Viele Fragen zum Bau einer Gartenbahn

Antworten
Gastbeitrag
Site Admin
Beiträge: 51
Registriert: 08.03.2010 16:11

Viele Fragen zum Bau einer Gartenbahn

Beitrag von Gastbeitrag »

Hallo Harald,

ich bin auf Euer Gartenbahnforum gestoßen, da ich plane eine Gartenbahn im nächsten Jahr zu beginnen.
Mache derzeit noch Trockenübungen auf dem Teppich mit einigen Gleisen, Weichen und einem Signal und einer kleinen Dicken von LGB.
Bin natürlich auf noch viele weitere Informationen angewiesen und habe mich auch schon durch einige Themen hier im Forum durchgelesen.
Z21 und Traincontroller laufen soweit, Lok und Weichen /Signal lassen sich schon mal schalten und ich suche Infos zu Rückmelder etc., wie ich letztlich meine Anlage mal automatisiert betreiben kann.

Ich bin in Eichstätt zuhause, also gar nicht so weit weg von Nürnberg.
Da wär es für mich praktisch, wenn ich mich natürlich vielleicht bei einigen Gartenbahnern in der Gegend auch mal vor Ort informieren könnte.

Schöne Grüße aus dem Altmühltal

Hans P
Benutzeravatar
Harald
Site Admin
Beiträge: 6327
Registriert: 12.07.2005 11:26
Wohnort: Nürnberg

Re: Viele Fragen zum Bau einer Gartenbahn

Beitrag von Harald »

Hallo Hans,

gerne kannst Du meine Gartenbahn nach Absprache besichtigen und sicher auch bei ein paar Anderen.
Aktuell ist meine leider von Laub bedeckt.

Als Rückmelder für draußen eignen sich eigentlich nur die GBM16 von MD-Electronics.
Die haben bei uns alle die mit TC fahren im Einsatz.

Wichtig ist für draußen, spare nicht an den Kabeln!!!!!!

Da haben wir schon alle unser Lehrgeld bezahlen müssen.

Beste Grüße aus Nbg
Harald
Gastbeitrag
Site Admin
Beiträge: 51
Registriert: 08.03.2010 16:11

Re: Viele Fragen zum Bau einer Gartenbahn

Beitrag von Gastbeitrag »

Moing @alle,

bin auf der Suche nach Gleismaterial bzw. welches Material überhaupt am Besten zu verwenden ist. Messing kommt scheinbar für den Dauerbetrieb im Freien nicht so in Betracht. Soll es dann nun Edelstahl oder vernickelte Ware sein?

Und welche Kabel verwendet man für die Stromversorgung, reicht da ein 5 x 1,5 mm² für die Rundstrecke und alle Eventualitäten (Gleis, Signale, Rückmelder etc.) oder was anderes?

Danke für Eure Tips!

Hans
Frank
Beiträge: 799
Registriert: 16.12.2010 17:59
Wohnort: Nürnberger Land

Re: Viele Fragen zum Bau einer Gartenbahn

Beitrag von Frank »

Hallo Hans,

wenn Du bereit bist, ein wenig zu putzen, dann geht auch Messing. Ein wenig ist 2-3mal im Jahr, abhängig von Bäumen, unter denen Du herfährst oder ob es sonnig oder schattig und feucht ist.

Die Kabelstärke ist sehr abhängig von der Entfernung, die Du überbrücken möchtest. Ich habe 6qmm Lautsprecherkabel aus reinem Kupfer für die Stromversorgung der Trasse. Teuer, aber gut. Ansonsten eher mehr Kabel vergraben, als unmittelbar notwendig erscheinen. Es kommt immer was dazu später. Ich habe 100mm KG-Rohr neben der Strecke, in dem die Kabel liegen. Da geht dann auch nachträglich noch was rein.

Schöne Grüße
Frank
Horst
Beiträge: 1340
Registriert: 19.04.2008 21:31
Wohnort: Ziegelhütte

Re: Viele Fragen zum Bau einer Gartenbahn

Beitrag von Horst »

Servus Hans,

welche Gleise verbauen?

Das ist wie alles bei der Gartenbahn, eine reine Glaubenssache.
Jeder schwört auf etwas anderes.

Ich selbst bin wenig Fahrer und habe bei mir nur Revalda- und Spaßbahn- Edelstahlgleise im Garten liegen.

Dazu habe ich R3er und R5er Weichen von LGB und Bogenweichen und DkW`s von Thiel verbaut.
Die sind ja bekanntlich aus Messing und deshalb bei mir alle galvanisch vernickelt worden.

Mit beiden Varianten bin ich sehr zufrieden.
Ein Gleis abschmirgeln brauchte ich bei mir noch nie. :D

Muss aber wie jeder von uns zum Saisons Start einmal meine Gleise mit den Swiffer/Wisch Mob abfahren.
Dazu schiebe ich dann erstmalig auch einen beschwerten Putzwagen (mit Vlies bestückten Stempeln) per Lok 3-8 Runden auf die Reise.
Weiter Putzwagen rollen dazu bei mir in den Güterzügen immer mit.

Ende der Putzarbeiten!
Außer Vogel Dunk und überfahrener Nacktschnecken am Bahngleis.
Das geht dann wie bei jeden von uns, nur noch Mechanisch/Händisch zu entfernen! :ä
Gruß Horst
Gastbeitrag
Site Admin
Beiträge: 51
Registriert: 08.03.2010 16:11

Re: Viele Fragen zum Bau einer Gartenbahn

Beitrag von Gastbeitrag »

Hallo Horst,

hast Du die Gleise selber vernickelt??

Und nochmal wegen den GBM6XL Rückmeldern:
Habe nur eine Quelle gefunden (MD Elektronik), gibt es da noch andere Anbieter

SG

Hans
Horst
Beiträge: 1340
Registriert: 19.04.2008 21:31
Wohnort: Ziegelhütte

Re: Viele Fragen zum Bau einer Gartenbahn

Beitrag von Horst »

Servus Hans,
hast Du die Gleise selber vernickelt??
Nein!
Ich gab meine fast ausschließlich gebraucht gekauften Weichen in eine Galvanik bei uns in der Region.
Diese ist/war aber Teurer als die bekannten Gleis - Hersteller.
Gruß Horst
Benutzeravatar
Andreas
Beiträge: 4963
Registriert: 12.07.2005 21:55
Wohnort: Landkreis Nürnberger Land

Re: Viele Fragen zum Bau einer Gartenbahn

Beitrag von Andreas »

:tach Hans

Die GBM16XL gibts leider seit einiger Zeit - gar nicht mehr! Der Hersteller (Blücher - Berlin) hat die Produktion / Vertreib eingestellt. MD hat den Melder in sein Lieferprogramm übernommen, aber angeblich sind einige Bauteile momentan nicht oder nur überteuert lieferbar - deshalb gibt es momentan gar keine GBM16XL.

Hier im Stammtisch sind mir 7 Freiland-Anlagen bekannt die mit diesen Meldern spielen. Aber ob dieser Melder noch eine Zunkunft hat...... das ist eine schwere Frage, viele von uns haben deshalb ein paar Ersatz-Melder im Magazin. Es gilt zu bedenken das Melder auch mal ausfallen / kaputt gehen.

Die Frage nach einem Alternativen Stromfühler-Rückmelder beschäftigt unsere Elektorfreaks schon länger. Es wurde leider noch keiner gefunden der sich so gut für Draußen einsetzten lässt. Man kann mit diesen auch im Regen fahren (wenn es denn sein muss) weil sich die Empfindlichkeit sehr fein einstellen lässt. Es wäre aber anmaßend zu behaupten, dass man unbedingt mit Stromfühlern seine Züge Rückmelden muss. Es gibt, wenn man den Beiträgen in anderen Foren z.B. Spaßbahnforum glauben darf auch PC + Automatikfahrer die mit Reed- oder Optischen Meldern zurechtkommen.

Nur mal so:
Ich habe mich nur deshalb für die Blücherrückmelder samt Loconet Rückmeldebus und Train-Controller entschieden, weil ich kein Elektriker bin und das Rad nicht neu erfinden wollte. Ich habe mir erst mal bei meinen Spielkameraden "wirklich" Automatisch fahrende Anlagen angeschaut, war total beeindruckt was alles möglich ist und dann funktionierendes einfach abgeguggt. Das war ein sehr steiniger Weg - plug and play ist da nichts - reichlich Niederlagen mussten weggesteckt werden. Aber mit der Zeit habe ich viel dazu gelernt und meine Anlage macht dass was ich will und es macht mir sehr viel Spaß meiner Anlage zuzuschauen. Ich würde ohne PC selten oder nicht damit spielen. Züge aufgleisen oder gar raustragen wär ich viel zu faul. Ich geh raus drück ein paar Taster und gehe in die Gartenlaube ein Bier einschenken. Nach und nach kommen die Züge in den Garten und machen Betrieb. Wenn Feierabend sein soll ein Tastendruck und nach 15Min sind alle Züge wieder brav im Keller eingeparkt. Es gibt auch Beispiele die solche Anlagen haben - aber selber nicht damit zurecht kommen.
:rtfm
Gruß Andy :D

Bild
Gastbeitrag
Site Admin
Beiträge: 51
Registriert: 08.03.2010 16:11

Re: Viele Fragen zum Bau einer Gartenbahn

Beitrag von Gastbeitrag »

Servus Andreas,

ich hab bei MD Elektronik einen bestellt. Auf Nachfrage hat man mir dann mitgeteilt, dass 500 St. von dem GBM16XL im November angeblich im Zulauf sind. Dann bekomm ich meinen auch.

Nachdem was du so schreibst, ist deine Anlage offensichtlich genau das, was ich steuerungstechnisch mal für mich in der geistigen Planung habe. Wäre schön, wenn ich evtl. mal bei Dir vorbeikommen könnte und sicherlich vieles dazulernen könnte. Hab mir die Bilder schon mal angeschaut - wirklich beeindruckend was du da so über die Jahre geschafft hast.

SG

Hans
Benutzeravatar
Andreas
Beiträge: 4963
Registriert: 12.07.2005 21:55
Wohnort: Landkreis Nürnberger Land

Re: Viele Fragen zum Bau einer Gartenbahn

Beitrag von Andreas »

Hallo :gsn:
ich hab mit Hans schon mal hin und her gemehlt - jetzt kamen neue Fragen die ich gerne "an Alle" einstelle:


Servus Andy,
bin aktuell an einem Angebot über gebrauchtes Gleismaterial 120 lfd Meter in Messing. Angeblich Flexgleis von Thiel. Die wären relativ günstig. Ich würde die Schienen aber auch vernickeln lassen so wie Du. Was sind da so die Kosten hierfür? Oder kann man evtl. das Galvanisieren auch selber machen?

Was wäre für Dich noch eine gute Alternative zu den GBM16XL? Habe meinen bestellten (und bezahlten) von MD noch nicht erhalten. Für die Planung stellt sich die Frage, ob ich die Decoder im Freien oder aber in einem Schrank ähnlich wie bei Dir einbaue, was halt zusätzlich Kabelsalat erzeugt...

Schöne Grüsse aus dem Altmühltal

Hans
Gruß Andy :D

Bild
Benutzeravatar
Harald
Site Admin
Beiträge: 6327
Registriert: 12.07.2005 11:26
Wohnort: Nürnberg

Re: Viele Fragen zum Bau einer Gartenbahn

Beitrag von Harald »

Hallo Hans,

Antwort zu Deiner Frage bezüglich Rückmelder gibt es bereits hier:
https://forum.gartenbahn-stammtisch.de/ ... 480#p35480

Gruß
Harald
Antworten