Z21 für Gartenbahner???

Frank
Beiträge: 218
Registriert: 16.12.2010 17:59
Wohnort: Fürth

Re: Z21 für Gartenbahner???

Beitragvon Frank » 27.12.2014 21:56

Naja Andi, wir reden drüber, wie die Z21 ist. Das heißt aber nicht unbedingt, dass wir sie für in allen Belangen unschlagbar halten. Aber Du wirst ja sehen am Samstag.

Das bei solchen Diskussionen wie in diesem Fall auf dem Spaßbahnforum finde ich immer den Missionarsgeist der Beteiligten am besten. Aber darüber hatte ich ja schon mal geschrieben hier...

Benutzeravatar
Harald
Site Admin
Beiträge: 5670
Registriert: 12.07.2005 11:26
Wohnort: Nürnberg

Re: Z21 für Gartenbahner???

Beitragvon Harald » 24.01.2015 10:14

Hallo Stammtisch,

heute ist ein weiterer Funkhandregler "Uhlenbrock Daisy" Funk" für die Z21 eingetroffen.
Ans LocoNet angeschlossen, hat sofort funktioniert!
Weitere Infos folgen wenn ich ausführlich getestet habe.
Eventuell kann Frank ja zwischendurch schon einmal Indoor testen?

Gruß
Harald

Benutzeravatar
Steffen
Beiträge: 642
Registriert: 29.09.2012 17:42
Wohnort: Crailsheim

Re: Z21 für Gartenbahner???

Beitragvon Steffen » 24.01.2015 15:13

Hi,

geht eigentlich dann auch dieser ESU-Android-Regler an die Z21 dran?
Hat den schon einer ausserhalb der Messe in freier Wildbahn in der Hand gehabt?

Meine den hier: ESU-Mobile-Control
Mit freundlichen Grüßen

Steffen

"Was nicht paßt, wird passend gemacht!"
"Männer unterscheiden sich von Kindern durch den Preis ihrer Spielzeuge!"

Benutzeravatar
Harald
Site Admin
Beiträge: 5670
Registriert: 12.07.2005 11:26
Wohnort: Nürnberg

Re: Z21 für Gartenbahner???

Beitragvon Harald » 24.01.2015 15:36

Steffen hat geschrieben:Hi,

geht eigentlich dann auch dieser ESU-Android-Regler an die Z21 dran?
Hat den schon einer ausserhalb der Messe in freier Wildbahn in der Hand gehabt?

Meine den hier: ESU-Mobile-Control



Hallo Steffen,

da muss erst einer die Software dazu schreiben, die ESU-Software geht nur an der ECOS.

Gruß
Harald

Benutzeravatar
Harald
Site Admin
Beiträge: 5670
Registriert: 12.07.2005 11:26
Wohnort: Nürnberg

Re: Z21 für Gartenbahner???

Beitragvon Harald » 24.01.2015 15:39

Harald hat geschrieben:.... "Uhlenbrock Daisy" Funk" für die Z21 ...


Hallo Stammtisch,

der Funk scheint recht gut zu sein, geht bei uns in der Wohnung durch mehrere Wände :!:

Der "Uhlenbrock Daisy" kann an der Z21 allerdings nur Fahren und Schalten, programmieren geht an der Z21 nicht.

Gruß
Harald

Benutzeravatar
Harald
Site Admin
Beiträge: 5670
Registriert: 12.07.2005 11:26
Wohnort: Nürnberg

Funk Daisy an Z21

Beitragvon Harald » 11.02.2015 15:12

Hallo Stammtisch,

letzte Woche hatte ich einen kurzen Reichweitentest mit der Z21 und der "Funk Daisy".

Ca. 30 m durch ein geschlossenes Fenster waren da auf jeden Fall kein Problem.

Es gibt an der "Funk Daisy" auch Rückmeldung wenn an der angewählten Lok etwas an einem anderen Handregler oder mit der App etwas geändert wird.

Gruß
Harald

Benutzeravatar
Harald
Site Admin
Beiträge: 5670
Registriert: 12.07.2005 11:26
Wohnort: Nürnberg

Z21 - Maintenance_V1.09

Beitragvon Harald » 18.03.2015 11:17

Hallo Z21er Fahrer,

es gibt ein neuesZ21-Maintenance-Tool inkl. neuer Z21 - Firmware!

Gruß
Harald

Benutzeravatar
Reinhard
Beiträge: 93
Registriert: 15.01.2014 19:33
Wohnort: Würzburg

Re: Z21 für Gartenbahner???

Beitragvon Reinhard » 19.03.2015 12:07

Auch ich nenne mittlerweile ein Z21 mein eigen.

Bei meinem Projekt eine Herausforderung die ganze Anlage vollautomatisch zu steuern. Bin damit derzeit noch etwas überfordert...

Gruß Reinhard
DIE FRAU EINES GARTENBAHNERS WEISS IMMER WO IHR MANN IST...

Benutzeravatar
Andreas
Beiträge: 3850
Registriert: 12.07.2005 21:55
Wohnort: Landkreis Nürnberger Land

Re: Z21 für Gartenbahner???

Beitragvon Andreas » 19.03.2015 18:41

Schei :silence denglisch!
Muss ein alter Mann immer erst ein Übersetzungsprogramm aufrufen :ä1
damit er wenigstens halbwegs verstehen kann worum es überhaupt geht....

Maintenance-Tool :ä4

Das Wort alleine wär für mich schon ein Grund das Ding nicht zu kaufen...... :mrgreen:
Gruß Andy :D

Stell Dir vor es geht und keiner kriegt´s hin.

Joachim
Beiträge: 92
Registriert: 20.01.2008 20:45
Wohnort: Tuchenbach

Re: Z21 für Gartenbahner???

Beitragvon Joachim » 24.03.2015 19:40

Hallo zusammen,

wo sind denn eure Probeleme?
So problemlose Konfiguration wie bei der Z21 bin ich sonst nicht gewohnt. Geht doch Alles einwandfrei.......... Naja so ein wenig Grundkenntnisse von LAN-Administrarion,RS485-Bussen und den Betriebssystemen braucht es halt schon, aber dafür hat man dann auch alle Möglichkeiten.
Ich bin von den Viechern so begeistert das ich mir noch eine zweite z21 bestellt habe. Die gibt auf ebay von Modelleisenbahn.com gerade sehr günstig ;-)

Gruss
Joachim

Benutzeravatar
Harald
Site Admin
Beiträge: 5670
Registriert: 12.07.2005 11:26
Wohnort: Nürnberg

Re: Z21 für Gartenbahner???

Beitragvon Harald » 25.03.2015 10:16

Joachim hat geschrieben:.........

wo sind denn eure Probeleme?
........


Hallo Joachim,

wer hat denn hier Probleme?

- Andreas kann nur kein denglisch!
- Reinhard hat noch etwas Angst vor seiner Steuerung mit TC!

Beides hat nichts mit der Z21 zu tun.

Gruß
Harald

Benutzeravatar
Steffen
Beiträge: 642
Registriert: 29.09.2012 17:42
Wohnort: Crailsheim

Re: Z21 für Gartenbahner???

Beitragvon Steffen » 14.04.2015 21:57

Hallo :gsn:

bin am überlegen, auch die z21 mir zuzulegen und die Lenz als 2.Anlage zum Basten in den Keller zu verbannen.

Welche der z21/Z21 favorisiert ihr? Die "kleine" oder die "Große"?
Programmieren kann kann man ja wohl mit beiden?
Laut dem, was ich gelesen habe, fällt mir als einziges negatives bei der Kleinen auf, dass die Gleisspannung nicht einstellbar ist. Ist dem tatsächlich so?
Kann ich das umgehen, indem ich die Eingangsspannung anpasse?
Mit freundlichen Grüßen

Steffen

"Was nicht paßt, wird passend gemacht!"
"Männer unterscheiden sich von Kindern durch den Preis ihrer Spielzeuge!"

Benutzeravatar
Harald
Site Admin
Beiträge: 5670
Registriert: 12.07.2005 11:26
Wohnort: Nürnberg

Re: Z21 für Gartenbahner???

Beitragvon Harald » 14.04.2015 22:15

Hallo Steffen,

die kleine z21 hat nur Xpressnet als Bus, da könntest Du gleich die Lenzzentrale behalten . . .
Außer Joachim haben alle die große Z21, da kannst Du fast alles anschließen und das macht als Gartenbahner Sinn :D

Die alte Lenzzentrale kannst Du als Zentrale umschaltbar zum CDE-Booster umbauen und dann an der z21/Z21 nutzen.

Guckst Du hier:
http://schmalspur-modulbaugruppe.at/mod ... s-booster/

Gruß
Harald

Joachim
Beiträge: 92
Registriert: 20.01.2008 20:45
Wohnort: Tuchenbach

Re: Z21 für Gartenbahner???

Beitragvon Joachim » 18.04.2015 13:10

Hallo zusammen,

also kommt eigentlich darauf an was man vorher hatte und weiter nutzten möchte:
Wenn man aus der Lenz-Welt kommt macht schon die extrem günstige z21 Sinn. Kommt man von Zimo oder Uhlenbrock, dann braucht wegen Can und Loconet es auf jeden Fall die Z21.

Gruss
Joachim

Benutzeravatar
Steffen
Beiträge: 642
Registriert: 29.09.2012 17:42
Wohnort: Crailsheim

Re: Z21 für Gartenbahner???

Beitragvon Steffen » 19.04.2015 23:43

Hallo,

heute hatte Robin nun die z21 - also die kleine - mit.
Die 3,2A haben natürlich nicht gereicht. Da mussten Lokomotiven runter vom Gleis. Aber dann kam mir der Gedanke, dass ich ja bei der einen oder anderen Lok "gespart" habe , soll heissen, für den Pufferkondensator keine Ladestromschaltung eingebaut habe. Das hat sich nun gerächt. Denn das Abschalten der z21 kam vorwiegend beim Einschalten bzw. Aufgleisen einer derartigen Lok zu Stande......... Mit den anderen Lokomotiven, die eine Ladestromschaltung hatten, ging alles bestens. Aber ein Booster muß eh her.

Wir haben sowohl den LENZ-Handregler, als auch den Massoth-Navigator mit dem Multiempfänger problemlos zum Steuern verwenden können. Also ist die bisher angeschaffte Hardware weiter nutzbar. RÜckmeldebausteine habe ich noch keine. Deshalb denke ich, dass ich mit der kleinen z21 zu recht kommen müßte, und eher das an der Zentrale gesparte in den Booster - Heller? - investiere. Wie seht ihr Rückmeldeprofis das? Benötige ich Loconet unbedingt?

Des Weiteren ist uns noch ein komisches Detail aufgefallen. Die Lokadressen funktionieren alles einwandfrei. Aber mit den Weichendecodern hat es anfangs nicht geklappt. Hat man jedoch zur programmierten Adresse 4 hinzugezählt - also zum Beispiel 20 im Decoder als Adresse programmiert, dann mit der z21 aber mit 24 "angesprochen" - dann klappt das auch mit den Weichendecodern. Kann mir einer erklären, an was das liegt?
(Hoffe, damit nicht eine Frage zu stellen, die schon erklärt ist.......)

Gut's Nächtle!
Mit freundlichen Grüßen

Steffen

"Was nicht paßt, wird passend gemacht!"
"Männer unterscheiden sich von Kindern durch den Preis ihrer Spielzeuge!"

Benutzeravatar
Harald
Site Admin
Beiträge: 5670
Registriert: 12.07.2005 11:26
Wohnort: Nürnberg

Re: Z21 für Gartenbahner???

Beitragvon Harald » 20.04.2015 07:17

Hallo Steffen,

den Versatz der Weichenadressen kann man m,it dem Maintenancetool einstellen,
dann klappt weider alles normal.

Gruß
Harald

StefanM
Beiträge: 278
Registriert: 04.01.2013 18:09
Wohnort: RH

Re: Z21 für Gartenbahner???

Beitragvon StefanM » 20.04.2015 17:52

Steffen hat geschrieben:heute hatte Robin nun die z21 - also die kleine - mit.
...
Wir haben sowohl den LENZ-Handregler, als auch den Massoth-Navigator mit dem Multiempfänger problemlos zum Steuern verwenden können. Also ist die bisher angeschaffte Hardware weiter nutzbar.


Das heißt, Ihr habt ...
...den Lenz-Regler per Kabel an den einen X-Bus angeschlossen;
...die Massoth.Funke über den Multiempfänger + Kabel am zweiten X-Bus angeschlossen;
...ein Brettchen per WLAN <=> Modem + Kabel an den LAN-Anschluß angehängt...
und konntet dann mit drei Eingebegeräten theoretisch drei Loks parallel steuern? Oder geht immer nur ein Steuergerät zur selben Zeit (von der Leistung der Zentrale ohne Booster abgesehen)?

Stefan..

Benutzeravatar
Harald
Site Admin
Beiträge: 5670
Registriert: 12.07.2005 11:26
Wohnort: Nürnberg

Re: Z21 für Gartenbahner???

Beitragvon Harald » 21.04.2015 11:49

Hallo Stefan,

die z21 ist ein top modernes Singeluser-System,
da kann dann natürlich immer nur einer fahren ;-)

Das musste ich jetzt einfach schreiben :ston
Harald

StefanM
Beiträge: 278
Registriert: 04.01.2013 18:09
Wohnort: RH

Re: Z21 für Gartenbahner???

Beitragvon StefanM » 21.04.2015 18:08

Oh Mann, Harald! Du weißt doch, daß sich mein technischer Sachverstand auf die äußeren Werte beschränkt :oops: .

Aber da ich ja berufsmäßiger Optimist bin, lese ich das jetzt mal "ja, genau so geht's", freue mich und bin glücklich (und neidisch auf alle, die bei dem tollen Wetter zum Spielen in den Garten dürfen) :wink:.

Stefan..

Benutzeravatar
Steffen
Beiträge: 642
Registriert: 29.09.2012 17:42
Wohnort: Crailsheim

Re: Z21 für Gartenbahner???

Beitragvon Steffen » 21.04.2015 21:59

@Stefan

Das ist ja das coole!
Alle alten Geräte nutzbar! Nur die Leistung ist etwas gering. da muss man dann mit Boostern arbeiten.
Hätte mir da gewünscht, dass man zwischen der kleinen und großen auch einen Leistungsunterschied hätte festlegen können.

An die Profis...........
Ist der Aufpreis für die schwarze, also die "große" Z21 gut angelegt und es auch wert?
Mit freundlichen Grüßen

Steffen

"Was nicht paßt, wird passend gemacht!"
"Männer unterscheiden sich von Kindern durch den Preis ihrer Spielzeuge!"

Benutzeravatar
Steffen
Beiträge: 642
Registriert: 29.09.2012 17:42
Wohnort: Crailsheim

Re: Z21 für Gartenbahner???

Beitragvon Steffen » 26.04.2015 13:05

Hi :gsn: !

Noch kurz, bevor es zu einer 4-wöchigen Gartenbahnfreien Zeit geht - ich vor zur Kur -, ein wenig mit der Gartenbahn spielend und fahrend den sonnigen Sonntag verbracht.
Habe mit dem Maintancetool die z21 sehr einfach auf V1.27 updaten können. Habe aber noch nicht herausgefunden, was das für Vorteile bringt.
Im Maintancetool die +4 Verschiebung der Weichen aufheben können -also passt das auch wieder.
Auch ein Kompliment an Märklin: Hatte noch keine Windows-Programm, welches so einfach und einwandfrei sich auf meinem Apfel-Rechner installiert hat und sofort funktioniert hat. Hatte da sonst immer Probleme.

Kuriose Feststellung am Rande: Wir fahren ja noch ohne Booster. Wird also die Zentrale überansprucht, zum Beispiel Aufsetzen einer Lok ohne Ladeschaltung für den Speicherkondensator, schaltet die Anlage ab und läßt sich per App nicht wieder zuschalten. Zentrale aber kurz vom Strom getrennt und wieder angeschlossen, geht wieder alles.

MfG
Mit freundlichen Grüßen

Steffen

"Was nicht paßt, wird passend gemacht!"
"Männer unterscheiden sich von Kindern durch den Preis ihrer Spielzeuge!"

Benutzeravatar
Harald
Site Admin
Beiträge: 5670
Registriert: 12.07.2005 11:26
Wohnort: Nürnberg

Z21 - Maintenance_V1.10

Beitragvon Harald » 04.05.2015 16:22

Harald

Daniel
Beiträge: 1216
Registriert: 25.12.2005 20:49
Wohnort: Opf

Re: Z21 für Gartenbahner???

Beitragvon Daniel » 08.02.2016 08:00

Liebe Z21-Experten,

funktioniert am Snifferbus auch POM, also Programmieren am Hauptgleis mit einem Fremdsystem?
Viele Grüße

Daniel

Benutzeravatar
Harald
Site Admin
Beiträge: 5670
Registriert: 12.07.2005 11:26
Wohnort: Nürnberg

Re: Z21 für Gartenbahner???

Beitragvon Harald » 08.02.2016 13:01

Hallo Daniel,

das kann ich gerne testen.
Es kommt allerdings keine Rückmeldung an die Zimo am Snifferbus zurück.

Wenn Du möchtest, kannst Du gerne einmal eine Z21 zum Testen von mir ausleihen.

Gruß
Harald

Daniel
Beiträge: 1216
Registriert: 25.12.2005 20:49
Wohnort: Opf

Re: Z21 für Gartenbahner???

Beitragvon Daniel » 13.03.2016 15:35

Liebe Stammtischler,

Harald hatte mir zum Test eine Z21 zugesandt. Diese wurde unter verschiedenen Szenarien in den letzten Wochen unter die Lupe genommen.
Hauptmotivation für den Umstieg war, dass eine neue Kiss-Lok mehr als 12 interessante Funktionen bot. Das kann die alte MX1 nicht.

Szenario 1: Ersatz der Zimo-Zentrale, Z21 zum Fahren.
Die Z21 übernahm sofort die vollen Funktionen der Zimo-Zentrale. Einbindung in TrainController war ein Kinderspiel. Lief perfekt. Allerdings hatte ich nun keinen Handregler mehr per Funk. Die App ist nicht meine Sache. Ich hätte gerne etwas haptisches, was ich in die Hand nehmen kann. Der alte Zimo-Can-Bus ist nicht mit der Z21 kompatibel (Bus-Protokoll). Somit können die Handregler MX31 nicht direkt an der Zentrale Z21 betrieben werden.
Das hilft mir so nicht weiter. Ich brauche einen guten Funkandregler.

Szenario 2: Zimo-Zentrale am Sniff-Bus.
Erst ging mal gar nichts. Kein Fahrbefehl kam vom Zimo-System an der Z21 an. Harald berichtete dass es mit der Massoth-Zentrale sofort funktioniert hätte. Ich hatte mit dem Protokoll der Zimo-Zentrale zu spielen begonnen. Als ich die Preamble-Bits von der Zimo-Default-Einstellung auf den NMRA-Wert geändert hatte, ging es plötzlich. Darauf muss man auch erst mal kommen…
In den ersten Tests sah es gut aus. Loks ließen sich sowohl am Handregler als auch per Computer steuern. Im vollautomatischen Betrieb fiel mir dann auf, dass Loks nach einer gewissen Zeit, die unter Kontrolle von TC liefen, stehen blieben. Nach einiger Fehlersuche fand ich die Ursache: Die Zimo-Zentrale sendet nach gewissen Abständen den aktuellen Fahrbefehl. Somit kam es zur widersprüchlichen Info. Computer sagt Fahrstufe 100, Zentrale am Sniff-Bus sagt 0. Über den Sniff-Bus kommt keine Information von der Z21 an die Zimo-Zentrale zurück. So kann ich keinen automatischen Fahrbetrieb mit TC machen.
Es blieb mir nichts anderes übrig, als auf meine gute alte Zimo-Zentrale als Hauptfahrzentrale zurückzuwechseln.

Szenario 3: Z21 als Ersatz für das betagte Lenz-System zum Stellen der Weichenstraßen
Paradoxerweise gingen manche LDT-Weichendecoder, manche nicht. Von früheren Versuchen her kannte ich das Problem. Irgendetwas stimmt mit der Normung der J und K-Anschlüsse nicht. Die Weichendecoder, die nicht funktionierten, brauchten nur einen Kabeltausch an den J und K-Klemmen. Zudem waren nun alle Befehle invertiert. Was bei Lenz „Weichenstellung gerade“ bedeutet, war bei der Z21 „gebogen“. Das wäre ja noch vertretbar gewesen, aber bei der Programmierung der Lichtsignaldecoder war es ganz aus. Die musste ich Stück für Stück neu einstellen. Nach zwei Stunden gab ich entnervt auf. Das ist bei meinem komplexen System zu viel Arbeit ohne erkennbaren Komfortgewinn.
Also musste doch wieder die über 10 Jahre alte Lenz-Steuerung dran.

Szenario 4: Ersatz des LocoBuffers durch die Z21.
Das habe ich gar nicht durchgeführt. Der Aufwand war mir zu groß.

Fazit: Für einen Gartenbahner mit komplexem, funktionierendem Layout bringt die Z21 wegen der fehlenden Anschlussmöglichkeit eines guten Funkhandregler nichts.
Viele Grüße



Daniel