Brücken auf der Dittes'schen Kleinbahn

Antworten
Benutzeravatar
Steffen
Beiträge: 618
Registriert: 29.09.2012 17:42
Wohnort: Crailsheim

Brücken auf der Dittes'schen Kleinbahn

Beitrag von Steffen » 06.09.2015 22:38

Hallo :gsn:

Das Projekt "Lange, freitragende Brücke über den See" wartete schon länger auf Realisierung.
Dieses Jahr sollte es endlich geschehen. Die Brücke entstand " im Kopf" und während des Baues. Es sollte eine Unterzugbrücke werden, die den Blick auf die darüber fahrende Zugeinheit nicht stört.
Ich hoffe, so eine Brücke geschaffen zu haben, die einigermaßen realistisch rüberkommt, sich in meine Gartenbahnlandschaft gut integriert und wiederum sich von den bereits vorhandenen Brücken abhebt. Als Gimmick sollte sie einen Fussweg erhalten, um dem Streckenläufer auch die Inspektion an der Brücke zu erleichtern. Ja, und Angelfreunde werden sich auch über solch einen Weg freuen!
Was sagt ihr dazu?

Also Länge am Provisorium abgenommen und einfach mal "frei Schnauze" losgebaut:
BildBildBildBild

Diese Brücke sollte ersetzt werden:
Bild

Die Kastenfachwerkbrücke - die als erste von mir gebaute Brücke - schlisst unmittelbar an.
Bild

Die Brücke unterm Flieder führt die 2 Gleise des oberen Bahnhofs zur Bogenweiche zusammen.
Bild
Bild

An ihr steht sogar der Name der Bahngesellschaft
Bild

Die beiden anderen Brücken blieben in "Alu Natur". Hier kam aber das erste Mal Farbe ins Spiel.
Bild

Damit die Preiserlen bei Regenwetter nicht auf dem Fussweg ausrutschen, musste ein rutschfester Belag her.
Streckmetall war die Lösung!
BildBild

Nach dem Einziehen des Geländers - 1,8mm-Draht - konnte die Brücke an ihren Bestimmungsort.
Hier ein paar Foto's davon.
BildBildBildBildBildBildBild
Und, was haltet ihr von meinem Werk?
Mit freundlichen Grüßen

Steffen

"Was nicht paßt, wird passend gemacht!"
"Männer unterscheiden sich von Kindern durch den Preis ihrer Spielzeuge!"

Benutzeravatar
Harald
Site Admin
Beiträge: 5601
Registriert: 12.07.2005 11:26
Wohnort: Nürnberg

Re: Brücken auf der Dittes'schen Kleinbahn

Beitrag von Harald » 07.09.2015 11:07

Hallo Steffen,

Deine neue Brücke schaut gut aus.
Ich würde mich aber in 1:1 niemals in den Zug setzen ;-)
An der Statik würde ich etwas zweifeln . . .

Gruß
Harald

Benutzeravatar
Steffen
Beiträge: 618
Registriert: 29.09.2012 17:42
Wohnort: Crailsheim

Re: Brücken auf der Dittes'schen Kleinbahn

Beitrag von Steffen » 07.09.2015 19:34

Thyssen-Kruppscher-Atomstahl hält immer Harald! :D
Nein, da müssen noch ein oder zwei Pfeiler rein. Aber ich weiß nicht so recht, wie ich die gründe.
Oder doch nur "Alibi-Pfeiler"?
Mit freundlichen Grüßen

Steffen

"Was nicht paßt, wird passend gemacht!"
"Männer unterscheiden sich von Kindern durch den Preis ihrer Spielzeuge!"

Benutzeravatar
Uwe
Beiträge: 1349
Registriert: 12.07.2005 22:56
Wohnort: Naila
Kontaktdaten:

Re: Brücken auf der Dittes'schen Kleinbahn

Beitrag von Uwe » 07.09.2015 19:56

Hallo Steffen,

die Brücken sehen super aus :yoh
Ich habe auch eine Alu-Brücke zum herausnehmen über einen Gartenweg, diese ist schon seit über 15 Jahren im Einsatz und dass noch ohne Reparaturen :D
Viele Grüße
Uwe (Frankenwaldbahner)

Bild

Thomas H
Beiträge: 49
Registriert: 29.10.2012 17:24
Wohnort: Fürth

Re: Brücken auf der Dittes'schen Kleinbahn

Beitrag von Thomas H » 07.09.2015 21:54

Hallo Steffen,

man merkt, Du steigerst Dich. Mir gefällt die Brücke sehr gut. Durch die Lackierung wirkt sie richtig realistisch. Würde evtl. bei den anderen beiden Brücken auch gut wirken?! :wink:

Auf die Länge würde ein Pfeiler schon realistisch wirken.
Hier ein schönes Beispiel aus Österreich, wobei ich mir nicht sicher bin, ob es diesen Abschnitt der Ybbstalbahn überhaupt noch gibt.
https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Wai ... iadukt.jpg

Auf jeden Fall Respekt und weiter so. :ch023 Mal sehen was die Pressestelle der Dittes'schen Kleinbahn noch so alles vermelden wird.

Schöne Grüße
Thomas

OliverL
Beiträge: 60
Registriert: 21.08.2010 20:35
Wohnort: Babenhausen

Re: Brücken auf der Dittes'schen Kleinbahn

Beitrag von OliverL » 10.09.2015 10:40

Hallo Steffen,

es reicht ja, wenn die Pfeiler bei geringstem Wasserstand des Teiches gerade so im Wasser hängen :blahblah
Viele Grüße
Oliver

Antworten