Hochglanz-Achsen einfärben bzw. abdunkeln bzw. altern

Antworten
Benutzeravatar
Ralf
Beiträge: 3753
Registriert: 12.07.2005 22:32
Wohnort: Raum Würzburg

Hochglanz-Achsen einfärben bzw. abdunkeln bzw. altern

Beitrag von Ralf » 03.11.2017 15:01

Hallo zusammen,

ich habe Hochglanz-Achsen von USA-Trains und möchte diese verwenden bei meinen LGB 40770 (Disconnect Log Trucks). In Hochglanz-Optik macht das aber keinen Sinn. Eigentlich sollten die Achsen so schwarz werden wie alle anderen Achsen, die ich von USA-Trains verwende.

Zum Vergleich sieht man hier (von links) LGB-Achse, USA-Trains-Achse schwarz und USA-Trains-Achse in Hochglanz (vernickelt oder verchromt).

Bild

Und hier ist die besagte Achse im Detail:

Bild

Wer sich noch zurückerinnern kann, der kennt die mittleren Achsen aus einer Sammelbestellung (knapp über 2 Euro je Stück). Davon habe ich zwar immer noch zwei Dutzend, aber von den Hochglanz-Achsen noch viel mehr. Diese sind üblicherweise bei den USA-Trains-Streamlinern in Verwendung und im Raddurchmesser ein wenig größer als die Standard-Achsen. Bei den Waldbahn-Trucks mit 1:20,3-Loks im Vorspann dürfte das aber kaum auffallen - wenn da nicht der Hochglanz wäre.

So, wer kann helfen beim behutsamen Einfärben bzw. Altern?
Beste Grüße

Ralf

RalfB
Beiträge: 22
Registriert: 16.06.2016 14:33

Re: Hochglanz-Achsen einfärben bzw. abdunkeln bzw. altern

Beitrag von RalfB » 03.11.2017 17:51

Hallo Ralf,

schau doch mal bei Boesner- Künstlerbedarf.
Dort ich Instets -o.ä.- Farben erworben- in den Farbtönen "Rost", "Gold" u. "Kupfer" erworben. Prinzip: 2 x Grundierung, 1x Farbton.
Vorteil- lässt sich ohne Rückstand entfernen, d.h. wenn den Urzustand wieder haben willst, kann es abgewaschen werden.

PS: Wir sind z.Z. in Magdeburg zur Ausstellung. Wenn ich zurück bin schau ich nach der genauen BEZEICHNUNG:

Gruß RalfB

Benutzeravatar
Peter
Beiträge: 1661
Registriert: 12.07.2005 15:15
Wohnort: Nürnberg-Gebersdorf
Kontaktdaten:

Re: Hochglanz-Achsen einfärben bzw. abdunkeln bzw. altern

Beitrag von Peter » 03.11.2017 20:55

......ich mach mir immer aus Karton eine Schablone, die die Lauffläche abdeckt. Dann mit Krepp den Achsstummel abkleben und mit Grundierung (braun) aus der Spraydose drüber.
Sieht wie angerostet aus.....

Benutzeravatar
FrankS
Beiträge: 86
Registriert: 10.09.2013 21:51
Wohnort: Amberg

Re: Hochglanz-Achsen einfärben bzw. abdunkeln bzw. altern

Beitrag von FrankS » 05.11.2017 19:27

ich habe einfach einen schwarzen wasserfesten dicken Stift genommen. Hält vielleicht nicht ewig-aber die schnellste Lösung und blättert nicht ab
Gruß FrankS

Benutzeravatar
Ralf
Beiträge: 3753
Registriert: 12.07.2005 22:32
Wohnort: Raum Würzburg

Re: Hochglanz-Achsen einfärben bzw. abdunkeln bzw. altern

Beitrag von Ralf » 10.11.2017 04:28

Hallo zusammen,

zunächst mal Danke für die ersten Antworten. Die Farbstift-Variante habe ich mal schnell probiert, will das aber zunächst einmal auf Praxistauglichkeit prüfen. An die Lackierung traue mich noch nicht recht ran. Die Räder sind derat gut verchromt oder vernickelt, dass ich Befürchtungen habe, daran haftet auch nicht viel, zumindest nicht dauerhaft. Ob der Primer das in den Griff bekommt, weiß ich auch nicht. Mal sehen. Wie sagt Andreas so schön? Versuch macht kluch.
Beste Grüße

Ralf

Bernhard
Beiträge: 76
Registriert: 18.07.2013 08:53

Re: Hochglanz-Achsen einfärben bzw. abdunkeln bzw. altern

Beitrag von Bernhard » 10.11.2017 18:06

Möglich wäre theoretisch auch noch schwarz vernickeln (ähnlich wie die Spur N Schienen von Arnold).

Wenn man dem Netz glauben darf, soll das evtl. auch selbst gehen.

Benutzeravatar
Andreas
Beiträge: 4063
Registriert: 12.07.2005 21:55
Wohnort: Landkreis Nürnberger Land

Re: Hochglanz-Achsen einfärben bzw. abdunkeln bzw. altern

Beitrag von Andreas » 10.11.2017 22:13

Guten Abend
Man kann wirklich alles Übertreiben!

Ich hab ja damals auch solche Glänzer-Radsätze erworben (leider viel zu wenig davon)
und dann festgestellt so glänzend ist doch nicht so schön da hab ich die halt einfach angemalt.
Jetzt bin ich doch mal schnell in den Keller und hab einen Güter-Waggon vom Gleis genommen:

Bild

Bisher hat das bestimmt noch keiner von Euch bemerkt das viele meiner Güterwaggons solche Radsätze schon viele Jahre drin haben.
Hier gilt auch die 1-Meter Regel: Was man auf einen Meter nicht erkennt passt!

Keine Schablone, Kein Spray sondern ein 50cent Pinsel und eine 0-8-15 Egal-Farbe die ich in meinem Reste-Farben-Regal gefunden habe.
Radscheibe entfetten (Pinselreiniger, Verdünnung Benzin oder was man halt gerade hat) und anpinseln fertig!
Das hält! ewig! Diese Fläche berührt man Normalerweise im Fahrbetrieb nie (und meine Züge neheme ich eh seltenst vom Gleis)

Frei nach dem verstorbenen Fernseh-Mal-Onkel: Happy Painting!

:hey
Gruß Andy :D

Stell Dir vor es geht und keiner kriegt´s hin.

Horst
Beiträge: 935
Registriert: 19.04.2008 21:31
Wohnort: Ziegelhütte

Re: Hochglanz-Achsen einfärben bzw. abdunkeln bzw. altern

Beitrag von Horst » 10.11.2017 23:41

Hallo Ralf,

vernickelte oder verchromte Sachen zu lackieren ist kein Hexenwerk!

Wenn du aber Mercedes Qualität zu Fiat Preisen aus der Spraydose haben willst?
Das geht einfach nicht!

Meiner einer bastelt ja viel an Motoren und Getrieben für den Ausstellungszweck herum.

Bild: Schnittmodell BMW 6 Zylinder 3,0 Liter Motor
Bild

Ventile , Federn, Hydrostößel, Kipp- und Schlepphebel lasse ich dazu gal. vernickeln.
Die relevanten Schnittflächen (Z.B. an den Hydrostößeln) hebe ich für meinen Kunden, hier durch gelbe Lackierung hervor.

Ich empfehle:
Keine Lacke aus dem Baumarkt. Das wird nix für die Dauer! Schade fürs Geld.

Mein Momentaner Favorit für den Farbaufbau auf Nickel ist:
Kent: SELF GUIDE PRIMER FILLER EVO
= Primer und Füller in einem!
= Ein 2K HS 4+1 Lack (Zum Selbst an mischen für die Pistole)


Diesen soll es aber auch schon in Spraydosenform geben! ( wahrscheinlich ist dieser aber nicht gerade Billig)

Wenn du Interesse daran hast, Bohr ich mal bei meinem Zulieferer nach!
Gruß Horst

Antworten