man für das Fotografieren extra noch 1.- € zahlen muss Bild
Ich war so baff, dass ich das wirklich bezahlt habe :ä

Fazit:
Für ernsthafte Gartenbahner ein Graus bis auf wenige Lichtblicke :!:
Für normale Besucher sicher interessant . . .
Groß ist die Anlage auf jeden Fall.

Meint
Oha. Das hab ich im Ozeaneum in Stralsund auch schon erlebt, dass die eine "Knipsgebühr" für private Fotoaufnahmen haben wollen.

Manche Unternehmen begreifen einfach nicht, dass Fotos die günstigste Marketinghilfe ist. Die Fotos werden kostenfrei in alle Welt getragen.

Was sagt denn Rainer (ist der hier nicht auch Mitglied) dazu und womit begründen denn die Eisenbahnwelten, diese Gebühr und wie wird das kontrolliert, wenn man ohne Knipsticket knipst?

Vielleicht sieht man sich ja mal in Hamburg. Da gibts keine Knipsgebühr.

Benutzeravatar
Harald
Site Admin
Beiträge: 5772
Registriert: 12.07.2005 11:26
Wohnort: Nürnberg

Re: Eisenbahnwelten im Kurort Rathen

Beitrag von Harald » 27.04.2011 17:45

Hallo Dirk,

ich verstehe das auch nicht :hmm

Kontrolliert wird das durch eine Art Hundemarke die man sich umhängen muss.
Ich hatte auf Grund der Besucherzahl auch nicht unbedingt den Eindruck dass die Betreiber auf die Fotogebühr angewiesen wären.

Ach ja und viel verändert hat sich seit 2009 auch nicht viel wenn ich mir Bilder von Andreas so anschaue.

Gruß
Harald

Antworten