Massoth Entkupller - schlechte Nachrichten :-(

StefanM
Beiträge: 278
Registriert: 04.01.2013 18:09
Wohnort: RH

Massoth Entkupller - schlechte Nachrichten :-(

Beitragvon StefanM » 20.11.2014 08:14

Servus!

Für mein neues Projekt hatte ich ja die neuen Massothentkuppler ausgewählt. Von Einbau und Anschluß her eine tolle Sache. Leider mußte ich (wie viele andere auch) feststellen, daß die Motoren, die die Mechanik bewegen, nicht immer synchron liefen. Der Entkuppler ging weiter auf, als er sich wieder schloß, was logischer Weise früher oder später zum Problem wurde. Also eingeschickt und um Ersatz gebeten.

Nun kam die Nachricht aus dem Hause M.: Das Problem ist so umfangreich, daß sie erst eine neue Lösung finden müssen. Bis dahin wird's weder Ersatz noch neue Entkuppler geben :( . Daß mein Projekt damit erstmal auf Eis liegt, kann ich verkraften, da ich zur Zeit eh keine Fahrstrecke habe. Aber es ist natürlich schon bitter.

Was mir aber bei allen Problemen wieder einmal positiv aufgefallen ist, ist der gute Kundenservice von Massoth.

Stefan..

Frank
Beiträge: 218
Registriert: 16.12.2010 17:59
Wohnort: Fürth

Re: Massoth Entkupller - schlechte Nachrichten :-(

Beitragvon Frank » 20.11.2014 22:35

Das mit dem guten Kundenservice wäre mir ein schwacher Trost. Hast Du dann wenigstens Dein Geld wieder bekommen?

StefanM
Beiträge: 278
Registriert: 04.01.2013 18:09
Wohnort: RH

Re: Massoth Entkupller - schlechte Nachrichten :-(

Beitragvon StefanM » 21.11.2014 10:24

Noch warte ich auf eine Ersatzlieferung. Sollte die nicht irgendwann möglich sein, werde ich über einen Plan B nachdenken müssen, der dann wohl die Wandlung (sprich Geld zurück) wäre. Der Haken daran: Damit wäre mein Rahmen für die Tonne, denn ich fürchte, nachdem ich die Löcher für die Massothkupplungen da reingefräst habe, paßt nix anderes mehr... :? . Mal sehen.

Stefan..

StefanM
Beiträge: 278
Registriert: 04.01.2013 18:09
Wohnort: RH

Re: Massoth Entkupller - schlechte Nachrichten :-(

Beitragvon StefanM » 17.03.2015 16:27

Für die, die's interessiert: Gestern habe ich von Massoths erfahren, daß man hoffe, im Juni/Juli die neuen Entkuppler zu haben...

Gruß, Stefan..

Benutzeravatar
Andreas
Beiträge: 3850
Registriert: 12.07.2005 21:55
Wohnort: Landkreis Nürnberger Land

Massoth Entkupler

Beitragvon Andreas » 05.06.2015 09:16

Hi :gsn:

mal ne Frage in die Stammtisch Runde - Jeder von Euch hat mindestens einen Satz gekauft - ist irgendeiner zufrieden damit?
Ich hab sie in meiner V52 - Die Entkuppler sind meiner Meinung nach unbrauchbar.
Sie Ent-Kuppeln sehr unzuverlässig - oft gar nicht - ( ich verwende allerdings nur Zimodecoder )
Wenn man, weil's wieder mal net geht - versucht 2-3mal abzukuppeln ist er meist beleidigt und geht erst mal gar nicht mehr....
Damit hat man Null Spielspaß also 80€ für die Tonne.

Hat die jemand verbaut und ist zufrieden damit?

:hey
Gruß Andy :D

Stell Dir vor es geht und keiner kriegt´s hin.

Benutzeravatar
Uwe
Beiträge: 1314
Registriert: 12.07.2005 22:56
Wohnort: Naila
Kontaktdaten:

Re: Massoth Entkupller - schlechte Nachrichten :-(

Beitragvon Uwe » 05.06.2015 16:40

Hi Andy,

ich habe auch einen Satz im Einsatz.

Zufrieden bin ich eigentlich nicht, eingebaut sind die Entkuppler in der ÖBB 2091-03 wichtig ist, dass mechanisch garnix verspannt eingebaut ist sonnst klemmt das Ding sofort :!:
Den Kupplungsbügel hab ich mit einem Tropfen leicht geölt. Für manuelles Fahren geht es bislang so einigermaßen :? (ca. zu 95%).

Für den Automatikbetrieb mit TC sind mit die Dinger aber nicht sicher genug, ich hab schon einmal eine ganzen Zug im neuem Bahnhof beim Umsetzen verteilt :evil: zum Glück war da außer den Gleisen noch nichts gestanden.

Fazit Heyn Entkuppler mit Servos sind besser und günstiger :D
Viele Grüße
Uwe (Frankenwaldbahner)

Bild

Benutzeravatar
Thomas
Site Admin
Beiträge: 1447
Registriert: 22.07.2006 13:00

Re: Massoth Entkupller - schlechte Nachrichten :-(

Beitragvon Thomas » 05.06.2015 16:42

Servus Andy,

ich habe mir dummerweise sogar zwei Sätze zugelegt. Einer der Entkuppler hatte sich selbst zerstört - wurde ohne Probleme von Massoth getauscht.
Ein Paar ist an einem Güterwagen montiert, das hat mich eingentlich nicht geärgert, wurde aber auch nur selten gebraucht. Die anderen sind an einer Lok montiert und diese verliert seitdem ziemlich oft die angehängten Wagen, wobei ich die genaue Ursache bisher nicht ausfindig machen konnte und auch nicht werde. Denn mit der LGB Kupplung hatte ich diese Probleme nicht und somit steht der Übeltäter fest und wird bei Gelegenheit ausgebaut.

Uwe hat geschrieben:Fazit Heyn Entkuppler mit Servos sind besser und günstiger :D

Da kann ich mich Uwe nur anschließen.
Gruß
Thomas

StefanM
Beiträge: 278
Registriert: 04.01.2013 18:09
Wohnort: RH

Re: Massoth Entkupller - schlechte Nachrichten :-(

Beitragvon StefanM » 05.06.2015 23:22

Ich habe ein Paar, von dem leider einer den typischen Steuer(d)ef(f)ekt hatte, so daß ich auf Austausch warte. Für meine Module bin ich mal zuversichtlich, und falls sich bis zum Herbst bei Massoths nix mit neuen Teilen tun sollte, würde ich auch einen gebrauchten nehmen, damit ich meine Lok endlich mal fertigbekomme.

Ich find's schade, daß die Teile nicht so gut gehen wie geplant, da Einbau und Anschluß (am Massoth-Dekoder) deutlich einfacher als bei den Heyns ging.

Stefan..