Spur G-Gleis: Mal was anderes

Antworten
Benutzeravatar
Ralf
Beiträge: 3640
Registriert: 12.07.2005 22:32
Wohnort: Raum Würzburg

Spur G-Gleis: Mal was anderes

Beitrag von Ralf » 07.08.2018 15:53

Hallo zusammen,

in der neuesten VOLLDAMPF Ausgabe 103 wird ein Spur G-Gleis vorgestellt, das sich von den bisherigen Gleisen ein wenig unterscheidet: Es ist nämlich aus Kunststoff und eigentlich für Architektur- und sonstige Modellbauer gedacht. Der Vorteil des Gleises liegt aber auf der Hand: Es kann zum Beispiel gealtert und dann als Ladegut verwendet werden, wie man hier auf dem Werbefoto sehen kann:

Bild
Quelle: www.scalemodelshop.co.uk

Das ganze ist auch im Neuheitenprospekt der Firma nme (NürnbergerModelleisenbahnen GmbH & Co. KG, Röthensteig 5, Nürnberg) bepriesen:

http://www.nme-online.de/files/schienen ... e-2017.pdf

Hersteller ist der Niederländer "Raboesch Models" und wird unter dem Markennamen "Maquett" vertrieben. Die für Spur G entsprechende Größe ist als Produkt 460-58 benannt und es gibt zwei Liefergrößen, nämlich 33cm und 100cm.

Ob das Kunststoffprofil interessant genug ist als Ladegut, das muss jeder für sich selbst herausfinden. In der Preisliste von nme (Das Unternehmen wird übrigens von Rolf Fleischmann geführt, einem Namen, den Nürnberger Eisenbahnfreunde sicher noch aus den "guten, alten" Zeiten der Fleischmann-Eisenbahn kennen) ist das Kunststoffprofil nicht gerade als Schnäppchen aufgeführt:

http://www.nme-online.de/files/Maquett- ... .2017.pdf

Da wird das 1-Meter-Schienenstück zu 5,00 Euro verkauft. Wenn ich das richtig rechnen kann, dann kosten also 1 Meter Gleis 10,00 Euro. Das ist ja quasi genauso teuer wie Messing! Und nicht sehr viel billiger als Edelstahl!

Na ja, wers mag. Wie im Titel angegeben: Mal was anderes.
Beste Grüße

Ralf

Antworten