Unser Stammtisch nimmt dieses Jahr an der 2. Fürther Modellbahn-Convention teil.

Für weitere Informationen einfach auf das Bild klicken.

Bild

Z21 für Gartenbahner???

Benutzeravatar
Harald
Site Admin
Beiträge: 5675
Registriert: 12.07.2005 11:26
Wohnort: Nürnberg

Z21 für Gartenbahner???

Beitragvon Harald » 23.09.2014 21:50

Hallo Gartenbahner,

beim Erscheinen der Z21 hatte ich schon bei deren Erscheinen auf diese geschielt, Grund waren vor allem die vielen Schnittstellen.
Als gebranntes Kind war ich damals noch sehr vorsichtig, da Ankündigungen ja leicht gemacht aber nicht immer umgesetzt werden.
In der Zwischenzeit sind nach meinen neuesten Recherchen die meisten davon jedoch bereits umgesetzt.
Neugierig geworden habe ich mir die Z21 jetzt zum Testen bestellt.
Ich werde hier über meine Erfahrungen berichten.

Inbetriebnahme

Im Lieferumfang ist alles zur Inbetriebnahme enthalten, Zentrale, Netzteil, WLAN-Router und die Kabel.
Der WLAN-Router ist bereits für die Z21 eingestellt.
Also alles angeschlossen, und die kostenlose App auf das iPhone installiert.
Am iPhone das Z21 Wlan angewählt, das Passwort des Routers eingegeben und schon stand die Verbindung.

Die App lässt sich einfach bedienen, ich habe jedenfalls kein Handbuch gebraucht.

Erste Eindrücke

+ komplettes Set
+ kostenlose Software
+ leichte Inbetriebnahme
+ Smart Phone-Betrieb ohne sonstiges Zubehör
+ kein extra Modul für den Anschluss am Computer nötig
+ Preis = 399,- € (UVP)

- etwas schwach auf der Brust (aber das wusste ich schon vorher)

Als nächstes wurde die Maintenance Software für die Zentrale geladen und sofort ein Update auf die neueste Firmware gemacht.
+ extrem einfach

Da ich auch gleich noch einen normalen Handregler testen wollte, habe ich eine Multimaus an den X-Bus Anschluss angeschlossen.
Da es für diese einen neue Firmware gibt, die sich mit der Z21 aufspielen lässt, habe ich das auch gleich gemacht und getestet.
Mit dieser FW ist es jetzt möglich CV's bis 1024 zu schreiben (bisher max. 256) und jetzt auch zu lesen (bisher nicht möglich).
+ Erweiterung der MultiMaus - Möglichkeiten!

Jetzt wollte ich noch mehr :D
Also den Digitrax Funkempfänger und einen Handregler geholt, an den LocoNet Anschluss angeschlossen, die Lok angewählt . . . .
.. . . und gefahren!
+ XPressNet und LocoNet an einer Zentrale!

Weitere Berichte folgen.

Gruß
Harald

Benutzeravatar
Harald
Site Admin
Beiträge: 5675
Registriert: 12.07.2005 11:26
Wohnort: Nürnberg

Re: Z21 für Gartenbahner???

Beitragvon Harald » 23.09.2014 22:32

Hallo Zimofahrer,

die alten Zimo MX31 funktionieren am CAN-Bus leider nicht :-(
Die MX32 soll funktioniere, das konnte ich aus bekannten Gründen ja leider noch nicht testen.

Über die Funktion der Zimozentrale am Sniffer Anschluss werde ich noch berichten.

Gruß
Harald

Benutzeravatar
Harald
Site Admin
Beiträge: 5675
Registriert: 12.07.2005 11:26
Wohnort: Nürnberg

Re: Z21 für Gartenbahner???

Beitragvon Harald » 24.09.2014 09:36

Steffen hat geschrieben:Hallo Harald,
..........
Bin erstaunt, dass Du jetzt Richtung Z21 schaust. Welche Verbesserungen siehts Du bei Ihr? Welche Vorteile gegen über einer Lenz-Zentrale.
Denn die Steuerungssoftware seitens der Z21 wäre doch in Verbindung mit dem Rocrail-Rapsberry gar nicht erforderlich.

Oder verwechsle ich da etwas?


Hallo Steffen,

die Z21 beobachte ich schon immer.
Die Verbesserungen zur Lenz-Zentrale besteht bei der "z21" durch den günstigeren Preis (ca. 140,- €). für den Preisunterschied kann man sich schon einen Booster kaufen sowie dem vorhandenen WLAN-Zugriff und bei der "Z21" durch die vielen zusätzlichen Anschlussmöglichkeiten!
Wenn Du nur WLAN Fahren willst und zum Beispiel Deine Weichen schalten brauchst Du keinen Raspberry,
dieser wir erst benötigt wenn Du mit z.B. Rocrail auch automatisch fahren möchtest.

Gruß
Harald

Benutzeravatar
JürgenW
Beiträge: 35
Registriert: 19.09.2013 07:43
Wohnort: Lauf

Sooooo geil

Beitragvon JürgenW » 01.10.2014 21:46

Ich war ja am Samstag bei Harald um mir die Z21 Zentrale anzuschauen.
Die Software fürs iPhone hatte ich zuhause schon mal geladen und "trocken" getestet.
Harald hatte seine Software schon konfiguriert, also Lokadresse, Funktionstasten etc.
Er drückt auf Export ich auf Import, schon waren seine Einstellungen bei mir und ich konnte losfahren.
Wegen der Geschwindigkeitssteuerung war ich zuhause noch skeptisch, Haralds Lok ließ sich aber
butterweich steuern. Die Funktionstasten kann man belegen wie man will zB F3 am Dekoder möchte ich
in der Software mit F5 auslösen. Alles easy und problemlos.

Dann haben wir ein Android Handy getestet. Leider musste alles neu eingestellt werden, da der Import vom
iPhone nicht geht. Dauer: maximal 5 Minuten, dann lief alles.

Als nächstes war der Sniffer-Bus dran. Man kann vorhandene Zentralen quasi durchschleifen. Ausgang der Massoth an den
Sniffer-Bus (2 Schrauben) und schon haben wir mit dem Funk-Navigator die Lok gesteuert. Zusätzlich zum Smartphone!
Man kann also alles vorhandene Material weiter einsetzen und hat zusätzlich Wlan für Handy- oder Tablet-Steuerung.
Den Massoth Navigator könnte man mit dem Xpress-Funkempfänger auch direkt anschliessen. Wie man eben will.

Dann haben wir Haralds Notebook mit Wlan eingebunden, Train Control verbunden und nach 5 Minuten hat Harald die Lok
per PC gesteuert. Alles war übrigens gleichzeitig angeschlossen!

Alles was wir probiert haben hat problemlos funktioniert. Ich bin begeistert. Will haben....

Da die Zentrale "nur" 3A hat (müsste aber auch für 2-3 kleine bis normale Züge reichen) kann man bis zu 5 Roco Booster (auch zu je 3A)
anschliessen oder für 35 Euro einen BoosterAdapter nehmen und per CDE einen beliebigen Booster (der CDE kann) anschließen.

Man kann CVs auf dem Gleis schreiben und lesen (POM) oder ein Programmiergleis nehmen. Dieses kann mit Isolierverbindern auch in die
normale Strecke eingebunden werden. Im Normalbetrieb fährt man einfach drüber. Im Programmierbetrieb wird nur dort geschrieben.

Das Teil ist die Eierlegende Wollmilchsau und ich bin kein Roco Werbefuzzi :D

Ach ja, die Loks haben alle ein Bild. Die Bilder kann man auch selbst fotografieren!
Man kann die Loks die man gerade fährt nach vorne legen und hat bis zu 4 ständig im Griff.
Wenn man mehr gleichzeitig fährt muss man "wischen".
Sie Software fürs Handy kann man kostenlos laden und ausprobieren.

Vielleicht bringt Harald die Z21 zum nächsten Fahrtag mit, dann kann sie jeder mal testen. Man kann ja sehr
viele Handregler anschliessen.
US-LGBler seit 2001

StefanM
Beiträge: 280
Registriert: 04.01.2013 18:09
Wohnort: RH

Re: Z21 für Gartenbahner???

Beitragvon StefanM » 02.10.2014 19:39

Da die Zentrale "nur" 3A hat (müsste aber auch für 2-3 kleine bis normale Züge reichen)

Kommt auf die Züge drauf an. Meine Lenz hat 5A, und drei Loks waren schon zu viel für sie (je mit Geräuschen und Licht, zwei noch mit Verdampfer). Der Gepulste Verdampfer von US-Trains wurde damit nicht warm - im wahrsten Sinne des Wortes.

Stefan..

Benutzeravatar
JürgenW
Beiträge: 35
Registriert: 19.09.2013 07:43
Wohnort: Lauf

Re: Z21 für Gartenbahner???

Beitragvon JürgenW » 09.10.2014 06:51

Ich konnte nicht widerstehen und habe mir die Z21 gekauft. Anschluss und Handykonfiguration dauern vielleicht 10 Minuten. Dann lief die erste Lok auf dem Prüfstand.
Der Stromverbrauch der LGB Mallet lag mit Sound und Licht aber ohne Rauch bei ca. 0,5A. Am Wochenende werde ich mal einen längeren Zug testen. Bei Bedarf liebäugle ich mit dem Heller 15A Booster. Mit Trafo liegt der bei 420.- Euro. Die Z21 mit Boosteradapter kostet 355.-. Macht also 775.- Für ein 15A Komplettsystem mit WLan und zig Anschlussmöglichkeiten.

Bisher hatte ich noch nie mit dem PC gesteuert. Also habe ich mal Rocrail getestet. Installation auf dem Notebook keine 5 Minuten. Z21 Zentrale auswählen, Lok mit Adresse 3 war schon eingestellt, Notebook mit dem WLan der Zentrale verbinden und schon konnte ich die Lok per Software steuern. Auch hier werde ich am Wochenende versuchen das ausgiebiger zu testen.

Erster Eindruck: Funktioniert und macht Spass :D
Jetzt kann die MZS 3 bald in Rente :mrgreen:
US-LGBler seit 2001

Benutzeravatar
JürgenW
Beiträge: 35
Registriert: 19.09.2013 07:43
Wohnort: Lauf

Re: Z21 für Gartenbahner???

Beitragvon JürgenW » 12.10.2014 18:19

So, heute war das Wetter recht schön, Frau und Kind aus dem Haus...da hab ich ein bisschen Eisenbahn gespielt.
Eine zweimotorige LGB Mallet mit Sound hat so 0,7 A (ohne Dampf) eine F7A + F7B mit Sound und 3 Streamlinern braucht schon
1,1 -1,2 A, mit Licht in den Wagen waren es schon 1,5 - 1,6 A. Bei mehr als 2 größeren Zügen braucht man doch einen Booster.
Wenn ich mein ganzes MZS Zeug und den Navigator mit Funk vertrödle, springt der aber locker raus. :D

Sonst hat alles problemlos funktioniert. Auch die manuelle Soundauslösung bei älteren LGB Loks durch mehrmaliges drücken
auf F1 auf dem Touchscreen. Ich bediene die Z21 über ein iPhone. Das klappt super. Zum Reichweitentest bin ich mal 20 m von der Zentrale weg,
aber die Steuerung über Wlan hat einwandfrei funktioniert. Der Akkuverbrauch auf dem iPhone war etwa 20% über den ganzen Nachmittag.

Ich bin immer noch begeistert.
US-LGBler seit 2001

Benutzeravatar
Harald
Site Admin
Beiträge: 5675
Registriert: 12.07.2005 11:26
Wohnort: Nürnberg

Re: Z21 für Gartenbahner???

Beitragvon Harald » 17.10.2014 20:30

Hallo Stammtisch,

heute konnte ich an der Z21 das Massoth Xpressnet Modul mit den Navigator testen.
Ergebnis, fahren ist mit den bekannten Einschränkungen - nur max. 16 Funktionen - möglich.
CV's lesen und schreiben hat nicht funktioniert, ich werde das aber noch a, R-Bus testen.

Mit der Roco Multimaus funktioniert nach dem Update das Lesen und Schreiben der CV's bis 1028.

Mit dem Digitrax Funkhandregler funktioniert das Lesen und Schreiben der CV's ebenfalls.

Rocrail und TrainController funktionieren auch schon.

Weitere Info's folgen.
Harald

StefanM
Beiträge: 280
Registriert: 04.01.2013 18:09
Wohnort: RH

Re: Z21 für Gartenbahner???

Beitragvon StefanM » 17.10.2014 21:34

Wie schaut es denn mit automatischer Steuerung aus? Läßt sich sowas über das Programm über einen Androiden oder PC realisieren?

Stefan..

Benutzeravatar
Harald
Site Admin
Beiträge: 5675
Registriert: 12.07.2005 11:26
Wohnort: Nürnberg

Re: Z21 für Gartenbahner???

Beitragvon Harald » 17.10.2014 21:47

Hallo Stefan,

mit z.B. einem Raspberry mit Rocrail und Rückmeldern, ist das ohne Probleme möglich.

Gruß
Harald

Joachim
Beiträge: 92
Registriert: 20.01.2008 20:45
Wohnort: Tuchenbach

Re: Z21 für Gartenbahner???

Beitragvon Joachim » 19.10.2014 10:14

Hallo zusammen,

bei mir ist eine z21, also die kleine Version vor ein paar Tagen aufgeschlagen. Mit den Roco-Mäusen und/oder Tablet klappt es schon mal (habe es der Einfachheit halber aber nur mit etwas Bemo getestet). Für Windigipet gibt es ein Update, das die z21/Z21 Schnittstelle zur Verfügung stellt. Damit wäre dann auch die Automatik dieses Programms verwendbar. Wenn ich Zeitfinde das mal auszuprobieren (im Moment hat der Garten Priorität) werde ich berichten...........

Gruss
Joachim

Benutzeravatar
Harald
Site Admin
Beiträge: 5675
Registriert: 12.07.2005 11:26
Wohnort: Nürnberg

Re: Z21 für Gartenbahner???

Beitragvon Harald » 08.11.2014 10:47

Hallo Stammtisch,


der Rückmelder GBM16XL von Blücher funktioniert direkt am L-Bus Eingang der Z21.
D.h. es ist kein Locobuffer notwendig!

Gruß
Harald

Benutzeravatar
Harald
Site Admin
Beiträge: 5675
Registriert: 12.07.2005 11:26
Wohnort: Nürnberg

Re: Z21 für Gartenbahner???

Beitragvon Harald » 08.11.2014 17:17

Harald hat geschrieben:....
der Rückmelder GBM16XL von Blücher funktioniert direkt am L-Bus Eingang der Z21.
D.h. es ist kein Locobuffer notwendig!
.....


Hallo zusammen,

ich habe jetzt auch noch den Funkrückmelder mit dem GCA50 am L-Bus getestet.

Ergebnis :arrow: funktioniert

Gruß
Harald

Thomas H
Beiträge: 45
Registriert: 29.10.2012 17:24
Wohnort: Fürth

Re: Z21 für Gartenbahner???

Beitragvon Thomas H » 12.11.2014 12:32

Hallo Stammtischler,
auch bei mir ist, statt der ursprünglich geplanten Massoth Zentrale, eine Z21 mit Heller Booster aufgeschlagen. Inbetriebnahme von Z21, Wlan-Router, APP auf Tablett, Lok mit Default-Adresse 3 wie schon bei den anderen beschrieben, easy, fuhr sofort. Die nächste Lok allerdings, die ich mit MZS3 auf Lokadresse 102 betrieben habe und die auch bei Anton auf der Anlage mit Massoth Zentrale fuhr, die wollte nicht. Es handelt sich um einen MZS onboard Dekoder. Ich kann mit der Z21 alle CVs auslesen und andern, aber die Lok fuhr nicht. Erst als ich die Lokadresse auf kleiner 22 eingestellt habe, ist auch diese Lok gefahren.
Frage: Gibt es bei Euch ähnliche Erfahrungen mit MZS onboard Dekodern und Zentralen die nicht von Massoth (MZS, Piko, Dimax) sind? Ist da evtl. eine Lösung bekannt?

Viele Grüße aus Lahr im Schwarzwald
Thomas Harand

Benutzeravatar
Harald
Site Admin
Beiträge: 5675
Registriert: 12.07.2005 11:26
Wohnort: Nürnberg

Re: Z21 für Gartenbahner???

Beitragvon Harald » 12.11.2014 14:20

Hallo Thomas,

hast Du schon versucht mit der Z21 die Adresse 102 zu programmieren?

Gruß
Harald

Benutzeravatar
Thomas
Site Admin
Beiträge: 1449
Registriert: 22.07.2006 13:00

Re: Z21 für Gartenbahner???

Beitragvon Thomas » 12.11.2014 21:10

Hallo Thomas,

das dürfte die Erklärung für das Problem sein. Wahrscheinlich erfolgt die Adressierung bei der Z21 wie bei Lenz und ist damit in einem bestimmten Bereich nicht kompatibel zu den anderen Herstellern.
Lösung siehe Beitrag von Harald.
Gruß
Thomas

Benutzeravatar
Harald
Site Admin
Beiträge: 5675
Registriert: 12.07.2005 11:26
Wohnort: Nürnberg

Z21 - Maintenance_V1.08

Beitragvon Harald » 15.11.2014 15:58

Hallo Z21er Fahrer,

es gibt ein neues Z21-Maintenance-Tool inkl. Firmware!
Es gibt einige Verbesserungen, unter anderem:

Unterstützung von CAN Handregler Zimo MX32 mit FW V01.15 mit CAN-Protokoll ZCAN20

;-)

Gruß
Harald

Thomas H
Beiträge: 45
Registriert: 29.10.2012 17:24
Wohnort: Fürth

Re: Z21 für Gartenbahner???

Beitragvon Thomas H » 17.11.2014 03:20

Hallo,

Problem mit MZS onboard Dekoder und Lokadresse 102 ist gelöst. Wenn man die Lokadresse 102 über das Programmiertool der Z21 programmiert, dann funktioniert es. Ich hatte es zuerst direkt in den CV1 programmiert und das war der Fehler. Z21 verwendet CV1 nur von 1 bis 99. ab 100 werden CV17 und CV18 verwendet. Massoth verwendet den CV1 von 1 bis 127.

Das Z21 Programmiertool beschreibt bei Adresse 102 nun automatisch die CVs für lange Lokadressen.

Loks mit Adressen größer 127 haben sofort funktioniert. Hier musste ich nichts um programmieren.

Die MZS Einkanalweichendekoder funktionieren auch, allerdings mit um 4 verschobener Weichenadresse. Hierzu gibt es einen Hinweis in den Z21 FAQ.

Habe noch den Heller 7,5 A Booster zur Z21 in Betrieb genommen. Problemlos mit dem Roco Adapter für CDE Booster.

Viele Grüße
Thomas

Benutzeravatar
Harald
Site Admin
Beiträge: 5675
Registriert: 12.07.2005 11:26
Wohnort: Nürnberg

Re: Z21 für Gartenbahner???

Beitragvon Harald » 17.11.2014 08:10

Hallo Thomas,

das mit den versetzten Weichenadressen kannst Du in der Z21 direkt einstellen!
:arrow: siehe Maintenancetool

Gruß
Harald

Thomas H
Beiträge: 45
Registriert: 29.10.2012 17:24
Wohnort: Fürth

Re: Z21 für Gartenbahner???

Beitragvon Thomas H » 18.11.2014 13:20

Hallo Harald,

Im Maintainance Tool lässt sich in der neuen Firmwareversion auch der Lokadressen Bereich des CV1 von 99 auf 127 erweitern. Ich muss das Teil nächstes Wochenende installieren und die Z21 anpassen.

Danke für die Hinweise bisher.

Viele Grüße
Thomas

Frank
Beiträge: 218
Registriert: 16.12.2010 17:59
Wohnort: Fürth

Re: Z21 für Gartenbahner???

Beitragvon Frank » 18.11.2014 23:43

Am Ende fahren wir hier doch alle mit einer Z21. In einem Jahr oder so. Ihr werdet sehen...

StefanM
Beiträge: 280
Registriert: 04.01.2013 18:09
Wohnort: RH

Re: Z21 für Gartenbahner???

Beitragvon StefanM » 20.11.2014 08:08

Frank hat geschrieben:Am Ende fahren wir hier doch alle mit einer Z21. In einem Jahr oder so. Ihr werdet sehen...

:shock: EINE Z21 für uns alle...

...dann kann ich mit meinem Tablett die Züge in Lauf und Nürnberg steuern. Cooooool 8) !


:lol:


Stefan..

Benutzeravatar
Harald
Site Admin
Beiträge: 5675
Registriert: 12.07.2005 11:26
Wohnort: Nürnberg

Lange Lokadressen mit der Z21

Beitragvon Harald » 28.11.2014 19:20

Hallo Stammtisch,

um mit der Z21 lange Lokadressen programmieren zu können,
müssen in der CV29 die langen Lokadressen aktiviert werden!

Gruß
Harald

Benutzeravatar
Andreas
Beiträge: 3855
Registriert: 12.07.2005 21:55
Wohnort: Landkreis Nürnberger Land

Re: Z21 für Gartenbahner???

Beitragvon Andreas » 27.12.2014 20:48

Hi,
Ihr mit Euerer Eierlegenden Wollmichsau !
Hab noch bei keinem Stammtischler eine zetteinundzwanzig gesehen!
kann aber im SBF lesen:

Bild

Hier wird mitgelesen!
Der Hersteller sollte eigentlich unserem Admin etwas für die Kostenlose Werbung hier im Forum spenden! :mrgreen:

:gsn:
Gruß Andy :D

Stell Dir vor es geht und keiner kriegt´s hin.

Benutzeravatar
Harald
Site Admin
Beiträge: 5675
Registriert: 12.07.2005 11:26
Wohnort: Nürnberg

Re: Z21 für Gartenbahner???

Beitragvon Harald » 27.12.2014 20:59

Hallo Andy,

beim Frank kannst Du ja spätestens ausführlich testen . . .
Thomas habe ich heute auch eine zum Testen gegeben :D
Mal schauen was er sagt :!: :?:

Die Diskussion im Spaßbahnforum finde ich auf jeden Falls lustig, jeder schwört auf seine Eigene :lol:

Gruß
Harald