LGB und Playmobil

Antworten
StefanM
Beiträge: 346
Registriert: 04.01.2013 18:09
Wohnort: RH

LGB und Playmobil

Beitrag von StefanM » 21.05.2014 09:58

Servus zusammen!

In einem anderen (Playmobil-) Forum rätseln wir zur Zeit über eine Wikipedia-Aussage. Danach soll LGB eine Zeit lang für Playmobil produziert haben.

Daß Playmobil unter eigenem Namen original LGB-Gleise verkauft hat, ist bekannt. Aber darüber hinaus sind uns bislang in Playmobilloks keine Teile begegnet, die ein LGB-Logo tragen. Gerüchteweise sollen z.B. die Kupplungen der Playmobilwaggons und -loks auch von LGB gewesen sein.

Gibt's unter uns zufällig Menschen mit so großen Insiderwissen aus der Saganer Straße, daß sie diese Frage beantworten können?

Gruß und Dank,

Stefan..

Thomas H
Beiträge: 49
Registriert: 29.10.2012 17:24
Wohnort: Fürth

Re: LGB und Playmobil

Beitrag von Thomas H » 21.05.2014 18:25

Hallo Stefan,

in der Zeitschrift Gartenbahnprofi gab es mal eine mehrteilige Serie zum 40 jährigen der LGB. Dabei gab es unter anderem auch ein Interview mit dem ehemaligen Vertriebsleiter Klaus Baumann (ich glaube so heisst er :) ).

Herr Baumann beschreibt in dem Interview, wie es zu dieser Zusammenarbeit kam. Sie haben die Gleise, Trafos, Fahrregler (der wie ein Stellwerk aussieht), Kabel und die Motorblöcke geliefert. Evtl. waren da auch noch Kupplungen dran. Waggons, den restlichen Aufbau der Loks und alles andere hat Playmobil selber gefertigt.

Als Playmobil dann auf Akkubetrieb und die eigenen Kunststoffgleise umgestellt hat (ich denke mal, damit die Eisenbahn auch für jüngere Kinder geeignet ist), wurde diese Zusammenarbeit dann beendet.

Mein Sohn hatte die Akkubahn und ich habe dazu noch über Ebay ältere Waggons aus der Trafo-Ära gekauft. Da war nichts von LGB dran. Auch die Kupplungen waren etwas größer, massiver und kinderspielsicherer ausgeführt (auch bei den älteren Waggons), so dass ich mir ziemlich sicher bin, das Lehmann seinerzeit nur Gleise, Elektrik und Antriebstechnik geliefert hat.

Das ist mein Kenntnisstand. Müsste mal nach dem Heft suchen, das hab ich noch irgendwo, dann könnte ich es genau nachlesen.

Schöne Grüße
Thomas

StefanM
Beiträge: 346
Registriert: 04.01.2013 18:09
Wohnort: RH

Re: LGB und Playmobil

Beitrag von StefanM » 22.05.2014 00:33

Servus und danke.

Die Kupplungen waren bei Playmobil stets vom Motorblock getrennt entweder in den Rahmen gesteckt (ohne Haken bei den Loks) oder Bestandteil des Drehgestells (aus einem Gus mit aufgestecker Feder samt Haken bei den Waggons).

Stefan..

Antworten