LGB Gleiskontakt und Weichendecoder

Antworten
Hans
Beiträge: 9
Registriert: 14.11.2022 08:58
Wohnort: Eichstätt

LGB Gleiskontakt und Weichendecoder

Beitrag von Hans »

Hallo liebe Gartenbahner :gsn: ,

habe auf der Mini-Teppichanlage meine Weichen und Signale mit den LGB 1-Kanal-Decodern ausgestattet. Nach meiner Meinung sollte das auch für eine größere Anzahl von Weichen eigentlich die adäquate Lösung sein, da man ja schließlich diese einfachst an die Schienen anschließen kann und keine langen Kabel hierfür erst vergraben muss. Ist das so üblich oder nimmt man auch Mehrkanal-Decoder hierfür im Garten :?:

Ich versuche, sobald ich meinen GBM16XL bekomme, meine Belegtmeldungen mit den LGB Gleiskontakten bzw. Magneten am Zug zu erzeugen und die Blöcke entsprechend im TC anzulegen. Ist auch das eine gute Lösung oder geht man da eher auf die Variante mit der Unterbrechung des Stromkreises für den gewünschten Abschnitt?

:ch144 Für eure Tips dazu!
Schöne Grüße

Hans :ch017
Benutzeravatar
Andreas
Beiträge: 4963
Registriert: 12.07.2005 21:55
Wohnort: Landkreis Nürnberger Land

Re: LGB Gleiskontakt und Weichendecoder

Beitrag von Andreas »

Hallo Hans :tach

Weichendecoder - das ist eine Glaubensfrage (und auch eine Preisfrage) -
Einkanal Decoder sind inzwischen genau so zuverlässig wie Mehrkanaldecoder.
(bei den Ersten Serien der Einkanaldecoder hatten wir im Stammtisch einige Total-Ausfälle).
Ich mag am liebsten die LDT-4-fach Decoder, die verwende ich von Anfang an und hatte noch keinen Ausfall trotz anfänglicher Misshandlung
(ich hatte sie in Verteilerdosen vergraben dann sind sie abgesoffen nach dem trocknen haben alle wieder funktioniert)
Die Decoder habe ich ohne Eigenes Gehäuse meist in den Häusern bei denen mindestens eine Tür offen ist damit sie immer wieder abtrocknen können.
Ich behaupte aber nicht das das die besten Decoder sind! Die besten sind die mit denen man immer zurecht kommt - jeder mag was anderes.

und die Frage Stromfühler / Reedkontakte = auch das ist eine Glaubensfrage!
http://www.forum.gartenbahn-stammtisch. ... =12&t=3363
Hier im Stammtisch fährt die Mehrheit mit Stromfühlern - deshalb ja die Blücher GBM16XL Problematik
- gibt aber auch welche die mit den Reedkontakten + Magneten Rückmelden.
Ich kann nicht behaupten das meine Stromfühler besser sind als die Gleiskontakte - weil ich bisher nur mit Stromfühlern automatisch gefahren bin.
Meine Ersten Automatik-Fahrversuche hab ich damals aber mit Magneten und der ZIMO ABA gemacht:
https://forum.gartenbahn-stammtisch.de/ ... f=12&t=868
War auch lustig - ist aber kein richtiger Automatik Betrieb :mrgreen:
Gruß Andy :D

Bild
Benutzeravatar
Harald
Site Admin
Beiträge: 6327
Registriert: 12.07.2005 11:26
Wohnort: Nürnberg

Re: LGB Gleiskontakt und Weichendecoder

Beitrag von Harald »

Hallo Hans,

wenn Du mit Stromfühlern fährst, darfst Du keine DCC-Verbraucher an die Gleise anschließen.
Du kannst aber an Deiner Anlage eine DCC-Ringleitung verlegen und dort dann die Weichendekoder anschließen.

Gruß
Harald
Benutzeravatar
Andreas
Beiträge: 4963
Registriert: 12.07.2005 21:55
Wohnort: Landkreis Nürnberger Land

Re: LGB Gleiskontakt und Weichendecoder

Beitrag von Andreas »

:tach
Man kann aber auch die Weichenverbindungen außen vor lassen,
ich meine damit - die Weichen nicht in einem mit Block einbinden / nicht überwachen.
So hab's ich das fast überall gemacht,
damit konnte ich ich die Empfindlichkeit bei Feuchtigkeit verbessern:
Sprich ich muss die CV's nicht mehr so weit runter drehen

:hey
Gruß Andy :D

Bild
Antworten