Personenwagen-Beleuchtung

Benutzeravatar
Ralf
Beiträge: 3629
Registriert: 12.07.2005 22:32
Wohnort: Raum Würzburg

Personenwagen-Beleuchtung

Beitragvon Ralf » 22.12.2006 23:27

Hallo zusammen,

ich habe gerade einen LGB-Weihnachtszug erstanden, dem ich noch eine Beleuchtung in den Personenwagen
(Standard) spendieren möchte.
Zwar habe ich noch Huebsch-Lichtleisten, die müsste ich aber gnadenlos kürzen,
damit sie reinpassen, also bastle ich eine Lichtleiste.
Aber: Wie schließe ich die Stromversorgung (LGB-Kugellager) am geschicktesten an die Lichtleiste an?

Erstens möchte ich es relativ unauffällig machen.
Zweitens soll das Dach auch schnell mal abgenommen werden und die Stromverbindung gekappt werden.

Wie macht ihr das?
Beste Grüße

Ralf

Benutzeravatar
Chris
Beiträge: 534
Registriert: 12.07.2005 21:28
Wohnort: Nürnberg

Welche Wagen

Beitragvon Chris » 23.12.2006 00:41

Hi Ralf

Welche Wagen sind denn das? Kannst mal ein Bild einstellen?

Oftmals ist mittlerweile die Inneneinrichtung zweiwandig. Hier kann man
unauffällig ein Kabel durchziehen. Oftmals gehts auch sehr gut durch die
Toilette. Gut gehts auch in den Innenecken der Wagenkästen.
Die Kabel an den Kugellagerachsen mache ich immer mit diesen Steck-
laschen fest. Ich würde sie an den Anschlussfahnen nicht festlöten. Erstens
wegen der leichteren Wartung, zweitens wegen der Hitzeentwicklung beim
löten. Hier könnte die Isolierung Schaden nehmen. (Hatte ich schon)
Zwischen Dach und Wagenkasten, fallen mir als schnelle Verbindung, gerade
nur Bananenstecker ein. Die kann man leicht lösen.

Mehr fällt mir gerade net ein
Hab eine :ch122 vom :ch135

Gruß Chris

Daniel
Beiträge: 1221
Registriert: 25.12.2005 20:49
Wohnort: Opf

Beitragvon Daniel » 23.12.2006 06:50

Hallo Ralf,

wie Chris schon angemerkt hatte, bieten sich bspw. die Wagenecken an. Dazu am besten kleines unauffälliges Kabel. Ich verwende Flachbandkabel aus dem Computerbedarf (ggf. noch in der Wagenkastenfarbe anstreichen), das ich mit Heißkleber in die Wagenecken oder an die Toilettenwand klebe.

Um das Dach besser abnehmen zu können, befestige ich die Beleuchtung nicht am Dach, sondern mit Drähten oder Eisenwinkeln am oberen Ende der Inneneinrichtung der Wagen (z.B. Gepäcknetz oder Abteiltüren). So läßt sich das Dach abnehmen und die Innenbeleuchtung sehr gut warten.

Kleiner Tipp: Verkabele erst die Innenbeleuchtung und ziehe die Kabel dann so kurz wie möglich durch den Wagenboden zum Kugellager. Dort paßgerecht abschneiden und anlöten/ -klemmen. So hängt kein überlanges Kabel in den Wagenkasten.

Frohe Weihnachten,

Daniel

Benutzeravatar
Ralf
Beiträge: 3629
Registriert: 12.07.2005 22:32
Wohnort: Raum Würzburg

Beitragvon Ralf » 23.12.2006 09:48

Hallo zusammen,

es geht um den abgebildeten Wagen älterer Bauart. Der Gedanke, die Beleuchtung so einzubauen,
dass beim Abnehmen des Daches trotzdem die Beleuchtung fest bleibt, ist interessant. Das würde mir die
Probleme mit Bananensteckern nehmen. Gleichzeitig müsste ich dann aber für einen ordentlichen Austausch
defekter Leuchtkörper sorgen. Die kleinen Schraubfassungen, die ich habe, passen da nicht mehr,
die bauen zu tief auf. LEDs sind auch schwierig, wenn ich verlötete Teile austauschen müsste. Mal sehen,
vielleicht fällt mir was ordentliches ein.

Bild
Beste Grüße



Ralf

Benutzeravatar
Ralf
Beiträge: 3629
Registriert: 12.07.2005 22:32
Wohnort: Raum Würzburg

Beitragvon Ralf » 23.12.2006 19:49

Hallo zusammen,

das Werk ist vollbracht.
Der Grundgedanke, die Beleuchtung NICHT am Dach zu befestigen, hat sich in mir festgesetzt.
Nach einigem Probieren stellte ich fest, dass man längs des Wagens nicht arbeiten kann, aber zwischen
die Seitenwände Querverstrebungen einkleben oder noch besser einklemmen kann.
Dazu war es notwendig, am Dach die Seitenwangen wegzunehmen. Das erste Bild mit Wangen,
das zweite ohne (nach dem Feilen).
Bild
Bild

Dann nahm ich ein Stück Plexiglas, das in etwa die richtige Wandstärke hatte, klemmte es zwischen die
Seitenwände, noch zwei Bohrungen rein und schon war die Aufnahme für die Schraubfassungen E 5,5 fertig.
Bild

Dann ging es daran, die Stromzuführung möglichst unauffällig zu gestalten. Ich verlegte sie in eine Ecke
und klemmte sie so ein, dass sie sich nicht lose bewegen kann. Die Schraubfassungen habe ich noch
mit einer Distanzhülse nach oben gesetzt, damit die Birnchen nicht zu weit in den Fahrgastraum reichen.
Dann wurden die Kabel angelötet und schon ging es an den Test: erfolgreich.
Bild

So musste noch die Stromaufnahme am Wagenboden mit dem Anschluss der Glühbirnen (24 Volt 0,5 Ampere) erfolgen.
Nachdem ich nicht zuviel löten wollte, nahm ich einfach eine Lüsterklemme als Verteiler.
Und schon ist alles fertig.
Bild

Das Ergebnis stellt mich richtig zufrieden: Jederzeit sind Reparaturen oder Korrekturen möglich und der Preis beschränkt sich auch bei etwa 22 Euro inklusive Stromabnehmerachsen im untersten Bereich.
Beste Grüße



Ralf

Benutzeravatar
Peter
Beiträge: 1588
Registriert: 12.07.2005 15:15
Wohnort: Nürnberg-Gebersdorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Peter » 11.10.2007 18:32

Um die Beleuchtungsgeschichte (allerdings ohne Speicher-Puffer) nochmal aufzugreifen:

LED-Lichtleisten bei eBay

Klasse Preis und pro Wagen 2 Leisten in Reihe geschalten (=24V) sind genau richtig für die kleinen Personenwagen.

Benutzeravatar
Harald
Site Admin
Beiträge: 5761
Registriert: 12.07.2005 11:26
Wohnort: Nürnberg

Re: Personenwagen-Beleuchtung

Beitragvon Harald » 13.10.2007 20:34

HAllo Jungs,

ich mache mir auch ständig Gedanken um die Beleuchtung von PW's.
Irgendwie ist mir das alles zu aufwändig :!:

Warum gibt es nicht einfach die Möglichkeit:

:arrow: Wenn ich mit Beleuchtung fahren will
:arrow: Akku in vorhandene Halterung einstecken
:arrow: Licht brennt :D

wünscht sich
Harald

Benutzeravatar
Peter
Beiträge: 1588
Registriert: 12.07.2005 15:15
Wohnort: Nürnberg-Gebersdorf
Kontaktdaten:

Re: Personenwagen-Beleuchtung

Beitragvon Peter » 14.10.2007 08:44

Harald hat geschrieben:.... :arrow: Akku in vorhandene Halterung einstecken :arrow: Licht brennt .....

Gibt es, Bachmann hat das mit seinen Personenwagen gemacht. Ich mach mal ein Bild....
(...und LED's würden mit einer Batterie ewig leuchten....)