Schienenreinigung?

Antworten
Benutzeravatar
Steffen
Beiträge: 618
Registriert: 29.09.2012 17:42
Wohnort: Crailsheim

Schienenreinigung?

Beitrag von Steffen » 26.03.2013 18:20

Hallo :gsn:

wie betreibt Ihr eigentlich notwendige Schienenreinigung??
Ich bin bisher immer meiner schlechtlaufendesten Lok mit'nem Schleifklotz hinterhergerannt.
Schienenreinigungslok habe ich nicht - ist mir auch zu teuer . . .

Schaut Euch mal folgendes an:


Wie findet Ihr das?
Mit freundlichen Grüßen

Steffen

"Was nicht paßt, wird passend gemacht!"
"Männer unterscheiden sich von Kindern durch den Preis ihrer Spielzeuge!"

Benutzeravatar
Harald
Site Admin
Beiträge: 5600
Registriert: 12.07.2005 11:26
Wohnort: Nürnberg

Re: Schienenreinigung?

Beitrag von Harald » 26.03.2013 19:35

Hallo Steffen,

wenn der mit Schleifpapier arbeitet, kann er sich bald neue Schienen kaufen!
Dann macht er mehr kaputt.

Ich nehme in der Regel ein Vliesstück das ich mit WD40 nässe, wische so die Schienen ab
und dann mit einem trockenen Tuch nach.
Wenn es mal schnell gehen muss nehme ich für ein kurzes Stück auch einmal den LGB-Klotz.

Gruß
Harald

Benutzeravatar
Andreas
Beiträge: 4003
Registriert: 12.07.2005 21:55
Wohnort: Landkreis Nürnberger Land

Re: Schienenreinigung?

Beitrag von Andreas » 26.03.2013 20:45

Hi Steffen
ich hab Edelstahl und Nickelgleise ich schleife nix :mrgreen:
A-Bär,
nach mehrtägigen Fahrpausen muss meine "Schmutzfink-Schöma" mit einem Güterwagen (an dem so ein Federnder-LGB Reiniger daran ist)
erst einmal alle Gleise abfahren.
Statt der Reinigungspads habe ich nur ein paar Stoffstückchen draufgeklebt,
das hat nur den Sinn - Sand und Staub wegzuwischen!


Zum Video: :nana
Der Schwingschleifer mit dem Schmirgelleienen auf den Gleisen ist super Genial!
So erreicht man, dass die Gleise rau werden und möglichst schnell wieder Deck aufnehmen können!
Würde ich abraten!
Gruß Andy :D

Stell Dir vor es geht und keiner kriegt´s hin.

Benutzeravatar
Thomas
Site Admin
Beiträge: 1475
Registriert: 22.07.2006 13:00

Re: Schienenreinigung?

Beitrag von Thomas » 27.03.2013 20:32

Hi Steffen,
Andreas hat geschrieben:ich hab Edelstahl und Nickelgleise ich schleife nix :mrgreen:
da schließe ich mich an. Meine Gleise sind vernickelt. Ich habe das zum Teil nachträglich machen lassen. Das war eine der besten Entscheidungen meiner Gartenbahner-Karriere. Geputzt wird jetzt nur noch ein bis zwei Mal im Jahr mit einem feuchten Tuch.
Die nervige Putzlok habe ich bei eBay entsorgt.
Gruß
Thomas

Wilhelm
Beiträge: 161
Registriert: 28.06.2006 09:06
Wohnort: Nürnberg

Re: Schienenreinigung?

Beitrag von Wilhelm » 05.04.2013 21:32

Andreas hat geschrieben:Hi Steffen
ich hab Edelstahl und Nickelgleise ich schleife nix :mrgreen:
A-Bär,
nach mehrtägigen Fahrpausen muss meine "Schmutzfink-Schöma" mit einem Güterwagen (an dem so ein Federnder-LGB Reiniger daran ist)
erst einmal alle Gleise abfahren.
Statt der Reinigungspads habe ich nur ein paar Stoffstückchen draufgeklebt,
das hat nur den Sinn - Sand und Staub wegzuwischen!

Da kann ich mich nur Andi und thomas anschließen. Das war eine der besten Entscheidungen mit Nickelgleis. Du stellst die Loks aufs Gleis und los gehts ohne Unterbrechungen - ohne lästiges Putzen.

ICh verwende ebenfalls eine Schöma - hinten dran ein Nieder- oder Hochbordwagen mit dem LGB-Reiniger. Stoffteilchen habe ich eine zeitlang ebenfalls verwendet. Dann fielen mir die Filzgleiter in die Hand, die man unter Stuhlbeinen und Tischbeinen anbringt. Die wurden dann aufgeklebt udn werden regelmäßig ersetzt. Das geht am einfachsten und am schnellsten. Inzwischen mußte ich feststellen, dass durch vieles fahren ein Schienenreiniger komplett abgefahren wurde. Zukünftig kommen zwischen den LGB-Reiniger-Endstücken und den Filzgleitern ein Plättchen harter Kunsstoff, sonst kann ich mir alle zwei Jahre einen neuen Schienenreiniger besorgen.

Benutzeravatar
Uwe
Beiträge: 1349
Registriert: 12.07.2005 22:56
Wohnort: Naila
Kontaktdaten:

Re: Schienenreinigung?

Beitrag von Uwe » 05.04.2013 23:01

Hallo Steffen,

noch ein Tip: Ersetze möglichst alle Kunststoffräder durch Metallräder, neben dem erhöhten Gewicht und bessern Fahreigenschaften vermeidest du auch das häufige Putzen.
Viele Grüße
Uwe (Frankenwaldbahner)

Bild

Antworten