Anlagereinigung .....

Benutzeravatar
Steffen
Beiträge: 643
Registriert: 29.09.2012 17:42
Wohnort: Crailsheim

Anlagereinigung .....

Beitragvon Steffen » 20.02.2016 13:24

Hallo :gsn:

Wie reinigt ihr eure Anlagen von Laub u.ä.?
Ist der Einsatz eines Laubsaugers zweckmässig?
Wer hat da Erfahrungen? Und sollte dieser dann Benzingetrieben sein, oder geht auch Strom oder gar Accu?
Mit freundlichen Grüßen

Steffen

"Was nicht paßt, wird passend gemacht!"
"Männer unterscheiden sich von Kindern durch den Preis ihrer Spielzeuge!"

Anton
Beiträge: 865
Registriert: 30.07.2005 19:28
Wohnort: Allersberg

Re: Anlagereinigung .....

Beitragvon Anton » 20.02.2016 14:42

Hallo Steffen
Ich habe mir Heuer einen Laubsauger gekauft
aber noch nicht getestet

aber ich kaufe nur noch Geräte mit Benzinmotor
ich habe eine Heckenschere Super das ist ein sauberes Arbeiten kein Kabel Nachziehen
man bleibt nicht hängen an den Häusern usw.
Gruß

Anton
(Sammler80)

Benutzeravatar
Andreas
Beiträge: 3920
Registriert: 12.07.2005 21:55
Wohnort: Landkreis Nürnberger Land

Re: Anlagereinigung .....

Beitragvon Andreas » 20.02.2016 14:47

Servus Steffen,
wie will man den das beantworten? :mrgreen:
In deinem Garten macht pusten keinen Sinn, wohin soll denn das Zeug gepustet werden?

Ich verwende den Laubsauger nicht für die Gaba obwohl ich einen Benzinbetr. habe........

Egal ob pusten oder absaugen vom Gleisbett macht nur Sinn wenn der Schotter gut verklebt ist
ansonsten kannst du anschließend jede Weiche mit der Lupe nach losen Teilen absuchen die ein Zuverlässiges schalten oder fahren garantiert verhindern.

Bedenke auch bei deiner Anschaffung:
Es wird jedes Jahr viel mehr!!
Alle Bäume Büsche und Hecken die du jetzt im Garten (oder deine Nachbarn) hast werfen nächsts Jahr noch viel mehr Blätter ab,
hier hilft wirkilch nur frühzeitges zurückschneiden möglichst 2cm über der Grasnarbe :mrgreen:
Gruß Andy :D

Stell Dir vor es geht und keiner kriegt´s hin.

Benutzeravatar
Rolf
Beiträge: 671
Registriert: 05.10.2005 18:16
Wohnort: Roth, Mittelfranken

Re: Anlagereinigung .....

Beitragvon Rolf » 20.02.2016 16:59

Moin Steffen,

für meine paar Meter Gleis...... tsssss.
Im Ernst, vor Jahren war ein neuer Staubsauger fällig, da hab ich nen Naßsauger von Kärcher mit nem großen Behälter gekooft.
Damit saug ich im Garten auch Blätter mit auf, für meine Bedürfnisse ausreichend.
Gruß
Rolf

Thomas H
Beiträge: 45
Registriert: 29.10.2012 17:24
Wohnort: Fürth

Re: Anlagereinigung .....

Beitragvon Thomas H » 22.02.2016 01:13

Hallo Steffen,

ich reinige meine Gleisbetten mit Fingern, Besen und Laubsauger. Bei meinem Minigarten (~30qm) und 2 mal Anwenden im Jahr, reicht mir ein billiger Noname-Elektrosauger vom Baumarkt.
Mit Akku-Gartengeräten habe ich grundsätzlich keine guten Erfahrungen gemacht, weil ich sie zu selten genutzt habe. Da gingen die Akkus vor die Hunde. Und Benzinbetriebene Geräte lohnen sich nicht bei meiner Gartengröße.

Ich kann den Sauger aber auch relativ einfach einsetzen, da ich bis dato noch fast kein Zubehör auf der Anlage habe, nur Gleisbett mit Kies und Schienen. :oops:
Bei zunehmender Ausschmückung mit filigranen Teilen, würde ich mir das schon überlegen, hier zu pusten oder zu saugen. Gleiches gilt, wenn feiner Schotter (Splitt und Steinzeug in Körnung < 5mm) verwendet wird und das Zeug nicht verklebt ist. Das Zeug ist danach definitiv deplaziert. Selbst beim unmaßstäblich großen Kies kommt da manchmal viel zu viel in Bewegung.

Da wäre ein Kärcher oder ähnliches Gerät mit geringerer oder regelbarer Saugkraft evtl. auch in Betracht zu ziehen.

Gruß
Thomas

Benutzeravatar
Reinhard
Beiträge: 102
Registriert: 15.01.2014 19:33
Wohnort: Würzburg

Re: Anlagereinigung .....

Beitragvon Reinhard » 11.07.2017 21:01

Heuer habe ich die Anlage Stück für Stück mit einem herkömmlichen Staubsauger gereinigt. Dort wo der Schotter festgeklebt war funktionierte es prima...

Wo nicht - Schotter ade'

Am schlimmsten waren die noch nicht eingeschotterten Gleise zu reinigen da sich überall unter dem Schwellenbett Ärgernisse befanden - vor allem Ahornnasen. Resultat: habe die entsprechenden Bäume gefällt... :rtfm
DIE FRAU EINES GARTENBAHNERS WEISS IMMER WO IHR MANN IST...

Anton
Beiträge: 865
Registriert: 30.07.2005 19:28
Wohnort: Allersberg

Re: Anlagereinigung .....

Beitragvon Anton » 12.07.2017 08:55

Halo Reinhard

da gib ich dir zu 100 % recht die Erfahrung habe ich auch gemacht
ich habe dieses Jahr über die hälfte von meinen Schotter abgesaugt
und geklebt ist eine wunderbare Sache.
in die Weichen kommen keine Steinchen mehr
und es geht wunderbar reinigen und absaugen
Gruß



Anton

(Sammler80)

StefanM
Beiträge: 312
Registriert: 04.01.2013 18:09
Wohnort: RH

Re: Anlagereinigung .....

Beitragvon StefanM » 12.07.2017 19:54

Ich hab gern zum Handfeger gegriffen, um zumindest das Gröbste nach dem Winter wegzuschieben. Schotterprobleme gab's natürlich, denn bei mir lag alles lose. Wenn der Schotter grob genug ist, klemmt er sich aber wenigstens nirgendswo dazwischen 8) . Ich hab's auch mit Saugen/Blasen probiert... Ging nicht schlecht. Allerdings ist das Knirschgeräusch, wenn der Schotter im Saugmodus durch's Gebläse krümelt, ein gar häßliches (und tut dem Gerät vermutlich auch ned so gut) :roll: . Von Akkugeräten (zumindest billigen) würd ich auch nur abraten. Viel Geld für wenig Freude. Dann lieber eins mit Strippe. So oft braucht man's ja in der Regel ned.

Stefan..

Anton
Beiträge: 865
Registriert: 30.07.2005 19:28
Wohnort: Allersberg

Re: Anlagereinigung .....

Beitragvon Anton » 13.07.2017 07:24

Hallo Stefan M


Ich habe dieses Jahr schon ca 200 kg schotter abgesaugt
macht den Staubsauger nichts aus

du musst einen Industriestaubsauger nehmen
Beutel Rausnehmen und nur mit grobfilter arbeiten
das funktioniert wunderbar

ich sauge sogar die Nadeln von den Bäumen auf in der Anlage
Gruß



Anton

(Sammler80)

StefanM
Beiträge: 312
Registriert: 04.01.2013 18:09
Wohnort: RH

Re: Anlagereinigung .....

Beitragvon StefanM » 13.07.2017 09:28

Anton hat geschrieben:...du musst einen Industriestaubsauger nehmen...
Ok, sowas hatte ich natürlich nicht zur Hand.

Stefan..

Bernhard
Beiträge: 76
Registriert: 18.07.2013 08:53

Re: Anlagereinigung .....

Beitragvon Bernhard » 13.07.2017 18:31

Es gibt bei Aldi +Co zu Beginn der Heizsaison immer mal wieder einen sogenannten Asche-Vorsatz. Das ist nichts anderes, als ein geschlossener Blechzylinder mit einem Stück Staubsaugerschlauch. Diesen Schlauch steckst du statt des Staubsaugerschlauches in den Staubsauger und den Staubsaugerschlauch in den Ansaugstutzen des Asche-Vorsatzes.
Bei den Laufer Echtdampftagen habe ich gesehen, wie sie dort die Schienen mit sowas abgesaugt haben. Laut deren Aussage bleiben im Vorsatz alle Teile von der Größe eines Schottersteinchens an aufwärts drin und das noch fast frei von feinem Staub und Dreck, der in den Staubsauger wandert. Schont angeblich Filterbeutel und hilft verlorengegangene Kleinteile wiederzufinden!