Das GCA50 16 port I/O für LocoNet

Benutzeravatar
Thomas
Site Admin
Beiträge: 1447
Registriert: 22.07.2006 13:00

Das GCA50 16 port I/O für LocoNet

Beitragvon Thomas » 21.08.2012 20:21

Hallo :gsn:,

ich habe mal wieder etwas zu testen bestellt.
Das GCA50 von Giling Computer Applications ist ein LocoNet-Modul mit 16 Ein-/Ausgängen. Man kann z.B. Reed Kontakte anschließen oder auch LEDs. Außerdem gibt es diverse Zusatzmodule. Die Konfiguration kann mit Hilfe von Rocrail erledigt werden und ist auch mit dem von mehreren Stammtischlern verwendeten LocoBuffer von RR-Cirkits möglich.
Im Prinzip ist das Modul vergleichbar mit dem LocoIO, das sich aber nicht mit unserem LocoBuffer konfigurieren lässt.
Hinsichtlich des LocoNet gibt es beim GCA50 und auch bei den anderen Produkten von GCA einen kleinen Unterschied zu den üblichen Modulen und Geräten. Statt der RJ12 Stecker erfolgt die Verbindung über RS232-Stecker. D.h. hier muss man sich einen Adapter basteln, was aber dank der mitgelieferten Stecker kein Problem ist. Außerdem erfolgt die Stromversorgung ausschließlich über das LocoNet. Wenn man da nun viele LEDs anschließt, könnte das eng werden. :noidea Solange man die 16 Ports des Moduls nur als Eingänge nutzt, sollte es da aber keine Probleme geben.
Ich habe an das CGA50 meine Böhler Weichenantriebe im Schattenbahnhof angeschlossen und kann nun mit TC die Weichenstellung überwachen. Geplant ist außerdem ein Nothalt Taster für den Garten.

Preis: 24,50€ (Bausatz)

Bild

Weitere Infos gibt es hier.
Gruß
Thomas

Benutzeravatar
Harald
Site Admin
Beiträge: 5673
Registriert: 12.07.2005 11:26
Wohnort: Nürnberg

Re: Das GCA50 16 port I/O für LocoNet

Beitragvon Harald » 21.08.2012 22:01

Hallo Thomas,

das klingt interessant, ich werde mir da auch einen Bausatz bestellen!
Wer braucht auch noch einen?

Gruß
Harald

Benutzeravatar
Harald
Site Admin
Beiträge: 5673
Registriert: 12.07.2005 11:26
Wohnort: Nürnberg

Re: Das GCA50 16 port I/O für LocoNet

Beitragvon Harald » 01.01.2013 21:04

Thomas hat geschrieben:...
Ich habe an das CGA50 meine Böhler Weichenantriebe im Schattenbahnhof angeschlossen und kann nun mit TC die Weichenstellung überwachen. Geplant ist außerdem ein Nothalt Taster für den Garten.

Bild
....


Hallo Thomas,

ich habe das GCA50 jetzt auch gebaut, wie hast Du obiges Problem gelöst,
meine Schaba-Ausfahrtsweiche würde ich auch gerne überwachen.

Gruß
Harald

Benutzeravatar
Thomas
Site Admin
Beiträge: 1447
Registriert: 22.07.2006 13:00

Re: Das GCA50 16 port I/O für LocoNet

Beitragvon Thomas » 01.01.2013 21:11

Hallo Harald,

was meinst du genau?
In TC muss man die Überwachung der Weichenstellung unter den Eigenschaften der jeweiligen Weiche aktivieren. Dort trägt man die Kontaktnummern ein und wählt aus, was im Falle eines Fehlers passieren soll. Beim Böhler Antrieb muss man dort außerdem bei "Prüfe Stellung nach" als Zeit 1500ms eintragen.
Gruß

Thomas

Benutzeravatar
Harald
Site Admin
Beiträge: 5673
Registriert: 12.07.2005 11:26
Wohnort: Nürnberg

Re: Das GCA50 16 port I/O für LocoNet

Beitragvon Harald » 01.01.2013 21:15

Hallo Thomas,

wie das grundsätzlich funktioniert ist mir schon klar.
Wie wird bei Dir die Stellung der Weiche überwacht, durch einen Kontakt oder nur theoretisch nach Ablauf der Zeit?

Gruß
Harald

Benutzeravatar
Thomas
Site Admin
Beiträge: 1447
Registriert: 22.07.2006 13:00

Re: Das GCA50 16 port I/O für LocoNet

Beitragvon Thomas » 01.01.2013 21:22

Hallo Harald,

über den im Böhler Antrieb eingebauten Kontakt (Umschalter), der an zwei Eingänge des GCA50 angeschlossen ist.
Gruß

Thomas

Benutzeravatar
Harald
Site Admin
Beiträge: 5673
Registriert: 12.07.2005 11:26
Wohnort: Nürnberg

Re: Das GCA50 16 port I/O für LocoNet

Beitragvon Harald » 01.01.2013 21:28

Hallo Thomas,

alles klar, danke für die Antwort.
Da muss ich wohl meinen Böhler-Dekoder in den Schaba versetzen . . .

. . . oder eine andere Lösung finden.

Gruß
Harald

Benutzeravatar
Thomas
Site Admin
Beiträge: 1447
Registriert: 22.07.2006 13:00

Re: Das GCA50 16 port I/O für LocoNet

Beitragvon Thomas » 01.01.2013 21:30

Hallo Harald,

du könntest es auch mit dem LGB Zusatzschalter versuchen.
Gruß

Thomas

Benutzeravatar
Harald
Site Admin
Beiträge: 5673
Registriert: 12.07.2005 11:26
Wohnort: Nürnberg

Re: Das GCA50 16 port I/O für LocoNet

Beitragvon Harald » 01.01.2013 21:59

Thomas hat geschrieben:Hallo Harald,

du könntest es auch mit dem LGB Zusatzschalter versuchen.


Ha,

an das Teil habe ich dabei überhaupt nicht gedacht . . .

Danke für den Tipp, das erspart mir das Umbauen.
Harald

Benutzeravatar
Andreas
Beiträge: 3853
Registriert: 12.07.2005 21:55
Wohnort: Landkreis Nürnberger Land

Re: Das GCA50 16 port I/O für LocoNet

Beitragvon Andreas » 01.01.2013 22:33

:shock:
Auf die Idee bin ich auch noch nicht gekommen
mit dem Zusatzschalter des Antriebes eine Ãœberwachung der Weiche zu realisieren :arrow: Macht Sinn!

Wo habt Ihr den Bausatz bestellt?
Gruß Andy :D

Stell Dir vor es geht und keiner kriegt´s hin.

Benutzeravatar
Harald
Site Admin
Beiträge: 5673
Registriert: 12.07.2005 11:26
Wohnort: Nürnberg

Re: Das GCA50 16 port I/O für LocoNet

Beitragvon Harald » 01.01.2013 22:49

Hi Andy,

guckst Du hier:
http://www.phgiling.net/

Gruß
Harald

Benutzeravatar
Harald
Site Admin
Beiträge: 5673
Registriert: 12.07.2005 11:26
Wohnort: Nürnberg

Re: Das GCA50 16 port I/O für LocoNet

Beitragvon Harald » 04.06.2013 20:44

Hallo Thomas,

ich möchte demnächst mein GCA50 installieren, wie muss ich das programmieren
oder könntest Du mir das bei Gelegenheit machen ;-)

Gruß
Harald

Benutzeravatar
Thomas
Site Admin
Beiträge: 1447
Registriert: 22.07.2006 13:00

Re: Das GCA50 16 port I/O für LocoNet

Beitragvon Thomas » 04.06.2013 23:54

Hallo Harald,

in Rocrail gibt es einen entsprechenden Eintrag im Programmiermenü. Wenn man Rocrail eingerichtet hat, geht das ganz einfach.
Bei Bedarf kann ich das aber auch machen.
Gruß

Thomas

Benutzeravatar
Harald
Site Admin
Beiträge: 5673
Registriert: 12.07.2005 11:26
Wohnort: Nürnberg

Re: Das GCA50 16 port I/O für LocoNet

Beitragvon Harald » 05.06.2013 07:41

Hallo Thomas,

muss ich dazu das GCA50 übers LocoNet an Rocrail anschließen?
Was muss ich dann einstellen, die LocoNet-Adresse?

Danke und Gruß
Harald

Benutzeravatar
Thomas
Site Admin
Beiträge: 1447
Registriert: 22.07.2006 13:00

Re: Das GCA50 16 port I/O für LocoNet

Beitragvon Thomas » 05.06.2013 18:07

Hallo Harald,

du darfst nur das zu programmierende Modul anschließen. Es gibt zwei Adressen: Die Loconetadresse für die Rückmeldung (die wird in TC eingestellt) und eine Adresse, über die das Modul später auch dann programmiert werden kann, wenn weitere Module angeschlossen werden.
Hier ist alles beschrieben.
Gruß

Thomas

Benutzeravatar
Harald
Site Admin
Beiträge: 5673
Registriert: 12.07.2005 11:26
Wohnort: Nürnberg

Re: Das GCA50 16 port I/O für LocoNet

Beitragvon Harald » 05.06.2013 21:03

Hallo Thomas,

das habe ich mir schon angeschaut, aber wo und wie muss ich da die Loconet-Adresse einstellen?

Gruß
Harald

Benutzeravatar
Thomas
Site Admin
Beiträge: 1447
Registriert: 22.07.2006 13:00

Re: Das GCA50 16 port I/O für LocoNet

Beitragvon Thomas » 05.06.2013 22:07

Hallo Harald,

die Loconet-Adresse wird z.B. hier in die Felder eingetragen, über denen Adress steht.
Gezählt wird so:
Rocrail Adresse 1 = TC Adresse 1, Eingang 1
Rocrail Adresse 2 = TC Adresse Modul 1, Eingang 2
.
.
.
Rocrail Adresse 17 = TC Adresse Modul 2, Eingang 1

In Rocrail wird also nicht in 16er Gruppen eingeteilt, sondern einfach fortlaufend gezählt.

Nachtrag:
Formel zur Umrechnung: Rocrail-Adresse = (TC Adresse - 1)*16 + TC Eingang
Gruß

Thomas

Benutzeravatar
Harald
Site Admin
Beiträge: 5673
Registriert: 12.07.2005 11:26
Wohnort: Nürnberg

Re: Das GCA50 16 port I/O für LocoNet

Beitragvon Harald » 05.06.2013 22:23

Hallo Thomas,

braucht das Modul keine LocoNet-Adresse?

Gruß
Harald

Benutzeravatar
Thomas
Site Admin
Beiträge: 1447
Registriert: 22.07.2006 13:00

Re: Das GCA50 16 port I/O für LocoNet

Beitragvon Thomas » 05.06.2013 22:26

Hallo Harald,

doch, siehe letzter Beitrag, das ist die LocoNet-Adresse. Die wird halt hier für jeden Port einzeln vergeben.
Gruß

Thomas

Benutzeravatar
Harald
Site Admin
Beiträge: 5673
Registriert: 12.07.2005 11:26
Wohnort: Nürnberg

Re: Das GCA50 16 port I/O für LocoNet

Beitragvon Harald » 05.06.2013 23:08

Hallo Thomas,

meine nächste freie LN-Adresse wäre "79" was muss ich da dann einstellen.
Muss dann für jedes Port eine weitere Adresse eingegeben werden, Eingang-1 = Adr. 79, Eingang-2 = Adr. 80 usw :hmm

Ist etwas verwirrend wenn man die GBM gewohnt ist . . .

Gruß
Harald

Benutzeravatar
Thomas
Site Admin
Beiträge: 1447
Registriert: 22.07.2006 13:00

Re: Das GCA50 16 port I/O für LocoNet

Beitragvon Thomas » 05.06.2013 23:17

Hallo Harald,

ein Beispiel:
Dein Blücher Melder hat die Adresse 33. Die nächste freie Adresse wäre dann die 34 mit den Eingängen 1 bis 16.

In die Formel einsetzen:

Port 1: Rocrail-Adresse = (34 - 1)*16 + 1 = 528 + 1 = 529
Port 2: Rocrail-Adresse = (34 - 1)*16 + 2 = 528 + 2 = 530
.
.
.
Port 16: Rocrail-Adresse = (34 - 1)*16 + 16 = 528 + 16 = 544

Das Ergebnis gibst du in Rocrail jeweils als Adresse für den entsprechenden Port ein.
Gruß

Thomas

Benutzeravatar
Harald
Site Admin
Beiträge: 5673
Registriert: 12.07.2005 11:26
Wohnort: Nürnberg

Re: Das GCA50 16 port I/O für LocoNet

Beitragvon Harald » 05.06.2013 23:29

Hallo Thomas,

vielen Dank, jetzt hat das auch der Harald verstanden :lol:

Gruß
Harald

Benutzeravatar
Harald
Site Admin
Beiträge: 5673
Registriert: 12.07.2005 11:26
Wohnort: Nürnberg

Re: Das GCA50 16 port I/O für LocoNet

Beitragvon Harald » 14.06.2013 20:55

Hallo Thomas,

das mit dem Programmieren des GCA50 hat jetzt geklappt :D
Der Fehler war, ich hatte alles zum Programmieren vom Loconet abgezogen, und nur das GCA an den Locobuffer angesteckt.

Ohne Loconet-Stromversorgung lässt sich das dann natürlich nicht mehr programmieren ;-)

In TC habe ich das Ganze auch schon getestet, hat funktioniert.
Wenn die Kabel gezogen sind ist die kritischste Weiche auch schon überwacht.

Danke für Deine Hilfe
Harald

Benutzeravatar
Andreas
Beiträge: 3853
Registriert: 12.07.2005 21:55
Wohnort: Landkreis Nürnberger Land

Re: Das GCA50 16 port I/O für LocoNet

Beitragvon Andreas » 23.06.2013 21:45

:ch171

Ich hab's a gschafft :mrgreen: mein GCA50 ist nun restlos :ch030
Es zeigt alles an :digi nur nicht mehr die wirklichen Eingangszustände :shit

Warum weis ich nicht :!:
Ich vermute beim Parameter ändern an den Blücher-Modulen habe ich das Ding "mit" verstellt
es war dabei nicht abgeklemmt !

Kann das sein ? und kann ich das mit der Zimo wieder richten ??

:ch171
Gruß Andy :D

Stell Dir vor es geht und keiner kriegt´s hin.

Benutzeravatar
Harald
Site Admin
Beiträge: 5673
Registriert: 12.07.2005 11:26
Wohnort: Nürnberg

Re: Das GCA50 16 port I/O für LocoNet

Beitragvon Harald » 24.06.2013 17:23

Hi Andy,

das müsstest Du mit dem Locobuffer und Rocrail wieder richten können.

Gruß
Harald