Raugenerator für HF110

Antworten
Benutzeravatar
Rolf
Beiträge: 655
Registriert: 05.10.2005 18:16
Wohnort: Wendelstein, Mittelfranken

Raugenerator für HF110

Beitrag von Rolf » 28.01.2012 12:17

Hallo :gsn:
meiner Nicki & Frank S. sollte ein neues Herz (MX695) verpflanzt werden.
Bei der Gelegenheit sollte auch ein Rauchgenerator mit eingebaut werden.
Harald hatte mich dabei überzeugt, daß die derzeit am Markt angebotenen Lösungen entweder überteuert oder ungeeignet sind.
Harald hatte auch gleich die wesentlichen Bauteile, Ventilator, Widerstand usw. in Händen, also bauen wir das Ding gleich selber.

Problem bei dieser Baureihe, die vordere Kesseltür ist seitens LGB nicht zum Öffnen vorgesehen, ist nur gesteckt. Bei meiner war der Deckel sogar eingeklebt. Erschwerend kommt hinzu, daß die obere Stirnlampe an diesem Bauteil sitzt.
Somit scheidet eine Befüllung / Kontrolle des Rauchbenerators von vorne aus.
Nun möchte ich das Auffüllen mit Rauchöl gerne durch den Dampfdom realisieren. Aber wann muß man nachfüllen, bevor die ganze Kiste durchbrennt.
Frage: Weiß Jemand ob Rauchöl leitfähig ist?
Dann könnte man doch als Trockenlauflaufschutz eine grüne LED einbauen (z.B. im Führerhaus), deren Stromzufuhr im unteren Bereich durch den Raugenerator führt. Sobald das Rauchöl diesen Level unterschritten hat erlischt die LED.
Genauso könnte ich mir eine rote LED noch vorstellen welche beim erreichen des oberen Füllstandes aufleuchtet.


Bild
Der Rauchgenerator komplett.

Bild
Der Rauchgenerator im eingebauten Zustand.

Für sachdienliche Hinweise ...
Gruß
Rolf

Benutzeravatar
Thomas
Site Admin
Beiträge: 1475
Registriert: 22.07.2006 13:00

Beitrag von Thomas » 28.01.2012 13:20

Hallo Rolf,

Öl wird z.B. in Transformatoren und Kabeln als Isolierstoff eingesetzt. Natürlich nimmt man da kein Rauchöl, aber ich würde eher darauf tippen, dass Rauchöl nicht leitfähig ist.

Gruß
Thomas

Benutzeravatar
Harald
Site Admin
Beiträge: 5600
Registriert: 12.07.2005 11:26
Wohnort: Nürnberg

Re: Raugenerator für HF110

Beitrag von Harald » 29.01.2012 10:25

Hallo Rolf,

was hat das Rohr für einen Außendurchmesser?

Aus Gewichtsgründen möchte ich das nämlich aus einem Messingrohr machen.

Ist das schon die maximale Länge?

Gruß
Harald

Benutzeravatar
Rolf
Beiträge: 655
Registriert: 05.10.2005 18:16
Wohnort: Wendelstein, Mittelfranken

Rauchgenerator

Beitrag von Rolf » 29.01.2012 13:40

Hallo Harald,
Außendurchmesser ist 40 mm, ich hatte mich da an den von Dir genannten Ameisenshop orientiert.
Der Kessel hat innen zwar einen größeren Durchmesser, aber da hat es einige Störkanten ( durchgesteckte Anbauteile usw. ). Daher auch die beiden unteren Kufen zum einschieben.

Die Länge hab ich nur mal groß modelliert, könnte sein daß da in der Länge bis zum Gewicht noch was geht.
Zunächst will ich mal sehen ob ein Rohr / Schlauch bis zum Führerstand möglich ist, zwecks optischer Niveauabfrage (verbundene Gefäse).

@Thomas
Danke für den Hinweis. Du hast natürlich recht, hätte man selber drauf kommen können :ä4
Gruß
Rolf

Benutzeravatar
Harald
Site Admin
Beiträge: 5600
Registriert: 12.07.2005 11:26
Wohnort: Nürnberg

Niveauabfrage

Beitrag von Harald » 29.01.2012 13:44

Hallo Rolf,

wenn man an Hand der Füllmenge die Rauchzeit ermittelt,
kann man diese im Dekoder zur Abschaltung einstellen.
Das ist meiner Meinung nach die sicherste Lösung.

Gruß
Harald

Benutzeravatar
Steffen
Beiträge: 618
Registriert: 29.09.2012 17:42
Wohnort: Crailsheim

Re: Raugenerator für HF110

Beitrag von Steffen » 25.10.2012 21:14

Hallo,

ist zwar ein etwas älterer Thread, aber mir ist dabei der Wasserstand meiner EMMA eingefallen.
So lies sich doch eine Anzeige realisieren - und die Teile gibt es in der Live-Steam-Abteilung! :lol:

Ein Foto:

Bild

MfG

Steffen
Mit freundlichen Grüßen

Steffen

"Was nicht paßt, wird passend gemacht!"
"Männer unterscheiden sich von Kindern durch den Preis ihrer Spielzeuge!"

Antworten