Reinigen Weichenantriebe

Antworten
Benutzeravatar
Harald
Site Admin
Beiträge: 6220
Registriert: 12.07.2005 11:26
Wohnort: Nürnberg

Reinigen Weichenantriebe

Beitrag von Harald »

Hallo Gartenbahner,

da meine LGB-Weichenantriebe jetzt schon länger im Freien eingebaut sind, muss ich diese immer öfter reinigen.
Das hat mich zuletzt immer genervt . . .
Ich habe mir deshalb ein Ultraschallreinigungsgerät zugelegt und am WE das erste Mal getestet.
Hier die vorher - nachher Bilder:

Bild
Bild

Ich denke das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Das Ganze habe ich zum Trocknen in die Sonne gelegt, zusammengebaut, eingebaut und angeschlossen

Es funktioniert :-)
Harald
Frank
Beiträge: 766
Registriert: 16.12.2010 17:59
Wohnort: Nürnberger Land

Re: Reinigen Weichenantriebe

Beitrag von Frank »

Hallo Harald,

und in das Gerät legst Du die Antriebe im Ganzen rein oder zerlegt? Und das schwimmt dann in irgendeiner Flüssigkeit? Normales Wasser oder was Besonderes?
Benutzeravatar
Harald
Site Admin
Beiträge: 6220
Registriert: 12.07.2005 11:26
Wohnort: Nürnberg

Re: Reinigen Weichenantriebe

Beitrag von Harald »

Hallo Frank,

wie auf dem Bild zu sehen ;-) habe ich die Antriebe zerlegt.
Als Flüssigkeit Wasser mit Reinigungsmittel, in diesem Fall 5:1 gemischt.

Du kannst das gerne auch einmal testen . . .

Gruß
Harald
Benutzeravatar
Andreas
Beiträge: 4878
Registriert: 12.07.2005 21:55
Wohnort: Landkreis Nürnberger Land

Re: Reinigen Weichenantriebe

Beitrag von Andreas »

Hallo Harald
:dup1 Gute Idee, so ein Gerät habe ich auch schon länger,
aber es für die Gartenbahn zu benutzen ....... darauf bin ich noch nicht gekommen....... :mrgreen:
Gruß Andy :D

Bild
Frank
Beiträge: 766
Registriert: 16.12.2010 17:59
Wohnort: Nürnberger Land

Re: Reinigen Weichenantriebe

Beitrag von Frank »

Hallo Harald,

Danke für das Angebot.
Lysann hat auch so ein Ding. Eigentlich für Schmuck. Aber vielleicht muss ich das mal zweckentfremden...
Horst
Beiträge: 1318
Registriert: 19.04.2008 21:31
Wohnort: Ziegelhütte

Re: Reinigen Weichenantriebe

Beitrag von Horst »

Hallo Harald,

hast du den Motor/ die Kupferspule mit ins Bad gegeben?
Und warum ist auf Bild 2 kein Ritzel mehr am Antrieb?

PS:
Wenn ich die Verdreckung deiner Weichenantriebe sehe...bleibe ich doch lieber weiterhin bei meiner aufgeständerten Bauweise.
Solch Desolaten Oxidierten Zustände kenne ich von meinen bereits seit 8 Jahren Outdoor verbauten Antrieben überhaupt nicht.
Ein Regelmäßiges öffnen und abschmieren mit Silikonspray scheint meinen Weichenantrieben wohl sehr gut zu tun :roll:

Aber ganz klar! Auch ich muss hi und da mal ein eingeschlepptes Schottersteinchen aus dem Antrieb entfernen! :shit



Und Apropos Ultraschallbad!?????
Auch bei uns müsste noch irgend wo so ein Teil herum stehen?
Ich glaube das hat fast jeder von uns daheim? :mrgreen:
Gruß Horst
Frank
Beiträge: 766
Registriert: 16.12.2010 17:59
Wohnort: Nürnberger Land

Re: Reinigen Weichenantriebe

Beitrag von Frank »

Ich denke, es ist deshalb kein Ritzel mehr zu sehen, weil Harald die Spule eben genau nicht mit ins Bad hat und auf dem Bild nur alle jene Teile zu sehen sind, die im Bad waren.
Benutzeravatar
Harald
Site Admin
Beiträge: 6220
Registriert: 12.07.2005 11:26
Wohnort: Nürnberg

Re: Reinigen Weichenantriebe

Beitrag von Harald »

Hallo Jungs,

ich hatte auch die Spulen mit ins Bad gelegt und danach sorgfälltig trocknen lassen.
Das fehlende Teil habe ich nur beim Foto vergessen.

Einen regelmäßigen Service bekommen meine Antriebe nicht ;-)

Gruß
Harald
Antworten