Zahnstangenhalter und Revaldagleise

Antworten
Horst
Beiträge: 953
Registriert: 19.04.2008 21:31
Wohnort: Ziegelhütte

Zahnstangenhalter und Revaldagleise

Beitrag von Horst » 23.12.2015 16:24

Hallo :gsn:

unlängst kam mal bei einem Bla Bla mit Andy die Frage auf.
Passen die LGB 10220 Zahnstangenhalter eigentlich auch für die Revalda Gleise?

Antwort:
Sie passen besten.....wie dafür gemacht!
Es ist ebenfalls noch genug Platz zum Wandern des Gleisprofil bei Wärmeausdehnung.
Bild
Gruß Horst

Benutzeravatar
Andreas
Beiträge: 4124
Registriert: 12.07.2005 21:55
Wohnort: Landkreis Nürnberger Land

LGB Zahnstange und LEBU-Schwellen

Beitrag von Andreas » 23.12.2015 19:45

Gleich noch ein Testbild:
LGB Zahnstangen + Halter in LEBU Schwellen
Bild
passt "einigermaßen" die Halter haben einen halben mm Luft nach Links und Rechts
Gruß Andy :D

Stell Dir vor es geht und keiner kriegt´s hin.

Joachim
Beiträge: 103
Registriert: 20.01.2008 20:45
Wohnort: Tuchenbach

Re: Zahnstangenhalter und Revaldagleise

Beitrag von Joachim » 24.12.2015 19:39

Hallo zusammen,

ne Ravalda geht nicht! Die Halter passen zwar in das Schwellenbett, aber die Schienenstühle sind bei Revalda flacher und damit liegt dann die Zahnstange zu hoch.
Gleiches gilt übrigens für die schöneren Halter von Train.li


Viele Grüße
Joachim

Horst
Beiträge: 953
Registriert: 19.04.2008 21:31
Wohnort: Ziegelhütte

Re: Zahnstangenhalter und Revaldagleise

Beitrag von Horst » 25.12.2015 12:10

Hallo :gsn:

Joachim hat recht.
Die Zahnstange liegt um 1,5-2mm zu hoch
Beim Aufgleisen einer Lok kippelt diese über die Zahnstange von Links nach rechts.
Zudem würden sich auch noch die Original LGB Kupplungshaken an der Zahnstange verfangen. Darüber schrettern.

Ein direktes einbauen und Sicheres betreiben von LGB Zahnstange und Halter in Revalda Gleisen ist also nicht möglich.

PS:
Wer aber wie ich eine Werkzeugfräsmaschine zu Hause hat? :ch024
Kann den zwei überflüssigen Millimeter entweder an der Zahnstangenunterseite oder an der Schwelle schnell zu Leibe rücken. :mrgreen:

Es ist also erst mal Basteln angesagt. Dann sollte es aber eigentlich auch mit Revalda Gleisen funzen.
Gruß Horst

Joachim
Beiträge: 103
Registriert: 20.01.2008 20:45
Wohnort: Tuchenbach

Re: Zahnstangenhalter und Revaldagleise

Beitrag von Joachim » 25.12.2015 21:34

Hallo zusammen,

die pragmatische Methode ist die Ravalda Schienen einfach auf LGB-Schwellen aufzuziehen :roll:
.........und in der so gesparten Zeit kann man sich schöne Zahnradloks bauen :wink:

Gruss
Joachim

Antworten