Gleiswendel?

Antworten
Benutzeravatar
Steffen
Beiträge: 642
Registriert: 29.09.2012 17:42
Wohnort: Crailsheim

Gleiswendel?

Beitrag von Steffen » 10.01.2014 21:28

Hallo :gsn:

mir Geistern da immer so verrückte Ideen im Kopf rum......

Wenn ich eine Gleiswendel bauen wölkte, ab welchen Radius ist das praxisfähig??
Wo kann ich so etwas sehen?
Mit freundlichen Grüßen

Steffen

"Was nicht paßt, wird passend gemacht!"
"Männer unterscheiden sich von Kindern durch den Preis ihrer Spielzeuge!"

RobertG
Beiträge: 118
Registriert: 09.11.2013 21:41
Wohnort: 97877 Wertheim

Re: Gleiswendel?

Beitrag von RobertG » 11.01.2014 04:42

Hallo Steffen
So lang Du kein Looping mit einbauen willst finde ich es noch als recht normal. :mrgreen:
In den kleineren Spurweiten gibt es auch jede Menge Steigungswendeln rechne doch einfach den Maßstab hoch , aber das beste Ergebnis wirst Du bei einem realen Selbstversuch mit den eigenen Fahrzeugen erhalten .
Dazu kommt mir noch der Gedanke auf , willst Du auch hoch oder nur runter fahren .

Gruß RobertG
Schöne Grüße RobertG

Benutzeravatar
Harald
Site Admin
Beiträge: 5817
Registriert: 12.07.2005 11:26
Wohnort: Nürnberg

Re: Gleiswendel?

Beitrag von Harald » 11.01.2014 11:04

Hallo Steffen,

ich hatte da letzte Woche etwas im Netz gefunden, der hatte klasse Wendel in seinem Schattenbahnhof.
Ich versuche das wieder zu finden . . .

So weit ich mich erinnern kann, war das ein Schweizer.

Gruß
Harald

Benutzeravatar
Harald
Site Admin
Beiträge: 5817
Registriert: 12.07.2005 11:26
Wohnort: Nürnberg

Re: Gleiswendel?

Beitrag von Harald » 11.01.2014 11:55

Gefunden . . .

Guckst Du hier

Gruß
Harald

Horst
Beiträge: 948
Registriert: 19.04.2008 21:31
Wohnort: Ziegelhütte

Re: Gleiswendel?

Beitrag von Horst » 11.01.2014 19:09

Interessant! :shock:

Hallo :gsn:

Ein Gleiswendel mit R1.
Geschätzt über die Bodenfliesen 30x30 im Bild!?

Sprich Durchmesser R1 ca.1,3m Durchmesser ergibt auf eine 360°Runde ne Strecke von 4m länge.
Um einen Stromkeks darauf bewegen zu können, benötig man ca. 20 -22cm Luft zur nächsten Etage
+ 2cm für die Trägerplatte auf der das Gleis liegt.
Also so rund 24 -25cm Höhe die man auf einer Runde im Wendel absolvieren muss.

Ich komme überschlagen so auf 6 cm Steigung pro 1 Meter Gleislänge.

Rechne ich Falsch?

Wenn nicht! Was kann ich dann auf diesen Wendel mit nach oben ziehen, ohne das mir die Original Loks ab Werk zwecks durchdrehen Kerben ins Gleis einschleifen.
Denke eher wenig bis gar nix!?

Oder kann man eine solch Brutale Steigung mit noch mehr Haftreifen und Zusatzgewichten in den Loks gar bezwingbar machen? Die Zugkraft dadurch erhöhen?
Gruß Horst

Benutzeravatar
Harald
Site Admin
Beiträge: 5817
Registriert: 12.07.2005 11:26
Wohnort: Nürnberg

Re: Gleiswendel?

Beitrag von Harald » 11.01.2014 21:40

Hallo Horst,

wenn Du Dir die Bilder anschaust, wirst Du sehen das auf der Anlage nur Kurzzüge fahren.
Mit nur 3-4 Wagen schafft eine RHB-Lok die 6% Steigung sicher ohne große Probleme.
Ich würde aber maximal 3% planen . . .
. . . wie bei unserem Gleiswendel auf der Anlage 2007 in Fürth.

Gruß
Harald

Benutzeravatar
Andreas
Beiträge: 4106
Registriert: 12.07.2005 21:55
Wohnort: Landkreis Nürnberger Land

Re: Gleiswendel?

Beitrag von Andreas » 11.01.2014 22:51

Hi )
Im Freien ist Meiner Meinung nach R3 mit 3% Steigung das absolut maximale
ausßer man fährt nur "kurzes Zeug"
Meine Gedanken zu so einem Wendel:
LGB R3 Durmesser 2,35m / Umfang = 7,38m
als Maximalsteigung 3 % nehmen
damit kommt man also 7,38 * 3 = pro Runde rein rechnerisch ca.22cm hoch
Das wird eng!

Wenn man es etwas steiler macht wirds zwar auch gehen
aber ich glaube nicht das man draußen damit glücklich wird
das wird dann ein "Schleifturm"

:ch153
Gruß Andy :D

Stell Dir vor es geht und keiner kriegt´s hin.

Bernhard
Beiträge: 76
Registriert: 18.07.2013 08:53

Re: Gleiswendel?

Beitrag von Bernhard » 11.01.2014 23:57

Probiere einfach mal in der Geraden welche Steigung du mit den geplanten Zügen realisieren kannst. Bei Kurvenfahrten musst du dann etwa 60% - 80% davon nehmen (je kleiner der Radius desto eher wird es auf 60% gehen, je größer, desto eher gegen 80 %). Wenn du also beispielsweise in der Geraden mit 5 cm / 1 m hinkommst, dann kannst du bei kleinen Radien bis etwa 3 cm / 1 m und bei größeren Radien bis 4 cm / 1 m gehen.

Benutzeravatar
Steffen
Beiträge: 642
Registriert: 29.09.2012 17:42
Wohnort: Crailsheim

Re: Gleiswendel?

Beitrag von Steffen » 12.01.2014 09:23

Hallo :ch144
wie bei unserem Gleiswendel auf der Anlage 2007 in Fürth.
Gibt es da Bilder???
Mit freundlichen Grüßen

Steffen

"Was nicht paßt, wird passend gemacht!"
"Männer unterscheiden sich von Kindern durch den Preis ihrer Spielzeuge!"

Benutzeravatar
Harald
Site Admin
Beiträge: 5817
Registriert: 12.07.2005 11:26
Wohnort: Nürnberg

Re: Gleiswendel?

Beitrag von Harald » 12.01.2014 09:30

Hallo Steffen,

Bilder gibt es hier:
http://bilder.doku4you.de/1000_Jahr_Fue ... _3133.html
http://bilder.doku4you.de/1000_Jahr_Fue ... _3184.html

Das war mit R5 gebaut, mit der Steigung=3% gab es NULL-Probleme

Gruß
Harald

Benutzeravatar
Harald
Site Admin
Beiträge: 5817
Registriert: 12.07.2005 11:26
Wohnort: Nürnberg

Re: Gleiswendel?

Beitrag von Harald » 14.01.2014 09:20

Hallo Steffen,

Herr Neidhardt von der Firma Easygleis hat mich darauf hingewiesen das er bereits über 50 Stück gebaut hat!
Hier ein Link zu seiner Seite

Gruß
Harald

Benutzeravatar
Steffen
Beiträge: 642
Registriert: 29.09.2012 17:42
Wohnort: Crailsheim

Re: Gleiswendel?

Beitrag von Steffen » 14.01.2014 12:46

Hi Harald,

Habe ich auf der neuen Page von easygleis schon gesehen. Nur der Shop, also Preise sind noch nicht verfügbar.
Habe mich noch nicht "getraut" nach dem Preis zu Fragen..........

Macht für mich aber einen guten und soliden Eindruck.
Mit freundlichen Grüßen

Steffen

"Was nicht paßt, wird passend gemacht!"
"Männer unterscheiden sich von Kindern durch den Preis ihrer Spielzeuge!"

Benutzeravatar
Harald
Site Admin
Beiträge: 5817
Registriert: 12.07.2005 11:26
Wohnort: Nürnberg

Re: Gleiswendel?

Beitrag von Harald » 14.01.2014 17:52

Hallo Gartenbahner,

hier ein paar Infos von Herrn Neidhardt:
Hallo Herr Hopf,
vielen Dank für Ihre Mühe. Zum Thema Gleiswendel:
Gleiswendel kann man in jedem Radius fertigen. Wichtig ist dafür die Auf-und Abfahrt. Wenn man einen Gleiswendel in R1 fertigt, ist die Steigung enorm.
Fertigt man den Gleiswendel in R5 kann man mühelos lange Züge in diesem Gleiswendel fahren. Beim Gleiswendel sollte immerdarauf geachtet werden
- Breite der Trasse und die Höhe der Fahrzeuge
z.B. Caboose, Doppelcontainer, E-Lok
Wir fertigen unsere Gleiswendel mit einer Trassenbreite von 22cm. Der Gleiswendel ist bei uns steckbar , ebenso die Stützen.
Man kann Gleiswendel ein-und zweigleisig fertigen, als Kreis oder oval. Für jeden Gleiswendel, den wir bis jetzt gefertigt haben wird immer ein Vorgespräch geführt,
indem die Sachen erfragt werden. (Radius, , Zugmaterial , rechts-oder linkssteigend, ein-oder zweigleisig und die Höhe, die zu überwinden ist. Aus diesen Maßen ergibt sich automatisch
die Steigung und die Anzahl der Wendel. Zu den Preisen und Material :
Wir verarbeiten PVC Hartschaum, der uv-und wetterbeständig ist in der Grundfarbe weiß.
Der Preis ist 0,38 € pro cm eingleisig.. Im Preis enthalten sind zusätzlich Auf- und Abfahrt, Stützen , Kleber Befestigungsmaterial und der Gleiswendel wurde bei uns einmal aufgebaut.
Wenn zu diesem Gleiswendel noch spezielle Fragen sind , stehe ich Ihnen gern unter Funk 0173/xxxxxx zur Verfügung. In dringenden Fällen bin ich am Freitag, den 17.01.2014 im Raum Nürnberg
unterwegs.
Ihr easygleis-Team.
M.Neidhardt
Die Mobilfunknummer kann bei Bedarf bei mir angefragt werden.

Gruß
Harald

StefanM
Beiträge: 350
Registriert: 04.01.2013 18:09
Wohnort: RH

Re: Gleiswendel?

Beitrag von StefanM » 15.01.2014 09:44

R1 taugt meiner Erfahrung nach nicht für einen Wendel, das wird viel zu steil. Ich hatte einen erweiterten R1- Wendel ( sprich mit Geraden drin), und selbst da waren drei Hänger das Höchste der Gefühle.

Stefan..

Antworten